BWL Grundlagen at Technische Hochschule Ingolstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWL Grundlagen an der Technische Hochschule Ingolstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Grundlagen Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind Ich Bedürfnisse?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Ich Bedürfnisse haben Verlangen nach Selbstachtung sowie Fremdwertschätzung / Achtung durch andere 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Bindungsinstrumente existieren, um Zusammenschlüsse zu konkretisieren und umzusetzen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bindungsinstrumente:
1. Verhaltenskoordinierung 
- Verträge
-Aufsichtsorgane
- Familiäre Beziehungen
2. Strukturveränderung 
- Gemeinsame Beziehungen 
- Beteiligungen
- Vermögensaufnahmen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das Primäre Ziel der Materialwirtschaft?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verwirklichung des materialwirtschaftlichen Optimums. 
-> Bereitstellung der Objekte in erforderliche Menge, Art, Qualität und terminiert 
Trotzdem: geringe Kosten & hohe Liquidität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Über was für einen bis jetzigen Zeitraum erstreckt sich der Klimawandel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
30-50 Jahre
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Teismann / Birker kennen einen strategischen, operativen & normativen Charakter. 
Was versteht man unter diesen 3 Charakteren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Strategisch:
- Langfristige Entscheidungsperspektive 
- Bestimmt des Ausgangsposition & des Ausblicks
- Formulierung der Strategie

Operativ:
-rasche Reaktion
-meist mittleres Management

Normativ:
- Entwicklung einer Unternehmensmoral
- verstärkte Selbststeuerung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ein Operationales Ziel wird in 4 Kriterien & weitere Unterkriterien unterschieden. welche sind das ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Inhalt
- Quantitativ
- Qualitativ

2. Ausmaß
- Extremierung
- Begrenzung

3. Zeitbezug
- Zeitpunkt
- Zeitraum

4. Gestaltungsbereich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die erste Stufe von Bedürfnissen? Gehe näher auf sie ein.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fundamentale physiologische /Existenz Bedürfnisse sind die Grundbedürfnisse eines Menschen ( Nahrung, Wohnung …)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Jung unterscheidet drei Hauptfunktionen der Führung 
Was sind die 3 primären Führungsfunktionen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entwicklung, Gestaltung & Lenkung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo ist die BWL in den Wissenschaften einzugliedern ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unter den Wirtschaftswissenshchaften, welche zu den Geisteswissenschaften zählen und diese wiederum zu den Realwissenschaften
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welche 3 Wirtschaftssubjekte wird unterschieden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Private Haushalte, öffentliche Haushalte und Betriebe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das Systemorientiertes Prinzip?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 System ist multidimensional,  es beschreibt die BWL als Führungslehre. von einer wirtschaftlich orientierten BWL, zu einer systemorientierten Managementlehre. Unternehmen gilt als zweckgebundenes soziales System. 

-> Malik, Ulrich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Faktortheoretische Ansatz nach Gutenberg?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kombination von Produktionsfaktoren mit Gewinnmaximierung als oberstes Ziel.
Lösung ausblenden
  • 47172 Karteikarten
  • 1021 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Grundlagen Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind Ich Bedürfnisse?
A:
Die Ich Bedürfnisse haben Verlangen nach Selbstachtung sowie Fremdwertschätzung / Achtung durch andere 
Q:
Welche Bindungsinstrumente existieren, um Zusammenschlüsse zu konkretisieren und umzusetzen?
A:
Bindungsinstrumente:
1. Verhaltenskoordinierung 
- Verträge
-Aufsichtsorgane
- Familiäre Beziehungen
2. Strukturveränderung 
- Gemeinsame Beziehungen 
- Beteiligungen
- Vermögensaufnahmen 
Q:
Was ist das Primäre Ziel der Materialwirtschaft?
A:

Verwirklichung des materialwirtschaftlichen Optimums. 
-> Bereitstellung der Objekte in erforderliche Menge, Art, Qualität und terminiert 
Trotzdem: geringe Kosten & hohe Liquidität
Q:
Über was für einen bis jetzigen Zeitraum erstreckt sich der Klimawandel?
A:
30-50 Jahre
Q:
Teismann / Birker kennen einen strategischen, operativen & normativen Charakter. 
Was versteht man unter diesen 3 Charakteren?
A:
Strategisch:
- Langfristige Entscheidungsperspektive 
- Bestimmt des Ausgangsposition & des Ausblicks
- Formulierung der Strategie

Operativ:
-rasche Reaktion
-meist mittleres Management

Normativ:
- Entwicklung einer Unternehmensmoral
- verstärkte Selbststeuerung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Ein Operationales Ziel wird in 4 Kriterien & weitere Unterkriterien unterschieden. welche sind das ?
A:
1. Inhalt
- Quantitativ
- Qualitativ

2. Ausmaß
- Extremierung
- Begrenzung

3. Zeitbezug
- Zeitpunkt
- Zeitraum

4. Gestaltungsbereich
Q:
Was ist die erste Stufe von Bedürfnissen? Gehe näher auf sie ein.
A:
Fundamentale physiologische /Existenz Bedürfnisse sind die Grundbedürfnisse eines Menschen ( Nahrung, Wohnung …)
Q:
Jung unterscheidet drei Hauptfunktionen der Führung 
Was sind die 3 primären Führungsfunktionen? 
A:
Entwicklung, Gestaltung & Lenkung
Q:
Wo ist die BWL in den Wissenschaften einzugliedern ?
A:
Unter den Wirtschaftswissenshchaften, welche zu den Geisteswissenschaften zählen und diese wiederum zu den Realwissenschaften
Q:
In welche 3 Wirtschaftssubjekte wird unterschieden?

A:
Private Haushalte, öffentliche Haushalte und Betriebe
Q:
Was ist das Systemorientiertes Prinzip?
A:
 System ist multidimensional,  es beschreibt die BWL als Führungslehre. von einer wirtschaftlich orientierten BWL, zu einer systemorientierten Managementlehre. Unternehmen gilt als zweckgebundenes soziales System. 

-> Malik, Ulrich
Q:
Was ist der Faktortheoretische Ansatz nach Gutenberg?
A:
Kombination von Produktionsfaktoren mit Gewinnmaximierung als oberstes Ziel.
BWL Grundlagen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL Grundlagen an der Technische Hochschule Ingolstadt

Für deinen Studiengang BWL Grundlagen an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BWL Grundlagen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen BWL

IST-Hochschule für Management

Zum Kurs
Grundlagen BWL

Fachhochschule Bielefeld

Zum Kurs
BWL - Grundlagen

Fachhochschule Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL Grundlagen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL Grundlagen