Johanna Histo PR at Medizinische Universität Innsbruck | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Johanna Histo PR an der Medizinische Universität Innsbruck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Johanna Histo PR Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck zu.

TESTE DEIN WISSEN

Cornea

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mehrschichtig unverhorntes Plattenepithel

Bowman Membran (Basalmembran)

kollagenes BGW der Lamina propria, bradytroph

Descement Membran (dickste Basalmembran)

einschichtiges Plattenepithel = Endothel

Fibrozytenkerne sind ausgebleicht


H.E.

Hämatoxylin > ZK, rER, alles basophile ist blau

Eosin > Plasmaproteine, Mitochondrien, alles eosinophile ist rot

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tränendrüse 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Läppchengliederung, tubuloazinös

seröse Endstücke = Acini (enges Lumen), mit Myoepithelzellen

Drüsen > einschichtig, isoprismatisches Epithel, 

Ausführungsgänge: deutliches Lumen; intralobulär od. interlobulär, Rand aus violetten Kernen 

Kapillaren, haben flaches Epithel, Endothel

lockeres kollagenes BGW

Fettzellen, Blutgefäße


H.E.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Flimmerepithel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mehrreihiges Epithel: alle Zellen auf Basalmembran aber nicht alle an Oberfläche

Flimmerzellen (in rosa mit zentralem Kern, apikal) mit Kinozilien - Kinetosomen

Becherzellen: blass in H.E.

Basalzellen/Ersatzzellen für Regeneration

Basalmembran


H.E.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Jejunum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

einschichtig hochprismatisches Epithel

Enterozyten, ovaler ZK

Bürstensaumepithel, apikal (Mikrovili, Glykokalix)

Becherzellen (PAS Reaktion pink), keilförmiger ZK

Basalmembran

lockerer kollagenes BGW der Lamina propria

Zotte (Epithel nach außen, Bindegewebe nach innen also die kleinen dunklen Punkte)

Krypte (Epithel nach innen, BGW außen)

man sieht auch glatte Muskulatur


PAS (periodic acid shift), pink

färbt kohlenhydratreiche Strukturen (zB. Schleim der Becherzellen)

Gegenfärbung: grün/blau für Hintergrundstrukturen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nabelschnur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

einschichtig isoprismatisches Amnionepithel außen

gallertartiges BG = Wharton'sche Sulze

Fibroblasten/-zyten: rote Kerne, Fortsätze

kollagene Fasern > blau

amorphe Grundsubstanz (hier Hyaluronsäure, die sehr viel Wasser einlagern kann)

3 Gefäße (2 A. umbilicales, 1 V. umbilicalis) mit Endothel


Azan

Azokarmin: ZK tiefrot, Zellplasma blassrot

Anilinblau: kollagenes Faserbündel blau

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mesenterium 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

lockeres BGW

Fibroblasten: rote Kerne

Mastzellen: große dunkelrote, unförmige Punkte auch bei wenig Zoom sichtbar

kollagene Faserbündel, rot

dunkel gefärbte elastische Fasernetze

Große weiße Löcher = Pore im Mesenterium


ELASTICA

Resorcinfuchsin/Orcerin > rot, dunkelrot, elastische Fasern

Gegenfärbung Kernechtrot, ZK der Fibroblasten, kollagene Fasern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lymphknoten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

retikuläre Fibroblasten mit zarten Ausläufern (>Retikulinfaser) = Retikulumzelle

viele Lymphozyten (stark dunkelblauer Kern, weil in Ruhe) 

von dünner Kapsel aus straffem, kollagenem BGW umgeben

Mark = heller Bereich in der Mitte (makroskopisch)  

Lymphfollikel: Randzone dunkel, Reaktionszentrum hell

2-25 mm Durchmesser


H.E.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blut

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erythrozyt: 7,5, dicker am Rand, rosarot

neutrophiler Granulozyt: 10-12, stab-segmentkernig, dunkel, häufig

eosinophiler GZ: 12, ZK hantelförmig, dunkel, Granula orange-rot

basophiler GZ: 10, dunkle Granula und ZK

Monozyt: 20, großer ZK dunkel

Lymphozyt: 4-7, ZP + ZK fast schwarz, ruhend

Thrombozyten: 1-3, unregelmäßig kleine Punkte


Pappenheim

= Kombi May-Grünwald und Giemsa Färbungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

elastischer Knorpel 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Perichondrium: straffes, kollagenes BGW mit Fibrozyten, Nerven

Chondrozyt: in isogenen Gruppen > Territorien = Chondrone, ZP + ZK fast nicht vorhanden

Interterritorium: amorph

elastische Fasern um die Chondrone, violett

kollagene Fasern


ELASTICA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lamellenknochen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Periost

Osteone mit konzentrischen Speziallamellen

Haver Kanal innerhalb von Osteon > kreisrunde Lamina +Endothel

Volkmann-Kanal: transversale Verbindung der Havers-Kanäle, verlaufen senkrecht zur Knochenoberfläche

Osteozyten > Zellleib mit zittrigen Ausläufern zu Nachbarszelle +eingemauert


H.E., aber zuerst entkalken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Knochenentwicklung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Perchondrium / Periost + perichondrale Knochenmanschette

ruhender Knorpel > Chondrozyten weit auseinander

Säulenknorpel > Stapel mit flachen Chondrozyten

Blasenknorpel > wieder Stapel aber aufgedunsen

Eröffnungszone mit Wachstumsplatte

Chondroklasten

Osteozyten > eingemauert

Osteoblasten > stark rot, abgeplattet, linsenförmig


H.E., aber zuerst entkalken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

glatte Muskulatur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ZK: mononukleare Zellen, ZK zentral (Querschnitt), ZK langgezogen (Längsschnitt)

fischzugartige Anordnung (nicht geordnet)

Zellgrenzen kann man nicht sichtbar machen, keine Fasern! (es handelt sich trdm um einzelne Zellen)

koll. BGW leichter rosa, Muskulatur stärker

keine Querstreifung

Tunica muscularis = Muskelschicht eines Organs

H.E.

Lösung ausblenden
  • 93467 Karteikarten
  • 662 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Johanna Histo PR Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Cornea

A:

mehrschichtig unverhorntes Plattenepithel

Bowman Membran (Basalmembran)

kollagenes BGW der Lamina propria, bradytroph

Descement Membran (dickste Basalmembran)

einschichtiges Plattenepithel = Endothel

Fibrozytenkerne sind ausgebleicht


H.E.

Hämatoxylin > ZK, rER, alles basophile ist blau

Eosin > Plasmaproteine, Mitochondrien, alles eosinophile ist rot

Q:

Tränendrüse 

A:

Läppchengliederung, tubuloazinös

seröse Endstücke = Acini (enges Lumen), mit Myoepithelzellen

Drüsen > einschichtig, isoprismatisches Epithel, 

Ausführungsgänge: deutliches Lumen; intralobulär od. interlobulär, Rand aus violetten Kernen 

Kapillaren, haben flaches Epithel, Endothel

lockeres kollagenes BGW

Fettzellen, Blutgefäße


H.E.

Q:

Flimmerepithel

A:

mehrreihiges Epithel: alle Zellen auf Basalmembran aber nicht alle an Oberfläche

Flimmerzellen (in rosa mit zentralem Kern, apikal) mit Kinozilien - Kinetosomen

Becherzellen: blass in H.E.

Basalzellen/Ersatzzellen für Regeneration

Basalmembran


H.E.

Q:

Jejunum

A:

einschichtig hochprismatisches Epithel

Enterozyten, ovaler ZK

Bürstensaumepithel, apikal (Mikrovili, Glykokalix)

Becherzellen (PAS Reaktion pink), keilförmiger ZK

Basalmembran

lockerer kollagenes BGW der Lamina propria

Zotte (Epithel nach außen, Bindegewebe nach innen also die kleinen dunklen Punkte)

Krypte (Epithel nach innen, BGW außen)

man sieht auch glatte Muskulatur


PAS (periodic acid shift), pink

färbt kohlenhydratreiche Strukturen (zB. Schleim der Becherzellen)

Gegenfärbung: grün/blau für Hintergrundstrukturen

Q:

Nabelschnur 

A:

einschichtig isoprismatisches Amnionepithel außen

gallertartiges BG = Wharton'sche Sulze

Fibroblasten/-zyten: rote Kerne, Fortsätze

kollagene Fasern > blau

amorphe Grundsubstanz (hier Hyaluronsäure, die sehr viel Wasser einlagern kann)

3 Gefäße (2 A. umbilicales, 1 V. umbilicalis) mit Endothel


Azan

Azokarmin: ZK tiefrot, Zellplasma blassrot

Anilinblau: kollagenes Faserbündel blau

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Mesenterium 

A:

lockeres BGW

Fibroblasten: rote Kerne

Mastzellen: große dunkelrote, unförmige Punkte auch bei wenig Zoom sichtbar

kollagene Faserbündel, rot

dunkel gefärbte elastische Fasernetze

Große weiße Löcher = Pore im Mesenterium


ELASTICA

Resorcinfuchsin/Orcerin > rot, dunkelrot, elastische Fasern

Gegenfärbung Kernechtrot, ZK der Fibroblasten, kollagene Fasern

Q:

Lymphknoten

A:

retikuläre Fibroblasten mit zarten Ausläufern (>Retikulinfaser) = Retikulumzelle

viele Lymphozyten (stark dunkelblauer Kern, weil in Ruhe) 

von dünner Kapsel aus straffem, kollagenem BGW umgeben

Mark = heller Bereich in der Mitte (makroskopisch)  

Lymphfollikel: Randzone dunkel, Reaktionszentrum hell

2-25 mm Durchmesser


H.E.

Q:

Blut

A:

Erythrozyt: 7,5, dicker am Rand, rosarot

neutrophiler Granulozyt: 10-12, stab-segmentkernig, dunkel, häufig

eosinophiler GZ: 12, ZK hantelförmig, dunkel, Granula orange-rot

basophiler GZ: 10, dunkle Granula und ZK

Monozyt: 20, großer ZK dunkel

Lymphozyt: 4-7, ZP + ZK fast schwarz, ruhend

Thrombozyten: 1-3, unregelmäßig kleine Punkte


Pappenheim

= Kombi May-Grünwald und Giemsa Färbungen

Q:

elastischer Knorpel 

A:

Perichondrium: straffes, kollagenes BGW mit Fibrozyten, Nerven

Chondrozyt: in isogenen Gruppen > Territorien = Chondrone, ZP + ZK fast nicht vorhanden

Interterritorium: amorph

elastische Fasern um die Chondrone, violett

kollagene Fasern


ELASTICA

Q:

Lamellenknochen 

A:

Periost

Osteone mit konzentrischen Speziallamellen

Haver Kanal innerhalb von Osteon > kreisrunde Lamina +Endothel

Volkmann-Kanal: transversale Verbindung der Havers-Kanäle, verlaufen senkrecht zur Knochenoberfläche

Osteozyten > Zellleib mit zittrigen Ausläufern zu Nachbarszelle +eingemauert


H.E., aber zuerst entkalken

Q:

Knochenentwicklung

A:

Perchondrium / Periost + perichondrale Knochenmanschette

ruhender Knorpel > Chondrozyten weit auseinander

Säulenknorpel > Stapel mit flachen Chondrozyten

Blasenknorpel > wieder Stapel aber aufgedunsen

Eröffnungszone mit Wachstumsplatte

Chondroklasten

Osteozyten > eingemauert

Osteoblasten > stark rot, abgeplattet, linsenförmig


H.E., aber zuerst entkalken

Q:

glatte Muskulatur 

A:

ZK: mononukleare Zellen, ZK zentral (Querschnitt), ZK langgezogen (Längsschnitt)

fischzugartige Anordnung (nicht geordnet)

Zellgrenzen kann man nicht sichtbar machen, keine Fasern! (es handelt sich trdm um einzelne Zellen)

koll. BGW leichter rosa, Muskulatur stärker

keine Querstreifung

Tunica muscularis = Muskelschicht eines Organs

H.E.

Johanna Histo PR

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Johanna Histo PR an der Medizinische Universität Innsbruck

Für deinen Studiengang Johanna Histo PR an der Medizinische Universität Innsbruck gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Johanna Histo PR Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Histo

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Histo

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Histo

Universidad Autónoma de Guadalajara

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Johanna Histo PR
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Johanna Histo PR