Allgemeine Grundlagen at TU Darmstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für allgemeine Grundlagen an der TU Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen allgemeine Grundlagen Kurs an der TU Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was für Objekte sind die Märkte für das Marketing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Markt als Bezugsobjekt

Markt als Zielobjekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Markt als Bezugsobjekt des Marketing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Märkte als Rahmenbedingung für das Marketing:

Marketing findet auf den Märkten statt, deswegen von den Akteuren stark geprägt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Markt als Zielobjekt des Marketing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mit Marketingaktivitäten Märkte gestalten und beeinflussen 

-> Einfluss auf das Verhalten der Kunden und Wettbewerbern zum Vorteil des eigenen Unternehmens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Akteure auf einem Markt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachfrager

Anbieter

Vertriebspartner

Staatliche Einrichtungen

Interessenvertretungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kriterien für die Unterscheidung von Märkten (Arten von Märkten)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach Richtung der Transaktion (Beschaffungs- und Absatzmärkte)

Nach Gütern (Konsumgütermärkte, Industriegütermärkte, Märkte für Dienstleistungen)

Nach regionaler Ausdehnung (Regionale Märkte, Ländermärkte, internationale Märkte, globale Märkte)

Nach Machtverteilung (Käufermärkte, Verkäufermärkte)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kriterien für die Abgrenzung des relevanten Marktes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anbieter

Produkte

Nachfrager

Bedürfnisse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definitionen des Marketing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aktivitätsorientierte Def.

Beziehungsorientierte Def.

Führungsorientierte Def.

(integrative Marketingdef.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktivitätsorientierte Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bündel von marktgerichteten Aktivitäten eines Unternehmens → Betonung des Marketingmix (Produkt-, Preis-, Kommunikations-, Vertriebspolitik)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beziehungsorientierte Definition 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziel des Unternehmens bzw. der Marketingfunktion = Aufbau, Erhalt und Stärkung von Kundenbeziehungen → Hervorhebung von Kundenbeziehungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Führungsorientierte Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Marketing ist die bewusst marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens oder marktorientiertes Entscheidungsverhalten in der Unternehmung.“ (Meffert 2000, S. 8) → Betonung der unternehmensinternen Rahmenbedingungen für die Ausrichtung der Unternehmensaktivitäten am Markt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Integrative Marketingdefinition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmensexterne Facette: Marketing = Konzeption und Durchführung marktbezogener Aktivitäten eines Anbieters gegenüber (potenziellen) Nachfragern seiner Produkte. Diese marktbezogenen Aktivitäten beinhalten die systematische Informationsgewinnung über Marktgegebenheiten sowie die Gestaltung des Marketingmix 

Unternehmensinterne Facette: Marketing = Schaffung der Voraussetzungen im Unternehmen für die Durchführung der marktbezogenen Aktivitäten. Dies schließt insbesondere die Führung des gesamten Unternehmens nach der Leitidee der Marktorientierung ein

-> Ziel: optimale Gestaltung von Kundenbeziehungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Perspektiven des Marketing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Theoretische Perspektive

2. Informationsbezogene Perspektive

3. strategische Perspektive

4. Instrumentelle Perspektive

6. Implementationsbezogene Perspektive

7. Führungsbezogene Perspektive

5. Institutionelle Perspektive

Lösung ausblenden
  • 154536 Karteikarten
  • 2907 Studierende
  • 121 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen allgemeine Grundlagen Kurs an der TU Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was für Objekte sind die Märkte für das Marketing?

A:

Markt als Bezugsobjekt

Markt als Zielobjekt

Q:

Markt als Bezugsobjekt des Marketing

A:

Märkte als Rahmenbedingung für das Marketing:

Marketing findet auf den Märkten statt, deswegen von den Akteuren stark geprägt

Q:

Markt als Zielobjekt des Marketing

A:

mit Marketingaktivitäten Märkte gestalten und beeinflussen 

-> Einfluss auf das Verhalten der Kunden und Wettbewerbern zum Vorteil des eigenen Unternehmens

Q:

Akteure auf einem Markt

A:

Nachfrager

Anbieter

Vertriebspartner

Staatliche Einrichtungen

Interessenvertretungen

Q:

Kriterien für die Unterscheidung von Märkten (Arten von Märkten)

A:

Nach Richtung der Transaktion (Beschaffungs- und Absatzmärkte)

Nach Gütern (Konsumgütermärkte, Industriegütermärkte, Märkte für Dienstleistungen)

Nach regionaler Ausdehnung (Regionale Märkte, Ländermärkte, internationale Märkte, globale Märkte)

Nach Machtverteilung (Käufermärkte, Verkäufermärkte)


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Kriterien für die Abgrenzung des relevanten Marktes

A:

Anbieter

Produkte

Nachfrager

Bedürfnisse

Q:

Definitionen des Marketing

A:

Aktivitätsorientierte Def.

Beziehungsorientierte Def.

Führungsorientierte Def.

(integrative Marketingdef.)

Q:

Aktivitätsorientierte Definition

A:

Bündel von marktgerichteten Aktivitäten eines Unternehmens → Betonung des Marketingmix (Produkt-, Preis-, Kommunikations-, Vertriebspolitik)

Q:

Beziehungsorientierte Definition 

A:

Ziel des Unternehmens bzw. der Marketingfunktion = Aufbau, Erhalt und Stärkung von Kundenbeziehungen → Hervorhebung von Kundenbeziehungen

Q:

Führungsorientierte Definition

A:

Marketing ist die bewusst marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens oder marktorientiertes Entscheidungsverhalten in der Unternehmung.“ (Meffert 2000, S. 8) → Betonung der unternehmensinternen Rahmenbedingungen für die Ausrichtung der Unternehmensaktivitäten am Markt

Q:

Integrative Marketingdefinition

A:

Unternehmensexterne Facette: Marketing = Konzeption und Durchführung marktbezogener Aktivitäten eines Anbieters gegenüber (potenziellen) Nachfragern seiner Produkte. Diese marktbezogenen Aktivitäten beinhalten die systematische Informationsgewinnung über Marktgegebenheiten sowie die Gestaltung des Marketingmix 

Unternehmensinterne Facette: Marketing = Schaffung der Voraussetzungen im Unternehmen für die Durchführung der marktbezogenen Aktivitäten. Dies schließt insbesondere die Führung des gesamten Unternehmens nach der Leitidee der Marktorientierung ein

-> Ziel: optimale Gestaltung von Kundenbeziehungen

Q:

Perspektiven des Marketing

A:

1. Theoretische Perspektive

2. Informationsbezogene Perspektive

3. strategische Perspektive

4. Instrumentelle Perspektive

6. Implementationsbezogene Perspektive

7. Führungsbezogene Perspektive

5. Institutionelle Perspektive

allgemeine Grundlagen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang allgemeine Grundlagen an der TU Darmstadt

Für deinen Studiengang allgemeine Grundlagen an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten allgemeine Grundlagen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allgemeine Grundlagen der Chemie

Humboldt-Universität zu Berlin

Zum Kurs
Allgemeine Grundlagen des Rechts

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Zum Kurs
allgemeine Rechtsgrundlagen

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs
Allgemeine Grundlagen

Hochschule Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden allgemeine Grundlagen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen allgemeine Grundlagen