Wasserwesen II at RWTH Aachen

Flashcards and summaries for Wasserwesen II at the RWTH Aachen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Wasserwesen II at the RWTH Aachen

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Erläutere das Funktionsprinzip eines Pumpwerkes 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sagt das DMA - M 153 aus? Und was kann ich damit machen? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sind die Aufgaben der DWA? ( Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V )

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sind die Ziele beim BWK - M3 (vereinfachtes Verfahren) 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sind die Ziele des Arbeitsblattes A 128?

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sind die Historischen Ziele der Siedlungsentwässerung ? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sind die Ziele einer Kostenvergleichsrechnung? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was ist der Barwert und der Norminalwert? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was sind die neuen zusätzlichen Ziele der Siedlungsentwässerung ? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was ist eine Kostenvergleichsrechnung? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Wie heißen die Begriffe, um Kosten, die an unterschiedlichen Zeitpunkten anfallen auf einen Bezugspunkt zu ziehen? 

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Emissionen und Immissionen? 

Your peers in the course Wasserwesen II at the RWTH Aachen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Wasserwesen II at the RWTH Aachen on StudySmarter:

Wasserwesen II

Erläutere das Funktionsprinzip eines Pumpwerkes 

Abwasserpumpwerke oder auch Abwasserhebewerke sind technische Einrichtungen zum Zwangstransport von Abwasser aus Trenn- oder Mischwassersystemen

Wasserwesen II

Was sagt das DMA - M 153 aus? Und was kann ich damit machen? 

Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Regenwasser 

  • Das Vorgehen basiert auf einem vereinfachten Bewertungsverfahren, um die Belastung des Gewässers grob einzustufen
  • „Ein ausreichender Gewässerschutz kann mit diesem Bewertungsverfahren nicht nachgewiesen, sondern nur angenommen werden.“ 

Daraus resultiert eine Gewässerpunktzahl. Je empfindlicher das Gewässer ist, desto niedriger die Punktzahl.

Die Verschmutzung ergibt sich durch Einflüsse aus der Luft sowie durch Verschmutzungen an festen Oberflächen 

Wasserwesen II

Was sind die Aufgaben der DWA? ( Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V )

  • Schaffung und fortlaufende Aktualisierung eines Regelwerkes
  • Veröffentlichung der führenden deutschsprachigen Fachzeitschriften
  • Bildung und Forschung 
  • Nationale und internationale Zusammenarbeit

Wasserwesen II

Was sind die Ziele beim BWK - M3 (vereinfachtes Verfahren) 

  • Begrenzung der hydraulischen Belastung (zulässiger Einleitungsabfluss QE1,zul) in Anlehnung an eine potentiell naturnahe jährliche Hochwasserabflussspende
  • Die Sauerstoffkonzentration im Gewässer darf infolge der Niederschlagswassereinleitungen einen kritischen Wert von 5 mg O2/l nicht unterschreiten  
  • Die Niederschlagswassereinleitungen dürfen keine Ammoniakkonzentrationen größer 0,1 mg bewirken
  • Reduzierung der abfiltrierbaren Stoffe (AFS), kein Grenzwert definiert  

Wasserwesen II

Was sind die Ziele des Arbeitsblattes A 128?

  • Regenabfluss zur Kläranlage begrenzen, um die dort angestrebten Ablaufwerte einzuhalten
  • Stoßweise Belastungen des Gewässers aus Regenentlastungen begrenzen 
  • Bestmögliche Reduzierung der Gesamtemissionen aus Regenentlastungen und Kläranlagen 

Wasserwesen II

Was sind die Historischen Ziele der Siedlungsentwässerung ? 

Historische Ziele: 

  • Aufrechterhaltung hygienischer Verhältnisse in den Siedlungen in Verbindung mit der nachfolgenden Behandlung des Schmutzwassers in Kläranlagen
  • Schutz des Menschen und ihrer Güter vor Überflutungen in den Siedlungen und gegen Vernässung der Gebäude
  • Möglichst weitgehenden Aufrechterhaltung der Nutzbarkeit der Siedlungsflächen unabhängig von den Witterungsverhältnissen

Wasserwesen II

Was sind die Ziele einer Kostenvergleichsrechnung? 

  • Ermittlung von Lebenszykluskosten eines Bauwerks über einen Untersuchungszeitraum
  • Überprüfung der Wirtschaftlichkeit von Bauwerken, mit denen ein Gewinn erzielt werden soll (z. B. Wasserkraftanlagen) => Neben Kosten sind auch Nutzen zu berücksichtigen 
  • Ermittlung der wirtschaftlichsten (günstigsten) Variante bei wasserwirtschaftlichen Anlagen, die einen Zweck erfüllen

Wasserwesen II

Was ist der Barwert und der Norminalwert? 

Nominalwert: Nutzen und Kosten zum Zeitpunkt ihrer Entstehung

Barwert: Nutzen und Kosten zum Bezugszeitpunkt

(Grundlage für die Berechnung von Barwerten ist die Zinsrechnung)

Wasserwesen II

Was sind die neuen zusätzlichen Ziele der Siedlungsentwässerung ? 

  • Erreichen eines guten ökologischen und chemischen Zustandes der Oberflächengewässer und des Grundwassers
  • Gebot, Niederschlagswasser nicht mit Schmutzwasser zu vermischen
    • schwierige Abgrenzung von nicht verschmutztem und verschmutztem Regenwasser 
  • Leitlinien der integralen Siedlungsentwässerung
    • Gewässerschutz als gleichrangiges Schutzziel zur Entsorgungssicherheit
    • ganzheitliche Betrachtung der unterschiedlichen Teilsysteme des urbanen Wasserkreislaufs 
  • Die Veränderungen des natürlichen Wasserhaushaltes durch Siedlungsaktivitäten sind in mengenmäßiger und stofflicher Hinsicht so gering zu halten, wie es technisch, ökologisch und wirtschaftlich vertretbar ist

Wasserwesen II

Was ist eine Kostenvergleichsrechnung? 

Um Kosten (und evtl. Nutzen), die zu unterschiedlichen Zeitpunkten anfallen bewerten zu können, müssen diese auf einen Bezugszeitpunkt (meist Zeitpunkt der Betrachtung oder Inbetriebnahme der Anlage) bezogen werden

Wasserwesen II

Wie heißen die Begriffe, um Kosten, die an unterschiedlichen Zeitpunkten anfallen auf einen Bezugspunkt zu ziehen? 

Um Kosten, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten abfallen, auf einen Bezugszeitpunkt beziehen zu können, müssen diese 

  • aus der Zukunft auf den Bezugszeitpunkt „abgezinst“ (diskontiert)
  • aus der Vergangenheit auf den Bezugszeitpunkt „aufgezinst“ (akkumuliert) werden

Wasserwesen II

Was ist der Unterschied zwischen Emissionen und Immissionen? 

Emissionen:

  • Austrag (von Schadstoffen) in die Umwelt
  • Zulässige hydraulische und stoffliche Belastung aus einem (Kanal-) System in ein Gewässer wird anhand von Parametern des angeschlossenen Einzugsgebietes bestimmt
  • Emissionsanforderungen werden durch das Vorsorgeprinzip geprägt

Immissionen: 

  • Eintrag (von Schadstoffen) in die Umwelt
  • Bei der Festlegung zulässiger hydraulischer und stofflicher Belastungen wird die Leistungsfähigkeit / Belastbarkeit des Gewässers berücksichtigt

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Wasserwesen II at the RWTH Aachen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Civil Engineering at the RWTH Aachen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to RWTH Aachen overview page

Planungsmethodik

Massivbau I

Stadt- und Regionalplanung I

Baustoffkunde 3

Flussbau

ÖFFRECHT

Vermessungskunde

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Wasserwesen II at the RWTH Aachen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback