Grundlagen der Energiewirtschaft at Technische Universität Graz

Flashcards and summaries for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

3. Erklären Sie den Unterschied zwischen Reserve und Ressource?    


Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

5. Was sind die Besonderheiten der Energiewirtschaft?    

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

6. Erklären Sie die Begriffe Primär-, Sekundär-, End- und Nutzenergie    

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

10. Skizzieren Sie österreichisches Energieflussdiagramm. Wo fallen die größten Verluste an?    

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

12. Ziel    des    G8    Gipfels    2007?

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

13. Welche    Energiewirtschaftlichen    Bereiche    wurden    beim    G8    Gipfel    als    Priorität    angesehen?    

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

14. Wie    lauten    die    aktuellen    energiewirtschaftlichen    Ziele    der    EU    für    das    Jahr    2020,    die    im    Rahmen    des    Frühjahrsgipfels    festgelegt    wurden?    

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

15. Unterschied    zwischen    „alter“    und    „neuer“    Elektrizitätswirtschaftsordnung!    
    

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

16. Was    bedeutet    Liberalisierung    der    Elektrizitätswirtschaft?    

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

17. Welche    Marktteilnehmer    kennen    Sie?    
    

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

18. Was    sind    transeuropäische    Energienetze    (TEN)?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

1. Welche sind die ursprünglichen Formen der Energie, von welchen sich alle anderen Energieformen ableiten?    

Your peers in the course Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz on StudySmarter:

Grundlagen der Energiewirtschaft

3. Erklären Sie den Unterschied zwischen Reserve und Ressource?    


Reserven    sind    Vorkommen,    die    nach    dem    heutigen    Stand    der    Technik    wirtschaftlich    abbaubar    sind.    

• Erdöl    40    Jahre   

• Erdgas        60    Jahre    

• Steinkohle    120    Jahre    

• Braunkohle    260    Jahre    

    

Ressourcen    hingegen    handelt    es    sich    um    Vorkommen,    die    zwar    nachweislich    vorhanden    sind    (bzw.    vermutet    werden)    aber    gegenwärtig    noch    nicht    wirtschaftlich    gefördert    werden    können.    

• Erdöl    64    Jahre    

• Erdgas        135    Jahre    

• Steinkohle    2800    Jahre   

• Braunkohle    4200    Jahre    

    

Grundlagen der Energiewirtschaft

5. Was sind die Besonderheiten der Energiewirtschaft?    

Technik:    

• Fehlende Speicherbarkeit    

• Extreme Langlebigkeit    

• Leitungsgebundenheit -> Stromleitung    

• Lange Vorlaufzeiten und Projektdauer    

• Gesamtsystemabhängigkeit        

• Substituierbarkeit und Komplementarität        

• Gekoppelte Prozesse    

    

Umwelt:    

• Umweltbelastung -> Wasserkraftwerk, hohe CO2 Belastung    

• Gefahr von Unfällen (katastrophale    Auswirkungen)    

    

Wirtschaft:    

• Hohe Kapitalintensität    

• Unvollkommener Wettbewerb    

• Betriebswirtschaftliche Merkmale    

    

Gesellschaft    

• Energie als essenzielles    Wirtschaftsgut    

• Infrastrukturelle Bedeutung -> Ampelanlagen, Öl Pipeline   

• Unwissenheit zum Thema Energie    

    

Grundlagen der Energiewirtschaft

6. Erklären Sie die Begriffe Primär-, Sekundär-, End- und Nutzenergie    

Primärenergie (I)    

• Energie ohne jegliche Umformung (Natürliche    Form)    

• Unterteilt in regenerativ und nicht Regenerativ -> erschöpflich unerschöpflich        

    

Sekundärenergie (II)    

• Umgewandelte Primärenergie -> für leichteren Transport oder Nutzbarkeit    

• Energieträger, die einem oder mehreren (Verarbeitungs-) Umwandlungsprozessen entstammen (Trocknung, Stromerzeugung, Entschwefelung)    

    

Endenergie (III)    

• Alle Energieträger die zur Deckung des Energiebedarfes des Endbenutzers eingesetzt werden.    

• Primärenergie abzgl. Energieumwandlung abzgl. Übertragungsverluste -> Energie am Hausanschluss    

    

Nutzenergie   

• Aus Endenergie gewonnene Energie (aus Strom -> Wärme, Kälte oder mechanische Arbeit)    

Grundlagen der Energiewirtschaft

10. Skizzieren Sie österreichisches Energieflussdiagramm. Wo fallen die größten Verluste an?    

Größten    Verluste    fallen    an    in    den    Bereichen:        

Endenergiebereich:    

• Verkehr -> Öl, Gas (65%    Verluste)    

• Raumwärme -> Gas, Öl (25%    Verluste)    

• Produktion -> 25%    

• Beleuchtung -> 90% der umgesetzten Energie (10% vom Gesamten)    

    

Sonstige    Verwendung    und    Verluste:    • Umwandlungsverluste

Grundlagen der Energiewirtschaft

12. Ziel    des    G8    Gipfels    2007?

EU,    Kanada    und    Japan   ->   bis    2050   CO2     Emission    zu    halbieren.    

Grundlagen der Energiewirtschaft

13. Welche    Energiewirtschaftlichen    Bereiche    wurden    beim    G8    Gipfel    als    Priorität    angesehen?    

• Energieeffizienz    der    Gebäude    und    Verkehr.    

• Erzeugung    erneuerbarer    Energie,    Einsatz    neuer    Technologien.    • Abholzen    von    Wäldern    reduzieren.    

Grundlagen der Energiewirtschaft

14. Wie    lauten    die    aktuellen    energiewirtschaftlichen    Ziele    der    EU    für    das    Jahr    2020,    die    im    Rahmen    des    Frühjahrsgipfels    festgelegt    wurden?    

Aktuelle    Ziele    bis    2020:        • Erhöhung    der    Energieeffizienz    +    20%    
    • Erhöhung    des    Anteils    erneuerbarer    Energieträger    +    20%    
    • Reduktion    Treibhausgasemissionen    -    20%    
    • Erhöhung    des    Anteils    von    Biokraftstoffen    +10%    

Grundlagen der Energiewirtschaft

15. Unterschied    zwischen    „alter“    und    „neuer“    Elektrizitätswirtschaftsordnung!    
    

ALT:    • Gebietsmonopole    Modell    Vollständige    Regulierung    in        • Alle    Kunden    in    einem    gewissen    Gebiet,    wurden    von    demselben    EVU    versorgt.        Der    Kunde    konnte    sich    das    EVU    nicht    aussuchen.    • EVU    war    meist    staatlich.    

    

NEU:    • Kunden    können    Anbieter    frei    wählen.    • Keine    Monopole,    europaweite    Konkurrenz.    • Erzeugung,    (Übertragung,    Verteilung),    Handel,    aufgeteilt        

Grundlagen der Energiewirtschaft

16. Was    bedeutet    Liberalisierung    der    Elektrizitätswirtschaft?    

• Trennung    der    Aufgaben    Unbundling    (Erzeugung,    Übertragung,    Verteilung,    Regulierung)    

• vollständige    Öffnung    des    EU    Marktes    

• Einführung    von    Wettbewerb    bei    der    Stromerzeugung    und    im    Stromhandel    

• Weiterhin    Gebietsmonopole    bei    den    Stromtransportdienstleistungen    Übertragung    und    Verteilung    

• Stromverbraucher    können    ihren    Stromlieferanten    frei    wählen    

• Stromverbraucher    haben    nun    2    Verträge    

o Stromliefervertrag    

o Netznutzungsvertrag

    

Grundlagen der Energiewirtschaft

17. Welche    Marktteilnehmer    kennen    Sie?    
    

§ Anbieter    (IKB)    § Kunde    (Endverbraucher,    Industrien,    usw.)    § Kontrollorgane    (E-Control)    § Erzeuger    (TIWAG)    § Verteiler    (TINETZ)    § Börse    (…)

Grundlagen der Energiewirtschaft

18. Was    sind    transeuropäische    Energienetze    (TEN)?

Sind    europaweite    Energienetze,    die    die    Wettbewerbsfähigkeit    und    die    Effizienz    der    Energieversorgung    steigern    würden,    sind    aber    andererseits    schwer    zu    realisieren,    wegen    verschiedensten    In-    und    Exportrechten.

Grundlagen der Energiewirtschaft

1. Welche sind die ursprünglichen Formen der Energie, von welchen sich alle anderen Energieformen ableiten?    

• Radioaktivität (Sonnenenergie, Erdwärme)   

• Erdrotation    

• Gravitation

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Technische Universität Graz overview page

Grundlagen der Personalwirtschaft at

Hochschule Bochum

Grundlagen der Volkswirtschaft at

Technische Hochschule Ingolstadt

Grundlagen der Betriebswirtschaft at

Hochschule Osnabrück

Energiewirtschaft at

Fachhochschule Dortmund

Grundlagen der Finanzwirtschaft at

Universität Osnabrück

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Grundlagen der Energiewirtschaft at other universities

Back to Technische Universität Graz overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Grundlagen der Energiewirtschaft at the Technische Universität Graz or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards