Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Baustofflehre II an der Technische Hochschule Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Baustofflehre II Kurs an der Technische Hochschule Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN
Warum benutzt man Beton? Vor- und Nachteile
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vorteile:
    • unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten
    • einstellbare Eigenschaften
    • Dauerhaftigkeit
    • Wirtschaftlichkeit
  • Nachteile
    • Leistungsgewicht (Gewicht/ Festigkeit)
    • Kriechen und Schwinden
    • geringe Zugfestigkeit
    • schlechte Demontierbarkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches Wasser ist als Zugabewasser geeignet? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • grundsätzlich Trinkwasser
  • nahezu alle natürlichen, nicht verunreinigten Wässer
  • eingeschränkt geeignet: Restwasser (zur Schonung von Ressourcen)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Zement?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zement ist ein hydraulisches Bindemittel, d.h. ein fein gemahlener anorganischer Stoff, der, mit Wasser gemischt, Zementleim ergibt.
  • Zementleim erstarrt und erhärtet durch Hydratation und bleibt nach dem Erhärten auch unter Wasser fest und raumbeständig.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Asphalt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mischung aus Gesteinskörnungen mit einem bitumenhaltigen Bindemittel (künstlich oder natürlich)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Bitumen und was ist der Unterschied zu Teer/ Pech?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bitumen:
  • Rückstand aus der Destillation von Erdöl
  • Einsatz in den verschiedensten Bereichen des Bauwesens
Teer/ Pech:
  • wird aus Steinkohle gewonnen
  • Rückstand aus der Verkokung von Kohle
  • Krebserregend
  • Einbau größten Teils verboten
  • jedoch in alten Straßen noch vorhanden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aus welchen zwei Hauptbestandteilen besteht Bitumen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
löslich:
Maltene mit Mol.Gewicht 500 - 1.000

unlöslich:
Asphaltene mit Mol.Gewicht 5.000 - 100.000

Asphaltgehalt: 5 bis 35 M.-%
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Bitumenarten haben Sie in der Vorlesung kennen gelernt? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Destillationsbitumen 
    • = Straßenbaubitumen 
    • = Sol
    • weich bis mittelhart
  • Hochvakuumbitumen 
    • unter Hochvakuum hergestellt (z.B. für Gussasphalt/ Estriche)
    • hart
  • Oxidationsbitumen
    • Einblasen von Luft in geschmolzenes Bitumen (z.B. für Dichtungsbahnen)
    • = Gel
    • sehr hart
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Sol und Gel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sol:

Teilchen durch Flüssigkeit getrennt

→ Ein Sol ist ein weiches System ohne eine Vernetzung der Partikel/Teilchen.  


Gel:

Ein Gel ist ein starres System mit vernetzten Partikeln. Es wird durch Dehydrierung aus einem Sol gewonnen 

→ Gelierung. 

Anstelle eines Gels kann man auch von einem viskoelastischen Festkörper sprechen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie drei Bitumenarten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kaltbitumen
    • Bitumen, dessen Viskosität durch Zugabe von flüchtigen Fluxölen reduziert wurde. Dadurch ist eine Kaltverarbeitung möglich!! (z.B. mit Testbenzin oder Kerosin)
  • Bitumenanstrichmittel
    • Eigenschaften und Anwendung wie Kaltbitumen
  • Fluxbitumen
    • Straßenbaubitumen, dessen Viskosität durch den Zusatz von schwerflüchtigen Fluxölen auf Mineralölbasis herabgesetzt ist.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was kann ein bitumenhaltiges Bindemittel sein?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein bitumenhaltiges Bindemittel kann
- rein,
- modifiziert,
- oxidiert,
- verschnitten,
- gefluxt oder
- emulgiert sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woraus besteht Bitumen? (Chemische Zusammensetzung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • C Kohlenstoff 82-88%
  • H Wasserstoff 8-11%
  • S Schwefel 0-6%
  • N Stickstoff 0-1%
  • O Sauerstoff 0-1,5%
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Naturasphalt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Relativ hartes Bitumen,
- in natürlichen Lagerstätten vorkommend,
- häufig mit feinen oder sehr feinen Gesteinskörnungen gemischt
- bei 25 °C praktisch fest,
- bei 175 °C eine viskose Flüssigkeit
- kann als Zusatz in Asphaltmischgut eingesetzt werden
Lösung ausblenden
  • 34244 Karteikarten
  • 1722 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Baustofflehre II Kurs an der Technische Hochschule Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Warum benutzt man Beton? Vor- und Nachteile
A:
  • Vorteile:
    • unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten
    • einstellbare Eigenschaften
    • Dauerhaftigkeit
    • Wirtschaftlichkeit
  • Nachteile
    • Leistungsgewicht (Gewicht/ Festigkeit)
    • Kriechen und Schwinden
    • geringe Zugfestigkeit
    • schlechte Demontierbarkeit
Q:
Welches Wasser ist als Zugabewasser geeignet? 
A:
  • grundsätzlich Trinkwasser
  • nahezu alle natürlichen, nicht verunreinigten Wässer
  • eingeschränkt geeignet: Restwasser (zur Schonung von Ressourcen)


Q:
Was ist Zement?
A:
  • Zement ist ein hydraulisches Bindemittel, d.h. ein fein gemahlener anorganischer Stoff, der, mit Wasser gemischt, Zementleim ergibt.
  • Zementleim erstarrt und erhärtet durch Hydratation und bleibt nach dem Erhärten auch unter Wasser fest und raumbeständig.
Q:
Was ist Asphalt?
A:
Mischung aus Gesteinskörnungen mit einem bitumenhaltigen Bindemittel (künstlich oder natürlich)
Q:
Was ist Bitumen und was ist der Unterschied zu Teer/ Pech?
A:
Bitumen:
  • Rückstand aus der Destillation von Erdöl
  • Einsatz in den verschiedensten Bereichen des Bauwesens
Teer/ Pech:
  • wird aus Steinkohle gewonnen
  • Rückstand aus der Verkokung von Kohle
  • Krebserregend
  • Einbau größten Teils verboten
  • jedoch in alten Straßen noch vorhanden
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Aus welchen zwei Hauptbestandteilen besteht Bitumen?
A:
löslich:
Maltene mit Mol.Gewicht 500 - 1.000

unlöslich:
Asphaltene mit Mol.Gewicht 5.000 - 100.000

Asphaltgehalt: 5 bis 35 M.-%
Q:
Welche Bitumenarten haben Sie in der Vorlesung kennen gelernt? 
A:
  • Destillationsbitumen 
    • = Straßenbaubitumen 
    • = Sol
    • weich bis mittelhart
  • Hochvakuumbitumen 
    • unter Hochvakuum hergestellt (z.B. für Gussasphalt/ Estriche)
    • hart
  • Oxidationsbitumen
    • Einblasen von Luft in geschmolzenes Bitumen (z.B. für Dichtungsbahnen)
    • = Gel
    • sehr hart
Q:

Was ist Sol und Gel?

A:

Sol:

Teilchen durch Flüssigkeit getrennt

→ Ein Sol ist ein weiches System ohne eine Vernetzung der Partikel/Teilchen.  


Gel:

Ein Gel ist ein starres System mit vernetzten Partikeln. Es wird durch Dehydrierung aus einem Sol gewonnen 

→ Gelierung. 

Anstelle eines Gels kann man auch von einem viskoelastischen Festkörper sprechen.

Q:

Nennen Sie drei Bitumenarten.

A:
  • Kaltbitumen
    • Bitumen, dessen Viskosität durch Zugabe von flüchtigen Fluxölen reduziert wurde. Dadurch ist eine Kaltverarbeitung möglich!! (z.B. mit Testbenzin oder Kerosin)
  • Bitumenanstrichmittel
    • Eigenschaften und Anwendung wie Kaltbitumen
  • Fluxbitumen
    • Straßenbaubitumen, dessen Viskosität durch den Zusatz von schwerflüchtigen Fluxölen auf Mineralölbasis herabgesetzt ist.
Q:
Was kann ein bitumenhaltiges Bindemittel sein?
A:
Ein bitumenhaltiges Bindemittel kann
- rein,
- modifiziert,
- oxidiert,
- verschnitten,
- gefluxt oder
- emulgiert sein.
Q:
Woraus besteht Bitumen? (Chemische Zusammensetzung)
A:
  • C Kohlenstoff 82-88%
  • H Wasserstoff 8-11%
  • S Schwefel 0-6%
  • N Stickstoff 0-1%
  • O Sauerstoff 0-1,5%
Q:
Was ist Naturasphalt?
A:
- Relativ hartes Bitumen,
- in natürlichen Lagerstätten vorkommend,
- häufig mit feinen oder sehr feinen Gesteinskörnungen gemischt
- bei 25 °C praktisch fest,
- bei 175 °C eine viskose Flüssigkeit
- kann als Zusatz in Asphaltmischgut eingesetzt werden
Baustofflehre II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Baustofflehre II an der Technische Hochschule Köln

Für deinen Studiengang Baustofflehre II an der Technische Hochschule Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Baustofflehre II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Baustofflehre II