at RWTH Aachen | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Geotechnik 1 an der RWTH Aachen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Geotechnik 1 Kurs an der RWTH Aachen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Schneidversuch? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterscheidung zwischen Schluff und Ton 
  • Durchschneiden einer erdfeuchten Bodenprobe mit einem Messer


Ton => glänzende Schnittfläche 

Schluff => stumpfe Schnittfläche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Reibversuch? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abschätzung der Sand-, Schluff- und Tonanteile
  • Zerreiben einer kleinen Probenmenge zwischen den Fingern (ggf. unter Wasser)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 Erdkundungsverfahren gibt es? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

direkten und indirekten Baugrunderkundungsverfahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Vorteile des Kleinbohrverfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Leichte Geräte, geringer Aufwand 
  • Preiswertes Verfahren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine stufenweise Lastaufbringung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es werden vom Menschen selbst künstliche Vorschüttungen aufgebracht, um Setzungen vorwegzunehmen, um diese später zu vermeiden. Da weiche Böden geringe Festigkeiten aufweisen, muss dies in mehreren Stufen geschehen, da der Boden erst unter einer geringen Auflast konsolidieren muss, um seine Festigkeit zu erhöhen, bevor die nächste Laststufe aufgebracht werden kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was kann ich verändern, damit ich eine volle Wassersättigung habe ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Da sich Wasser nicht komprimieren lässt und es immer einfacher ist, die Luft aus dem Boden zu verdrängen, kann man den Luft Anteil auf 0 setzen, indem der Boden zusammengedrückt wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Schüttelversuch ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterscheidung zwischen Schluff und Ton
  • Schütteln der feuchten Probe in der gefüllten Hand hin und her
    • durch Fingerdruck: Verschwinden des Wassers
    • Wiederholung des Versuchs


Maß: Reaktionsgeschwindigkeit, mit der das Wasser austritt und verschwindet

Ton => keine / langsame Reaktion 

Schluff => schnelle Reaktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Schlick (Kl) ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

am küstennahen Meeresboden abgelagerter Tonschlamm (gemischt mit organischen Stoffen, Schluff und Feinsand)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für physikalischen Eigenschaften hat ein Boden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nicht veränderbar durch äußere Einflüsse (wie z. B. Last, Temperatur, Feuchte) 

Beispiele: 

  • Korndichte 
  • Organische Bestandteile
  • Kornverteilung 
  • Konsistenzgrenzen 
  • Plastizitätszahl 
  • Proctordichte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ensteht Löss (Lö) ? (Genese) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vom Wind angewehtes, gleichkörniges zumeist hellbraunes Sediment mit hohem Anteil der Teilchengrößen von 0,01 bis 0,05 mm (Schluff) und mit ca. 10 bis 20% Kalkanteil

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was hat Frost für eine Einwirkung in Grobkörnigen Böden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ausbildung von homogenem Bodenfrost 
  • Gefrorenes Wasser dehnt sich in die Luftporen des Bodens aus 

i.d.R. unkritisch 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ensteht Geschiebemergel (Mg) ? (Genese)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

in Eiszeiten durch Ablagerung entstandener kalkhaltiger bindiger Boden aus Geröll, Kies, Sand, Schluff und Ton (Mischung mit regelloser Struktur)

Lösung ausblenden
  • 174625 Karteikarten
  • 4071 Studierende
  • 315 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Geotechnik 1 Kurs an der RWTH Aachen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist der Schneidversuch? 

A:
  • Unterscheidung zwischen Schluff und Ton 
  • Durchschneiden einer erdfeuchten Bodenprobe mit einem Messer


Ton => glänzende Schnittfläche 

Schluff => stumpfe Schnittfläche

Q:

Was ist der Reibversuch? 

A:
  • Abschätzung der Sand-, Schluff- und Tonanteile
  • Zerreiben einer kleinen Probenmenge zwischen den Fingern (ggf. unter Wasser)
Q:

Welche 2 Erdkundungsverfahren gibt es? 

A:

direkten und indirekten Baugrunderkundungsverfahren

Q:

Was sind die Vorteile des Kleinbohrverfahren?

A:
  • Leichte Geräte, geringer Aufwand 
  • Preiswertes Verfahren
Q:

Was ist eine stufenweise Lastaufbringung?

A:

Es werden vom Menschen selbst künstliche Vorschüttungen aufgebracht, um Setzungen vorwegzunehmen, um diese später zu vermeiden. Da weiche Böden geringe Festigkeiten aufweisen, muss dies in mehreren Stufen geschehen, da der Boden erst unter einer geringen Auflast konsolidieren muss, um seine Festigkeit zu erhöhen, bevor die nächste Laststufe aufgebracht werden kann.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was kann ich verändern, damit ich eine volle Wassersättigung habe ?

A:

Da sich Wasser nicht komprimieren lässt und es immer einfacher ist, die Luft aus dem Boden zu verdrängen, kann man den Luft Anteil auf 0 setzen, indem der Boden zusammengedrückt wird

Q:

Was ist der Schüttelversuch ? 

A:
  • Unterscheidung zwischen Schluff und Ton
  • Schütteln der feuchten Probe in der gefüllten Hand hin und her
    • durch Fingerdruck: Verschwinden des Wassers
    • Wiederholung des Versuchs


Maß: Reaktionsgeschwindigkeit, mit der das Wasser austritt und verschwindet

Ton => keine / langsame Reaktion 

Schluff => schnelle Reaktion

Q:

Was ist Schlick (Kl) ? 

A:

am küstennahen Meeresboden abgelagerter Tonschlamm (gemischt mit organischen Stoffen, Schluff und Feinsand)

Q:

Was für physikalischen Eigenschaften hat ein Boden? 

A:

Nicht veränderbar durch äußere Einflüsse (wie z. B. Last, Temperatur, Feuchte) 

Beispiele: 

  • Korndichte 
  • Organische Bestandteile
  • Kornverteilung 
  • Konsistenzgrenzen 
  • Plastizitätszahl 
  • Proctordichte
Q:

Wie ensteht Löss (Lö) ? (Genese) 

A:

vom Wind angewehtes, gleichkörniges zumeist hellbraunes Sediment mit hohem Anteil der Teilchengrößen von 0,01 bis 0,05 mm (Schluff) und mit ca. 10 bis 20% Kalkanteil

Q:

Was hat Frost für eine Einwirkung in Grobkörnigen Böden? 

A:
  • Ausbildung von homogenem Bodenfrost 
  • Gefrorenes Wasser dehnt sich in die Luftporen des Bodens aus 

i.d.R. unkritisch 

Q:

Wie ensteht Geschiebemergel (Mg) ? (Genese)

A:

in Eiszeiten durch Ablagerung entstandener kalkhaltiger bindiger Boden aus Geröll, Kies, Sand, Schluff und Ton (Mischung mit regelloser Struktur)

Geotechnik 1

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Geotechnik 1 an der RWTH Aachen

Für deinen Studiengang Geotechnik 1 an der RWTH Aachen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Geotechnik 1 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Geotechnik

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs
Geotechnik

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs
Geotechnik

Hochschule Biberach

Zum Kurs
Geotechnik 1 SoSe2021

Fachhochschule Lübeck

Zum Kurs
gentechnik

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Geotechnik 1
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Geotechnik 1