PT Neuro at Technische Hochschule Deggendorf

Flashcards and summaries for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf

Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Sechs Wochen nach einem Mediainfarkt links leidet ihr Patient an einer armbetonten Halbseitensymptomatik, die bereits Aktivität der Fingerflexoren mit unvollständigem Faustschluss ermöglicht. Die Schulter ist im Stehen deutlich subluxiert jedoch schmerzfrei.
    a) Nennen Sie die wichtigsten Behandlungsgesichtspunkte, die in dieser Phase der Rehabilitation für die Verbesserung der Armfunktion geeignet sind! b) Beschreiben Sie (mit ASTE/ Material; Patientenauftrag und therapeutischer Intervention) eine Maßnahme, durch die beide Gesichtspunkt in Ihrer Therapie optimal berücksichtigt werden können.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Geben Sie Maßnahmen an, mit denen Sie das Ziel der Muskelkräftigung im Stadium MUFU 2 erarbeiten können.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


Welche Funktion soll beim "Seiltänzergang" getestet werden?


This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Ihr Patient hatte eine Hirnblutung im Thalamusbereich rechts und zeigt deutliche Hypotonie auf der gesamten linken Körperhälfte. Im Sitzen ist das Becken nach links dorsal gekippt, die Körperlängsachse neigt nach links. Der Versuch den Patienten in die Senkrechte zu schieben löst Gegenspannung aus.

    a) Erklären Sie, warum der Patient nicht passiv in die senkrechte gebracht werden kann.
    b) Beschreiben Sie eine wesentliche Maßnahme, die Sie anwenden können, wenn der Patient wenig kognitive Einschränkungen hat.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Von Seiten der Ärzte wird bei MS-Patienten häufig das Stehen verordnet. Nennen Sie positive Aspekte dieser Behandlungsmaßnahme.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


Nennen Sie die typischen Veränderungen des Gangbildes in der Stand- und der Schwungbeinphase bei einem Pat. mit N. peroneus communis- Läsion.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Beschreiben Sie Gründe, weshalb bei einem Pat. mit starker Tendenz zum Extensionstonus die RL möglichst vermieden werden soll.


This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


Formulieren Sie das Hauptziel für einen Patienten mit cerebellärer Ataxie bei Kleinhirnatrophie.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


Sie lassen von einem Ataxie-Patienten den Finger-Nase-Versuch in verschiedenen Ausgangsstellungen durchführen und erhalten folgende Ergebnisse: Im freien Sitz ist die Bewegung sehr ataktisch und dysmetrisch. Im angelehnten Sitz kann der Patient die Bewegung ohne große Probleme zielgerichtet ausführen. Worauf weisen diese Testergebnisse hin?


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Warum kommt es bei einem Hypotonus rund um den Schultergürtel häufig zu einer Subluxationsstellung im Schultergelenk? Beschreiben Sie pathomechanischen Aspekte.


Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Welche Vorbereitungsmaßnahmen können bei einem Patienten mit Hemiplegie vor dem Bewegungsübergang vom Sitz zum Stand notwendig sein?


This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:


  1. Ein MS-Patient geht, auf dem Rollator gestützt, sehr mühsam. Die Hüftgelenke sind innenrotiert und adduziert und die Kniegelenke werden in Hyperextension stabilisiert. Formulieren Sie spezifische Behandlungsziele.


Your peers in the course PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf on StudySmarter:

PT Neuro


  1. Sechs Wochen nach einem Mediainfarkt links leidet ihr Patient an einer armbetonten Halbseitensymptomatik, die bereits Aktivität der Fingerflexoren mit unvollständigem Faustschluss ermöglicht. Die Schulter ist im Stehen deutlich subluxiert jedoch schmerzfrei.
    a) Nennen Sie die wichtigsten Behandlungsgesichtspunkte, die in dieser Phase der Rehabilitation für die Verbesserung der Armfunktion geeignet sind! b) Beschreiben Sie (mit ASTE/ Material; Patientenauftrag und therapeutischer Intervention) eine Maßnahme, durch die beide Gesichtspunkt in Ihrer Therapie optimal berücksichtigt werden können.


Sublux vermeiden 

funkt. Faustschluss aktivieren 

PT Neuro


  1. Geben Sie Maßnahmen an, mit denen Sie das Ziel der Muskelkräftigung im Stadium MUFU 2 erarbeiten können.


PNF Irradiation 

Assesives bewegen 

Bewegungsbad 

PT Neuro


Welche Funktion soll beim "Seiltänzergang" getestet werden?



  • Koordinationsprüfungen beim Gehen

  • der Patient setzt einen Fuß vor den anderen


PT Neuro


  1. Ihr Patient hatte eine Hirnblutung im Thalamusbereich rechts und zeigt deutliche Hypotonie auf der gesamten linken Körperhälfte. Im Sitzen ist das Becken nach links dorsal gekippt, die Körperlängsachse neigt nach links. Der Versuch den Patienten in die Senkrechte zu schieben löst Gegenspannung aus.

    a) Erklären Sie, warum der Patient nicht passiv in die senkrechte gebracht werden kann.
    b) Beschreiben Sie eine wesentliche Maßnahme, die Sie anwenden können, wenn der Patient wenig kognitive Einschränkungen hat.



  • a) der Patient leidet an dem Pusher-Syndrom, der Patient drückt sich zur betroffenen Seite und richtet sich so für ihn gerade aus, versucht man den Patienten passiv in eine gerade Position zu bringen, so spannt dieser dagegen

  • b) ASTE: Stand: durch Greifaktivitäten und Gewichtsverlagerungen, soll das Gleichgewichtsgespür des Patienten gefördert werden → Verlagerung des Gewichts auf die nicht-betroffene Seite


PT Neuro


  1. Von Seiten der Ärzte wird bei MS-Patienten häufig das Stehen verordnet. Nennen Sie positive Aspekte dieser Behandlungsmaßnahme.


alel Prophylaxen 

Osteoporose 

Tonsuregulation 

Rumpfstabi 

psyche Augenhöhe 

GG

PT Neuro


Nennen Sie die typischen Veränderungen des Gangbildes in der Stand- und der Schwungbeinphase bei einem Pat. mit N. peroneus communis- Läsion.



◦ fehlendeDorsalextensionundPronationzeigtsichinderStandbeinphaseimSteppergang(=

Aufsetzen des Fußes mit Zehen) , in der Spielbeinphase im Storchengang
◦ esfindetkeinAbrollendesFußesstatt,dasichderFußineinerSupinationsstellungbefindetund

die Extension der Zehen nicht möglich ist


PT Neuro


  1. Beschreiben Sie Gründe, weshalb bei einem Pat. mit starker Tendenz zum Extensionstonus die RL möglichst vermieden werden soll.



  • Entwicklung eines Opistotonus → Überstreckung

  • durch RL → begünstigend in die Hyperextension


PT Neuro


Formulieren Sie das Hauptziel für einen Patienten mit cerebellärer Ataxie bei Kleinhirnatrophie.



• Förderung der Rumpfstabilität


PT Neuro


Sie lassen von einem Ataxie-Patienten den Finger-Nase-Versuch in verschiedenen Ausgangsstellungen durchführen und erhalten folgende Ergebnisse: Im freien Sitz ist die Bewegung sehr ataktisch und dysmetrisch. Im angelehnten Sitz kann der Patient die Bewegung ohne große Probleme zielgerichtet ausführen. Worauf weisen diese Testergebnisse hin?



• Der Patient hat eine Rumpfataxie im Sitz, mit eventueller Fallneigung. Wenn sich der Patient anlehnen darf, kann er das Defizit kompensieren


PT Neuro


  1. Warum kommt es bei einem Hypotonus rund um den Schultergürtel häufig zu einer Subluxationsstellung im Schultergelenk? Beschreiben Sie pathomechanischen Aspekte.


Muskulär geführtes Gelenk 

Armgewicht -- Position caudal

PT Neuro


  1. Welche Vorbereitungsmaßnahmen können bei einem Patienten mit Hemiplegie vor dem Bewegungsübergang vom Sitz zum Stand notwendig sein?



  • Rutschfestes Schuhwerk

  • eventuell Co-Therapeut/in

  • trockener Fußboden

  • Mob des Patienten an den Bettrand/Stuhlrand mittels Schinkenrutschen


  • Erarbeitung der Schwerpunktverlagerung nach ventral (Gewichtsverlagerung) → Mob der Patientenfüße nach hinten und Oberkörpervorlage

  • Sicherung der eventuell subluxierten Schulter


PT Neuro


  1. Ein MS-Patient geht, auf dem Rollator gestützt, sehr mühsam. Die Hüftgelenke sind innenrotiert und adduziert und die Kniegelenke werden in Hyperextension stabilisiert. Formulieren Sie spezifische Behandlungsziele.


Kräftigung Ext. Knie
Beton IR/AR 

Tonusaufbau im Rumpf!!

Sign up for free to see all flashcards and summaries for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Technische Hochschule Deggendorf overview page

PT Psych

KHL Innere

Neuro at

TU München

Neuro at

Universität Mainz

Neuro at

Hochschule Furtwangen

neuro at

University of Medicine and Pharmacy of Targu Mures

neuro at

Universität Klagenfurt

Similar courses from other universities

Check out courses similar to PT Neuro at other universities

Back to Technische Hochschule Deggendorf overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for PT Neuro at the Technische Hochschule Deggendorf or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards