Rechnernetze Und Verteilte Systeme RNVS (alt; Mit Kao) at TU Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao) an der TU Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao) Kurs an der TU Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vorteile / Nachteile Circuit Switching

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Circuit Switching 

Vorteile

+ Forwarding ist sehr simple : einfach entlang der aufgebauten Route

+ (Nach Circuit aufbau) Resourcen sind den Teilnehmern garantiert - keine Congestion durch andere etc.


Nachteile

- Ineffizient :verschwendete Bandbreite bei Pausen in der Kommunikation

- Feste Routen: ein Crash eines Geräts auf der Route ist fatal

- Circuit aufbauen braucht Zeit : Datentransfer wird verzögert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile/ Nachteile Packet Switching

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Packet Switching

Vorteile

+ Effizient: Keine verschwendete Bandbreite bei Pausen

+ Fehlerresistenter / Flexibler : ein Crash eines Gerätes im Netz  ist nicht fatal (es kann einfach einen neue Route für das Paket gefunden werden)


Nachteile

- Pakete kommen nicht umbedingt in der absende Reihenfolge an

- Forwarding ist komplizierter und braucht länger

- Congestion possible on every packet (keine garantierten Resourcen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schritte in Store-and-Forward (Packet) switching

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Das ganze Packet erhalten/recieven
  2. Paket in Buffer speichern
  3. (End-)Ziel rausfinden (destination)
  4. Nächstes Ziel (Hop) rausfinden. Benötigt Netzinformationen
  5. Paket an den nächsten Hop senden (transmission)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist multiplexing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Multiplexing: organizing the forwarding of multiple packages (from different immediate sources) over a single, shared line


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2 Types of Multiplexing

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

TDM - Time Division Multiplexing: 

Pakete nach einander senden


FDM - Frequency Division Multiplexing:

Verwende verschiedene Frequenzen zum Senden der Pakete (gleichzeitig)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Types of Delay: Namen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Propagation Delay
  • Transmission Delay
  • Processing Delay
  • Queuing Delay
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Propagation Delay: Bedutung und Formel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Propagation Delay: Die Zeit die das Signal braucht um durch das Medium zu traveln. Von start of transmission bei Sender bis start of recieving beim Empfänger.

Formel: d (:= length of link) / s (:= propagation speed in medium)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transmission Delay: Bedeutung und Formel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Trasmission delay: Zeit um alle Bits eines Packets auf die Leitung zu kriegen bzw. alle Bits zu empfangen. Von start des transmission bis end of transmission beim Sender z.B. 

Formel: L (:= length of packet in bits ) / R (:= link bandwith in bps)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

(Nodal) Processing Delay: Bedeutung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Time to check bit errors and determine destination and next hop


Es gibt keine Formel zum berechnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Queuing Delay

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Time waiting at output for transmission (depends on congestion)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Art von Delay kann nicht bei Circuit Switching auftretten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Queuing Delay

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften um Kommunikationssysteme zu Klassifizieren und die entsprechenden Kategorien davon

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Übertragungsart
    • Simplex - unidirektional
    • Halbduplex - in beide Richtungen aber nicht gleichzeitig
    • Fullduplex - bidirektional gleichzeitig
  • Übertragunsmedium
    • Leitungsgebunden
    • Drahtlos
  • Kommunikationsart
    • Unicast (1-to-1)
    • Multicast (1-to-many)
    • Broadcast (1-to-all)
    • Anycast (1-to: 1from a group of many possible targets)
  • Vermittlungsart
    • Circuit Switching
    • Packet Switching
Lösung ausblenden
  • 79768 Karteikarten
  • 2463 Studierende
  • 73 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao) Kurs an der TU Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vorteile / Nachteile Circuit Switching

A:

Circuit Switching 

Vorteile

+ Forwarding ist sehr simple : einfach entlang der aufgebauten Route

+ (Nach Circuit aufbau) Resourcen sind den Teilnehmern garantiert - keine Congestion durch andere etc.


Nachteile

- Ineffizient :verschwendete Bandbreite bei Pausen in der Kommunikation

- Feste Routen: ein Crash eines Geräts auf der Route ist fatal

- Circuit aufbauen braucht Zeit : Datentransfer wird verzögert

Q:

Vorteile/ Nachteile Packet Switching

A:

Packet Switching

Vorteile

+ Effizient: Keine verschwendete Bandbreite bei Pausen

+ Fehlerresistenter / Flexibler : ein Crash eines Gerätes im Netz  ist nicht fatal (es kann einfach einen neue Route für das Paket gefunden werden)


Nachteile

- Pakete kommen nicht umbedingt in der absende Reihenfolge an

- Forwarding ist komplizierter und braucht länger

- Congestion possible on every packet (keine garantierten Resourcen)

Q:

Schritte in Store-and-Forward (Packet) switching

A:
  1. Das ganze Packet erhalten/recieven
  2. Paket in Buffer speichern
  3. (End-)Ziel rausfinden (destination)
  4. Nächstes Ziel (Hop) rausfinden. Benötigt Netzinformationen
  5. Paket an den nächsten Hop senden (transmission)


Q:

Was ist multiplexing?

A:

Multiplexing: organizing the forwarding of multiple packages (from different immediate sources) over a single, shared line


Q:

2 Types of Multiplexing

A:

TDM - Time Division Multiplexing: 

Pakete nach einander senden


FDM - Frequency Division Multiplexing:

Verwende verschiedene Frequenzen zum Senden der Pakete (gleichzeitig)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Types of Delay: Namen

A:
  • Propagation Delay
  • Transmission Delay
  • Processing Delay
  • Queuing Delay
Q:

Propagation Delay: Bedutung und Formel

A:

Propagation Delay: Die Zeit die das Signal braucht um durch das Medium zu traveln. Von start of transmission bei Sender bis start of recieving beim Empfänger.

Formel: d (:= length of link) / s (:= propagation speed in medium)



Q:

Transmission Delay: Bedeutung und Formel

A:

Trasmission delay: Zeit um alle Bits eines Packets auf die Leitung zu kriegen bzw. alle Bits zu empfangen. Von start des transmission bis end of transmission beim Sender z.B. 

Formel: L (:= length of packet in bits ) / R (:= link bandwith in bps)

Q:

(Nodal) Processing Delay: Bedeutung

A:

Time to check bit errors and determine destination and next hop


Es gibt keine Formel zum berechnen

Q:

Queuing Delay

A:

Time waiting at output for transmission (depends on congestion)

Q:

Welche Art von Delay kann nicht bei Circuit Switching auftretten?

A:

Queuing Delay

Q:

Eigenschaften um Kommunikationssysteme zu Klassifizieren und die entsprechenden Kategorien davon

A:
  • Übertragungsart
    • Simplex - unidirektional
    • Halbduplex - in beide Richtungen aber nicht gleichzeitig
    • Fullduplex - bidirektional gleichzeitig
  • Übertragunsmedium
    • Leitungsgebunden
    • Drahtlos
  • Kommunikationsart
    • Unicast (1-to-1)
    • Multicast (1-to-many)
    • Broadcast (1-to-all)
    • Anycast (1-to: 1from a group of many possible targets)
  • Vermittlungsart
    • Circuit Switching
    • Packet Switching
Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao) an der TU Berlin

Für deinen Studiengang Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao) an der TU Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Betriebssysteme, Rechnernetze und verteilte Systeme

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Betriebssysteme, Rechnernetze und verteilte Systeme

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Rechnernetze und Verteilte Systeme RNVS (alt; mit Kao)