BIOME at Technikum Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für BIOME an der Technikum Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BIOME Kurs an der Technikum Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Grobe Phasen des Ganges:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stance (Stand) Phace und Swing (Schwung) Phase

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die 3 Teilbereiche der Biomechanik sind:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Orthopädische Biomechanik

- Arbeitswissenschaft/Arbeitsphysiologie

- Sportbiomechanik

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Laufstile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Rückfußlauf 

• Mittelfußlauf 

• Vorfußlauf

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilbereich der Ergonomie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kognitive Ergonomie

Organisationsergonomie

Körperliche Ergonomie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anteile von Viskoelastizität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Elastische (Eigenschaften einer Feder)

- Viskose (Eigenschaften eines Dämpfers)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3. Wodurch unterscheidet sich die aktive von der passiven Insuffizienz?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aktive Insuffizienz: Bereits verkürzte Muskeln (Agonisten) führen zu einem geringeren Kraftoutput. (Erreicht ein Muskel seinen maximalen Verkürzungsgrad, kann er einerseits nur unzureichend Kraft erzeugen, anderseits kann er ein Gelenk nicht in seinem vollen Bewegungsradius auslenken (Oatis, 2009). Der die Bewegung ausführende Muskel (Agonist) hemmt sich also selbst.) Passive Insuffizienz: Bereits Vorgedehnte Antagonisten erzeugen eine passive Kraft, die der eigentlichen Kraft entgegenwirkt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


• Voraussetzungen für ein physiologisches Gangbild nach Gage

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Stance phase stability
• Swing phase clearance
• Foot preposition in terminal swing
• Adequate step length
• Energy conservation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkung hat die Kraft-Geschwindigkeitsbeziehung auf die Leistung eines Muskels?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

P=F*v P: Power- Leistung F: Kraft des Muskels v: Kontraktionsgeschwindigkeit der Muskelfasern Die maximale positive Leistung kann bei etwa 1/3 𝑣𝑚𝑎𝑥𝑀 erreicht werden, da hier das Produkt aus Kraft und Kontraktionsgeschwindigkeit am höchsten ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften von Viskoelastischem Material?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften sind Zeitabhängig, d.h.
-Geschw. der Lastaufbringung

-Geschw. der Dehnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Newton'sches Fluid

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sind Spannung und Geschwindigkeit der Dehnung linear proportional, spricht man von einem linear viskosen Fluid oder einem „Newton‘sches Fluid“.

Viskositätskoeffizient η (eta)

Je höher η, desto schlechter verformbar ist das Fluid.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziele und Aufgaben von HF/E


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Technologie/Technik für Menschen entwickeln

gewichtet in:

- Sicherheit (High-risk-domain wie Atomkraftwerk)

- Zufriedenheit (Consumer Products: soll funktionieren)

- Performance (Workplace)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Herangehensweise an HF/E

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frühe Einbindung von HF/E in Designprozess

(wovon sprechen wir, was haben wir, Kunden beachten.) 

Auch beim Design von Tätigkeiten, Strukturen, Abläufen, Organisationsformen, Umwelt, etc.

Lösung ausblenden
  • 7810 Karteikarten
  • 303 Studierende
  • 40 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BIOME Kurs an der Technikum Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Grobe Phasen des Ganges:

A:

Stance (Stand) Phace und Swing (Schwung) Phase

Q:

Die 3 Teilbereiche der Biomechanik sind:

A:

- Orthopädische Biomechanik

- Arbeitswissenschaft/Arbeitsphysiologie

- Sportbiomechanik

Q:


Laufstile

A:

• Rückfußlauf 

• Mittelfußlauf 

• Vorfußlauf

Q:

Teilbereich der Ergonomie

A:

Kognitive Ergonomie

Organisationsergonomie

Körperliche Ergonomie

Q:

Anteile von Viskoelastizität

A:

- Elastische (Eigenschaften einer Feder)

- Viskose (Eigenschaften eines Dämpfers)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

3. Wodurch unterscheidet sich die aktive von der passiven Insuffizienz?


A:

Aktive Insuffizienz: Bereits verkürzte Muskeln (Agonisten) führen zu einem geringeren Kraftoutput. (Erreicht ein Muskel seinen maximalen Verkürzungsgrad, kann er einerseits nur unzureichend Kraft erzeugen, anderseits kann er ein Gelenk nicht in seinem vollen Bewegungsradius auslenken (Oatis, 2009). Der die Bewegung ausführende Muskel (Agonist) hemmt sich also selbst.) Passive Insuffizienz: Bereits Vorgedehnte Antagonisten erzeugen eine passive Kraft, die der eigentlichen Kraft entgegenwirkt.

Q:


• Voraussetzungen für ein physiologisches Gangbild nach Gage

A:

• Stance phase stability
• Swing phase clearance
• Foot preposition in terminal swing
• Adequate step length
• Energy conservation

Q:

Welche Auswirkung hat die Kraft-Geschwindigkeitsbeziehung auf die Leistung eines Muskels?

A:

P=F*v P: Power- Leistung F: Kraft des Muskels v: Kontraktionsgeschwindigkeit der Muskelfasern Die maximale positive Leistung kann bei etwa 1/3 𝑣𝑚𝑎𝑥𝑀 erreicht werden, da hier das Produkt aus Kraft und Kontraktionsgeschwindigkeit am höchsten ist.

Q:

Eigenschaften von Viskoelastischem Material?

A:

Eigenschaften sind Zeitabhängig, d.h.
-Geschw. der Lastaufbringung

-Geschw. der Dehnung

Q:

Newton'sches Fluid

A:

Sind Spannung und Geschwindigkeit der Dehnung linear proportional, spricht man von einem linear viskosen Fluid oder einem „Newton‘sches Fluid“.

Viskositätskoeffizient η (eta)

Je höher η, desto schlechter verformbar ist das Fluid.

Q:

Ziele und Aufgaben von HF/E


A:

Technologie/Technik für Menschen entwickeln

gewichtet in:

- Sicherheit (High-risk-domain wie Atomkraftwerk)

- Zufriedenheit (Consumer Products: soll funktionieren)

- Performance (Workplace)

Q:

Herangehensweise an HF/E

A:

Frühe Einbindung von HF/E in Designprozess

(wovon sprechen wir, was haben wir, Kunden beachten.) 

Auch beim Design von Tätigkeiten, Strukturen, Abläufen, Organisationsformen, Umwelt, etc.

BIOME

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BIOME an der Technikum Wien

Für deinen Studiengang BIOME an der Technikum Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BIOME Kurse im gesamten StudySmarter Universum

biomed

Universität Wien

Zum Kurs
Biomech

Swinburne University of Technology

Zum Kurs
biomo.

Universidad Juárez del Estado de Durango

Zum Kurs
Biomek

Universidad de Navarra

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BIOME
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BIOME