Beispielfach at SRH Hochschule Heidelberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Beispielfach an der SRH Hochschule Heidelberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Beispielfach Kurs an der SRH Hochschule Heidelberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist psychisch „krank“? (Alltagsbegriffe)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einige Alltagsbegriffe, welche psychische Auffälligkeit kennzeichnen: 

Komisch, bala-bala, nervös, verblödet, „Schraube locker“, „Nicht alle Tassen im Schrank“, „Rad ab“, gestört, Psycho, geisteskrank, schwachsinnig, verrückt, nervös, neurotisch, irre, durchgeknallt, verklemmt, komisch, durchgedreht, paranoid, verklemmt, auffällig, verschroben, gemütskrank, schizo, krank, nicht richtig im Kopf,  ...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist psychisch „krank“? (Fachbegriffe)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Suizidal, unlogische Gedanken, inadäquater Affekt, im Reden verlangsamt, psychomotorisch gehemmt, agitiert, deprimiert, ängstlich, affektarm, launenhaft / emotional instabil, schüchtern, weitschweifig, logorröhisch, energielos, antriebsarm, euphorisch, ordnungsliebend, leidet an Schuldgefühlen, schamhaft, unkonzentriert, kataton, nervös, hat Halluzinationen, zerfahrenes Denken,  autistisch...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erster Definitionsversuch „Psychische Störung“

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

>Begriff „Psychische Störung“ ist uneinheitlich


>„Psychische Störung“ ist eher ein Oberbegriff für spezifische Störungen, für die es exakte Beschreibungskataloge gibt (nicht unumstritten!)


>Wichtig ist die Frage der Norm!

1.Statistische Norm

2.Subjektive Norm

3.Soziale Norm

4.Funktionale Norm

5.Ideale Norm

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ad 2) Subjektive Norm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

>Das einzelne Subjekt ist der Maßstab

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ad 3) Soziale oder soziokulturelle Norm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kultur bestimmt was "normal" ist 


Mit unserem Blick der soziokulturellen Norm bewerten wir und entscheiden ob etwas normal oder abnormal ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet die Aussage „Geisteskrankheit ist ein Mythos“ von Thomas Szasz (1997)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Psychische Störungen sind Lebensprobleme innerhalb eines Gesellschaftssystems, kein Anzeichen einer inneren Störung...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ad 4) Funktionelle Norm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rollenerfüllung in einem gesellschaftlichen System,
Funktionalität als Maßstab

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ad 5) Ideale Norm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ideal angestrebte, möglicherweise aber unrealistische Vorstellung
von Normalität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist psychisch „normal“, was krank?

(Hilfreiche Kriterien)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

>Statistische Seltenheit,

>Verletzung von sozialen Normen

>Leidensdruck, 

>Beeinträchtigung der Lebensführung, 

>Devianz / abweichendes Verhalten

 

>Viele Verhaltensweisen sind schwierig eindeutig einzuordnen, z.B. Alkoholkonsum bei Feier, exzentrische Persönlichkeiten etc.


>Heutige Konvention: Leidensdruck und klinisch bedeutsame Beeinträchtigung in sozialen, beruflichen und anderen wichtigen Funktionsbereichen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was kann „gestört“ sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


>Emotion

>Denken

>Verhalten

>Körperliche Funktionsfähigkeit 

>Motorik

>Affektivität

>Motivation

>Gedächtnis

>Volition

>Aufmerksamkeit

>Wahrnehmung

>Problemlösen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Typische Schlüsselbereiche bei der
Beurteilung psychischen Gestörtseins

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

>Emotionen 

-Erleben und Äußern von Gefühlen…


>Kognitionen

-Bewertungen, Einschätzungen,
 Überzeugungen, Attributionen…


>Verhalten

-Motorik, soziale Interaktion…


>Körper

-Körperliche und bio- und
 neuropsychologische Phänomene…

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

>Welche Aspekte müssen bedacht werden, um zu entscheiden, ob eine Person psychisch gesund oder psychisch krank ist?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

>„Normabweichende“ Symptome im diversen Störungsbereichen, z.B. Verhalten, Emotion, Kognition, Körper...


>Leidensdruck


>Bedeutende Beeinträchtigung

Lösung ausblenden
  • 22874 Karteikarten
  • 418 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Beispielfach Kurs an der SRH Hochschule Heidelberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist psychisch „krank“? (Alltagsbegriffe)

A:

Einige Alltagsbegriffe, welche psychische Auffälligkeit kennzeichnen: 

Komisch, bala-bala, nervös, verblödet, „Schraube locker“, „Nicht alle Tassen im Schrank“, „Rad ab“, gestört, Psycho, geisteskrank, schwachsinnig, verrückt, nervös, neurotisch, irre, durchgeknallt, verklemmt, komisch, durchgedreht, paranoid, verklemmt, auffällig, verschroben, gemütskrank, schizo, krank, nicht richtig im Kopf,  ...

Q:

Was ist psychisch „krank“? (Fachbegriffe)

A:

Suizidal, unlogische Gedanken, inadäquater Affekt, im Reden verlangsamt, psychomotorisch gehemmt, agitiert, deprimiert, ängstlich, affektarm, launenhaft / emotional instabil, schüchtern, weitschweifig, logorröhisch, energielos, antriebsarm, euphorisch, ordnungsliebend, leidet an Schuldgefühlen, schamhaft, unkonzentriert, kataton, nervös, hat Halluzinationen, zerfahrenes Denken,  autistisch...

Q:

Erster Definitionsversuch „Psychische Störung“

A:

>Begriff „Psychische Störung“ ist uneinheitlich


>„Psychische Störung“ ist eher ein Oberbegriff für spezifische Störungen, für die es exakte Beschreibungskataloge gibt (nicht unumstritten!)


>Wichtig ist die Frage der Norm!

1.Statistische Norm

2.Subjektive Norm

3.Soziale Norm

4.Funktionale Norm

5.Ideale Norm

Q:

Ad 2) Subjektive Norm

A:

>Das einzelne Subjekt ist der Maßstab

Q:

Ad 3) Soziale oder soziokulturelle Norm

A:

Kultur bestimmt was "normal" ist 


Mit unserem Blick der soziokulturellen Norm bewerten wir und entscheiden ob etwas normal oder abnormal ist

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was bedeutet die Aussage „Geisteskrankheit ist ein Mythos“ von Thomas Szasz (1997)

A:

Psychische Störungen sind Lebensprobleme innerhalb eines Gesellschaftssystems, kein Anzeichen einer inneren Störung...

Q:

Ad 4) Funktionelle Norm

A:

Rollenerfüllung in einem gesellschaftlichen System,
Funktionalität als Maßstab

Q:

Ad 5) Ideale Norm

A:

Ideal angestrebte, möglicherweise aber unrealistische Vorstellung
von Normalität

Q:

Was ist psychisch „normal“, was krank?

(Hilfreiche Kriterien)

A:

>Statistische Seltenheit,

>Verletzung von sozialen Normen

>Leidensdruck, 

>Beeinträchtigung der Lebensführung, 

>Devianz / abweichendes Verhalten

 

>Viele Verhaltensweisen sind schwierig eindeutig einzuordnen, z.B. Alkoholkonsum bei Feier, exzentrische Persönlichkeiten etc.


>Heutige Konvention: Leidensdruck und klinisch bedeutsame Beeinträchtigung in sozialen, beruflichen und anderen wichtigen Funktionsbereichen

Q:

Was kann „gestört“ sein?

A:


>Emotion

>Denken

>Verhalten

>Körperliche Funktionsfähigkeit 

>Motorik

>Affektivität

>Motivation

>Gedächtnis

>Volition

>Aufmerksamkeit

>Wahrnehmung

>Problemlösen


Q:

Typische Schlüsselbereiche bei der
Beurteilung psychischen Gestörtseins

A:

>Emotionen 

-Erleben und Äußern von Gefühlen…


>Kognitionen

-Bewertungen, Einschätzungen,
 Überzeugungen, Attributionen…


>Verhalten

-Motorik, soziale Interaktion…


>Körper

-Körperliche und bio- und
 neuropsychologische Phänomene…

Q:

>Welche Aspekte müssen bedacht werden, um zu entscheiden, ob eine Person psychisch gesund oder psychisch krank ist?

A:

>„Normabweichende“ Symptome im diversen Störungsbereichen, z.B. Verhalten, Emotion, Kognition, Körper...


>Leidensdruck


>Bedeutende Beeinträchtigung

Beispielfach

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Beispielfach an der SRH Hochschule Heidelberg

Für deinen Studiengang Beispielfach an der SRH Hochschule Heidelberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Beispielfach Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Beispielfragen

Katholische Hochschule Mainz

Zum Kurs
Beispiele, Fragen

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Beispielfach
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Beispielfach