Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung at Private Universität Für Medizinische Informatik Und Technik Tirol | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung an der Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung Kurs an der Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol zu.

TESTE DEIN WISSEN

Arbeitsgestaltung - Definition-

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

»Unter Arbeitsgestaltung werden alle technischen, organisatorischen und ergonomischen Maßnahmen verstanden, die sich aufdie Gestaltung des Arbeitsplatzes, des Arbeitsablaufes, der Arbeitsorganisation und der Aufgabeninhalte beziehen.«Nerdinger et al., 2011, S. 396)


Alle

- technischen

- organisatorischen u.ergonomischen Maßnahmen


die sich beziehen auf die Gestaltung von

- Arbeitsmittel

- Arbeitsplatz

- Arbeitsumgebung 

- Aufgabengestaltung

- Arbeitsstrukturierung

- Arbeitszeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitsgestaltung - Ziele -

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

... verfolgt in der Praxis folgende organisationale Ziele

Qualität: Verbesserung der Produktqualität; Reduzierung von Ausschuss

Zeit: Reduzierung der Durchlaufzeiten

Kosten: Senkung der Material- und Arbeitskosten, bessere Auslastung der Maschinen, Senkung des Krankenstandes und der Fluktuation

Gesundheit: Krankenstand reduzieren

Motivation: Verantwortungsübernahme erhöhen

Demographischer Wandel: Arbeit so gestalten, dass künftig auch mit 70 noch gearbeitet werden kann

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitsgestaltung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bereits in den 1920iger Jahren wurden erste zentrale Konzepte psychologischer Arbeitsgestaltung entwickelt (vgl. Hellpachs Konzept d. Gruppenfabrikation → vollständige Aufgabe)


- Erst in den 1960iger u. 1970iger Jahren - mit dem Programm zur Humanisierung des Arbeitslebens - rückten Themen der Arbeitsgestaltung in D ins Zentrum der Betrachtung


- Entwicklung v. Ansätzen u. Maßnahmen mit dem Ziel die gestaltbaren Bedingungen v. Arbeit so zu verändern u. zu verbessern, das auch das Wohlbefinden u. die persönliche Weiterentwicklung Berücksichtigung finden               


→ Wohlbefinden, Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheitsförderlichkeit als Ziele/ Kriterien psychologischer Arbeitsgestaltung!


- Arbeitsgestaltung orientiert sich immer an bestimmten Kriterien = Bewertungskriterien, die vorgeben, wie Arbeitstätigkeiten gestaltet sein sollen!

- Diese Bewertungskriterien sind zugleich die Ziele psychologischer Arbeitsgestaltung!


In Zusammenhang mit der Bewertung von Arbeitsgestaltungsmaßnahmen relevante Fragen sind:


• Was macht gut gestaltete Arbeitstätigkeiten aus? 

• Was sind Kriterien/ Ziele von Arbeitsgestaltung?


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Kriterien und Ziele von Arbeitsgestaltung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Es gibt definierte Humankriterien der Arbeitsgestaltung

• Ziel psychologischer Arbeitsgestaltung ist die Gestaltung humaner Arbeitstätigkeitenunter der Berücksichtigung dieser Humankriterien


→ Was sind humane Arbeitstätigkeiten?

→ Welche Kriterien muss eine Arbeitstätigkeit erfüllen, um als human zu gelten?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Ausführbarkeit ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die die Voraussetzungen für ein zuverlässiges, forderungsgerechtes, langfristiges Ausführen erfüllen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Schädigungsfreiheit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die die psychophysische Gesundheit der Arbeitstätigen nicht schädigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Beeinträchtigungsfreiheit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die ihr psychosoziales Wohlbefinden nicht - oder allenfalls vorübergehend –beeinträchtigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Persönlichkeitsförderlichkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit im Sinne der Entfaltung ihrer Potentiale und Förderung ihrer Kompetenzen beizutragen vermögen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bewertungskriterien von Arbeit

Persönlichkeitsförderlichkeit nach Dunckel (1996)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Persönlichkeitsförderliche Tätigkeitengroßen Entscheidungsspielraum


2. angemessenen zeitlicher Spielraum


3. durchschaubar u. nach eigenen Zielen gestaltbar: selbständige Wahl v. Arbeitsverfahren u. schöpferische Veränderung d. Verfahren


4. frei v. organisatorisch/ technisch bedingten Behinderungen und Belastungen


5. ausreichend körperliche Aktivität


6. konkreten Kontakt zu materiellen u. sozialen Bedingungen des Arbeitshandelns, sowie befriedigende soziale Kooperationen


7. Beanspruchung vielfältiger Sinnesqualitäten


8. Variationsmöglichkeiten bei der Erfüllung der Aufgabe


9. Möglichkeiten zur arbeitsbezogenen Kommunikation u. zwischenmenschlichem Kontakt


10. Möglichkeiten zur Anwendung erworbener und zur Erweiterung von Kompetenzen durch Lernen


11. Anerkennung wertvoller Leistungen u. persönliche Bestätigung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was sind die Gegenstandsbereiche der Arbeitsgestaltung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Arbeitsmittel

2. Arbeitsplatz

3. Arbeitsumgebung

4. Aufgabengestaltung 

5. Arbeitsstrukturierung 

6. Arbeitszeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

weitere Arbeitsgestaltungkonzepte:

Konzept des Tätigkeitsspielraums

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundannahme: Spielräume bei der Arbeit fördern Persönlichkeits- u. Kompetenzentwicklung


- Selbstgestaltete, vielseitige u. teamorientierte Aufgaben sind motivierender als fremdbestimmte, monotone u. sozial isolierte

- Hoher Tätigkeitsspielraum begünstigt Verantwortungsübernahme, Handelnder erlebt sich stärker als Versursacher seiner Handlungen, erlebt Gefühl von Kontrolle


Tätigkeitsspielraum = mehrdimensionales Konstrukt


Tätigkeitsspielraum setzt sich zusammen aus 

- Handlungsspielraum

Flexibilität bei der AufgabenbewältigungSubjektiv u. objektiv vorhandenen Wahlmöglichkeiten (zeitliche Organisation, Wahl d. Arbeitsmittel u. d. Vorgehens)

- Gestaltungsspielraum

Ausmaß an Variabilität: Ausmaß in dem Aufgabe selbständig nach eigenen Zielenstrukturiert u. gestaltet werden kann (eigene Planungen, Vielseitigkeit)

- Entscheidungsspielraum

Ausmaß an Entscheidungskompetenzen v. Beschäftigten, Aufgaben selbst festzulegen u. voneinander abzugrenzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

weitere Arbeitsgestaltungkonzepte:

Merkmale motivations-, lern- und persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ganzheitlichkeit

Aufgaben mit planenden, ausführenden u. kontrollierenden Elementen u. der Möglichkeit, Ergebnisse der eigenen Tätigkeit auf Übereinstimmung mit gestellten Anforderungen zu prüfenMitarbeiter erkennen Bedeutung u. Stellenwert ihrer TätigkeitMitarbeiter erhalten Rückmeldung über den eigenen Arbeitsfortschritt aus der Tätigkeit selbst


- Anforderungsvielfalt

Aufgaben mit unterschiedlichen Anforderungen an Körperfunktionen u. Sinnesorgane Einsatz unterschiedlicher Fähigkeiten, Kenntnisse u. Fertigkeiten Vermeidung einseitiger Beanspruchungen


- Möglichkeit der sozialen Interaktion 

. Aufgaben, deren Bewältigung Kooperationen nahe legt oder voraussetzt 

. Gemeinsame Bewältigung v. Schwierigkeiten

. Soziale Unterstützung hilft Belastungen besser ertragen


- Autonomie 

. Aufgaben mit Dispositions- und Entscheidungs-möglichkeiten 

. Stärkt Selbstwert u. Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme 

. Erfahrung nicht einfluß- u. bedeutungslos zu sein


- Lern- u. Entwicklungsmöglichkeiten

. Problemhaltige Aufgaben zu deren Bewältigung vorhandene Qualifikationen eingesetzt u. erweitert bzw. neue Qualifikationen angeeignet werden müssen

. Erhalt der allgemeinen geistigen Flexibilität 

. Erhalt u. Entwicklung beruflicher Qualifikationen


- Zeitelastizität und stressfreie Regulierbarkeit 

. Schaffen v. Zeitpuffern bei der Festlegung v. Vorgabezeiten

. Wirkt unangemessener Arbeitsverdichtung entgegen

. Schafft Freiräume für stressfreies Nachdenken und selbst gewählte Interaktionen


- Sinnhaftigkeit

. Produkte, deren gesellschaftlicher Nutzen nicht in Frage gestellt wird

. Produkte u. Produktionsprozesse, deren ökologische Unbedenklichkeit überprüft u. sichergestellt werden kann

. Vermittelt das Gefühl an der Erstellung gesellschaftlich nützlicher Produkte beteiligt zu sein

. Gibt Sicherheit in Bezug auf die Übereinstimmung individueller u. gesellschaftlicher Interessen

Lösung ausblenden
  • 1999 Karteikarten
  • 34 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung Kurs an der Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Arbeitsgestaltung - Definition-

A:

»Unter Arbeitsgestaltung werden alle technischen, organisatorischen und ergonomischen Maßnahmen verstanden, die sich aufdie Gestaltung des Arbeitsplatzes, des Arbeitsablaufes, der Arbeitsorganisation und der Aufgabeninhalte beziehen.«Nerdinger et al., 2011, S. 396)


Alle

- technischen

- organisatorischen u.ergonomischen Maßnahmen


die sich beziehen auf die Gestaltung von

- Arbeitsmittel

- Arbeitsplatz

- Arbeitsumgebung 

- Aufgabengestaltung

- Arbeitsstrukturierung

- Arbeitszeiten

Q:

Arbeitsgestaltung - Ziele -

A:

... verfolgt in der Praxis folgende organisationale Ziele

Qualität: Verbesserung der Produktqualität; Reduzierung von Ausschuss

Zeit: Reduzierung der Durchlaufzeiten

Kosten: Senkung der Material- und Arbeitskosten, bessere Auslastung der Maschinen, Senkung des Krankenstandes und der Fluktuation

Gesundheit: Krankenstand reduzieren

Motivation: Verantwortungsübernahme erhöhen

Demographischer Wandel: Arbeit so gestalten, dass künftig auch mit 70 noch gearbeitet werden kann

Q:

Arbeitsgestaltung

A:

- Bereits in den 1920iger Jahren wurden erste zentrale Konzepte psychologischer Arbeitsgestaltung entwickelt (vgl. Hellpachs Konzept d. Gruppenfabrikation → vollständige Aufgabe)


- Erst in den 1960iger u. 1970iger Jahren - mit dem Programm zur Humanisierung des Arbeitslebens - rückten Themen der Arbeitsgestaltung in D ins Zentrum der Betrachtung


- Entwicklung v. Ansätzen u. Maßnahmen mit dem Ziel die gestaltbaren Bedingungen v. Arbeit so zu verändern u. zu verbessern, das auch das Wohlbefinden u. die persönliche Weiterentwicklung Berücksichtigung finden               


→ Wohlbefinden, Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheitsförderlichkeit als Ziele/ Kriterien psychologischer Arbeitsgestaltung!


- Arbeitsgestaltung orientiert sich immer an bestimmten Kriterien = Bewertungskriterien, die vorgeben, wie Arbeitstätigkeiten gestaltet sein sollen!

- Diese Bewertungskriterien sind zugleich die Ziele psychologischer Arbeitsgestaltung!


In Zusammenhang mit der Bewertung von Arbeitsgestaltungsmaßnahmen relevante Fragen sind:


• Was macht gut gestaltete Arbeitstätigkeiten aus? 

• Was sind Kriterien/ Ziele von Arbeitsgestaltung?


Q:

Was sind die Kriterien und Ziele von Arbeitsgestaltung?

A:

• Es gibt definierte Humankriterien der Arbeitsgestaltung

• Ziel psychologischer Arbeitsgestaltung ist die Gestaltung humaner Arbeitstätigkeitenunter der Berücksichtigung dieser Humankriterien


→ Was sind humane Arbeitstätigkeiten?

→ Welche Kriterien muss eine Arbeitstätigkeit erfüllen, um als human zu gelten?

Q:

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Ausführbarkeit ?

A:

die die Voraussetzungen für ein zuverlässiges, forderungsgerechtes, langfristiges Ausführen erfüllen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Schädigungsfreiheit?

A:

die die psychophysische Gesundheit der Arbeitstätigen nicht schädigen

Q:

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Beeinträchtigungsfreiheit?

A:

die ihr psychosoziales Wohlbefinden nicht - oder allenfalls vorübergehend –beeinträchtigen

Q:

humane Arbeitstätigkeiten:

Definition Persönlichkeitsförderlichkeit?

A:

die zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit im Sinne der Entfaltung ihrer Potentiale und Förderung ihrer Kompetenzen beizutragen vermögen

Q:

Bewertungskriterien von Arbeit

Persönlichkeitsförderlichkeit nach Dunckel (1996)

A:

1. Persönlichkeitsförderliche Tätigkeitengroßen Entscheidungsspielraum


2. angemessenen zeitlicher Spielraum


3. durchschaubar u. nach eigenen Zielen gestaltbar: selbständige Wahl v. Arbeitsverfahren u. schöpferische Veränderung d. Verfahren


4. frei v. organisatorisch/ technisch bedingten Behinderungen und Belastungen


5. ausreichend körperliche Aktivität


6. konkreten Kontakt zu materiellen u. sozialen Bedingungen des Arbeitshandelns, sowie befriedigende soziale Kooperationen


7. Beanspruchung vielfältiger Sinnesqualitäten


8. Variationsmöglichkeiten bei der Erfüllung der Aufgabe


9. Möglichkeiten zur arbeitsbezogenen Kommunikation u. zwischenmenschlichem Kontakt


10. Möglichkeiten zur Anwendung erworbener und zur Erweiterung von Kompetenzen durch Lernen


11. Anerkennung wertvoller Leistungen u. persönliche Bestätigung

Q:

was sind die Gegenstandsbereiche der Arbeitsgestaltung?

A:

1. Arbeitsmittel

2. Arbeitsplatz

3. Arbeitsumgebung

4. Aufgabengestaltung 

5. Arbeitsstrukturierung 

6. Arbeitszeiten

Q:

weitere Arbeitsgestaltungkonzepte:

Konzept des Tätigkeitsspielraums

A:

Grundannahme: Spielräume bei der Arbeit fördern Persönlichkeits- u. Kompetenzentwicklung


- Selbstgestaltete, vielseitige u. teamorientierte Aufgaben sind motivierender als fremdbestimmte, monotone u. sozial isolierte

- Hoher Tätigkeitsspielraum begünstigt Verantwortungsübernahme, Handelnder erlebt sich stärker als Versursacher seiner Handlungen, erlebt Gefühl von Kontrolle


Tätigkeitsspielraum = mehrdimensionales Konstrukt


Tätigkeitsspielraum setzt sich zusammen aus 

- Handlungsspielraum

Flexibilität bei der AufgabenbewältigungSubjektiv u. objektiv vorhandenen Wahlmöglichkeiten (zeitliche Organisation, Wahl d. Arbeitsmittel u. d. Vorgehens)

- Gestaltungsspielraum

Ausmaß an Variabilität: Ausmaß in dem Aufgabe selbständig nach eigenen Zielenstrukturiert u. gestaltet werden kann (eigene Planungen, Vielseitigkeit)

- Entscheidungsspielraum

Ausmaß an Entscheidungskompetenzen v. Beschäftigten, Aufgaben selbst festzulegen u. voneinander abzugrenzen

Q:

weitere Arbeitsgestaltungkonzepte:

Merkmale motivations-, lern- und persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung

A:

- Ganzheitlichkeit

Aufgaben mit planenden, ausführenden u. kontrollierenden Elementen u. der Möglichkeit, Ergebnisse der eigenen Tätigkeit auf Übereinstimmung mit gestellten Anforderungen zu prüfenMitarbeiter erkennen Bedeutung u. Stellenwert ihrer TätigkeitMitarbeiter erhalten Rückmeldung über den eigenen Arbeitsfortschritt aus der Tätigkeit selbst


- Anforderungsvielfalt

Aufgaben mit unterschiedlichen Anforderungen an Körperfunktionen u. Sinnesorgane Einsatz unterschiedlicher Fähigkeiten, Kenntnisse u. Fertigkeiten Vermeidung einseitiger Beanspruchungen


- Möglichkeit der sozialen Interaktion 

. Aufgaben, deren Bewältigung Kooperationen nahe legt oder voraussetzt 

. Gemeinsame Bewältigung v. Schwierigkeiten

. Soziale Unterstützung hilft Belastungen besser ertragen


- Autonomie 

. Aufgaben mit Dispositions- und Entscheidungs-möglichkeiten 

. Stärkt Selbstwert u. Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme 

. Erfahrung nicht einfluß- u. bedeutungslos zu sein


- Lern- u. Entwicklungsmöglichkeiten

. Problemhaltige Aufgaben zu deren Bewältigung vorhandene Qualifikationen eingesetzt u. erweitert bzw. neue Qualifikationen angeeignet werden müssen

. Erhalt der allgemeinen geistigen Flexibilität 

. Erhalt u. Entwicklung beruflicher Qualifikationen


- Zeitelastizität und stressfreie Regulierbarkeit 

. Schaffen v. Zeitpuffern bei der Festlegung v. Vorgabezeiten

. Wirkt unangemessener Arbeitsverdichtung entgegen

. Schafft Freiräume für stressfreies Nachdenken und selbst gewählte Interaktionen


- Sinnhaftigkeit

. Produkte, deren gesellschaftlicher Nutzen nicht in Frage gestellt wird

. Produkte u. Produktionsprozesse, deren ökologische Unbedenklichkeit überprüft u. sichergestellt werden kann

. Vermittelt das Gefühl an der Erstellung gesellschaftlich nützlicher Produkte beteiligt zu sein

. Gibt Sicherheit in Bezug auf die Übereinstimmung individueller u. gesellschaftlicher Interessen

Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung an der Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol

Für deinen Studiengang Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung an der Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Arbeitsanalyse/-gestaltung

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
8. 12.05. Arbeitsgestaltung

Universität Salzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Arbeitsbewertungs & Arbeitsgestaltung