Selbst- & Teammanagement at Technische Hochschule Aschaffenburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Selbst- & Teammanagement an der Technische Hochschule Aschaffenburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Selbst- & Teammanagement Kurs an der Technische Hochschule Aschaffenburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Teamgeist fördern: 10 Aspekte 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- teamfähige Mitglieder wählen

- gerecht sein

- loben

- Vertrauen schaffen

- Kommunikation fördern

- Mitglieder beobachten

- auf faire Aufgabenverteilung achten

- Vorbild sein

- gutes Arbeitsklima

- gemeinsame Erlebnisse 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 Lesearten & 4 Lesetechniken

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. überfliegendes Lesen

2. gezieltes Lesen

3. intensives/aktives Lesen

4. lernendes Lesen


1. gute Körperhaltung

2. Wortgruppen mit gezielter Blickführung erfassen

3. Inhalt aus dem Sinnzusammenhang/schnell lesen trotz Buchstabensalat

4. SQ3R-Methode

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Team Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- 3+ Personen

- gemeinsames Ziel (zusammen auch größeres Ziel)

- klare Aufgaben- und Rollenverteilung, Abhängigkeitsmuster

- "Füreinander"/Hilfskultur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Kommunikationsregeln der Transaktionsanalyse nach Berne 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Wenn Reiz und Reaktion auf parallelen Ebenen (derselben also) verlaufen, dann ist die Transaktion komplementär und kann endlos weitergehen

2) Nach einer gekreuzten Transaktion bricht die Kommunikation vorübergehend zusammen

3) Transaktionen spielen sich meist auf zwei Ebenen gleichzeitig ab, der offenkundigen sozialen und der verdeckten psychologischen Ebene

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5 Schritte zum Teamerfolg

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. kollektive Problemlösung

2. Stärken- und Schwächenanalyse der Teammitglieder zur maximalen Potenzialausschöpfung

3. Ausarbeitung von Arbeitsfeldern

4. Optimierung von Verfahren und Arbeitsprozessen

5. Steigerung der Kreativität des gesamten Teams 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auswahlkriterien der Teamzusammenstellung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- fachliche & methodische Fähigkeiten

- emotionale und soziale Fähigkeiten


+ gegenseitiges Vertrauen, Glaube ans Team, Identifikation mit Team

+ EQ durch Umgang mit Gefühlen anderer, Teamgefühle, externe Gefühle 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabenverteilung: Kompetenzen/Präferenzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

70% der Arbeit nach Präferenzen und 30% andere Tätigkeiten (aber stets im Kompetenzbereich) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6 Störfaktoren im Team 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Identitätsprobleme: kein Unternehmensbezug

- Entscheidungsproblem: unklare Verantwortungen

- Kommunikationsproblem: mangelnde Infrastruktur (kein Feedback z.B.)

- Zeit- und Leistungsdruck: keine Pausen, schlechtes Zeitmanagement

- räumliche Probleme: eng, dunkel, laut

- Konflikte/Beziehungsprobleme: Konkurrenzdenken & Egoismus 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5 Arten von Wissen im Team 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fachwissen

- persönliches Wissen (Geburtstage, Privatleben)

- charakterliches Wissen (für den Umgang)

- kategoriales Wissen (Orga/Sortieren)

- Netzwerkwissen (Kontakte) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

8 Risiken der Teamarbeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ringelmann-Effekt = gemeinsame Leistung < Summe der Einzelleistungen

- soziales Faulenzen

- Trittbrettfahrer

- Gimpel-/Sucker-Effekt = weil andere faul auch selbst faul werden

- einfaches Gruppen-/Teamdenken

- soziale Hemmung

- Cliquenbildung

- Konflikte 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6 Chancen der Teamarbeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bewältigung komplexer Aufgaben

- mehr Kreativität

- höhere Arbeitszufriedenheit

- soziale Kompensation = "Stärkere" kompensieren schwache Mitglieder durch mehr Motivation

- Köhler-Effekt = Schwächere im Team motivierter

- Wettbewerb innerhalb und außerhalb des Teams 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

8 Mnemotechniken

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) positives Kombinieren ("guter Günther")

2) Lernplakat/Mindmap

3) Karteikarten

4) Eselsbrücken (Verbindungsfäden)

5) Loci-Methode: Post-Its in Zimmern

6) Zahl-Form-System: Bilder mit Zahlen assoziieren und zu Geschichte kombinieren oder Körperverankerung statt Zahlen

7) PEG (Zahl-Reim-System)

8) Analogien & Metaphern

Lösung ausblenden
  • 28497 Karteikarten
  • 664 Studierende
  • 68 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Selbst- & Teammanagement Kurs an der Technische Hochschule Aschaffenburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Teamgeist fördern: 10 Aspekte 

A:

- teamfähige Mitglieder wählen

- gerecht sein

- loben

- Vertrauen schaffen

- Kommunikation fördern

- Mitglieder beobachten

- auf faire Aufgabenverteilung achten

- Vorbild sein

- gutes Arbeitsklima

- gemeinsame Erlebnisse 

Q:

4 Lesearten & 4 Lesetechniken

A:

1. überfliegendes Lesen

2. gezieltes Lesen

3. intensives/aktives Lesen

4. lernendes Lesen


1. gute Körperhaltung

2. Wortgruppen mit gezielter Blickführung erfassen

3. Inhalt aus dem Sinnzusammenhang/schnell lesen trotz Buchstabensalat

4. SQ3R-Methode

Q:

Team Definition

A:

- 3+ Personen

- gemeinsames Ziel (zusammen auch größeres Ziel)

- klare Aufgaben- und Rollenverteilung, Abhängigkeitsmuster

- "Füreinander"/Hilfskultur

Q:

3 Kommunikationsregeln der Transaktionsanalyse nach Berne 

A:

1) Wenn Reiz und Reaktion auf parallelen Ebenen (derselben also) verlaufen, dann ist die Transaktion komplementär und kann endlos weitergehen

2) Nach einer gekreuzten Transaktion bricht die Kommunikation vorübergehend zusammen

3) Transaktionen spielen sich meist auf zwei Ebenen gleichzeitig ab, der offenkundigen sozialen und der verdeckten psychologischen Ebene

Q:

5 Schritte zum Teamerfolg

A:

1. kollektive Problemlösung

2. Stärken- und Schwächenanalyse der Teammitglieder zur maximalen Potenzialausschöpfung

3. Ausarbeitung von Arbeitsfeldern

4. Optimierung von Verfahren und Arbeitsprozessen

5. Steigerung der Kreativität des gesamten Teams 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Auswahlkriterien der Teamzusammenstellung

A:

- fachliche & methodische Fähigkeiten

- emotionale und soziale Fähigkeiten


+ gegenseitiges Vertrauen, Glaube ans Team, Identifikation mit Team

+ EQ durch Umgang mit Gefühlen anderer, Teamgefühle, externe Gefühle 

Q:

Aufgabenverteilung: Kompetenzen/Präferenzen

A:

70% der Arbeit nach Präferenzen und 30% andere Tätigkeiten (aber stets im Kompetenzbereich) 

Q:

6 Störfaktoren im Team 

A:

- Identitätsprobleme: kein Unternehmensbezug

- Entscheidungsproblem: unklare Verantwortungen

- Kommunikationsproblem: mangelnde Infrastruktur (kein Feedback z.B.)

- Zeit- und Leistungsdruck: keine Pausen, schlechtes Zeitmanagement

- räumliche Probleme: eng, dunkel, laut

- Konflikte/Beziehungsprobleme: Konkurrenzdenken & Egoismus 

Q:

5 Arten von Wissen im Team 

A:

- Fachwissen

- persönliches Wissen (Geburtstage, Privatleben)

- charakterliches Wissen (für den Umgang)

- kategoriales Wissen (Orga/Sortieren)

- Netzwerkwissen (Kontakte) 

Q:

8 Risiken der Teamarbeit

A:

- Ringelmann-Effekt = gemeinsame Leistung < Summe der Einzelleistungen

- soziales Faulenzen

- Trittbrettfahrer

- Gimpel-/Sucker-Effekt = weil andere faul auch selbst faul werden

- einfaches Gruppen-/Teamdenken

- soziale Hemmung

- Cliquenbildung

- Konflikte 

Q:

6 Chancen der Teamarbeit

A:

- Bewältigung komplexer Aufgaben

- mehr Kreativität

- höhere Arbeitszufriedenheit

- soziale Kompensation = "Stärkere" kompensieren schwache Mitglieder durch mehr Motivation

- Köhler-Effekt = Schwächere im Team motivierter

- Wettbewerb innerhalb und außerhalb des Teams 

Q:

8 Mnemotechniken

A:

1) positives Kombinieren ("guter Günther")

2) Lernplakat/Mindmap

3) Karteikarten

4) Eselsbrücken (Verbindungsfäden)

5) Loci-Methode: Post-Its in Zimmern

6) Zahl-Form-System: Bilder mit Zahlen assoziieren und zu Geschichte kombinieren oder Körperverankerung statt Zahlen

7) PEG (Zahl-Reim-System)

8) Analogien & Metaphern

Selbst- & Teammanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Selbst- & Teammanagement an der Technische Hochschule Aschaffenburg

Für deinen Studiengang Selbst- & Teammanagement an der Technische Hochschule Aschaffenburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Selbst- & Teammanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Teammanagement by Walter

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Selbst- & Teammanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Selbst- & Teammanagement