Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung an der Private Hochschule Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung Kurs an der Private Hochschule Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

McNemar-Test: Beispielstudie entwerten 

(Fragestellung, Design, Stichprobengröße)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ANTWORT

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären/ Definieren Sie was mit  Teststärke bei inferenzstatistischen Verfahren gemeint ist. (6Pkt.)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Auch: Trennschärfe, Power
  • Wahrscheinlichkeit, in einer Population vorhandenen Unterschied bei statistischer Testung zu finden bzw, richtigerweise H1 auszuwählen 
  • Definiert über (1- β), da gegenläufig zum β-Fehler 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

BEISPIEL:


Sie wollen untersuchen, ob die Reaktionszeiten auf optische und akustische Reize unterschiedlich lang sind. Hierzu werden 50 Versuchspersonen beide Reize abwechselnd dargeboten und die Zeit in ms gemessen. Welches Testverfahren würden Sie hier einsetzen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

t- Test für abhängige SP


Da Reaktionszeiten intervallskaliert sind und in einer abhänigen SP erhoben werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der x2-Test + Voraussetzungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- beim x2-Test handelt es sich um eine Verfahrensklasse zum Auswerten von Nominaldaten. Es werden erwartete und beobachtete Häufigkeiten miteinander verglichen

-  nur bei einem Freiheitsgrad von df=1 können gerichtete Alternativhypothesen aufgestellt werden -> bei einem höheren Freiheitsgrad sind nur ungerichtete Alternativhypothesen möglich 

- wenn die Voraussetzungen für den x2-Test nicht gegeben sind, muss eine Korrektur nach Fisher-Yates durchgeführt werden 

- Voraussetzungen: Beobachtungen als unabhängige Zufallsvariablen und die erwarteten Häufigkeiten in den Zellen dürfen nicht zu klein sein. Verfahren nur möglich wenn weniger als 1/5 aller Zellen eine erwartete Häufigkeit "<5" haben und keine Zelle eine erwartete Häufigkeit "<1" aufweist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prof. Smiley möchte untersuchen, wie sich die Art der Rückmeldung auf den Lernerfolg seiner Studierenden auswirkt. 


TEIL 2/3


Es stellt sich heraus, dass tatsächlich überzufällig viele Studierende bei den zweiten Übungsaufgaben bessere Leistungen hatten. Ein Kollege gibt allerdings zu bedenken, dass sich die Studierenden vielleicht nur verbessert haben, weil sie mehr Zeit zum lernen hatten. Der Professor ändert daraufhin das Untersuchungsdesign. Er teilt die Studierenden nun unabhängig von ihrer Leistung zufällig in Gruppen drei Gruppen ein. Ein Drittel erhält eine positive Rückmeldung, ein weiteres Drittel wird auf die Anzahl der Fehler hingewiesen und das verbleibende Drittel erhält keine zusätzliche Rückmeldung. Die Leistung der Studierenden in den darauffolgenden Übungsaufgaben wird dann in eine Reihenfolge gebracht.


Welches Verfahren wäre geeignet, um die so entstehenden Daten zu analysieren? (5Pkt.)




Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Antwort 


H-Test von Kruskal & Wallis ?

Fiedmanntest?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

BEISPIEL:


Der Erfolg einer Schulungsmaßnahme des Personals eines Kaufhauses soll überprüft werden. Hierzu wird der Umsatz pro Verkäufer in einer Abteilung ohne Schulung und in einer Abteilung mit einer Schulung er- hoben. Welchen statistischen Test würden Sie einsetzen, um den Erfolg der Schulungsmaßnahme zu belegen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

t- Test für unabhängige SP


Da die Variable "Umsatz" intervallskaliert ist und zwei unabhängig Abteilungen erhoben werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

TEIL 1/2


2 Parametrische Tests erkennen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ANTWORT 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern/ Beschreiben Sie die Begriffe H0 und H1.

Welche Fehler können bei der Hypothesentestung auftreten?

Beschrieben Sie diese uns nennen sie jeweils ein Beispiel. (10Pkt.)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DEFINITION: H0

  • Auch: Negativhypothese oder Nullhypothese 
  • "Es liegt  kein Zusammenhang/ Unterschied in der Population vor" (Unterscheide nur durch Zufall)
  • Basis zur Bewertung der Mittelwertsdifferenzen oder Zusammenhänge
  • Bei Ablehnung wird H1 angenommen, da H0 komplementär 
  • Beie Hypothesen schließen sich gegenseitig aus


DEFINITION: H1

  • Auch: Positivhypothese oder Alternativhypothese 
  • " Es liegt ein Zusammenhang/ Unterschied in der Population vor"
  • Gerichtet oder ungerichtet
  • Aus Vorstudien, Literatur oder Theoriegebäuden abgeleitet


⍺- Fehler (Fehler erster Art)

Fälschlicherweise Annahme der H1 

→ Medikament in Studie = Patienten nehmen möglicherweise teures Medikament, was gar nicht besser wirkt, wegen vermeintlicher Signifikanz.


β- Fehler (Fehler zweiter Art)

Fälschlicherweise Beibehaltung der H1

→ zu keine SP (ungünstig), Handy am Steuer erlaub, da vermeintlich keine signifikante Abweichung in der Reaktionszeit. 

 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

BEISPIEL:


Sie untersuchen eine Gruppe von Patienten (N = 115) mit koronarer Herzkrankheit. Sie wollen wissen, ob sich der ermittelte durchschnittliche Blutdruck vom bekannten Populationsmittelwert unterscheidet. Welchen statistischen Test verwenden Sie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z- Test


Da die SP aus über 100 Personen besteht und der Mittelwert eines Merkmals mit einem Populationsparameter verglichen werden soll.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

TEIL 2/2


Nennen Sie 3Faktoren/ Kenngrößen/ Parameter die den optimalen Stichprobenumfang beeinflussen. 


Wann wird der Stichprobenumfang größer, wann kleiner? (6Pkt.)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ⍺-Niveau (je ↓, desto ↑)
  • β-Fehler (je↓, desto ↑)
  • Effektgröße (bei 0.2 ↑, bei 0.8↓)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

An Beispielen die Wahl für parametrische Test treffen und die Auswahl begründen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ANTWORT 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

TEIL 2/2


Beschrieben Sie die Nullhypothese für dieses zweite Verfahren mit ihren eigenen Worten. (5Pkt.)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ANTWORT

Lösung ausblenden
  • 30810 Karteikarten
  • 493 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung Kurs an der Private Hochschule Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

McNemar-Test: Beispielstudie entwerten 

(Fragestellung, Design, Stichprobengröße)

A:

ANTWORT

Q:

Erklären/ Definieren Sie was mit  Teststärke bei inferenzstatistischen Verfahren gemeint ist. (6Pkt.)

A:
  • Auch: Trennschärfe, Power
  • Wahrscheinlichkeit, in einer Population vorhandenen Unterschied bei statistischer Testung zu finden bzw, richtigerweise H1 auszuwählen 
  • Definiert über (1- β), da gegenläufig zum β-Fehler 
Q:

BEISPIEL:


Sie wollen untersuchen, ob die Reaktionszeiten auf optische und akustische Reize unterschiedlich lang sind. Hierzu werden 50 Versuchspersonen beide Reize abwechselnd dargeboten und die Zeit in ms gemessen. Welches Testverfahren würden Sie hier einsetzen?


A:

t- Test für abhängige SP


Da Reaktionszeiten intervallskaliert sind und in einer abhänigen SP erhoben werden.

Q:

Was ist der x2-Test + Voraussetzungen?

A:

- beim x2-Test handelt es sich um eine Verfahrensklasse zum Auswerten von Nominaldaten. Es werden erwartete und beobachtete Häufigkeiten miteinander verglichen

-  nur bei einem Freiheitsgrad von df=1 können gerichtete Alternativhypothesen aufgestellt werden -> bei einem höheren Freiheitsgrad sind nur ungerichtete Alternativhypothesen möglich 

- wenn die Voraussetzungen für den x2-Test nicht gegeben sind, muss eine Korrektur nach Fisher-Yates durchgeführt werden 

- Voraussetzungen: Beobachtungen als unabhängige Zufallsvariablen und die erwarteten Häufigkeiten in den Zellen dürfen nicht zu klein sein. Verfahren nur möglich wenn weniger als 1/5 aller Zellen eine erwartete Häufigkeit "<5" haben und keine Zelle eine erwartete Häufigkeit "<1" aufweist

Q:

Prof. Smiley möchte untersuchen, wie sich die Art der Rückmeldung auf den Lernerfolg seiner Studierenden auswirkt. 


TEIL 2/3


Es stellt sich heraus, dass tatsächlich überzufällig viele Studierende bei den zweiten Übungsaufgaben bessere Leistungen hatten. Ein Kollege gibt allerdings zu bedenken, dass sich die Studierenden vielleicht nur verbessert haben, weil sie mehr Zeit zum lernen hatten. Der Professor ändert daraufhin das Untersuchungsdesign. Er teilt die Studierenden nun unabhängig von ihrer Leistung zufällig in Gruppen drei Gruppen ein. Ein Drittel erhält eine positive Rückmeldung, ein weiteres Drittel wird auf die Anzahl der Fehler hingewiesen und das verbleibende Drittel erhält keine zusätzliche Rückmeldung. Die Leistung der Studierenden in den darauffolgenden Übungsaufgaben wird dann in eine Reihenfolge gebracht.


Welches Verfahren wäre geeignet, um die so entstehenden Daten zu analysieren? (5Pkt.)




A:

Antwort 


H-Test von Kruskal & Wallis ?

Fiedmanntest?

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

BEISPIEL:


Der Erfolg einer Schulungsmaßnahme des Personals eines Kaufhauses soll überprüft werden. Hierzu wird der Umsatz pro Verkäufer in einer Abteilung ohne Schulung und in einer Abteilung mit einer Schulung er- hoben. Welchen statistischen Test würden Sie einsetzen, um den Erfolg der Schulungsmaßnahme zu belegen?


A:

t- Test für unabhängige SP


Da die Variable "Umsatz" intervallskaliert ist und zwei unabhängig Abteilungen erhoben werden.

Q:

TEIL 1/2


2 Parametrische Tests erkennen 

A:

ANTWORT 

Q:

Erläutern/ Beschreiben Sie die Begriffe H0 und H1.

Welche Fehler können bei der Hypothesentestung auftreten?

Beschrieben Sie diese uns nennen sie jeweils ein Beispiel. (10Pkt.)

A:

DEFINITION: H0

  • Auch: Negativhypothese oder Nullhypothese 
  • "Es liegt  kein Zusammenhang/ Unterschied in der Population vor" (Unterscheide nur durch Zufall)
  • Basis zur Bewertung der Mittelwertsdifferenzen oder Zusammenhänge
  • Bei Ablehnung wird H1 angenommen, da H0 komplementär 
  • Beie Hypothesen schließen sich gegenseitig aus


DEFINITION: H1

  • Auch: Positivhypothese oder Alternativhypothese 
  • " Es liegt ein Zusammenhang/ Unterschied in der Population vor"
  • Gerichtet oder ungerichtet
  • Aus Vorstudien, Literatur oder Theoriegebäuden abgeleitet


⍺- Fehler (Fehler erster Art)

Fälschlicherweise Annahme der H1 

→ Medikament in Studie = Patienten nehmen möglicherweise teures Medikament, was gar nicht besser wirkt, wegen vermeintlicher Signifikanz.


β- Fehler (Fehler zweiter Art)

Fälschlicherweise Beibehaltung der H1

→ zu keine SP (ungünstig), Handy am Steuer erlaub, da vermeintlich keine signifikante Abweichung in der Reaktionszeit. 

 



Q:

BEISPIEL:


Sie untersuchen eine Gruppe von Patienten (N = 115) mit koronarer Herzkrankheit. Sie wollen wissen, ob sich der ermittelte durchschnittliche Blutdruck vom bekannten Populationsmittelwert unterscheidet. Welchen statistischen Test verwenden Sie?


A:

z- Test


Da die SP aus über 100 Personen besteht und der Mittelwert eines Merkmals mit einem Populationsparameter verglichen werden soll.

Q:

TEIL 2/2


Nennen Sie 3Faktoren/ Kenngrößen/ Parameter die den optimalen Stichprobenumfang beeinflussen. 


Wann wird der Stichprobenumfang größer, wann kleiner? (6Pkt.)

A:
  • ⍺-Niveau (je ↓, desto ↑)
  • β-Fehler (je↓, desto ↑)
  • Effektgröße (bei 0.2 ↑, bei 0.8↓)
Q:

An Beispielen die Wahl für parametrische Test treffen und die Auswahl begründen.

A:

ANTWORT 

Q:

TEIL 2/2


Beschrieben Sie die Nullhypothese für dieses zweite Verfahren mit ihren eigenen Worten. (5Pkt.)

A:

ANTWORT

Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung an der Private Hochschule Göttingen

Für deinen Studiengang Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung an der Private Hochschule Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Inferenzstatische Hypothesenprüfung