BWL at Technische Hochschule Georg Agricola

Flashcards and summaries for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Betriebsmittel

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Erläutern Sie, inwieweit die Behauptung „Nach dem ökonomischen Prinzip sind möglichst wenige Einheiten Input je Einheit Output anzustreben“ zutrifft oder fehlerhaft ist.

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Simultanmodell

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Nichtsaturiertheit

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Partialmodell

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Was versteht man unter dem Begriff Amplitudenmodulation?

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Erläutern Sie, was man in der Produktionstheorie unter totaler Faktorvariation versteht, und ermitteln und erläutern Sie, welche Eigenschaften die Produktionsfunktion x=c*r1*r2² hinsichtlich der totalen Faktorvariation aufweist.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

dispositive Arbeit/dispositiver Faktor

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Statisches Modell

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Dynamisches Modell

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Autonomie

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

Wann ist eine Produktionsfunktion homogen?

Your peers in the course BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola on StudySmarter:

BWL

Betriebsmittel

Faktoren, welche für mehrere Leistungserstellungsvorgänge genutzt werden kann.

BWL

Erläutern Sie, inwieweit die Behauptung „Nach dem ökonomischen Prinzip sind möglichst wenige Einheiten Input je Einheit Output anzustreben“ zutrifft oder fehlerhaft ist.

  • ökonomisches Prinzip besteht aus Minimal- und Maximalprinzip 
  • --> Behauptung: möglichst wenig Input für gegebenen Output erzielen -->Minimalprinzip
  • --> Behauptung trifft nur zum Teil zu

BWL

Simultanmodell

bildet komplexes Zusammenspiel unterschiedlicher Bereiche der Realität ab

BWL

Nichtsaturiertheit

Bedürfnis ist nicht vollständig erfüllt

BWL

Partialmodell

bildet nur kleinen Ausschnitt der Realität ab

BWL

Was versteht man unter dem Begriff Amplitudenmodulation?

Bei der Amplitudenmodulation (AM) schwankt die Amplitude einer hochfrequenten Schwingung niederfrequent. 


-niederfrequent: Hörbarer Bereich: 16-20000 Hertz


- hochfrequent: über 20000 Hertz

BWL

Erläutern Sie, was man in der Produktionstheorie unter totaler Faktorvariation versteht, und ermitteln und erläutern Sie, welche Eigenschaften die Produktionsfunktion x=c*r1*r2² hinsichtlich der totalen Faktorvariation aufweist.

Totale Faktorvariation: alle Faktoren und Mengen bei der Produktion (Maschinen, Rohstoffe) sind variabel, nur das Verhältnis zwischen Faktoren und Mengen bleibt bestehen

BWL

dispositive Arbeit/dispositiver Faktor

menschliche Arbeitskraft, Betriebsmittel und Werkstoffe kombiniert


BWL

Statisches Modell

Zeit wird nicht abgebildet

BWL

Dynamisches Modell

Zeit wird explizit abgebildet

BWL

Autonomie

In Fixierung der Ziele und Gestaltung der Geschäftspolitik (interne Autonomie) und in Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftseinheiten (externe Autonomie).

BWL

Wann ist eine Produktionsfunktion homogen?

Eine Funktion ist homogen, wenn das Skalieren aller Variablen das selbe bewirkt, wie das Skalieren der Funktion.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Technische Hochschule Georg Agricola overview page

BWl at

Technische Hochschule Köln

bwl at

Universität Duisburg-Essen

Bwl at

Hochschule Niederrhein

bwl at

Hochschule RheinMain

bwl at

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Similar courses from other universities

Check out courses similar to BWL at other universities

Back to Technische Hochschule Georg Agricola overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BWL at the Technische Hochschule Georg Agricola or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards