Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die allgemeine Soziologie an der TU Chemnitz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die allgemeine Soziologie Kurs an der TU Chemnitz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was meint Beck mit der Entgrenzung der Risikoeffekte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Risiken wie z.B. Klimawandel, haben sozial, räumlich und zeitlich viel größere Auswirkungen als in der Vormoderne (der Meeresspiegel steigt global an, über die Jahre immer weiter, das schneidet die Lebensbedingungen von Menschen stark ein (müssen flüchten etc...; alle sozialen Klassen und schichten sind betroffen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchen dieser Fälle handelt es sich um eine Handlung?
a. zur Begrüßung reichen wir uns die Fäuste, obwohl wir uns vor der Pandemie mit Handschlag begrüßt haben
b. Obwohl die Ampel rot ist, überquere ich, so wie immer die Straße
c. In Deutschland meldet man sich am telefon zunächst mit seinem namen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 3 Unwahrscheinlichkeiten der Kommunikation nach Luhmann?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Mitteilung einer Information über etwas, das außerhalb der unmittelbaren Wahrnehmung liegt (Lösung: Medium der Sprache)
- Entlastung der Kommunikation von Anwesenheit, Mündlichkeit und Gedächtnisbildung (Lösung: Verbreitungsmedien, z.B. Schrift, Buchdruck, Funk, ...)

- Motivation zur Annahme eines selektiven Kommunikationsangebot (Lösung: Erfolgsmedien, z.B. Macht, Geld, Liebe, Wahrheit)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 3 Selektionen des Kommunikationssystems nach Luhmann?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Information (Über welches Thema wird berichtet?)
- Mitteilung (Form: Wie wird das bestimmte Thema übermittelt? Handheben, Augenrollen, Email, ... Manche Übermittlungsformen sind nur in bestimmten Medien möglich)
- Verstehen (Interpretation von Informationswert und Mitteilungsabsicht Ego muss verstehen, dass eine Mitteilungsabsicht von Alter vorliegt; Mitteilungsabsicht muss gedeutet werden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden die Kommunikationsbeteiligten bei Luhmann genannt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2 informationsverarbeitende Prozessoren (Alter, Ego)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 4 Merkmale des Luhmannschen Kommunikationsbegriff?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. einheitlich: dreigliedrige Kommunikation (Information, Mitteilung, Verstehen) als kleinstmöglcihe untrennbare Einheit der Soziologie
2.Emergent- soziales system hat eigene unkontrollierbare gesetzmäßigkeiten (Sender kann Empfäner nicht zwingen, die Nachricht zu "verstehen"; Kontrolle ist nicht möglich, da das Kommunikationssystem selbst selsektiert und nict der Sender)
3. Telos-keine inhaltliche Verständigung, nur Annahme/ Ablehnung von mitgeteilter Information; Kommunikation prozessiert vor sich hin;  (es geht nicht um das Verstehen/ nachvollziehen von Handlungsabsichten) 

4. autonom: Kommunikation ist auf energie und information angewiesen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist Verhalten soziologisch relevant? (jeweils ein Beispiel dazu)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. wenn der Handlungsspielraum durch den Körper erweitert oder begrenzt wird (Drogenkonsum in der Kunst)
2. wenn das eigene Verhalten eine Reaktion des Gegenübers hervorruft (Ohnmachtsfall einer Person führt zum Erste Hilfe leisten anderer)
3.  wenn Verhalten sich im Kollektiv ausbreitet (Fluchtbewegung auf der Loveparade)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was besagt das rational choice paradigma?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nutzenmaximierung bei minimalsten Aufwand; Mensch sieht die Fähigkeit der rationalen Zielverfolgung als Teil des modernen Selbstverständnis des Menschen; die Menschliche Instinktarmut wird
als Chance für rationale Handlungswahl begriffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert beim Übersetzungsprozess?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

komplexe Übersetzungskette: ein knotenpunkt bringt den anderen nicht zu i.was, dieser muss den Impuls für sich selbst übersetzen, dieser gibt den Impuls weiter und der nächste knotenpunkt übersetzt wieder;
z.B. Corona-Maßnahme durch Regierung, Instanzen übersetzen in ihre Weise

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Funktionen der Netzmetapher?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Materialität
Relationalität
Übersetzungsprozess

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Kernelemente der Akteur-Netzwerktheorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- methodologisches Symmetrieprinzip

- Akteurstatus durch Konsequenzen, nicht durch Intentionen
- Netzwerke satt einzelne Akteure

- Jedes Phänomen kann als Netzwerk beschrieben werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was unterscheidet Handeln von Verhalten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Handeln ist menschliches Verhalten, dass der Handelnde mit einem subjektiven Sinn verbindet (eine auf die Zukunft gerichtete, bewusste Absicht)

Lösung ausblenden
  • 24600 Karteikarten
  • 598 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die allgemeine Soziologie Kurs an der TU Chemnitz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was meint Beck mit der Entgrenzung der Risikoeffekte?

A:

Die Risiken wie z.B. Klimawandel, haben sozial, räumlich und zeitlich viel größere Auswirkungen als in der Vormoderne (der Meeresspiegel steigt global an, über die Jahre immer weiter, das schneidet die Lebensbedingungen von Menschen stark ein (müssen flüchten etc...; alle sozialen Klassen und schichten sind betroffen)

Q:

In welchen dieser Fälle handelt es sich um eine Handlung?
a. zur Begrüßung reichen wir uns die Fäuste, obwohl wir uns vor der Pandemie mit Handschlag begrüßt haben
b. Obwohl die Ampel rot ist, überquere ich, so wie immer die Straße
c. In Deutschland meldet man sich am telefon zunächst mit seinem namen

A:

a

Q:

Was sind die 3 Unwahrscheinlichkeiten der Kommunikation nach Luhmann?

A:

- Mitteilung einer Information über etwas, das außerhalb der unmittelbaren Wahrnehmung liegt (Lösung: Medium der Sprache)
- Entlastung der Kommunikation von Anwesenheit, Mündlichkeit und Gedächtnisbildung (Lösung: Verbreitungsmedien, z.B. Schrift, Buchdruck, Funk, ...)

- Motivation zur Annahme eines selektiven Kommunikationsangebot (Lösung: Erfolgsmedien, z.B. Macht, Geld, Liebe, Wahrheit)

Q:

Was sind die 3 Selektionen des Kommunikationssystems nach Luhmann?

A:

- Information (Über welches Thema wird berichtet?)
- Mitteilung (Form: Wie wird das bestimmte Thema übermittelt? Handheben, Augenrollen, Email, ... Manche Übermittlungsformen sind nur in bestimmten Medien möglich)
- Verstehen (Interpretation von Informationswert und Mitteilungsabsicht Ego muss verstehen, dass eine Mitteilungsabsicht von Alter vorliegt; Mitteilungsabsicht muss gedeutet werden)

Q:

Wie werden die Kommunikationsbeteiligten bei Luhmann genannt?

A:

2 informationsverarbeitende Prozessoren (Alter, Ego)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind die 4 Merkmale des Luhmannschen Kommunikationsbegriff?

A:

1. einheitlich: dreigliedrige Kommunikation (Information, Mitteilung, Verstehen) als kleinstmöglcihe untrennbare Einheit der Soziologie
2.Emergent- soziales system hat eigene unkontrollierbare gesetzmäßigkeiten (Sender kann Empfäner nicht zwingen, die Nachricht zu "verstehen"; Kontrolle ist nicht möglich, da das Kommunikationssystem selbst selsektiert und nict der Sender)
3. Telos-keine inhaltliche Verständigung, nur Annahme/ Ablehnung von mitgeteilter Information; Kommunikation prozessiert vor sich hin;  (es geht nicht um das Verstehen/ nachvollziehen von Handlungsabsichten) 

4. autonom: Kommunikation ist auf energie und information angewiesen 

Q:

Wann ist Verhalten soziologisch relevant? (jeweils ein Beispiel dazu)

A:

1. wenn der Handlungsspielraum durch den Körper erweitert oder begrenzt wird (Drogenkonsum in der Kunst)
2. wenn das eigene Verhalten eine Reaktion des Gegenübers hervorruft (Ohnmachtsfall einer Person führt zum Erste Hilfe leisten anderer)
3.  wenn Verhalten sich im Kollektiv ausbreitet (Fluchtbewegung auf der Loveparade)

Q:

was besagt das rational choice paradigma?

A:

Nutzenmaximierung bei minimalsten Aufwand; Mensch sieht die Fähigkeit der rationalen Zielverfolgung als Teil des modernen Selbstverständnis des Menschen; die Menschliche Instinktarmut wird
als Chance für rationale Handlungswahl begriffen

Q:

Was passiert beim Übersetzungsprozess?

A:

komplexe Übersetzungskette: ein knotenpunkt bringt den anderen nicht zu i.was, dieser muss den Impuls für sich selbst übersetzen, dieser gibt den Impuls weiter und der nächste knotenpunkt übersetzt wieder;
z.B. Corona-Maßnahme durch Regierung, Instanzen übersetzen in ihre Weise

Q:

Was sind die Funktionen der Netzmetapher?

A:

Materialität
Relationalität
Übersetzungsprozess

Q:

Nenne die Kernelemente der Akteur-Netzwerktheorie

A:

- methodologisches Symmetrieprinzip

- Akteurstatus durch Konsequenzen, nicht durch Intentionen
- Netzwerke satt einzelne Akteure

- Jedes Phänomen kann als Netzwerk beschrieben werden

Q:

Was unterscheidet Handeln von Verhalten

A:

Handeln ist menschliches Verhalten, dass der Handelnde mit einem subjektiven Sinn verbindet (eine auf die Zukunft gerichtete, bewusste Absicht)

Einführung in die allgemeine Soziologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Einführung in die allgemeine Soziologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Soziologie

Universität Rostock

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die allgemeine Soziologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die allgemeine Soziologie