BWl at Technische Hochschule Köln | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWl an der Technische Hochschule Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWl Kurs an der Technische Hochschule Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Betrieb ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Wirtschaftliche Einrichtung, die Wirtschaftsgüter produziert oder Dienstleistungen erbringt. Wirtschaftliches Handeln steht im Vordergrund.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter "Finanziellem Gleichgewicht" ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn Kapitalbedarf und Kapitalbeschaffung gleich sind. Einzahlungen müssen größer oder gleich den Auszahlungen sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Produktionsfaktoren ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alle materiellen und immateriellen Voraussetzungen für die Herstellung von Gütern und Waren. Elementarfaktoren: Arbeit, Werkstoffe, Betriebsmittel. Dispositive Faktoren: Planung, Leitung, Organisation und Kontrolle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Investitionsrechenverfahren sind statische (dynamischen) Methoden? (Investition)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.Kosten- und Gewinnvergleichsrechnung 2.Rentabilitätsvergleichsrechnung 3.Amortisationsrechnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufwand:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Gesamter Wertverzehr für Güter und Dienstleistungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Ertrag ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alle tatsächlichen Zahlungsmittelzuflüsse des Unternehmens -> Auswirkungen auf liquide Mittel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anhand welchen Wertes wird die Vorteilhaftigkeit einer Investition bestimmt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kapitalwert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Operative Planung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- unterste Planungsebene - Kurzfristig - Bestimmt laufende, konkrete Aktivitäten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verbindlichkeiten:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Fremdkapital bzw. Schulden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erlös:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Gegenleistung für den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eigenkapital:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Passiva – Seite der Bilanz - Saldo aus Vermögen und Schulden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Umlaufvermögen:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Aktiva - Seite der Bilanz - Nicht dazu bestimmt dauerhaft im Unternehmen zu bleiben - Vorräte - Forderungen - Wertpapiere(kurzfristig) - Kassenbestand, Bank, Guthaben bei Kreditinstituten
Lösung ausblenden
  • 45722 Karteikarten
  • 2079 Studierende
  • 37 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWl Kurs an der Technische Hochschule Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist ein Betrieb ?
A:
Eine Wirtschaftliche Einrichtung, die Wirtschaftsgüter produziert oder Dienstleistungen erbringt. Wirtschaftliches Handeln steht im Vordergrund.
Q:
Was versteht man unter "Finanziellem Gleichgewicht" ?
A:
Wenn Kapitalbedarf und Kapitalbeschaffung gleich sind. Einzahlungen müssen größer oder gleich den Auszahlungen sein.
Q:
Was sind Produktionsfaktoren ?
A:
Alle materiellen und immateriellen Voraussetzungen für die Herstellung von Gütern und Waren. Elementarfaktoren: Arbeit, Werkstoffe, Betriebsmittel. Dispositive Faktoren: Planung, Leitung, Organisation und Kontrolle
Q:
Welche Investitionsrechenverfahren sind statische (dynamischen) Methoden? (Investition)
A:
1.Kosten- und Gewinnvergleichsrechnung 2.Rentabilitätsvergleichsrechnung 3.Amortisationsrechnung
Q:
Aufwand:
A:
- Gesamter Wertverzehr für Güter und Dienstleistungen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was ist Ertrag ?
A:
Alle tatsächlichen Zahlungsmittelzuflüsse des Unternehmens -> Auswirkungen auf liquide Mittel
Q:
Anhand welchen Wertes wird die Vorteilhaftigkeit einer Investition bestimmt?
A:
Kapitalwert
Q:
Operative Planung
A:
- unterste Planungsebene - Kurzfristig - Bestimmt laufende, konkrete Aktivitäten
Q:
Verbindlichkeiten:
A:
- Fremdkapital bzw. Schulden
Q:
Erlös:
A:
- Gegenleistung für den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen
Q:
Eigenkapital:
A:
- Passiva – Seite der Bilanz - Saldo aus Vermögen und Schulden
Q:
Umlaufvermögen:
A:
- Aktiva - Seite der Bilanz - Nicht dazu bestimmt dauerhaft im Unternehmen zu bleiben - Vorräte - Forderungen - Wertpapiere(kurzfristig) - Kassenbestand, Bank, Guthaben bei Kreditinstituten
BWl

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten BWl Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
BWL

Hochschule Trier

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWl
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWl