Einführung In Die Soziologie Der Arbeit at TU Braunschweig | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die Soziologie der arbeit an der TU Braunschweig

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Soziologie der arbeit Kurs an der TU Braunschweig zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definiere "Herrschaft" nach Max Weber 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Herrschaft soll... die Chance heißen, für spezifische Befehle bei einer angebbaren Gruppe von Menschen Gehorsam zu finden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre kurz den Begriff "Berufe" 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist als "Bündel von Tätigkeiten" zu verstehen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre das Wort "Soziologie".

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- ist die Lehre ("Logos" griech.) von der Gesellschaft ("socius" lat.) 

- ist eine Wissenschaft die auf empirisch-theoretische Erforschung des sozialen Verhaltens, sozialen Gebildes und Strukturen&Prozesse ausgerichtet ist

- Erfinder ist Auguste Comte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Grundformen von Macht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Aktionsmacht 

  • Menschen haben Verletzungsmacht 
  • Machtaktionen: Gewalt, materielle Schädigung, minderung sozialer Teilhabe

2. Instrumentale Macht

  • Verhaltenssteuerung durch Drohung und Versprechung

3. Autorative Macht

  • Folgebereitschaft durch Anerkennung von Autorität 

4. Datensetzende Macht

  • entsteht durch technisches Handeln
  • verändert Lebensbedingungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

erkläre das "Dekompositionsparadigma"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Ganzes (Gesellschaft) wird in Teile mit spezifischer Funktion zerlegt. 

  • Teilsysteme: 

- miteinander verbunden und stehen im Austausch 

- best. Funktion

- auf gesell. Ganze bezogen = funkt. Arbeitsteilung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre Dekommodifizierung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- beschreibt zu welchem Grad Personen in einer Gesellschaft ihren Lebensunterhalt unabhängig von der Teilnahme am Markt bestreiten können

- je höher die staatliche Absicherung (Rente, Krankheit,Arbeitslosigkeit) ausfällt, desto höher der Grad der Dekomm.

- hoher Dekomm. stattet Arbeitnehmer mit größerer Macht gegenüber Firmen aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre "Nachfrage" und "Angebot" 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachfrage:

  • ist durch den Wunsch nach Gütern motiviert 

Angebot: 

  • von Unternehmen produzierte Güter

-> Preis bemisst aktuellen Wert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Statuskonsistenz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Status ist ähnlich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere "Macht" nach Max Weber

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

".. jede Chance, den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese Chance beruht."

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne drei Mittel des Wohlfahrtsstaates um Teilhabe von Individuen zu fördern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. direkte Zahlung von Geldleistungen 
  2. indirekte Ausweitung von Leistungen durch Steuererleichterungen
  3. Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Formen der Arbeitslosigkeit 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- konjunkturelle Arbeitslosigkeit 
- sucharbeitslosigkeit 
- saisonale Arbeitslosigkeit 
- strukturelle Arbeitslosigkeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist mit "Arbeitsmarktsegmentation" gemeint?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundidee: Gesamtarbeitsmarkt zerfällt in Teilarbeitsmärkten 

Lösung ausblenden
  • 114217 Karteikarten
  • 2426 Studierende
  • 84 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Soziologie der arbeit Kurs an der TU Braunschweig - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definiere "Herrschaft" nach Max Weber 

A:

"Herrschaft soll... die Chance heißen, für spezifische Befehle bei einer angebbaren Gruppe von Menschen Gehorsam zu finden. 

Q:

Erkläre kurz den Begriff "Berufe" 

A:

ist als "Bündel von Tätigkeiten" zu verstehen

Q:

Erkläre das Wort "Soziologie".

A:

- ist die Lehre ("Logos" griech.) von der Gesellschaft ("socius" lat.) 

- ist eine Wissenschaft die auf empirisch-theoretische Erforschung des sozialen Verhaltens, sozialen Gebildes und Strukturen&Prozesse ausgerichtet ist

- Erfinder ist Auguste Comte

Q:

Nenne die Grundformen von Macht

A:

1. Aktionsmacht 

  • Menschen haben Verletzungsmacht 
  • Machtaktionen: Gewalt, materielle Schädigung, minderung sozialer Teilhabe

2. Instrumentale Macht

  • Verhaltenssteuerung durch Drohung und Versprechung

3. Autorative Macht

  • Folgebereitschaft durch Anerkennung von Autorität 

4. Datensetzende Macht

  • entsteht durch technisches Handeln
  • verändert Lebensbedingungen 
Q:

erkläre das "Dekompositionsparadigma"

A:

Ein Ganzes (Gesellschaft) wird in Teile mit spezifischer Funktion zerlegt. 

  • Teilsysteme: 

- miteinander verbunden und stehen im Austausch 

- best. Funktion

- auf gesell. Ganze bezogen = funkt. Arbeitsteilung 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erkläre Dekommodifizierung 

A:

- beschreibt zu welchem Grad Personen in einer Gesellschaft ihren Lebensunterhalt unabhängig von der Teilnahme am Markt bestreiten können

- je höher die staatliche Absicherung (Rente, Krankheit,Arbeitslosigkeit) ausfällt, desto höher der Grad der Dekomm.

- hoher Dekomm. stattet Arbeitnehmer mit größerer Macht gegenüber Firmen aus

Q:

Erkläre "Nachfrage" und "Angebot" 

A:

Nachfrage:

  • ist durch den Wunsch nach Gütern motiviert 

Angebot: 

  • von Unternehmen produzierte Güter

-> Preis bemisst aktuellen Wert

Q:

Was bedeutet Statuskonsistenz?

A:

Status ist ähnlich

Q:

Definiere "Macht" nach Max Weber

A:

".. jede Chance, den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese Chance beruht."

Q:

Nenne drei Mittel des Wohlfahrtsstaates um Teilhabe von Individuen zu fördern

A:
  1. direkte Zahlung von Geldleistungen 
  2. indirekte Ausweitung von Leistungen durch Steuererleichterungen
  3. Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen 
Q:
Formen der Arbeitslosigkeit 
A:
- konjunkturelle Arbeitslosigkeit 
- sucharbeitslosigkeit 
- saisonale Arbeitslosigkeit 
- strukturelle Arbeitslosigkeit 
Q:

Was ist mit "Arbeitsmarktsegmentation" gemeint?

A:

Grundidee: Gesamtarbeitsmarkt zerfällt in Teilarbeitsmärkten 

Einführung in die Soziologie der arbeit

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Soziologie der arbeit an der TU Braunschweig

Für deinen Studiengang Einführung in die Soziologie der arbeit an der TU Braunschweig gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die Soziologie der arbeit Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Soziologie

Universität Osnabrück

Zum Kurs
Einführung in die Soziologie

Universität Paderborn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Soziologie der arbeit
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Soziologie der arbeit