EBWL at RWTH Aachen | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für EBWL an der RWTH Aachen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen EBWL Kurs an der RWTH Aachen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Organisationsproblem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ergibt sich aus unzureichenende Informationen

arbeitsteilige Akteure so abstimmen, dass die knappen Güter mit möglichst hohem Wertbeitrag liefern können 


Koordinationsproblem: Nicht-Wissen

Motivationsproblem: Nicht-Wollen 


Optimierungsaufgabe: Wie können Motivation und Koordination möglichst gut gelingen?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile von Arbeitsteilung und Spezialisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

> Lerneffekt, Erfahrung

> Spezialverfahren

> schnelleres Erlernen von ausführenden Menschen


> Spezialisierung auf Ebene des Individuums, von Abteilungen (Aufgaben), Unternehmen oder ganzen Volkswirtschaften > schafft die Grundlage zum effizienteren Umgang mit knappen Ressourcen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fragestellungen zur Lösung des Organisationsproblems

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Wie ist die Gesamtaufgabe einer Unternehmung sinnvoll in Teilaufgaben zerlegt und auf Aufgabenträger zu verteilen? (Aufgaben- bzw. Arbeitsteilung)


2. Wie kann gewährleistet werden, dass die Teilaufgaben sinnvoll (effektiv und effizient) zu einem Gesamtergebnis zusammengefügt werden können? (Arbeitsvereinigung bzw. Integration)


3. Wie können die Akteure in einer arbeitsteiligen Wirtschaft entsprechend motiviert werden? (Motivation)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Motivation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aktivierung und Erhöhung der Verhaltensbereitschaft von Menschen, um bestimmte Ziele zu erreichen. AUs Sicht des Unternehmens geht es um das gezielte Setzen von Anreizen, um Mitarbeiter für die Verwirklichung bestimmter Unternehmensziele zu motivieren.


Motivationsprobleme resultieren aus Interessenkonflikten zwischen Akteuren

Probleme des Nicht-Wollens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Effizient und Effektivität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Effizienz = "die Dinge richtig tun" (so gut wie möglich)

im Sinne des rationalen Umgangs mit knappen Ressourcen. Beschreibt das Verhältnis zwischen erreichtem Erfolg und dafür benötigten Mitteleinsatz.


Effektivität = "die richtigen Dinge tun

im Sinne der Wirksamkeit, d.h. entspricht das Erreichte aus dem abgestrebten (notwendigen) Ziel. Beschreibt die "Qualität" im weitesten Sinne, oder die Ergebnisse der Planung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Corporate Social Responsibility (CSR)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

oder Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung


die sozialen, ökologischen und ökonomischen Beiträge eines Unternehmens zu einer nachhaltigen Entwicklung, die über die gesetzlichen Forderungen ("Compliance") hinausgehen


steht für verantwortlichen, unternehmerisches Handeln in der eigentlichen GEschäftstätigkeit (Markt), über ökologisch relevante Aspekte (Umwelt) bis hin zu den Beziehungen mit Mitarbeitern (Arbeitsplatz) und dem Austausch mit den relevanten Anspruchs- bzw. Interessengruppen (Stakeholdern).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Transaktionskosten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kosten, die durch Ressourcenverbrauch für Koordination und Motivation entstehen, dh. Kosten der Organisationsleistung


Kosten der Information und Kommunikation


> Höhe wird durch die Eigenschaften der Transaktionskosten beeinflusst


Merkregel: Alles, was keine Produktionskosten sind, sind Transaktionskosten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Disruption + Bsp.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"schöpferische Zerstörung" - in Zusammenhang mit Innovationen


Bsp.:

Apple, Spotify, etc. und die Medienindustrie

Uber und die Taxi-Industrie

AirBNB und die Hotelbranche


Tesla und die Automobilbranche (?)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Organisationsbegriff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

instrumentell: eine Unternehmung HAT eine Organisation

institutionell: eine Unternehmung IST eine Organisation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Theorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Scheinwerfer" > eine Grundannahme

Fokus idR auf einen besonderen Aspekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Organisationstheorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

haben den Zweck, Entstehen, Bestehen und Funktionsweise von Organisationen zu erklären und zu verstehen 


Unterschied der verschiedenen Organisationstheorie in ihrer Grundannahme und besonders ihrem Menschenbild


sind im zeitlichen Zusammenhang zu sehen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hintergrund Bürokratiemodell nach Max Weber

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Entwicklung von Staatsapparaten als Ausgangspunkt

- Menschenbild: Feudalherrschaft und willkürlich herrschender "Fürst"

- Rationalität als Basisentwicklung : Untersuchung von Fragen der Ausübung und Legitimation von Herrschaft 

(Organisation als Form der Herrschaftsausübung)

- Katalog an klaren Regeln, die eine "gute" Organisation ausmachen

Lösung ausblenden
  • 175186 Karteikarten
  • 4120 Studierende
  • 315 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen EBWL Kurs an der RWTH Aachen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Organisationsproblem

A:

ergibt sich aus unzureichenende Informationen

arbeitsteilige Akteure so abstimmen, dass die knappen Güter mit möglichst hohem Wertbeitrag liefern können 


Koordinationsproblem: Nicht-Wissen

Motivationsproblem: Nicht-Wollen 


Optimierungsaufgabe: Wie können Motivation und Koordination möglichst gut gelingen?

Q:

Vorteile von Arbeitsteilung und Spezialisierung

A:

> Lerneffekt, Erfahrung

> Spezialverfahren

> schnelleres Erlernen von ausführenden Menschen


> Spezialisierung auf Ebene des Individuums, von Abteilungen (Aufgaben), Unternehmen oder ganzen Volkswirtschaften > schafft die Grundlage zum effizienteren Umgang mit knappen Ressourcen

Q:

Fragestellungen zur Lösung des Organisationsproblems

A:

1. Wie ist die Gesamtaufgabe einer Unternehmung sinnvoll in Teilaufgaben zerlegt und auf Aufgabenträger zu verteilen? (Aufgaben- bzw. Arbeitsteilung)


2. Wie kann gewährleistet werden, dass die Teilaufgaben sinnvoll (effektiv und effizient) zu einem Gesamtergebnis zusammengefügt werden können? (Arbeitsvereinigung bzw. Integration)


3. Wie können die Akteure in einer arbeitsteiligen Wirtschaft entsprechend motiviert werden? (Motivation)

Q:

Definition Motivation

A:

Aktivierung und Erhöhung der Verhaltensbereitschaft von Menschen, um bestimmte Ziele zu erreichen. AUs Sicht des Unternehmens geht es um das gezielte Setzen von Anreizen, um Mitarbeiter für die Verwirklichung bestimmter Unternehmensziele zu motivieren.


Motivationsprobleme resultieren aus Interessenkonflikten zwischen Akteuren

Probleme des Nicht-Wollens

Q:

Definition Effizient und Effektivität

A:

Effizienz = "die Dinge richtig tun" (so gut wie möglich)

im Sinne des rationalen Umgangs mit knappen Ressourcen. Beschreibt das Verhältnis zwischen erreichtem Erfolg und dafür benötigten Mitteleinsatz.


Effektivität = "die richtigen Dinge tun

im Sinne der Wirksamkeit, d.h. entspricht das Erreichte aus dem abgestrebten (notwendigen) Ziel. Beschreibt die "Qualität" im weitesten Sinne, oder die Ergebnisse der Planung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition Corporate Social Responsibility (CSR)

A:

oder Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung


die sozialen, ökologischen und ökonomischen Beiträge eines Unternehmens zu einer nachhaltigen Entwicklung, die über die gesetzlichen Forderungen ("Compliance") hinausgehen


steht für verantwortlichen, unternehmerisches Handeln in der eigentlichen GEschäftstätigkeit (Markt), über ökologisch relevante Aspekte (Umwelt) bis hin zu den Beziehungen mit Mitarbeitern (Arbeitsplatz) und dem Austausch mit den relevanten Anspruchs- bzw. Interessengruppen (Stakeholdern).

Q:

Definition Transaktionskosten

A:

Kosten, die durch Ressourcenverbrauch für Koordination und Motivation entstehen, dh. Kosten der Organisationsleistung


Kosten der Information und Kommunikation


> Höhe wird durch die Eigenschaften der Transaktionskosten beeinflusst


Merkregel: Alles, was keine Produktionskosten sind, sind Transaktionskosten.

Q:

Definition Disruption + Bsp.

A:

"schöpferische Zerstörung" - in Zusammenhang mit Innovationen


Bsp.:

Apple, Spotify, etc. und die Medienindustrie

Uber und die Taxi-Industrie

AirBNB und die Hotelbranche


Tesla und die Automobilbranche (?)

Q:

Organisationsbegriff

A:

instrumentell: eine Unternehmung HAT eine Organisation

institutionell: eine Unternehmung IST eine Organisation

Q:

Definition Theorie

A:

"Scheinwerfer" > eine Grundannahme

Fokus idR auf einen besonderen Aspekt

Q:

Definition Organisationstheorie

A:

haben den Zweck, Entstehen, Bestehen und Funktionsweise von Organisationen zu erklären und zu verstehen 


Unterschied der verschiedenen Organisationstheorie in ihrer Grundannahme und besonders ihrem Menschenbild


sind im zeitlichen Zusammenhang zu sehen

Q:

Hintergrund Bürokratiemodell nach Max Weber

A:

- Entwicklung von Staatsapparaten als Ausgangspunkt

- Menschenbild: Feudalherrschaft und willkürlich herrschender "Fürst"

- Rationalität als Basisentwicklung : Untersuchung von Fragen der Ausübung und Legitimation von Herrschaft 

(Organisation als Form der Herrschaftsausübung)

- Katalog an klaren Regeln, die eine "gute" Organisation ausmachen

EBWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten EBWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL

APOLLON Hochschule

Zum Kurs
BWL

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
BWL

TU Dresden

Zum Kurs
BWL

Hochschule Furtwangen

Zum Kurs
BWL

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden EBWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen EBWL