Produktionsplanung at Technische Hochschule Ingolstadt

Flashcards and summaries for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Wie unterscheidet sich die Angebotsterminierung von einer Produktionsprogrammplanung

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Wie reagiert BOA, wenn es innerhalb der Planperiode zu einer Störung kommt? Unterscheiden Sie die Auswirkungen in der aktuellen und in den weiteren Planperioden.

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Welche Informationen sind für Erstellung eines Produktionsprogrammplans notwendig?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Wann nutzt man eher den „freien Puffer“, wann den „Gesamtpuffer“? 

Welchen Puffer nutzt man zuerst?

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Erklären Sie das Phänomen des Durchlaufzeiten-Syndroms anhand von Beispielen.

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Nennen Sie Beispiele der einzelnen Prioritätsregeln

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Welche Arten von Aufträgen gibt es?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Vorteile von PPS

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Bedarfsplanungsmethode für Tertiärmaterialien

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

wie geht deterministische Bedarfsplanung für ein einfaches Produkt?

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Anhand von Produktionsprogrammplan kennt man alle Fertigprodukte. Was sind nun die nächsten Schritte in der Materialplanung, anhand von Beispiel

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Erklären Sie die Bedeutung und Lage der Puffer im OPT-System.

Your peers in the course Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt on StudySmarter:

Produktionsplanung

Wie unterscheidet sich die Angebotsterminierung von einer Produktionsprogrammplanung

Angebotsterminierung: 

auftragsgebunden (Einzel-, Sonderfertigung)


Produktionsprogrammplanung:

kundenanonym (Massenfertigung)

Produktionsplanung

Wie reagiert BOA, wenn es innerhalb der Planperiode zu einer Störung kommt? Unterscheiden Sie die Auswirkungen in der aktuellen und in den weiteren Planperioden.

bei Störung ist der Leistungsverlauf niedrieger als er sein sollte (als idealer Verlauf). 

Anschließend wird dann reagiert indem neue Aufträge bis zur Schranke aufgefüllt werden, also wie immer, aber die alten werden zuerst abgearbeitet (Trichtermodell, zuerst die unten bevor oben was neues kommen kann).

--> kurzf. Verlängerung der DLZ

Produktionsplanung

Welche Informationen sind für Erstellung eines Produktionsprogrammplans notwendig?

  • Vertrieb --> Absatzplan
  • Wie viel Kapazitäten (Maschinen, Personal)
  • Einkauf --> Material
  • Controller --> DB-Rechnung
  • Mengen
  • Loßgrößen
  • Schichtsysteme

Produktionsplanung

Wann nutzt man eher den „freien Puffer“, wann den „Gesamtpuffer“? 

Welchen Puffer nutzt man zuerst?

  1.  freier Puffer: ist einfacher einzuplanen --> kurzfristige Änderungen
  2. Gesamtpuffer: --> erst prüfen ob darauf folgender Auftrag Problem mit der Änderung hat --> längerfristige Änderungen

Produktionsplanung

Erklären Sie das Phänomen des Durchlaufzeiten-Syndroms anhand von Beispielen.

wichtigste Regel: DLZ muss konstant bleiben.

Sonst Folgen wie Lagerbestandserhöhung, Chaos, Halbfertige Produkte, Unordnung, schlchte Lieferfähigkeit und damit sinkende Kundenzufriedenheit.

--> Rattenschwanz der sich hinterher zeiht

Produktionsplanung

Nennen Sie Beispiele der einzelnen Prioritätsregeln

  • LIFO= Last in first out
  • FIFO= first in first out
  • KOZ= Kürzeste Operationszeitregel
  • LOZ= Längste Operationszeitregel
  • FRZ= Fertigungsrestzeitregel
  • dynamische Werteregel
  • Schlupfzeitregel

Produktionsplanung

Welche Arten von Aufträgen gibt es?

  • Einzel-
  • Massen-
  • Sonder-
  • Eil-
  • Bau-

... aufträge

Produktionsplanung

Vorteile von PPS

  • Durchlaufzeit in Produktion reduzieren
  • gleichmäßige Auslastung der Mschinen 
  • Termintreue
  • Lagerbestände reduzieren

Produktionsplanung

Bedarfsplanungsmethode für Tertiärmaterialien

deterministisch

Produktionsplanung

wie geht deterministische Bedarfsplanung für ein einfaches Produkt?

Teile auf Stückliste x Anzahl Produkte

Produktionsplanung

Anhand von Produktionsprogrammplan kennt man alle Fertigprodukte. Was sind nun die nächsten Schritte in der Materialplanung, anhand von Beispiel

Festlegen von Primär-, Sekundär-, und Teritärmaterial mit Hilfe von Stückliste

ACHTUNG: Termine sind zu diesem Zeitpunkt noch egal!

Produktionsplanung

Erklären Sie die Bedeutung und Lage der Puffer im OPT-System.

2 Futnkionen:

Puffer liegt vor der Engpassstation.

1. -->Sicherstellen, dass die Engpassstation immer genug Material hat.

2. --> bewusst bei unkritischen einen begrenzten Puffer einbauen, der zB. durch Kanban immer wieder aufgefüllt wird, aber nicht überläuft wenn die Engpass Station Probleme hat.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Technische Hochschule Ingolstadt overview page

Bilanzierung

Unternehmensführung

Beschaffung

Business Info

Informatik

Fertigungsverfahren

Personalmanagmenet

Produktion at

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Produktion at

Hochschule München

Produktionsplanung und -steuerung at

Fachhochschule Münster

Produktions at

TU Berlin

Produktionsplanung und -steuerung at

Technische Hochschule Bingen

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Produktionsplanung at other universities

Back to Technische Hochschule Ingolstadt overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Produktionsplanung at the Technische Hochschule Ingolstadt or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login