Fest at TU Braunschweig | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Fest an der TU Braunschweig

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Fest Kurs an der TU Braunschweig zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vorteile einer Granulierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Angleichung der Größe -> Weniger Entmischung z.B. beim tablettieren, Verringerter Staubanteil
  • Niedriger Hausner-Faktor -> Verbesserte Dosierung beim tablettieren
  • Verbesserte Fließeigenschaften
  • Überzüge sind möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Feuchtgranulierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abbaugranulierung


1) Anteigen und Kneten

     a) Lsgmitttel für eine der Komponenten (Wasser/Ethanol/Isopropanol) -> Krustengranulat

     b) Klebstofflösung (Stärkekleister/Gelatine/Celluloseether/Polyvinylpyrrolidon) -> Klebstoffgranulat

2) Teig dispergieren

3) Trocknen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Trockengranulierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abbaugranulierung

Komprimieren des Pulvers zu größeren Agglomeraten und anschließend dispergieren durch Brecher oder Mühlen

Gut geeignet für feuchtigkeits-/temperaturempfindliche AS

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Brausegranulate

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Enthalten saure Substanzen und Carbonate oder Hydrogencarbonate. Daher sollte Wasser bei der Herstellung nicht verwendet werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Feste Zubereitungen, die durch Agglomeration kleiner Pulverpartikel hergestellt werden

  • Zwischenprodukt in Tablettenherstellung
  • 200-2000 µm
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Maschinell herstellbare feste Zubereitungen
  • Eine oder mehrere Wirkstoffe 
  • Mit Zusatz von Füll-,Binde-,Spreng-,Gleit und Schmiermittel um das Verhalten im Verdauungstrakt zu steuern
  • Evtl. mit Farbstoffen und Geschmackskorrigenzien -> z.B. Dragees 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Maschinell billig und leicht in großen Mengen herstellbar
  • Exakte Dosierung möglich
  • Als trockene Arzneiform lange haltbar
  • Sichere Applikation
  • Leicht zu lagern und zu transportieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Exzenter vs Rundläuferpresse


Matrize?

Füllort/Pressort?

Füllschuh/Trichter beweglich?

Welcher Stempel presst?

Welche Presse produziert mehr Tabletten/Stunde

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Exzenterpresse      I      Rundläuferpresse

1 Matrize                         Mehrere Matrizen

Füllort = Pressort            Füllort ≠ Pressort

Füllschuh beweglich      Fülltrichter feststehend

Oberstempel                  Ober und Unterstempel


Die Rundläuferpresse kann mehr Tabletten/h herstellen und ist daher zur industriellen Herstellung geeignet 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hilfsstoffe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Füllmittel: Zur Bildung einer verarbeitbaren Menge Tablettiermischung. Sie müssen indifferent sein und verdaulich. (Stärke, Saccharose, Lactose, Mannitol, Sorbitol)
  • Bindemittel: Haftung zwischen Tablettenbestandteilen Feuchtbindemittel: Geeigneter für Granulatherstellung (Gelatine, Stärkekleister) Trockenbindemittel: Für Tabletten (PVP, Luviskol)
  • Zerfallshilfsmittel/Sprengmittel: Fördern den Zerfall einer Tablette bei Kontakt mit einer Flüssigkeit. Der zweiphasige Zerfall kann sich überlagern: 1) Zerfall zu einzelnen Granulatkörnern 2) Zerrfall zu einzelnen Pulverpartikel (Stärke, Quervernetztes PVP, NaHCO3, Natriumlaurylsulfat)
  • FST-Mittel: Fließregulierung/Schmierung/ Formtrennung(T); Talkum (F,S,T,), Magnesiumstearat (F,S,T), Paraffin (S,T), Aerosil (F) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Untermonographien 6

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nicht überzogene Tabletten
  • Überzogene Tabletten
  • Brausetabletten
  • Tabletten zur herstellung einer Lösung/Suspension
  • Magensaftresistente Tabletten
  • Tabletten mit modifizierter Wirkstofffreisetzung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aus festen, losen, trockenen und mehr oder weniger feinen Teilchen (1µm-1mm)
  • 1 oder mehrere Wirkstoffe mit oder ohne Hilfsstoffe 
  • Zweiphasige, disperse Systeme (f in g)
  • Kleinste Einheit: Partikel
  • Partikel liegen in einem Haufwerk vor
  • Einzelpartikel berühren sich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Monographien 2 /Untermonographien 4

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eigenständige Monographien:

- Pulver zum Einnehmen 

- Pulver zur kutanen Anwendung 


Untermonographien

- Pulver u. Granulate zur Herstellung von Lösungen und Suspensionen zur Einnahme

- Pulver u. Granulate zur Herstellung von Sirup

- Pulver zur Herstellung von Tropfen zum einnehmen

- Pulver zur Herstellung von Injektionszubereitungen und zur Herstellung von Infusionszubereitungen

Lösung ausblenden
  • 113500 Karteikarten
  • 2424 Studierende
  • 84 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Fest Kurs an der TU Braunschweig - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vorteile einer Granulierung

A:
  • Angleichung der Größe -> Weniger Entmischung z.B. beim tablettieren, Verringerter Staubanteil
  • Niedriger Hausner-Faktor -> Verbesserte Dosierung beim tablettieren
  • Verbesserte Fließeigenschaften
  • Überzüge sind möglich
Q:

Feuchtgranulierung

A:

Abbaugranulierung


1) Anteigen und Kneten

     a) Lsgmitttel für eine der Komponenten (Wasser/Ethanol/Isopropanol) -> Krustengranulat

     b) Klebstofflösung (Stärkekleister/Gelatine/Celluloseether/Polyvinylpyrrolidon) -> Klebstoffgranulat

2) Teig dispergieren

3) Trocknen

Q:

Trockengranulierung

A:

Abbaugranulierung

Komprimieren des Pulvers zu größeren Agglomeraten und anschließend dispergieren durch Brecher oder Mühlen

Gut geeignet für feuchtigkeits-/temperaturempfindliche AS

Q:

Brausegranulate

A:

Enthalten saure Substanzen und Carbonate oder Hydrogencarbonate. Daher sollte Wasser bei der Herstellung nicht verwendet werden

Q:

Definition

A:

Feste Zubereitungen, die durch Agglomeration kleiner Pulverpartikel hergestellt werden

  • Zwischenprodukt in Tablettenherstellung
  • 200-2000 µm
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition

A:
  • Maschinell herstellbare feste Zubereitungen
  • Eine oder mehrere Wirkstoffe 
  • Mit Zusatz von Füll-,Binde-,Spreng-,Gleit und Schmiermittel um das Verhalten im Verdauungstrakt zu steuern
  • Evtl. mit Farbstoffen und Geschmackskorrigenzien -> z.B. Dragees 
Q:

Vorteile

A:
  • Maschinell billig und leicht in großen Mengen herstellbar
  • Exakte Dosierung möglich
  • Als trockene Arzneiform lange haltbar
  • Sichere Applikation
  • Leicht zu lagern und zu transportieren
Q:

Exzenter vs Rundläuferpresse


Matrize?

Füllort/Pressort?

Füllschuh/Trichter beweglich?

Welcher Stempel presst?

Welche Presse produziert mehr Tabletten/Stunde

A:

Exzenterpresse      I      Rundläuferpresse

1 Matrize                         Mehrere Matrizen

Füllort = Pressort            Füllort ≠ Pressort

Füllschuh beweglich      Fülltrichter feststehend

Oberstempel                  Ober und Unterstempel


Die Rundläuferpresse kann mehr Tabletten/h herstellen und ist daher zur industriellen Herstellung geeignet 

Q:

Hilfsstoffe

A:
  • Füllmittel: Zur Bildung einer verarbeitbaren Menge Tablettiermischung. Sie müssen indifferent sein und verdaulich. (Stärke, Saccharose, Lactose, Mannitol, Sorbitol)
  • Bindemittel: Haftung zwischen Tablettenbestandteilen Feuchtbindemittel: Geeigneter für Granulatherstellung (Gelatine, Stärkekleister) Trockenbindemittel: Für Tabletten (PVP, Luviskol)
  • Zerfallshilfsmittel/Sprengmittel: Fördern den Zerfall einer Tablette bei Kontakt mit einer Flüssigkeit. Der zweiphasige Zerfall kann sich überlagern: 1) Zerfall zu einzelnen Granulatkörnern 2) Zerrfall zu einzelnen Pulverpartikel (Stärke, Quervernetztes PVP, NaHCO3, Natriumlaurylsulfat)
  • FST-Mittel: Fließregulierung/Schmierung/ Formtrennung(T); Talkum (F,S,T,), Magnesiumstearat (F,S,T), Paraffin (S,T), Aerosil (F) 
Q:

Untermonographien 6

A:
  • Nicht überzogene Tabletten
  • Überzogene Tabletten
  • Brausetabletten
  • Tabletten zur herstellung einer Lösung/Suspension
  • Magensaftresistente Tabletten
  • Tabletten mit modifizierter Wirkstofffreisetzung
Q:

Definition

A:
  • Aus festen, losen, trockenen und mehr oder weniger feinen Teilchen (1µm-1mm)
  • 1 oder mehrere Wirkstoffe mit oder ohne Hilfsstoffe 
  • Zweiphasige, disperse Systeme (f in g)
  • Kleinste Einheit: Partikel
  • Partikel liegen in einem Haufwerk vor
  • Einzelpartikel berühren sich
Q:

Monographien 2 /Untermonographien 4

A:

Eigenständige Monographien:

- Pulver zum Einnehmen 

- Pulver zur kutanen Anwendung 


Untermonographien

- Pulver u. Granulate zur Herstellung von Lösungen und Suspensionen zur Einnahme

- Pulver u. Granulate zur Herstellung von Sirup

- Pulver zur Herstellung von Tropfen zum einnehmen

- Pulver zur Herstellung von Injektionszubereitungen und zur Herstellung von Infusionszubereitungen

Fest

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Fest an der TU Braunschweig

Für deinen Studiengang Fest an der TU Braunschweig gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Fest Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Festmist

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Feste

Universität Mainz

Zum Kurs
Festbeton

TU München

Zum Kurs
feste AF

Alice Salomon Hochschule Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Fest
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Fest