Technik DE at Seela Verkehrsfachschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Technik DE an der Seela Verkehrsfachschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Technik DE Kurs an der Seela Verkehrsfachschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Gewichtskraft. F(G)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wirkt am Schwerpunkt senkrecht nach unten 
  • ,,Mutter aller Kräfte‘‘
  • Erdanziehungskraft in Richtung des Erdmittelpunktes 
  • Angabe in 10 N 
  • auf jeden Fahrgast einzeln wirkt die Erdanziehungskraft, wir betrachten aber immer den Bus als Gesamtmasse
  • F(G) = m•g 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere die Begriffe aktive und passive Sicherheit. Nenne jeweils mindestens drei Beispiele. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • aktive Sicherheit = Unfall vermeiden. 
  • passive Sicherheit = Folgen des Unfalls verringern 

Beispiele aktive Sicherheit: 
  • Elektronische Helferlein 
  • ABS 
  • Sonnenrollo
  • Reifen 
  • Die meiste Beleuchtung (Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht) 
  • Gurtstraffer 

Beispiele passive Sicherheit 
  • Notrufsystem 
  • Verbandkasten 
  • Nothammer 
  • Feuerlöscher 
  • AirBag 
  • Sitzlehne 
  • Fluchtwegbeleuchtung 
  • Notöffnen der Türen 

Sowohl als auch: 
  •  Warnblinklicht: aktiv, da es vor Stauende warnt. passiv da es verhindert, dass ein anderes Auto reinfährt. Man könnte aber auch argumentieren, dass es sich dann um einen ganz neuen Unfall handelt 
  • Windschutzscheibe: aktiv: schützt vor äußeren Einflüssen, erhält die Fahrfähigkeit. passiv: soll die Fahrgäste bei Aufprall im Fahrzeug halten (Verbundglas) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Trägheitskraft. F(Träg) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Trägheitskraft ist immer einer Ursache entgegengesetzt
  • Fängt selber nicht an, ist immer nur eine Reaktion 
  • Wirkt auf alle Gegenstände und Fahrgäste, wir betrachten aber die Trägheitskraft am Schwerpunkt 
  • Die Größe ist abhängig von Masse und Beschleunigung 
  • F(Träg) = m • a 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Reibbeiwert.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Reibbeiwert beschreibt, wie viel % der Anpresskraft als Haftkraft übertragen werden können. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
10 Kräfte am Bus. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Drei Massekräfte 
  • Gewichtskraft 
  • Trägheitskraft 
  • Fliehkraft 

Drei Fahrwiderstände 
  • Luftwiderstand 
  • Rollwiderstand 
  • Steigungswiderstand/ Hangabtriebskraft 

Kräfte am Reifen 
  • Bremskraft bzw. Antriebskraft 
  • Seitenführungskraft 
  • Normalkraft 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
10 Kräfte am Bus 

Erkläre den Steigungswiderstand bzw. die Hangabtriebskraft. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Prozentangabe vom Schild • F(G) ergibt den Steigungswiderstand 
  • Steigung ist nicht per se gefährlich, es ist aber ein Gefahrzeichen wegen langsam fahrenden Fahrzeugen und darauf resultierenden gefährlichen Überholmanövern 
  • Steigung ist der größte Verbraucher in der Motorenabteilung 
           Überhitzungsgrenzen, zu wenig Fahrtwind? Bus hat gute Aggregate, da Motor und Kühler hinten sitzt, gute funktionierende Fremdlüftung 
  • Berg runter: Gefahr der Überhitzung der Bremse! (Dauerbremse einsetzen!) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Normalkraft. F(N) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Räder tragen die Achslast F(N) 
  • Ist die Gegenkraft von F(G)
  • Man nennt sie auch Radaufstaufstandskraft 
  • Angabe in Newton 
  • Wie schwer ist der Bus?
  • Motor hinten, viel Achslast hinten auf der Antriebsachse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Seitenführungskraft. F(S)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Fliehkraft erzeugt die Seitenführungskraft 
  • Mangelnde Seitenführungskraft ist ein Fahrfehler! Geschwindigkeit hat dann nicht gepasst 
  • Der maximal übertragbare Wert ist müh • Anpresskraft 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Begriff ,,Haftreibung‘‘.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= zwei Dinge bewegen sich nicht zueinander, sie bleiben zueinander am gleichen Ort.
  • Zwischen den beiden Oberflächen befindet sich keine Bewegung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre das ,,ESP‘‘.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ,,du darfst das gar nicht, du musst ja gerade bleiben‘‘
  • Es geht um die Drehung von Fahrzeugen 
  • Würde in der Kurve eine Achse ausbrechen, versucht das ESP gegenzusteuern 
  • Funktioniert nur, wenn Bodenhaftung da ist 
  • Bei Eis und Schnee ist ESP mehr oder weniger hilflos 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre das elektronische Helferlein ,,ASR‘‘.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbesserung der Anfahrmöglichkeiten 
  • Der Reibbeiwert (müh) kann nicht verbessert werden, aber das müh was da ist, kann benutzt werden
  • Trickst das Differential aus (links und rechts immer garantiert gleiche Kraft) 
  • Ein Rad wird soweit runtergebremst, dass das überschüssige Drehmoment auf der anderen Seite übertragbar ist 
  • Eher Stadtbus hat solche Probleme 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aufgaben hat ein Luftfilter und was passiert, wenn der Filtereinsatz nicht rechtzeitig getauscht wird? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Luftfilteranlage reinigt die Ansaugluft des Motors und dämpft die Abgasgeräusche.

Wartungsbedarf wird durch einen Wartungsanzeiger signalisiert. 

Bei zu später Wartung/ keinem Austausch des Filtereinsatzes: 
  • Erhält der Motor zu wenig Luft und neigt zum Qualmen 
  • Erhöht sich der Schadstoffanteil im Abgas 
  • Setzt sich der Rußpartikelfilter zu 
  • Steigt der Kraftstoffverbrauch 
  • Sinkt die Motorleistung 
  • Erhöht sich der Motorverschleiß



Lösung ausblenden
  • 247 Karteikarten
  • 26 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Technik DE Kurs an der Seela Verkehrsfachschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Gewichtskraft. F(G)
A:
  • Wirkt am Schwerpunkt senkrecht nach unten 
  • ,,Mutter aller Kräfte‘‘
  • Erdanziehungskraft in Richtung des Erdmittelpunktes 
  • Angabe in 10 N 
  • auf jeden Fahrgast einzeln wirkt die Erdanziehungskraft, wir betrachten aber immer den Bus als Gesamtmasse
  • F(G) = m•g 
Q:
Definiere die Begriffe aktive und passive Sicherheit. Nenne jeweils mindestens drei Beispiele. 
A:
  • aktive Sicherheit = Unfall vermeiden. 
  • passive Sicherheit = Folgen des Unfalls verringern 

Beispiele aktive Sicherheit: 
  • Elektronische Helferlein 
  • ABS 
  • Sonnenrollo
  • Reifen 
  • Die meiste Beleuchtung (Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht) 
  • Gurtstraffer 

Beispiele passive Sicherheit 
  • Notrufsystem 
  • Verbandkasten 
  • Nothammer 
  • Feuerlöscher 
  • AirBag 
  • Sitzlehne 
  • Fluchtwegbeleuchtung 
  • Notöffnen der Türen 

Sowohl als auch: 
  •  Warnblinklicht: aktiv, da es vor Stauende warnt. passiv da es verhindert, dass ein anderes Auto reinfährt. Man könnte aber auch argumentieren, dass es sich dann um einen ganz neuen Unfall handelt 
  • Windschutzscheibe: aktiv: schützt vor äußeren Einflüssen, erhält die Fahrfähigkeit. passiv: soll die Fahrgäste bei Aufprall im Fahrzeug halten (Verbundglas) 

Q:
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Trägheitskraft. F(Träg) 
A:
  • Die Trägheitskraft ist immer einer Ursache entgegengesetzt
  • Fängt selber nicht an, ist immer nur eine Reaktion 
  • Wirkt auf alle Gegenstände und Fahrgäste, wir betrachten aber die Trägheitskraft am Schwerpunkt 
  • Die Größe ist abhängig von Masse und Beschleunigung 
  • F(Träg) = m • a 
Q:
Definiere den Reibbeiwert.
A:
Der Reibbeiwert beschreibt, wie viel % der Anpresskraft als Haftkraft übertragen werden können. 
Q:
10 Kräfte am Bus. 
A:
Drei Massekräfte 
  • Gewichtskraft 
  • Trägheitskraft 
  • Fliehkraft 

Drei Fahrwiderstände 
  • Luftwiderstand 
  • Rollwiderstand 
  • Steigungswiderstand/ Hangabtriebskraft 

Kräfte am Reifen 
  • Bremskraft bzw. Antriebskraft 
  • Seitenführungskraft 
  • Normalkraft 



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
10 Kräfte am Bus 

Erkläre den Steigungswiderstand bzw. die Hangabtriebskraft. 
A:
  • Die Prozentangabe vom Schild • F(G) ergibt den Steigungswiderstand 
  • Steigung ist nicht per se gefährlich, es ist aber ein Gefahrzeichen wegen langsam fahrenden Fahrzeugen und darauf resultierenden gefährlichen Überholmanövern 
  • Steigung ist der größte Verbraucher in der Motorenabteilung 
           Überhitzungsgrenzen, zu wenig Fahrtwind? Bus hat gute Aggregate, da Motor und Kühler hinten sitzt, gute funktionierende Fremdlüftung 
  • Berg runter: Gefahr der Überhitzung der Bremse! (Dauerbremse einsetzen!) 

Q:
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Normalkraft. F(N) 
A:
Räder tragen die Achslast F(N) 
  • Ist die Gegenkraft von F(G)
  • Man nennt sie auch Radaufstaufstandskraft 
  • Angabe in Newton 
  • Wie schwer ist der Bus?
  • Motor hinten, viel Achslast hinten auf der Antriebsachse
Q:
10 Kräfte am Bus 

Erkläre die Seitenführungskraft. F(S)
A:
  • Die Fliehkraft erzeugt die Seitenführungskraft 
  • Mangelnde Seitenführungskraft ist ein Fahrfehler! Geschwindigkeit hat dann nicht gepasst 
  • Der maximal übertragbare Wert ist müh • Anpresskraft 
Q:
Definiere den Begriff ,,Haftreibung‘‘.
A:
= zwei Dinge bewegen sich nicht zueinander, sie bleiben zueinander am gleichen Ort.
  • Zwischen den beiden Oberflächen befindet sich keine Bewegung 
Q:
Erkläre das ,,ESP‘‘.
A:
  • ,,du darfst das gar nicht, du musst ja gerade bleiben‘‘
  • Es geht um die Drehung von Fahrzeugen 
  • Würde in der Kurve eine Achse ausbrechen, versucht das ESP gegenzusteuern 
  • Funktioniert nur, wenn Bodenhaftung da ist 
  • Bei Eis und Schnee ist ESP mehr oder weniger hilflos 
Q:
Erkläre das elektronische Helferlein ,,ASR‘‘.
A:
  • Verbesserung der Anfahrmöglichkeiten 
  • Der Reibbeiwert (müh) kann nicht verbessert werden, aber das müh was da ist, kann benutzt werden
  • Trickst das Differential aus (links und rechts immer garantiert gleiche Kraft) 
  • Ein Rad wird soweit runtergebremst, dass das überschüssige Drehmoment auf der anderen Seite übertragbar ist 
  • Eher Stadtbus hat solche Probleme 
Q:
Welche Aufgaben hat ein Luftfilter und was passiert, wenn der Filtereinsatz nicht rechtzeitig getauscht wird? 
A:
Luftfilteranlage reinigt die Ansaugluft des Motors und dämpft die Abgasgeräusche.

Wartungsbedarf wird durch einen Wartungsanzeiger signalisiert. 

Bei zu später Wartung/ keinem Austausch des Filtereinsatzes: 
  • Erhält der Motor zu wenig Luft und neigt zum Qualmen 
  • Erhöht sich der Schadstoffanteil im Abgas 
  • Setzt sich der Rußpartikelfilter zu 
  • Steigt der Kraftstoffverbrauch 
  • Sinkt die Motorleistung 
  • Erhöht sich der Motorverschleiß



Technik DE

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Technik DE Kurse im gesamten StudySmarter Universum

TÜV Technik

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
CNC-Technik

Hochschule Hannover

Zum Kurs
E-Technik

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Technik DE
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Technik DE