Forschungsmethoden at Private Hochschule Göttingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Forschungsmethoden an der Private Hochschule Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Forschungsmethoden Kurs an der Private Hochschule Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Psychologische Forschung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ziel: objektives Wissen über Verhalten + Erleben von Menschen zu gewinnen/ anzunähern
  • Wissen lässt sich in Bezugsystem von Ursachen und Wirkungen darstellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hindsight Bias
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Rückschaufehler
  • hinterher hat man es immer gewusst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fehler in der Alltagspsychologie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sprachgebrauch
  • wahrnehmen, Erinnern, Denken
  • falsche Einschätzung von Wahrscheinlichkeiten
  • Prüfung der Vermutung: Confirmation bias, Attributionsfehler 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kritischer Rationalismus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Karl Popper 
  • Logik der Forschung: Kritik am logischen Positivismus 
  • wiss. Aussagen müssen falsifizierbar sein
  • Hypothesen solange gültig/ bewährt → wie keine überzeugende H1 zur Verfügung steht
  • „kritisch“ → um Falsifikation geht (im Gegensatz zu Bestätigung)
  • „rational“ → mit rationalen Konstrukten (Modelle, Theorien, Hypothesen) Wirklichkeit erklärt

Ktiterium um Metaphysik von emp. Wissenschaft zu trennen
  • Falsifikation 
  • wenn-dann Logik: „Wenn p dann q. Gegeben q“
  • allg. Gesetzesausssagen durch Einzelbeobachtungen (q) nicht verifiziert → nur falsifiziert 
  • Beispiel: Alle Schwäne sind weiß vs. es gibt schwarze Schwäne
  • einzelne Studien reichen in Psychologie nicht aus, um Gesetz zu überprüfen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kennzeichen von Gesetzten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kein raumzeitlicher Bezug
  • Elementen einer unendlichen Menge wird wenigstens ein Merkmal zugeschrieben 
  • wenn-dann-Aussage
  • Aussage empirisch gut bewährt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Theorie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zusammenfassung mehrere Gesetzte (Axiome), erlaubt neue Gesetzesaussagen abzuleiten 
  • ist Menge von aufeinander bezogene Konstrukte/ Definitionen/ Aussagen
  • beziehungen unter Variablen spezifizieren 
  • Ziel: Erklärung + Vorhersage von Verhalten/ Erleben
  • Prinzip: Erklärung +Prognose auf Hempel-Oppenheim- Schema 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklärungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erklärungsschema:
  • nach Hempel (1905-1997) + Oppenheim (1885- 1977) („H-O-Schema“) 
  • Klammer zw. Gesetz und empirischen Daten

Definitionen:
  • Explanans (das Erklärende)
  • (G) allg. Gesetzesaussage: wenn – dann
  • (A) Randbedingungen (Antezendenzen): Teilklasse der Wenn-Komponente
  • (E) Explanandum (das zu Erklärende/ Sachverhalt): Teilklasse der Dann-Komponente
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gegenüberstellung: Erklärung vs. Prognose 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bei Erklärungssuche ist Explanandum gegeben und Explanans gesucht
  • bei Prognose ist Explanans gegeben und Explanandum gesucht
      
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Forschungsprozess
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • beginnt mit breiten Forschungsfragen
  • Auswahl einschränken -> operationalisieren
  • beobachten
  • Daten analysieren -> Schlüsse ziehen
  • Verallgemeinerung im Bezug auf Forschungsfragen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Deduktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schluss vom Allgemeinen auf Besondere
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Induktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gewinnung von allgemeinen Aussagen aus Betrachtung mehrere Einzelfälle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 zentrale Aufgaben der Psychologie 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • beschreiben
  • verstehen + erklären
  • vorhersagen
  • beeinflussen + verändern

Lösung ausblenden
  • 43404 Karteikarten
  • 614 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Forschungsmethoden Kurs an der Private Hochschule Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Psychologische Forschung
A:
  • Ziel: objektives Wissen über Verhalten + Erleben von Menschen zu gewinnen/ anzunähern
  • Wissen lässt sich in Bezugsystem von Ursachen und Wirkungen darstellen

Q:
Hindsight Bias
A:
  • Rückschaufehler
  • hinterher hat man es immer gewusst
Q:
Fehler in der Alltagspsychologie
A:
  • Sprachgebrauch
  • wahrnehmen, Erinnern, Denken
  • falsche Einschätzung von Wahrscheinlichkeiten
  • Prüfung der Vermutung: Confirmation bias, Attributionsfehler 
Q:
Kritischer Rationalismus
A:
  • Karl Popper 
  • Logik der Forschung: Kritik am logischen Positivismus 
  • wiss. Aussagen müssen falsifizierbar sein
  • Hypothesen solange gültig/ bewährt → wie keine überzeugende H1 zur Verfügung steht
  • „kritisch“ → um Falsifikation geht (im Gegensatz zu Bestätigung)
  • „rational“ → mit rationalen Konstrukten (Modelle, Theorien, Hypothesen) Wirklichkeit erklärt

Ktiterium um Metaphysik von emp. Wissenschaft zu trennen
  • Falsifikation 
  • wenn-dann Logik: „Wenn p dann q. Gegeben q“
  • allg. Gesetzesausssagen durch Einzelbeobachtungen (q) nicht verifiziert → nur falsifiziert 
  • Beispiel: Alle Schwäne sind weiß vs. es gibt schwarze Schwäne
  • einzelne Studien reichen in Psychologie nicht aus, um Gesetz zu überprüfen
Q:
Kennzeichen von Gesetzten
A:
  • kein raumzeitlicher Bezug
  • Elementen einer unendlichen Menge wird wenigstens ein Merkmal zugeschrieben 
  • wenn-dann-Aussage
  • Aussage empirisch gut bewährt
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Theorie
A:
  • Zusammenfassung mehrere Gesetzte (Axiome), erlaubt neue Gesetzesaussagen abzuleiten 
  • ist Menge von aufeinander bezogene Konstrukte/ Definitionen/ Aussagen
  • beziehungen unter Variablen spezifizieren 
  • Ziel: Erklärung + Vorhersage von Verhalten/ Erleben
  • Prinzip: Erklärung +Prognose auf Hempel-Oppenheim- Schema 
Q:
Erklärungen
A:
Erklärungsschema:
  • nach Hempel (1905-1997) + Oppenheim (1885- 1977) („H-O-Schema“) 
  • Klammer zw. Gesetz und empirischen Daten

Definitionen:
  • Explanans (das Erklärende)
  • (G) allg. Gesetzesaussage: wenn – dann
  • (A) Randbedingungen (Antezendenzen): Teilklasse der Wenn-Komponente
  • (E) Explanandum (das zu Erklärende/ Sachverhalt): Teilklasse der Dann-Komponente
Q:
Gegenüberstellung: Erklärung vs. Prognose 
A:
  • bei Erklärungssuche ist Explanandum gegeben und Explanans gesucht
  • bei Prognose ist Explanans gegeben und Explanandum gesucht
      
Q:
Forschungsprozess
A:
  • beginnt mit breiten Forschungsfragen
  • Auswahl einschränken -> operationalisieren
  • beobachten
  • Daten analysieren -> Schlüsse ziehen
  • Verallgemeinerung im Bezug auf Forschungsfragen
Q:
Deduktion
A:
Schluss vom Allgemeinen auf Besondere
Q:
Induktion
A:
Gewinnung von allgemeinen Aussagen aus Betrachtung mehrere Einzelfälle
Q:
4 zentrale Aufgaben der Psychologie 
A:
  • beschreiben
  • verstehen + erklären
  • vorhersagen
  • beeinflussen + verändern

Forschungsmethoden

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Forschungsmethoden an der Private Hochschule Göttingen

Für deinen Studiengang Forschungsmethoden an der Private Hochschule Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Forschungsmethoden Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Forschungsmethoden

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum Kurs
Forschungsmethoden

Universität Stuttgart

Zum Kurs
Forschungsmethoden

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Forschungsmethoden
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Forschungsmethoden