Anwendungssysteme Für Unternehmensprozesse II at Technische Hochschule Ingolstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II an der Technische Hochschule Ingolstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen Linienverkehr und Charterverkehr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Linienverkehr = regelmäßig
Charterverkehr = unregelmäßig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Woraus resultiert die Komplexität des Kapazitätsabgleichs?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Umfang des Produktionsprogramms
- fest vorgegebenen Terminen
- der Anzahl beplanter Perioden
- Anzahl der Arbeitsgänge und Abhängigkeiten zwischen diesen
- der Menge der benötigten Betriebsmittel
- Kapazität und Verfügbarkeiten der Betriebsmittel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Aufgaben der Werkstattsteuerung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ermittelt Bearbeitungsreihenfolge der FAe (Fertigungsaufträge) pro Arbeitsplatz.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Nachteile Ergeben sich durch Kapazitätsausgleich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- hilft nur wenn Gesamtpufferzeit ausreichend ist
- ansonsten führt es zu Verschiebungen vorangehender oder nachfolgender Arbeitsgänge
- Kann Auswirkungen auf andere Arbeisplätze oder Betriebsmittel haben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Ladeeinheit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Stückgut, dass sich mit einem Transportmittel bewegen lässt.
Stückgut, das seine Gestalt nicht ändert und in einzelnen Einheiten gehandhabt werden kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Teilaufgaben hat die Beschaffungslogistik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Vereinnahmung von Gütern
- Innerbetrieblicher Transport zur Materialbereitstellung
- Lagerhaltung und -verwaltung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei typischen Denkweisen der Logistik gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Querschnittsfunktion Denkweise
- flussorientierte Denkweise
- Systemorientierte Denkweise

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Teilaufgaben der Entsorgungslogistik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Transport
-Lagerhaltung- und Verwaltung
-Sortierung und Sammlung
-Qualitätskontrolle (bei Retouren)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Teilaufgaben hat die Distributionslogistik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Lagerhaltung und -verwaltung
-Kommissionierung und Verpackung
- Warenausgang + Veranlassung des Gütertransportes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum sind TUL-Prozesse Notwendig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entstehungsorte und -zeiten zu fertigender Güter unterscheiden sich oft von den Verwendungs- bzw. Verbrauchsorten und -zeiten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Teilaufgaben hat die Produktionslogistik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Logistische Versorgung der Arbeitsplätze
- Transport von Halb- und Fertigfabrikaten innerhalb der Produktion
- Lagerhaltung- und verwaltung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Raumzeitlicher Transformation von Gütern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Veränderung von räumlichen oder zeitlichen Eigenschaften der Güter.

Lösung ausblenden
  • 47113 Karteikarten
  • 1016 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist der Unterschied zwischen Linienverkehr und Charterverkehr?

A:

Linienverkehr = regelmäßig
Charterverkehr = unregelmäßig

Q:

Woraus resultiert die Komplexität des Kapazitätsabgleichs?

A:

- Umfang des Produktionsprogramms
- fest vorgegebenen Terminen
- der Anzahl beplanter Perioden
- Anzahl der Arbeitsgänge und Abhängigkeiten zwischen diesen
- der Menge der benötigten Betriebsmittel
- Kapazität und Verfügbarkeiten der Betriebsmittel

Q:

Was sind die Aufgaben der Werkstattsteuerung?

A:

Ermittelt Bearbeitungsreihenfolge der FAe (Fertigungsaufträge) pro Arbeitsplatz.

Q:

Welche Nachteile Ergeben sich durch Kapazitätsausgleich?

A:

- hilft nur wenn Gesamtpufferzeit ausreichend ist
- ansonsten führt es zu Verschiebungen vorangehender oder nachfolgender Arbeitsgänge
- Kann Auswirkungen auf andere Arbeisplätze oder Betriebsmittel haben

Q:

Was ist eine Ladeeinheit?

A:

Ein Stückgut, dass sich mit einem Transportmittel bewegen lässt.
Stückgut, das seine Gestalt nicht ändert und in einzelnen Einheiten gehandhabt werden kann.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Teilaufgaben hat die Beschaffungslogistik?

A:

- Vereinnahmung von Gütern
- Innerbetrieblicher Transport zur Materialbereitstellung
- Lagerhaltung und -verwaltung

Q:

Welche drei typischen Denkweisen der Logistik gibt es?

A:

- Querschnittsfunktion Denkweise
- flussorientierte Denkweise
- Systemorientierte Denkweise

Q:

Was sind Teilaufgaben der Entsorgungslogistik?

A:

-Transport
-Lagerhaltung- und Verwaltung
-Sortierung und Sammlung
-Qualitätskontrolle (bei Retouren)

Q:

Welche Teilaufgaben hat die Distributionslogistik?

A:

-Lagerhaltung und -verwaltung
-Kommissionierung und Verpackung
- Warenausgang + Veranlassung des Gütertransportes

Q:

Warum sind TUL-Prozesse Notwendig?

A:

Entstehungsorte und -zeiten zu fertigender Güter unterscheiden sich oft von den Verwendungs- bzw. Verbrauchsorten und -zeiten.

Q:

Welche Teilaufgaben hat die Produktionslogistik?

A:

- Logistische Versorgung der Arbeitsplätze
- Transport von Halb- und Fertigfabrikaten innerhalb der Produktion
- Lagerhaltung- und verwaltung

Q:

Was versteht man unter Raumzeitlicher Transformation von Gütern?

A:

Veränderung von räumlichen oder zeitlichen Eigenschaften der Güter.

Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II an der Technische Hochschule Ingolstadt

Für deinen Studiengang Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anwendungssysteme

Hochschule Darmstadt

Zum Kurs
SW 2: Anwendungssysteme

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anwendungssysteme für Unternehmensprozesse II