Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundlagen der Bauphysik an der TU Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Bauphysik Kurs an der TU Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wärmetransport


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwei thermodynamische Systeme
• sind im Gleichgewicht, wenn sie die gleiche Temperatur
besitzen
• bewirken einen Wärmetransport, wenn sie nicht im
Gleichgewicht sind
Ein Wärmetransport erfolgt immer in Richtung des kälteren Ortes.

Zwei thermodynamische Systeme
• sind im Gleichgewicht, wenn sie die gleiche Temperatur
besitzen
• bewirken einen Wärmetransport, wenn sie nicht im
Gleichgewicht sind
Ein Wärmetransport erfolgt immer in Richtung des kälteren Ortes.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Temperatur Definition



Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmezustand eines Festkörpers, einer Flüssigkeit oder eines Gases
(Flüssigkeiten und Gase bezeichnet man als Fluide)


Um den Wärmezustand/ die Temperatur zu ändern, muss Wärmeenergie zu oder abgeführt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Temperatur Bezeichnung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

T in Kelvin [K]
Θ in Grad Celsius [°C]

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Temperatur Umrechnung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umrechnung: T = Θ + 273,15 K
Beispiel: 0°C = 273,15 K; 20°C = 293,15 K

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmemenge Definition


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmemenge Q ist eine Energieform
(andere Energieformen: potenzielle oder kinetische Energie)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmemenge Bezeichnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bezeichnung:
Q in Joule [J]

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmemenge Umrechnung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umrechnung:
1 J = 1 Ws (Wattsekunde) 
1 MJ = 0,278 kWh

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmeleitung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Energieübertrag durch Stöße der Atome (Moleküle) bzw.
durch die quasifreien Elektronen in Metallen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Konvektion


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmetransport durch Massentransport (von Fluiden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmestrahlung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmetransport durch elektromagnetische Strahlung
(nicht an Materie gebunden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmeleitung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Wärme: mittlere Energie der ungeordneten Teilchen-
bewegung
• Wärme- bzw. Energieübertragung von einem Teilchen auf ein
anderes durch Wechselwirkung („Stöße“)
• Gase haben sehr kleine Wärmeleitfähigkeiten.
• Bei Baustoffen steigt die Wärmeleitfähigkeit mit der Dichte
(„Verbundwerkstoff Luft-Festkörper“).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmeleitfähigkeit 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

lambda [W/(m·K)]

Wärmemenge, die durch 1 m² einer 1 m dicken Schicht eines Stoffes beim Dauerzustand der Beheizung (stationärer Zustand) hindurch geleitet wird, wenn der Temperaturunterschied zwischen
den beiden Oberflächen 1 K beträgt.

Lösung ausblenden
  • 55898 Karteikarten
  • 1959 Studierende
  • 57 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Bauphysik Kurs an der TU Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wärmetransport


A:

Zwei thermodynamische Systeme
• sind im Gleichgewicht, wenn sie die gleiche Temperatur
besitzen
• bewirken einen Wärmetransport, wenn sie nicht im
Gleichgewicht sind
Ein Wärmetransport erfolgt immer in Richtung des kälteren Ortes.

Zwei thermodynamische Systeme
• sind im Gleichgewicht, wenn sie die gleiche Temperatur
besitzen
• bewirken einen Wärmetransport, wenn sie nicht im
Gleichgewicht sind
Ein Wärmetransport erfolgt immer in Richtung des kälteren Ortes.

Q:

Temperatur Definition



A:

Wärmezustand eines Festkörpers, einer Flüssigkeit oder eines Gases
(Flüssigkeiten und Gase bezeichnet man als Fluide)


Um den Wärmezustand/ die Temperatur zu ändern, muss Wärmeenergie zu oder abgeführt werden.

Q:

Temperatur Bezeichnung 

A:

T in Kelvin [K]
Θ in Grad Celsius [°C]

Q:

Temperatur Umrechnung 

A:

Umrechnung: T = Θ + 273,15 K
Beispiel: 0°C = 273,15 K; 20°C = 293,15 K

Q:

Wärmemenge Definition


A:

Wärmemenge Q ist eine Energieform
(andere Energieformen: potenzielle oder kinetische Energie)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wärmemenge Bezeichnung

A:

Bezeichnung:
Q in Joule [J]

Q:

Wärmemenge Umrechnung 

A:

Umrechnung:
1 J = 1 Ws (Wattsekunde) 
1 MJ = 0,278 kWh

Q:

Wärmeleitung


A:

Energieübertrag durch Stöße der Atome (Moleküle) bzw.
durch die quasifreien Elektronen in Metallen

Q:

Konvektion


A:

Wärmetransport durch Massentransport (von Fluiden)

Q:

Wärmestrahlung


A:

Wärmetransport durch elektromagnetische Strahlung
(nicht an Materie gebunden)

Q:

Wärmeleitung


A:

• Wärme: mittlere Energie der ungeordneten Teilchen-
bewegung
• Wärme- bzw. Energieübertragung von einem Teilchen auf ein
anderes durch Wechselwirkung („Stöße“)
• Gase haben sehr kleine Wärmeleitfähigkeiten.
• Bei Baustoffen steigt die Wärmeleitfähigkeit mit der Dichte
(„Verbundwerkstoff Luft-Festkörper“).

Q:

Wärmeleitfähigkeit 

A:

lambda [W/(m·K)]

Wärmemenge, die durch 1 m² einer 1 m dicken Schicht eines Stoffes beim Dauerzustand der Beheizung (stationärer Zustand) hindurch geleitet wird, wenn der Temperaturunterschied zwischen
den beiden Oberflächen 1 K beträgt.

Grundlagen der Bauphysik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Bauphysik an der TU Berlin

Für deinen Studiengang Grundlagen der Bauphysik an der TU Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Bauphysik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Bauphysik