Übungen at Technische Hochschule Georg Agricola | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Übungen an der Technische Hochschule Georg Agricola

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Übungen Kurs an der Technische Hochschule Georg Agricola zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nenne 5 Punkte bei denen Betriebsärzte den Arbeitgeber und die sonst für den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung verantwortlichen Personen beraten.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
o bei der Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen und von sozialen und sanitären Einrichtungen
o Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln und der Einführung von Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen
o Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln
o arbeitsphysiologischen, arbeitspsychologischen und sonstigen ergonomischen sowie
arbeitshygienischen Fragen, insbesondere des Arbeitsrhythmus, der Arbeitszeit und der
Pausenregelung,
o Gestaltung der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufs und der Arbeitsumgebung
o Organisation der "Ersten Hilfe" im Betrieb,
o Fragen des Arbeitsplatzwechsels sowie der Eingliederung und Wiedereingliederung Behinderter in
den Arbeitsprozess,
o Beurteilung der Arbeitsbedingungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Voraussetzungen gibt es für die Aufnahme der Tätigkeit als Arbeitsmediziner?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Die Person muss Arzt sein

- Der Arzt muss berechtigt sein, die Gebietsbezeichnung "Arbeitsmedizin" oder die Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" zu führen.


- Er darf nicht der Arbeitgeber sein


- Verfügt der Arzt nicht über Fachkenntnisse bestimmter Untersuchungsmethoden, spezielle Anerkennung oder Ausrüstung, so hat er Ärzte hinzuzuziehen die diese Anforderungen erfüllen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Regelbetreuung in Betrieben mit mehr als 10 Mitarbeiter:innen

a) In welche zwei Bereiche kann der Betreuungsbereich des Betriebsarztes aufgeteilt werden?

b) Erläutern Sie die Unterschiede der beiden Betreuungsbereiche


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Grundbetreuung und betriebsspezifische Betreuung 


b) - Grundbetreuung weist drei Betreuungsgruppen auf, die jeweils feste Einsatzzeiten für betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung festsetzen. Bei der Aufteilung der Zeiten ist ein Mindestanteil von 20% der Grundbetreuung für jeden Leistungsbringer anzusetzen (SiFa und BA)

- Der Bedarf an betriebsspezifischer Betreuung wird von Unternehmer in einem Verfahren ermittelt. Im Verfahren werden alle Aufgabenfelder geordnet und und nach Relevanz bewertet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 5 grundlegende Aufgabenfelder einer betriebsärztlichen Grundbetreuung gemäß Anhang 3 DGUV Vorschrift 2.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Unterstützen bei der Gefährdungsbeurteilung

- Unterstützung bei grundlegenden Maßnahmen der Arbeitsgestaltung (Verhältnisprävention)

- Unterstützung bei grundlegenden Maßnahmen der Arbeitsgestaltung (Verhaltensprävention)

- Unterstützung bei der Schaffung einer geeigneten Organisation und Integration in die Führungstätigkeit

- Untersuchungen nach Ereignissen

- Allgemeine Beratung des Arbeitgebers und Führungskräfte, betriebliche Interessenvertretungen und Beschäftigten

- Erstellung von Dokumentationen, Erfüllung von Meldepflichten

- Mitwirken in betrieblichen Besprechungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was muss der Arbeitgeber be der Bestellung von Betriebsärzten beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Die Bestellung muss schriftlich erfolgen 


- Übertragung der Aufgaben gemäß §3 ASIG


-Die Erforderlichkeit ist im Hinblick auf die Betriebsart, Unfall- und Gesundheitsgefahr, die Zahl der Beschäftigten, die Zusammensetzung der Arbeitnehmerschaft und die Betriebsorganisation festzulegen  


- Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass die von Ihm bestellten Betriebsärzte ihre Aufgabe erfüllen


- Er muss sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen und erforderliches Hilfspersonal, sowie Räume, Einrichtungen, Geräte und Mittel zur Verfügung stellen 


- er hat den Betriebsärzten die zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen Fortbildungen unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange zu ermöglichen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern sie die Pflichtvorsorge und Angebotsvorsorge nach ArbMedVV und stellen Sie wesentliche Unterschiede heraus.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Angebotsvorsorge bedeutet, das den MA arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen in schriftlicher Form angeboten werden. Dieser muss sie allerdings nicht wahrnehmen. 


- Die Pflichtvorsorge muss wahrgenommen werden und ist Voraussetzung für die Aufnahme bestimmter Tätigkeiten


- Der AG darf eine Tätigkeit, bei der die Pflichtvorsorge Voraussetzung ist nur ausführen lassen, wenn der MA daran teilgenommen hat. Diese muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Regelbetreuung in Betrieben mit bis zu 10 Mitarbeiter:innen


a) Was bedeutet anlassbezogene Betreuung und welche Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein?


b) Nennen Sie 5 Beispiele, die eine anlassbezogene Betreuung erfordern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Der Unternehmer ist verpflichtet, sich bei besonderen Anlässen durch den BA oder SiFa in Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes betreuen zu lassen 


b) 

- Planung, Errichtung und Änderung von Betriebsanlagen 

- Einführung neuer Arbeitsmittel, mit erhöhtem Gefährdungspotential 

-Grundlegende Änderungen von Arbeitsverfahren

-Einführung neuer Arbeitsverfahren

-Gestaltung neuer Arbeitsplätze und -abläufe

- Einführung neuer Arbeitsstoffe

-Beratung der Beschäftigten über besondere Unfall- und Gesundheitsgefahren bei der Arbeit

- Untersuchung von Notfällen und Berufskrankheiten

-Erstellung von Notfall- und Alarmplänen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie je drei Beispiele, bei denen Pflichtvorsorge und oder Angebotsvorsorge nötig ist.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pflichtvorsorge:

- Tätigkeiten mit Gefahrstoffen (Asbest, Holzstaub, Styron....)

- gezielte Tätigkeiten mit einem biologischen Arbeitsstoff der Risikogruppe 4

- Tätigkeiten mit extremer Hitze- oder Kältebelastung

- Tätigkeiten mit Lärmexposition  (Lex,8h >= 85 dB(A) oder LpC,peak >= 137 dB(C))


Angebotsvorsorge:

- immer, wenn die biologischen Arbeit- oder Gefahrstoffe keine Pflichtvorsorge vorschreiben

- Tätigkeiten mit Lärmexposition  (Lex,8h > 80 > 85 dB(A) oder LpC,peak >135 > 137 dB(C))

- Tätigkeiten am Bildschirm

- Tätigkeiten die das Tragen von Atemschutzgeräten der Gruppe 1 erfordern 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 6 mögliche Beratungsinhalte eines Arztes im Sinne der AMR 3.2 für eine Gefährdungsbeurteilung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Substitutionsprüfung

- krebserzeugende Eigenschaften 

- toxische Eigenschaften

- sensibilisierende Eigenschaften

- Wechsel- und Kombinationswirkung von Gefahr- oder Biostoffen

- chronisch schädigende Eigenschaften 

- Aufnahmewege (Bsp. Hautresorption)

- Infektionswege (Bsp. Tröpfcheninfektion)

- Aufnahmerate unter Berücksichtigung der Arbeitsanforderung (z.B. Arbeitsschwere)

- Hautbelastung durch Feuchtarbeit (z.B. Reinigungsarbeiten, Tragen von flüssigkeitsdichten Handschuhen)

-physikalische Einwirkungen

-Abeitsumgebungsbedingungen (z.B. Klima, Beleuchtung...)

-Einsatz persönlicher Schutzausrüstung 

- Maßnahmen zum Hautschutz

- Organisation spezifischer Erste-Hilfe-Maßnahmen und Postexpositionsprophylaxe

-Arbeitsorganisation einschließlich Arbeitszeit 

-Arbeitsschwere

-Ergonomie

Arbeitspsychologie und Beratung 

- arbeitsmedizinische Vorsorge einschl. Impfangebot und Biomonitoring

Besonderheiten für besondere Personengruppen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist der Begriff Berufskrankheit laut §1 BKV definiert (in welcher Anlage sind diese zu finden, und in welchem Gesetzbuch stehen die begründenden Tätigkeiten)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Berufskrankheiten sind die in der Anlage 1 bezeichneten Krankheiten, die Versicherte infolge einer versicherten Tätigkeit nach §2,3 oder 6 des Siebten Sozialgesetzbuches erleiden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Berufskrankheiten gemäß der BKV werden in 6 Kategorien unterschieden, nennen Sie 3.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- durch chemische Einwirkungen verursachte Krankheiten

- durch physikalische Einwirkungen verursachte Krankheiten

- Durch Infektionserreger oder Parasiten verursachte Krankheiten sowie Tropenkrankheiten 

- Erkrankungen der Atemwege, der Lunge, des Rippen- und Bauchfells und der Eierstöcke 

- Hautkrankheiten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Betriebsarzt kann bei der Dokumentation und Meldepflicht nach DGUV Anhang 3 Abschnitt 7 den Unternehmer unterstützen. Für welche Dokumente gilt dies insbesondere. 5 Beiuspiele


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Erfüllung spezieller Forderungen (z.B. Ex-Schutz)

-Untersuchung von Unfällen und Berufskrankheiten

-Prüfung von Geräten nach Betriebssicherheitsverordnung

-Unterstützung bei der Dokumentation von Zugangsberechtigungen zu besonders gefährlichen Arbeitsbereichen

- Unterweisungen 

-Unterrichtung über Schutzmaßnahmen bei besonderen Gefahren 

-Freigabe von Anlagen usw. für spezielle Tätigkeiten

-Übertragung von Aufgaben

-Kontrollen für Alleinarbeit


Lösung ausblenden
  • 3058 Karteikarten
  • 142 Studierende
  • 44 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Übungen Kurs an der Technische Hochschule Georg Agricola - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nenne 5 Punkte bei denen Betriebsärzte den Arbeitgeber und die sonst für den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung verantwortlichen Personen beraten.
A:
o bei der Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen und von sozialen und sanitären Einrichtungen
o Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln und der Einführung von Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen
o Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln
o arbeitsphysiologischen, arbeitspsychologischen und sonstigen ergonomischen sowie
arbeitshygienischen Fragen, insbesondere des Arbeitsrhythmus, der Arbeitszeit und der
Pausenregelung,
o Gestaltung der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufs und der Arbeitsumgebung
o Organisation der "Ersten Hilfe" im Betrieb,
o Fragen des Arbeitsplatzwechsels sowie der Eingliederung und Wiedereingliederung Behinderter in
den Arbeitsprozess,
o Beurteilung der Arbeitsbedingungen
Q:

Welche Voraussetzungen gibt es für die Aufnahme der Tätigkeit als Arbeitsmediziner?

A:

- Die Person muss Arzt sein

- Der Arzt muss berechtigt sein, die Gebietsbezeichnung "Arbeitsmedizin" oder die Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" zu führen.


- Er darf nicht der Arbeitgeber sein


- Verfügt der Arzt nicht über Fachkenntnisse bestimmter Untersuchungsmethoden, spezielle Anerkennung oder Ausrüstung, so hat er Ärzte hinzuzuziehen die diese Anforderungen erfüllen

Q:

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Regelbetreuung in Betrieben mit mehr als 10 Mitarbeiter:innen

a) In welche zwei Bereiche kann der Betreuungsbereich des Betriebsarztes aufgeteilt werden?

b) Erläutern Sie die Unterschiede der beiden Betreuungsbereiche


A:

a) Grundbetreuung und betriebsspezifische Betreuung 


b) - Grundbetreuung weist drei Betreuungsgruppen auf, die jeweils feste Einsatzzeiten für betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung festsetzen. Bei der Aufteilung der Zeiten ist ein Mindestanteil von 20% der Grundbetreuung für jeden Leistungsbringer anzusetzen (SiFa und BA)

- Der Bedarf an betriebsspezifischer Betreuung wird von Unternehmer in einem Verfahren ermittelt. Im Verfahren werden alle Aufgabenfelder geordnet und und nach Relevanz bewertet.

Q:

Nennen Sie 5 grundlegende Aufgabenfelder einer betriebsärztlichen Grundbetreuung gemäß Anhang 3 DGUV Vorschrift 2.

A:

- Unterstützen bei der Gefährdungsbeurteilung

- Unterstützung bei grundlegenden Maßnahmen der Arbeitsgestaltung (Verhältnisprävention)

- Unterstützung bei grundlegenden Maßnahmen der Arbeitsgestaltung (Verhaltensprävention)

- Unterstützung bei der Schaffung einer geeigneten Organisation und Integration in die Führungstätigkeit

- Untersuchungen nach Ereignissen

- Allgemeine Beratung des Arbeitgebers und Führungskräfte, betriebliche Interessenvertretungen und Beschäftigten

- Erstellung von Dokumentationen, Erfüllung von Meldepflichten

- Mitwirken in betrieblichen Besprechungen

Q:

Was muss der Arbeitgeber be der Bestellung von Betriebsärzten beachten?

A:

- Die Bestellung muss schriftlich erfolgen 


- Übertragung der Aufgaben gemäß §3 ASIG


-Die Erforderlichkeit ist im Hinblick auf die Betriebsart, Unfall- und Gesundheitsgefahr, die Zahl der Beschäftigten, die Zusammensetzung der Arbeitnehmerschaft und die Betriebsorganisation festzulegen  


- Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass die von Ihm bestellten Betriebsärzte ihre Aufgabe erfüllen


- Er muss sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen und erforderliches Hilfspersonal, sowie Räume, Einrichtungen, Geräte und Mittel zur Verfügung stellen 


- er hat den Betriebsärzten die zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen Fortbildungen unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange zu ermöglichen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erläutern sie die Pflichtvorsorge und Angebotsvorsorge nach ArbMedVV und stellen Sie wesentliche Unterschiede heraus.

A:

- Angebotsvorsorge bedeutet, das den MA arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen in schriftlicher Form angeboten werden. Dieser muss sie allerdings nicht wahrnehmen. 


- Die Pflichtvorsorge muss wahrgenommen werden und ist Voraussetzung für die Aufnahme bestimmter Tätigkeiten


- Der AG darf eine Tätigkeit, bei der die Pflichtvorsorge Voraussetzung ist nur ausführen lassen, wenn der MA daran teilgenommen hat. Diese muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Q:

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Regelbetreuung in Betrieben mit bis zu 10 Mitarbeiter:innen


a) Was bedeutet anlassbezogene Betreuung und welche Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein?


b) Nennen Sie 5 Beispiele, die eine anlassbezogene Betreuung erfordern

A:

a) Der Unternehmer ist verpflichtet, sich bei besonderen Anlässen durch den BA oder SiFa in Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes betreuen zu lassen 


b) 

- Planung, Errichtung und Änderung von Betriebsanlagen 

- Einführung neuer Arbeitsmittel, mit erhöhtem Gefährdungspotential 

-Grundlegende Änderungen von Arbeitsverfahren

-Einführung neuer Arbeitsverfahren

-Gestaltung neuer Arbeitsplätze und -abläufe

- Einführung neuer Arbeitsstoffe

-Beratung der Beschäftigten über besondere Unfall- und Gesundheitsgefahren bei der Arbeit

- Untersuchung von Notfällen und Berufskrankheiten

-Erstellung von Notfall- und Alarmplänen

Q:

Nennen Sie je drei Beispiele, bei denen Pflichtvorsorge und oder Angebotsvorsorge nötig ist.

A:

Pflichtvorsorge:

- Tätigkeiten mit Gefahrstoffen (Asbest, Holzstaub, Styron....)

- gezielte Tätigkeiten mit einem biologischen Arbeitsstoff der Risikogruppe 4

- Tätigkeiten mit extremer Hitze- oder Kältebelastung

- Tätigkeiten mit Lärmexposition  (Lex,8h >= 85 dB(A) oder LpC,peak >= 137 dB(C))


Angebotsvorsorge:

- immer, wenn die biologischen Arbeit- oder Gefahrstoffe keine Pflichtvorsorge vorschreiben

- Tätigkeiten mit Lärmexposition  (Lex,8h > 80 > 85 dB(A) oder LpC,peak >135 > 137 dB(C))

- Tätigkeiten am Bildschirm

- Tätigkeiten die das Tragen von Atemschutzgeräten der Gruppe 1 erfordern 


Q:

Nennen Sie 6 mögliche Beratungsinhalte eines Arztes im Sinne der AMR 3.2 für eine Gefährdungsbeurteilung.

A:

-Substitutionsprüfung

- krebserzeugende Eigenschaften 

- toxische Eigenschaften

- sensibilisierende Eigenschaften

- Wechsel- und Kombinationswirkung von Gefahr- oder Biostoffen

- chronisch schädigende Eigenschaften 

- Aufnahmewege (Bsp. Hautresorption)

- Infektionswege (Bsp. Tröpfcheninfektion)

- Aufnahmerate unter Berücksichtigung der Arbeitsanforderung (z.B. Arbeitsschwere)

- Hautbelastung durch Feuchtarbeit (z.B. Reinigungsarbeiten, Tragen von flüssigkeitsdichten Handschuhen)

-physikalische Einwirkungen

-Abeitsumgebungsbedingungen (z.B. Klima, Beleuchtung...)

-Einsatz persönlicher Schutzausrüstung 

- Maßnahmen zum Hautschutz

- Organisation spezifischer Erste-Hilfe-Maßnahmen und Postexpositionsprophylaxe

-Arbeitsorganisation einschließlich Arbeitszeit 

-Arbeitsschwere

-Ergonomie

Arbeitspsychologie und Beratung 

- arbeitsmedizinische Vorsorge einschl. Impfangebot und Biomonitoring

Besonderheiten für besondere Personengruppen 

Q:

Wie ist der Begriff Berufskrankheit laut §1 BKV definiert (in welcher Anlage sind diese zu finden, und in welchem Gesetzbuch stehen die begründenden Tätigkeiten)

A:

Berufskrankheiten sind die in der Anlage 1 bezeichneten Krankheiten, die Versicherte infolge einer versicherten Tätigkeit nach §2,3 oder 6 des Siebten Sozialgesetzbuches erleiden

Q:

Berufskrankheiten gemäß der BKV werden in 6 Kategorien unterschieden, nennen Sie 3.

A:

- durch chemische Einwirkungen verursachte Krankheiten

- durch physikalische Einwirkungen verursachte Krankheiten

- Durch Infektionserreger oder Parasiten verursachte Krankheiten sowie Tropenkrankheiten 

- Erkrankungen der Atemwege, der Lunge, des Rippen- und Bauchfells und der Eierstöcke 

- Hautkrankheiten 

Q:

Der Betriebsarzt kann bei der Dokumentation und Meldepflicht nach DGUV Anhang 3 Abschnitt 7 den Unternehmer unterstützen. Für welche Dokumente gilt dies insbesondere. 5 Beiuspiele


A:

-Erfüllung spezieller Forderungen (z.B. Ex-Schutz)

-Untersuchung von Unfällen und Berufskrankheiten

-Prüfung von Geräten nach Betriebssicherheitsverordnung

-Unterstützung bei der Dokumentation von Zugangsberechtigungen zu besonders gefährlichen Arbeitsbereichen

- Unterweisungen 

-Unterrichtung über Schutzmaßnahmen bei besonderen Gefahren 

-Freigabe von Anlagen usw. für spezielle Tätigkeiten

-Übertragung von Aufgaben

-Kontrollen für Alleinarbeit


Übungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Übungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

übungen ifrs

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Mibi Übungen

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Übungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Übungen