Wirtschaftsinformatik (Kaiser) at Technische Hochschule Ingolstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Wirtschaftsinformatik (Kaiser) an der Technische Hochschule Ingolstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftsinformatik (Kaiser) Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Stellen Sie die wesentlichen Innovationstreiber des digitalen Zeitalters dar. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mobilgeräte
  • Big Data
  • IoT
  • Soziale Medien
  • Cloud Computing
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche zentralen Eigenschaften prägen das digitale Zeitalter? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vernetzung, Mobilität, Miniaturisierung, Digitalisierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Evolutionsstufen umfasst das digitale Zeitalter? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Einführung und Entwicklung
  2. Allgemeine Akzeptanz & tägliche Nutzung
  3. Reifung und IoT
  4. Komplette Verschmelzung der Digitalen mit der realen Welt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rolle nimmt die Wirtschaftsinformatik im Zuge der Digitalisierung ein? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirtschaftsinformatik muss sich mit allen Herausforderungen der Informations-und Kommunikationstechnik befassen, sowohl privater Bereich, Unternehmen und öffentliche Verwaltung


z.B.: 

  • Entwicklung von Apps für mobile Geräte und ihr Einsatz im Unternehmen
  • BYOD
  • Funktionsweise und Nutzung der Cloud


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die durch folgende Regeln beschriebenen Zusammenhänge: Moore‘s Law, Gilder‘s Law, Code is Law, Metcalfe‘s Law 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Moore's Law: alle 18 Monate verdoppelt sich die Leistungsfähigkeit der Technologie
  • Gilder's Law: alle 6 Monate verdoppelt sich die Bandbreite zur Datenübertragung
  • Metcalf's Law: Der Wert eines Netzwerk steigt um die Anzahl der Nutzer ins Quadrat
  • Code is Law: Der Digitale Rahmen gibt vor, welche Möglichkeiten wir haben.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche beiden Dimensionen der Digitalisierung in Unternehmen lassen sich unterscheiden? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen
  • Digitalisierung von Geschäftsmodellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worin besteht der Unterschied zwischen inkrementeller u. disruptiver Innovation? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • inkrementelle Innovation: Effizienzverbesserung vorhandener Geschäftsprozesse durch IT
  • Dirsuptive Innovationen: Schaffung neuer Innovationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung als Basis für Innovationen? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Digitalisierung bietet die Grundlage für neue Geschäftsmodelle und disruptive Innovationen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Auswirkungen disruptiver Innovationen auf die Unternehmenslandschaft. 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Konkurrenz kann auch von Unternehmen aus einer fremden Branche entstehen
  • klassische Technologien werden verdrängt
  • verändern die Logik und Denkweisen der Unternehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch zeichnen sich digitale Plattformen aus? Diskutieren Sie die Vor- und Nachteile aus Sicht des Plattformbetreibers, des Produktanbieters und des Endkunden. 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

hat sich eine Plattform etabliert, führt an ihr kein Weg vorbei


Plattformbetreiber: enorme Gewinne und Machtposition

Produktanbieter: 

+Nutzung vorhandener Vertriebs-Infrastruktur

+ Konzentration auf Kernkompetenz

-großer Preis-und Innovationsdruck


Endkunden

+Attraktives Angebot durch hohen Wettbewerb


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welche Eigenschaften zeichnen sich Netzwerke aus? Erläutern Sie den sogenannten Feedback-Effekt von Netzwerken. Welche Risiken sind damit verbunden? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

positiver/negativer Feedback-Effekt (Metcalfes's Law)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Digitalisierung? Nennen Sie 3 Definitionen / Sichtweisen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Überführung Analoger Werte in diskrete Werte, um sie elektronisch Speichern und Verarbeiten zu können (Elektronik + Informatik)
  2. Der Wandel zu elektronisch gestützten Prozessen mithilfe von Informations-und Kommunikationstechnik (BWL + WINF)
  3. alle Veränderungen und deren Ergebnisse in der Menschlichen Gesellschaft durch die Anwendung digitaler Technologien (Medien) + Politik)
Lösung ausblenden
  • 36276 Karteikarten
  • 844 Studierende
  • 30 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftsinformatik (Kaiser) Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Stellen Sie die wesentlichen Innovationstreiber des digitalen Zeitalters dar. 

A:
  • Mobilgeräte
  • Big Data
  • IoT
  • Soziale Medien
  • Cloud Computing
Q:

Welche zentralen Eigenschaften prägen das digitale Zeitalter? 


A:

Vernetzung, Mobilität, Miniaturisierung, Digitalisierung

Q:

Welche Evolutionsstufen umfasst das digitale Zeitalter? 


A:
  1. Einführung und Entwicklung
  2. Allgemeine Akzeptanz & tägliche Nutzung
  3. Reifung und IoT
  4. Komplette Verschmelzung der Digitalen mit der realen Welt
Q:

Welche Rolle nimmt die Wirtschaftsinformatik im Zuge der Digitalisierung ein? 


A:

Wirtschaftsinformatik muss sich mit allen Herausforderungen der Informations-und Kommunikationstechnik befassen, sowohl privater Bereich, Unternehmen und öffentliche Verwaltung


z.B.: 

  • Entwicklung von Apps für mobile Geräte und ihr Einsatz im Unternehmen
  • BYOD
  • Funktionsweise und Nutzung der Cloud


Q:

Erläutern Sie die durch folgende Regeln beschriebenen Zusammenhänge: Moore‘s Law, Gilder‘s Law, Code is Law, Metcalfe‘s Law 


A:
  • Moore's Law: alle 18 Monate verdoppelt sich die Leistungsfähigkeit der Technologie
  • Gilder's Law: alle 6 Monate verdoppelt sich die Bandbreite zur Datenübertragung
  • Metcalf's Law: Der Wert eines Netzwerk steigt um die Anzahl der Nutzer ins Quadrat
  • Code is Law: Der Digitale Rahmen gibt vor, welche Möglichkeiten wir haben.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche beiden Dimensionen der Digitalisierung in Unternehmen lassen sich unterscheiden? 


A:
  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen
  • Digitalisierung von Geschäftsmodellen
Q:

Worin besteht der Unterschied zwischen inkrementeller u. disruptiver Innovation? 


A:
  • inkrementelle Innovation: Effizienzverbesserung vorhandener Geschäftsprozesse durch IT
  • Dirsuptive Innovationen: Schaffung neuer Innovationen
Q:

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung als Basis für Innovationen? 


A:

Digitalisierung bietet die Grundlage für neue Geschäftsmodelle und disruptive Innovationen

Q:

Erläutern Sie die Auswirkungen disruptiver Innovationen auf die Unternehmenslandschaft. 


A:
  • Konkurrenz kann auch von Unternehmen aus einer fremden Branche entstehen
  • klassische Technologien werden verdrängt
  • verändern die Logik und Denkweisen der Unternehmen
Q:

Wodurch zeichnen sich digitale Plattformen aus? Diskutieren Sie die Vor- und Nachteile aus Sicht des Plattformbetreibers, des Produktanbieters und des Endkunden. 


A:

hat sich eine Plattform etabliert, führt an ihr kein Weg vorbei


Plattformbetreiber: enorme Gewinne und Machtposition

Produktanbieter: 

+Nutzung vorhandener Vertriebs-Infrastruktur

+ Konzentration auf Kernkompetenz

-großer Preis-und Innovationsdruck


Endkunden

+Attraktives Angebot durch hohen Wettbewerb


Q:

Durch welche Eigenschaften zeichnen sich Netzwerke aus? Erläutern Sie den sogenannten Feedback-Effekt von Netzwerken. Welche Risiken sind damit verbunden? 


A:

positiver/negativer Feedback-Effekt (Metcalfes's Law)

Q:

Was bedeutet Digitalisierung? Nennen Sie 3 Definitionen / Sichtweisen 

A:
  1. Überführung Analoger Werte in diskrete Werte, um sie elektronisch Speichern und Verarbeiten zu können (Elektronik + Informatik)
  2. Der Wandel zu elektronisch gestützten Prozessen mithilfe von Informations-und Kommunikationstechnik (BWL + WINF)
  3. alle Veränderungen und deren Ergebnisse in der Menschlichen Gesellschaft durch die Anwendung digitaler Technologien (Medien) + Politik)
Wirtschaftsinformatik (Kaiser)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wirtschaftsinformatik (Kaiser) an der Technische Hochschule Ingolstadt

Für deinen Studiengang Wirtschaftsinformatik (Kaiser) an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wirtschaftsinformatik (Kaiser) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschaftsinformatik

Technische Hochschule Mittelhessen

Zum Kurs
Wirtschaftsinformatik

Duale Hochschule Gera-Eisenach

Zum Kurs
Wirtschaftsinformatik

Private Hochschule Göttingen

Zum Kurs
Wirtschaftsinformatik

Hochschule Emden/ Leer

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftsinformatik (Kaiser)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftsinformatik (Kaiser)