Lebensphasen Und Methoden at Saxion Universities | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für lebensphasen und Methoden an der Saxion Universities

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen lebensphasen und Methoden Kurs an der Saxion Universities zu.

TESTE DEIN WISSEN
Der reifere Erwachsene (40-60)
Persönlichkeitsentwicklung Psychosoziale Kriese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Persönlichkeitsentwicklung

Psychosoziale Krise: Generativität vs. Stagnation

- Elterliche Generativität
- Biologische Generativität
- Generativität bei der Arbeit
- Kulturelle und gesellschaftliche Generativität
Gleichgewicht zwischen persönlichen und sozialen/gesellschaftlichen
Entwicklungen als “Lösung” der Krise


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Der reifere Erwachsene (40-60)
Arbeitssituation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitssituation
- Loyalität und Erfahrung positiv
- Anpassungsfähigkeit negativ
- “Flow” als Grundlage von Glück
- “Konkurrenz” zur jüngeren Generation und physische Veränderungen erzeugen Stress
- Stress:
   - Beförderung im Alter?
   - Gehaltsaufstieg im Alter?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Lebensphasen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Pränatale Phase
2. Geburt und ersten sechs Monate
(mit Bindung)
3. Sechs Monate bis zwei Jahre
4. Zwei bis sechs Jahren
5. Sechs bis zwölf Jahre
6. Pubertät bzw. Adoleszenz
7. Junger Erwachsener (22-40)
8. Reifer Erwachsener
9. Älterer Erwachsener
10. Tod
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Junger Erwachsener (22-40)
Entscheidung pro–contra Kind(er) 3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sechs Stadien nach Galensky - Aufgabenorientiert

- Image making stage (Empfängnis bis Geburt)
- Nurturing stage (Geburt bis 2. LJ) Gefühle, Vorstellungen
- Authory stage (2. LJ bis 5. LJ) Grenzen, Konflikte
- Interpretative stage (5. LJ bis 12. LJ) Unterstützung und Erklärung
- Interpedent stage (während der Adoleszenz) Beziehung zum Kind überdenken
- Departure stage (nach der Adoleszenz) trotz neuer Rolle Familiengefühl erhalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Älterer Erwachsener (ab 60 Jahren)
Physische Veränderungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Physische Veränderungen
- Biologische Alterung
Körperreserven und Widerstandsfähigkeit nehmen ab
- Stress – Regeneration
- Primary aging – normaler Alterungsprozess 
- Secundary aging – beschleunigter Alterungsprozess nach z. B. Krankheit, Stress, Trauma
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Älterer Erwachsener (ab 60 Jahren)
Physische Veränderungen 2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Physische Veränderungen
- Alterungserscheinungen 
- Haut und Lunge 
- Herz und Lunge 
- Bewegungsapparat
- Körpergrösse 
- Gebiss 
- Augen 
- Gehör 
- Cascade breakdown
- Gehirn
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Soziale und Persönlichkeitsentwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Soziale Entwicklung im Mittelpunkt der ersten beiden Lebensjahre
- Kind strebt nach Autonomie (Autonomiestreben)
- Es merkt, dass es einen eigenen Willen hat...
...und widersetzt sich “Anweisungen”
Trotzphase
- Krise: Autonomie gegenüber Scham und Zweifel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sechs Monate bis zwei Jahre.
Motorische Entwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
– Sitzen, ohne Hilfe, mit ca. sieben Monaten
– Einen Monat später Stehen, mit Hilfe
– Fortbewegung mit acht Monaten
– Laufen, mit Unterstützung, ab dem neunten Monat
– Krabbeln ab dem 10. Monat
– Sicheres Stehen und Kriechen mit 11 Monaten
– Ab 12 Monaten laufen und ein paar Schritte allein gehen
– Mit 14 Monaten selbständiges Gehen und ggf. einen
Ball schießen
– Treppenlaufen ab dem 18. Monat
– Springen mit ca. zwei Jahren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zwei bis sechs Jahre
Soziale Entwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
ZNS reift und Kinder verstehen, dass Andere über sie entscheiden, Abwehr durch Trotzphase

Ab sechs Jahren sind Emotionen (zunehmend) unter Kontrolle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Junger Erwachsener (22-40)
Soziale Entwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das:
1. Lebenspartner finden
2. Familie gründen
3. Kinder erziehen
4. Beruf ausüben
5. Verantwortung übernehmen
6. (verwandte) soziale Gruppe finden
Macht es wirklich hektisch!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pränatale Einflüsse
Beispiel "Rauchen"
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Schlechtere Durchblutung der Plazenta
• Gefahr Frühgeburt
• Gefahr Plazentaablösung
• Gefahr Fehlbildungen (Gaumenspalte 2x)
• Niedriges Geburtgewicht (später oft Übergewicht)
• Erhöhte Gefahr des SID
• Hyperaktivität (ADHS)
• Lernschwierigkeiten
• Höheres Krebsrisiko
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bindung 2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schmerzen und Weinen als Zeichen von Bindungssuche und.....

Körperkontakt als wichtiger Aspekt von Bindung und
 als Grundlage von
(Ausschüttung von Wachtumshormonen)

Responsives Verhalten führt zu Bedürfnisbefriedigung und Wunscherfüllung, erst dadurch ist Autonomie möglich.
Lösung ausblenden
  • 7306 Karteikarten
  • 208 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen lebensphasen und Methoden Kurs an der Saxion Universities - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Der reifere Erwachsene (40-60)
Persönlichkeitsentwicklung Psychosoziale Kriese
A:
Persönlichkeitsentwicklung

Psychosoziale Krise: Generativität vs. Stagnation

- Elterliche Generativität
- Biologische Generativität
- Generativität bei der Arbeit
- Kulturelle und gesellschaftliche Generativität
Gleichgewicht zwischen persönlichen und sozialen/gesellschaftlichen
Entwicklungen als “Lösung” der Krise


Q:
Der reifere Erwachsene (40-60)
Arbeitssituation
A:
Arbeitssituation
- Loyalität und Erfahrung positiv
- Anpassungsfähigkeit negativ
- “Flow” als Grundlage von Glück
- “Konkurrenz” zur jüngeren Generation und physische Veränderungen erzeugen Stress
- Stress:
   - Beförderung im Alter?
   - Gehaltsaufstieg im Alter?
Q:
Die Lebensphasen
A:

1. Pränatale Phase
2. Geburt und ersten sechs Monate
(mit Bindung)
3. Sechs Monate bis zwei Jahre
4. Zwei bis sechs Jahren
5. Sechs bis zwölf Jahre
6. Pubertät bzw. Adoleszenz
7. Junger Erwachsener (22-40)
8. Reifer Erwachsener
9. Älterer Erwachsener
10. Tod
Q:
Junger Erwachsener (22-40)
Entscheidung pro–contra Kind(er) 3
A:
Sechs Stadien nach Galensky - Aufgabenorientiert

- Image making stage (Empfängnis bis Geburt)
- Nurturing stage (Geburt bis 2. LJ) Gefühle, Vorstellungen
- Authory stage (2. LJ bis 5. LJ) Grenzen, Konflikte
- Interpretative stage (5. LJ bis 12. LJ) Unterstützung und Erklärung
- Interpedent stage (während der Adoleszenz) Beziehung zum Kind überdenken
- Departure stage (nach der Adoleszenz) trotz neuer Rolle Familiengefühl erhalten
Q:
Älterer Erwachsener (ab 60 Jahren)
Physische Veränderungen
A:
Physische Veränderungen
- Biologische Alterung
Körperreserven und Widerstandsfähigkeit nehmen ab
- Stress – Regeneration
- Primary aging – normaler Alterungsprozess 
- Secundary aging – beschleunigter Alterungsprozess nach z. B. Krankheit, Stress, Trauma
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Älterer Erwachsener (ab 60 Jahren)
Physische Veränderungen 2
A:
Physische Veränderungen
- Alterungserscheinungen 
- Haut und Lunge 
- Herz und Lunge 
- Bewegungsapparat
- Körpergrösse 
- Gebiss 
- Augen 
- Gehör 
- Cascade breakdown
- Gehirn
Q:
Soziale und Persönlichkeitsentwicklung
A:
- Soziale Entwicklung im Mittelpunkt der ersten beiden Lebensjahre
- Kind strebt nach Autonomie (Autonomiestreben)
- Es merkt, dass es einen eigenen Willen hat...
...und widersetzt sich “Anweisungen”
Trotzphase
- Krise: Autonomie gegenüber Scham und Zweifel
Q:
Sechs Monate bis zwei Jahre.
Motorische Entwicklung
A:
– Sitzen, ohne Hilfe, mit ca. sieben Monaten
– Einen Monat später Stehen, mit Hilfe
– Fortbewegung mit acht Monaten
– Laufen, mit Unterstützung, ab dem neunten Monat
– Krabbeln ab dem 10. Monat
– Sicheres Stehen und Kriechen mit 11 Monaten
– Ab 12 Monaten laufen und ein paar Schritte allein gehen
– Mit 14 Monaten selbständiges Gehen und ggf. einen
Ball schießen
– Treppenlaufen ab dem 18. Monat
– Springen mit ca. zwei Jahren
Q:
Zwei bis sechs Jahre
Soziale Entwicklung
A:
ZNS reift und Kinder verstehen, dass Andere über sie entscheiden, Abwehr durch Trotzphase

Ab sechs Jahren sind Emotionen (zunehmend) unter Kontrolle
Q:
Junger Erwachsener (22-40)
Soziale Entwicklung
A:
Das:
1. Lebenspartner finden
2. Familie gründen
3. Kinder erziehen
4. Beruf ausüben
5. Verantwortung übernehmen
6. (verwandte) soziale Gruppe finden
Macht es wirklich hektisch!
Q:
Pränatale Einflüsse
Beispiel "Rauchen"
A:
• Schlechtere Durchblutung der Plazenta
• Gefahr Frühgeburt
• Gefahr Plazentaablösung
• Gefahr Fehlbildungen (Gaumenspalte 2x)
• Niedriges Geburtgewicht (später oft Übergewicht)
• Erhöhte Gefahr des SID
• Hyperaktivität (ADHS)
• Lernschwierigkeiten
• Höheres Krebsrisiko
Q:
Bindung 2
A:

Schmerzen und Weinen als Zeichen von Bindungssuche und.....

Körperkontakt als wichtiger Aspekt von Bindung und
 als Grundlage von
(Ausschüttung von Wachtumshormonen)

Responsives Verhalten führt zu Bedürfnisbefriedigung und Wunscherfüllung, erst dadurch ist Autonomie möglich.
lebensphasen und Methoden

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten lebensphasen und Methoden Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lebensphasen 1.2

Saxion Universities

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden lebensphasen und Methoden
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen lebensphasen und Methoden