Recycling at TU Clausthal | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Recycling an der TU Clausthal

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Recycling Kurs an der TU Clausthal zu.

TESTE DEIN WISSEN

Historisch: Entsorgung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Menschen entsorgen ihre Abfälle, indem sie sie beseitigen oder verwerten. Zunächst gab es keine Verbindung zwischen diesen bedien Wegen. Entsorgung und Beseitigung waren lange Zeit synonym, Verwertung wurde nicht unbedingt mit dem Abfallbegriff in Zusammenhang gebracht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Systematische Ansätze zur Identifikation regionaler Sekundärrohstoffpotentiale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Was wird in der Region produziert/ Welche Abfälle fallen an? -> Vernetzung
  • Welche Abfälle fallen durch Handels- und Dienstleistungsunternhemen an? -> Logistik-Optimierung
  • Welche Abfälle fallen nach Konsum an? -> Verhältnis Produktion/Konsum
  • Welche Rohstoffe lassen sich künftig neu nutzen? (urban mining) -> Werthaltigkeit und Altersstruktur
  • Welche Rohstoffe sind auf Deponien vorhanden? -> langfristiger Umgang mit Ressourcen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abfallhierarchie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Vermeidung
  2. Wiederverwendung
  3. Recycling
  4. thermische Verwertung
  5. Beseitigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Voraussetzungen für eine effiziente Rückführung von Sekundärrohstoffen in den Markt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Substituton primärer Rohstoffe
  • Geeignete Absetzkanäle 
  • Optimale Dimensionierung und Lokalisierung
  • Anpassbar und erweiterbar (an Stoffströme, Märkte)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für die Rohstoffsicherung aus Abfällen gilt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Breitbandiger mit Abfallströmen befassen
  • Exportdruck für Abfallströme  wird durch Masse, Homogenität, Werthaltigkeit und Struktur bestimmt
  • Wettbewerbssituation bei werthaltigen Abfallströmen gegenüber Ländern mit geringen Lohn- und Umweltstandarts
  • Reimporte von Sekundärrohstoffen aus der Aufbereitung von Abfällen in Entwicklungsländern durch Aufbau geeigneter Kooperationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Heutige volks- und betriebswirtschaftliche Herausforderungen für die Recyclingbranche

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kürzer werdende Zeitintervalle zwischen neuen Produktgenerationen
  • Schnelle Marktdurchdringung neuer Technologien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Technische Herausforderungen an die Weiterentwicklung von Recyclingtechnologien und -strukturen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Entwicklung von Strukturen und Prozessen für die Rückführung von komplexen Produkten, welche diffus verteilt sind
  • Optimierung von Verfahren und Schnittstellen zwischen Aufbereitung und Metallurgie
  • Recycling neuartiger Produkte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stoffströme und Materialien mit großen Recycling- und Verwertungspotentialen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sonder- und Edelmetalle (Materialien mit begrenztem Vorkommen)
  • Metallische Werkstoffe, Al und Cu (energieintensive Herstellung aus Primärrohstoffen)
  • Kunststoff-basierte Hochleistungswerkstoffe, CFK
  • Mineralische Stoffströme, Sekundärbaustoff
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Beseitigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Jedes Verfahren, das keine Verwertung ist, auch wenn das Verfahre zur Nebenfolge hat, dass Stoffe oder Energie zurückgewonnen werden."

Klartext: Beseitigung mit möglichst schadloser Ausschleusung von Abfällen bzw. Teilströmen daraus aus dem Wirtschaftskreislauf durch gesicherte thermische Behandlung und/oder Deponierung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Abfallentsorgung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verwertungs- und
  • Beseitigungsverfahren,
  • einschließlich der Vorbereitung vor der Verwertung oder Beseitigung (inklusive Transport und Lagerung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Verwertung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verwertung ist die Nutzbarmachung und Wiedereinführung von Abfällen in den Wirtschaftskreislauf durch das Ersetzung von Primärrohstoffen durch Sekundärrohstoffe, die aus diesen Abfällen gewonnen wurden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die 5 wichtigsten Gruppen der wirtschaftsstrategischen Metalle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Leichtmetalle: Lithium, Magnesium, Titan, Aluminium
  • Elektronikmetalle/-halbmetalle: Gallium, Germanium, Arsen, Selen, Indium, Tellur
  • Refraktärmetalle: Niob, Molybdän, Tantal, Wolfram, Rhenium
  • Platiniden: Ruthenium, Rhodium, Palladum, Osmium, Iridium, Platin
  • Seltende Erden: Scandium, Yttrium, Lanthanide
Lösung ausblenden
  • 8751 Karteikarten
  • 271 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Recycling Kurs an der TU Clausthal - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Historisch: Entsorgung

A:

Menschen entsorgen ihre Abfälle, indem sie sie beseitigen oder verwerten. Zunächst gab es keine Verbindung zwischen diesen bedien Wegen. Entsorgung und Beseitigung waren lange Zeit synonym, Verwertung wurde nicht unbedingt mit dem Abfallbegriff in Zusammenhang gebracht.

Q:

Systematische Ansätze zur Identifikation regionaler Sekundärrohstoffpotentiale

A:
  • Was wird in der Region produziert/ Welche Abfälle fallen an? -> Vernetzung
  • Welche Abfälle fallen durch Handels- und Dienstleistungsunternhemen an? -> Logistik-Optimierung
  • Welche Abfälle fallen nach Konsum an? -> Verhältnis Produktion/Konsum
  • Welche Rohstoffe lassen sich künftig neu nutzen? (urban mining) -> Werthaltigkeit und Altersstruktur
  • Welche Rohstoffe sind auf Deponien vorhanden? -> langfristiger Umgang mit Ressourcen
Q:

Abfallhierarchie

A:
  1. Vermeidung
  2. Wiederverwendung
  3. Recycling
  4. thermische Verwertung
  5. Beseitigung
Q:

Voraussetzungen für eine effiziente Rückführung von Sekundärrohstoffen in den Markt

A:
  • Substituton primärer Rohstoffe
  • Geeignete Absetzkanäle 
  • Optimale Dimensionierung und Lokalisierung
  • Anpassbar und erweiterbar (an Stoffströme, Märkte)
Q:

Für die Rohstoffsicherung aus Abfällen gilt

A:
  • Breitbandiger mit Abfallströmen befassen
  • Exportdruck für Abfallströme  wird durch Masse, Homogenität, Werthaltigkeit und Struktur bestimmt
  • Wettbewerbssituation bei werthaltigen Abfallströmen gegenüber Ländern mit geringen Lohn- und Umweltstandarts
  • Reimporte von Sekundärrohstoffen aus der Aufbereitung von Abfällen in Entwicklungsländern durch Aufbau geeigneter Kooperationen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Heutige volks- und betriebswirtschaftliche Herausforderungen für die Recyclingbranche

A:
  • Kürzer werdende Zeitintervalle zwischen neuen Produktgenerationen
  • Schnelle Marktdurchdringung neuer Technologien
Q:

Technische Herausforderungen an die Weiterentwicklung von Recyclingtechnologien und -strukturen

A:
  • Entwicklung von Strukturen und Prozessen für die Rückführung von komplexen Produkten, welche diffus verteilt sind
  • Optimierung von Verfahren und Schnittstellen zwischen Aufbereitung und Metallurgie
  • Recycling neuartiger Produkte
Q:

Stoffströme und Materialien mit großen Recycling- und Verwertungspotentialen

A:
  • Sonder- und Edelmetalle (Materialien mit begrenztem Vorkommen)
  • Metallische Werkstoffe, Al und Cu (energieintensive Herstellung aus Primärrohstoffen)
  • Kunststoff-basierte Hochleistungswerkstoffe, CFK
  • Mineralische Stoffströme, Sekundärbaustoff
Q:

Definition Beseitigung

A:

"Jedes Verfahren, das keine Verwertung ist, auch wenn das Verfahre zur Nebenfolge hat, dass Stoffe oder Energie zurückgewonnen werden."

Klartext: Beseitigung mit möglichst schadloser Ausschleusung von Abfällen bzw. Teilströmen daraus aus dem Wirtschaftskreislauf durch gesicherte thermische Behandlung und/oder Deponierung.

Q:

Definition Abfallentsorgung

A:
  • Verwertungs- und
  • Beseitigungsverfahren,
  • einschließlich der Vorbereitung vor der Verwertung oder Beseitigung (inklusive Transport und Lagerung)
Q:

Definition Verwertung

A:

Verwertung ist die Nutzbarmachung und Wiedereinführung von Abfällen in den Wirtschaftskreislauf durch das Ersetzung von Primärrohstoffen durch Sekundärrohstoffe, die aus diesen Abfällen gewonnen wurden.

Q:

Die 5 wichtigsten Gruppen der wirtschaftsstrategischen Metalle

A:
  • Leichtmetalle: Lithium, Magnesium, Titan, Aluminium
  • Elektronikmetalle/-halbmetalle: Gallium, Germanium, Arsen, Selen, Indium, Tellur
  • Refraktärmetalle: Niob, Molybdän, Tantal, Wolfram, Rhenium
  • Platiniden: Ruthenium, Rhodium, Palladum, Osmium, Iridium, Platin
  • Seltende Erden: Scandium, Yttrium, Lanthanide
Recycling

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Recycling Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Recycling & Entsorgung

Universität Bayreuth

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Recycling
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Recycling