Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ an der Medizinische Universität Innsbruck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck zu.

TESTE DEIN WISSEN

Schmerzmanagement & Schmerztherapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schmerzmanagement:

ist die Verhaltung des Schmerzens. Die Ziele sind es, den Schmerz zu erkennen, Therapien einleiten und ihre Wirksamkeit zu beurteilen (evaluieren).


5 Tipps für Schmerzmanagement:

  • Zeit nehmen, ruhig bleiben
  • Ablenkungen ermöglichen
  • Angehörige ernst nehmen
  • Bestärkung des Patienten
  • Schmerzskalen kennen


Schmerzskalen:

  • VRS = Verbale Rating Skala
    • kein schmerz bis stärkster vorstellbarer schmerz
  • NRS = Numerische Rating Skala
    • von 1 bis 10 wobei 10 der höchste Schmerz ist.
  • VAS = Visuelle Rating Skala
    • Gesichter Skala mit Smileys
    • Balkenverschiebung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Clusterung der Items?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • körperliche Misshandlung
    • Schlägen, grober Umgang bei Pflegemaßnahmen
    • Fixierung, Einschließung
  • Emotionale Misshandlung
    • Gedemütigt, beleidigt, bedroht oder eingeschüchtert werden
    • im Vertrauen gesagtes "hinter dem Rücken" weitererzählen
  • Sexueller Missbrauch
    • ohne Penetration
    • mit Penetration
  • Vernachlässigung
    • nicht interessiert, wie es dem Pat. geht
    • sich nicht ausreichend um einen Kümmern
    • nicht gut aufpassen (Demenz, Suizid)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pflege bei Asthma Bronchiale?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vitalzeichen messen
  • Atmung beobachten
  • SPO² Gabe bei Bedarf
  • Haut
    • auf Verfärbungen achten = Zyanose
  • Blutzucker
    • nach Kortisol Gabe steigt BZ
  • Sodbrennen
    • Pat. fragen ob er an Sodbrennen leidet


Es sollte darauf geachtet werden das der Pat. seine Bedarfsmedikation regelmäßig und fachgerecht einnimmt.


Pat bei einem Asthmaanfall NIE alleine lassen - sofort Arzt verständigen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gewalt im Pflegeverhältnis:

Vernachlässigung und unzureichende Beaufsichtigung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • unzureichende Lagerungen
  • in Ausscheidungen liegen lassen
  • keine ausreichende Zufuhr von Essen und Getränken
  • keine Gabe von angeordneten Medikamenten / Gabe falscher Medikamnete
  • keine oder unzureichende Durchführung angeordneter Maßnahmen
    • z.B. Körperpflege, VW, Wundversorgung, Überwachung der VZ...
  • Gabe von Infusionen obwohl diese nicht mehr notwendig ist
    • z.B. den Pat. im Bett zu behalten
  • unzureichende Beaufsichtigung von Pat., die sich Gefährdungen bewusst sind 
    • z.B. Suizidgefahr, selbst verletzende Verhalten oder Demenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Während eines Asthmaanfalls können sich zusätzlich noch folgende Symptome zeigen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zyanose - bläuliche Verfärbung der Lippen, Fingernägel durch Sauerstoffmangel im Blut
  • beschleunigter Herzschlag 
  • aufgeblähter Brustkorb
  • hochgezogene Schultern
  • Erschöpfung
  • Unfähigkeit zu sprechen


Bei einem schweren Asthmaanfall kann es ohne Behandlung mit erniedrigtem Blutdruck, abnehmender Pulsdruck beim Einatmen zur Benommenheit und Erschöpfung einhergehen und bis zum Koma führen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ursachen für COPD?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Rauchen 

  • Schädlicher Staub

  • Dämpfe

  • Rauch

  • Gase


eher selten: Antikörpermangelsyndrom (angeboren)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Postoperative Pflegesituation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach der Operation wird die Narkose ausgeleitet und der Pat kommt in den Aufwachraum.

  • hier wird der Pat so lange überwacht, bis seine Vitalfunktionen stabil sind und er af die normale Pflegestation zurückverlegt werden kann.
  • Verweildauer im Aufwachraum ca. für 2 Stunden nach der OP.


Wenn während der Operation Komplikationen aufgetreten sind kann es notwendig werden das der Patient postoperativ auf einer Intensivstation weiter betreut wird.

  • dies entscheidet der Anästhesist und Operateur gemeinsam.


Aufgaben der Pflege:

  • Vitalzeichen + neurologischen Zustands Kontrolle
  • notwendige Infusionen, Medikamente werden gegeben
  • evtl. Sauerstoffgabe
  • Beobachtung von
    • Nachblutungen
    • Kontrolle der Drainagen
    • Katheter Kontrollen
    • Verbandskontrollen / Verbandswechsel
  • Überprüfen ob Pat. Schmerzen hat - hier beginnt das Schmerzmanagement


Die Aufgaben der Pflege geschehen im Aufwachzimmer sowie auf der Station vom Pflegepersonal engmaschig.


Erst Mobilisation nach OP:

Das Pflegepersonal unterstütz den Pat. bei Toilettengängen oder Gehübungen sowie die Körperpflege.


Weitere Unterstützungen nach einer Operation?

  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Seelsorge
  • Psycho-Onkologischer Dienst / Sozialdienst


Wundversorgung:

tägliche Kontrolle der Wunde, Drainage.

täglicher Verbandswechsel und bei Bedarf.

Bei Auffälligkeiten (schmerzen, Rötungen, Nachblutungen) muss der Arzt verständigt werden.


Entlassung:

Es wird mit dem Arzt gemeinsam ein Entlassungstermin entschieden.

  • Nahtentfernungstermin
  • Häusliche Versorgung
  • Im Entlassungsbrief stehen notwendige Medikamente und Termine zur Kontrolle drinnen.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entstehungsmechanismus von COPD?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausgangspunkt ist eine obstruktive Bronchitis:


Entzündung der Atemwege durch Schadstoffe.


Nikotin zerstören das Flimmerepithel (für Reinigungs- und Transportfähigkeit) dadurch verdickt das Lungengewebe.


Die Wand der Lungenbläschen wird dünn und instabil - Atemwege werden dauerhaft verengt.


Folgen = Atemnot und Leistungsschwäche.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gewalt im Pflegeverhältnis:

Sexuelle Übergriffe ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pat nackt und abgedeckt im Bett liegen lassen
  • nicht anklopfen bevor man das Bad betritt
  • Pat auffordern sich komplett zu entkleiden - obwohl nicht notwendig für die vorhergesehene Untersuchung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer kann von Gewalt und Missbrauch betroffen sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pflegebedürftige Menschen
  • Pflegende Angehörige
  • Personal in der Pflege
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Präoperative Pflegesituation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die pflegerische Versorgung vor einer Operation.


  • Die Aufklärung für Pat.
    • chirurgische Aufklärung
    • Anästhesiologische Aufklärung
  • Pat. muss Einverständniserklärungen unterschreiben
    • Bei Bewusstlosen bzw. Notfällen kann die mutmaßliche Einwilligung vorausgesetzt werden.
  • Untersuchungsberichte bereitlegen z.B. EKG, ECHO, ..
  • Psychische Betreuung falls erforderlich


Um Komplikationen zu vermeiden z.B.

  • Thrombose, Pneumonie, Stürze oder bewegungsbedingte Schmerzen 

nach der Operation, können bestimmte Fähigkeiten und Techniken eingeübt werden.



Maßnahmen am OP-Tag:

  • Nahrungskarenz
  • Haarentfernung im OP-Gebiet (Rasur)
  • präoperative Körperreinigung (Duschen) - nicht eincremen
  • MTS anpassen und anziehen
  • OP-Hemd anziehen
  • Prämedikation verabreichen / i.v. anhängen
  • Transport in den OP entweder nach Zeitplan oder Abruf, mit allen erforderlichen Dokumenten
    • Fieberkurve
    • Einverständniserklärung
    • Anästhesieprotokoll mit Prämedikationsanordnung
    • aktuelle Befunde
    • präoperative Checkliste
  • Im Schleusenbereich den Pat. dem OP-Personal mit Namen, geplanter Operation und Station vorstellen / Übergeben.




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schlaganfall Symptome?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Teillähmung der Arme oder Beine
  • Sehstörungen
  • Sprachstörungen
  • Vergesslichkeit, Orientierungsprobleme
Lösung ausblenden
  • 69063 Karteikarten
  • 586 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Schmerzmanagement & Schmerztherapie?

A:

Schmerzmanagement:

ist die Verhaltung des Schmerzens. Die Ziele sind es, den Schmerz zu erkennen, Therapien einleiten und ihre Wirksamkeit zu beurteilen (evaluieren).


5 Tipps für Schmerzmanagement:

  • Zeit nehmen, ruhig bleiben
  • Ablenkungen ermöglichen
  • Angehörige ernst nehmen
  • Bestärkung des Patienten
  • Schmerzskalen kennen


Schmerzskalen:

  • VRS = Verbale Rating Skala
    • kein schmerz bis stärkster vorstellbarer schmerz
  • NRS = Numerische Rating Skala
    • von 1 bis 10 wobei 10 der höchste Schmerz ist.
  • VAS = Visuelle Rating Skala
    • Gesichter Skala mit Smileys
    • Balkenverschiebung
Q:

Clusterung der Items?

A:
  • körperliche Misshandlung
    • Schlägen, grober Umgang bei Pflegemaßnahmen
    • Fixierung, Einschließung
  • Emotionale Misshandlung
    • Gedemütigt, beleidigt, bedroht oder eingeschüchtert werden
    • im Vertrauen gesagtes "hinter dem Rücken" weitererzählen
  • Sexueller Missbrauch
    • ohne Penetration
    • mit Penetration
  • Vernachlässigung
    • nicht interessiert, wie es dem Pat. geht
    • sich nicht ausreichend um einen Kümmern
    • nicht gut aufpassen (Demenz, Suizid)
Q:

Pflege bei Asthma Bronchiale?

A:
  • Vitalzeichen messen
  • Atmung beobachten
  • SPO² Gabe bei Bedarf
  • Haut
    • auf Verfärbungen achten = Zyanose
  • Blutzucker
    • nach Kortisol Gabe steigt BZ
  • Sodbrennen
    • Pat. fragen ob er an Sodbrennen leidet


Es sollte darauf geachtet werden das der Pat. seine Bedarfsmedikation regelmäßig und fachgerecht einnimmt.


Pat bei einem Asthmaanfall NIE alleine lassen - sofort Arzt verständigen.


Q:

Gewalt im Pflegeverhältnis:

Vernachlässigung und unzureichende Beaufsichtigung?

A:
  • unzureichende Lagerungen
  • in Ausscheidungen liegen lassen
  • keine ausreichende Zufuhr von Essen und Getränken
  • keine Gabe von angeordneten Medikamenten / Gabe falscher Medikamnete
  • keine oder unzureichende Durchführung angeordneter Maßnahmen
    • z.B. Körperpflege, VW, Wundversorgung, Überwachung der VZ...
  • Gabe von Infusionen obwohl diese nicht mehr notwendig ist
    • z.B. den Pat. im Bett zu behalten
  • unzureichende Beaufsichtigung von Pat., die sich Gefährdungen bewusst sind 
    • z.B. Suizidgefahr, selbst verletzende Verhalten oder Demenz
Q:

Während eines Asthmaanfalls können sich zusätzlich noch folgende Symptome zeigen:

A:
  • Zyanose - bläuliche Verfärbung der Lippen, Fingernägel durch Sauerstoffmangel im Blut
  • beschleunigter Herzschlag 
  • aufgeblähter Brustkorb
  • hochgezogene Schultern
  • Erschöpfung
  • Unfähigkeit zu sprechen


Bei einem schweren Asthmaanfall kann es ohne Behandlung mit erniedrigtem Blutdruck, abnehmender Pulsdruck beim Einatmen zur Benommenheit und Erschöpfung einhergehen und bis zum Koma führen.


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Ursachen für COPD?

A:
  • Rauchen 

  • Schädlicher Staub

  • Dämpfe

  • Rauch

  • Gase


eher selten: Antikörpermangelsyndrom (angeboren)

Q:

Postoperative Pflegesituation?

A:

Nach der Operation wird die Narkose ausgeleitet und der Pat kommt in den Aufwachraum.

  • hier wird der Pat so lange überwacht, bis seine Vitalfunktionen stabil sind und er af die normale Pflegestation zurückverlegt werden kann.
  • Verweildauer im Aufwachraum ca. für 2 Stunden nach der OP.


Wenn während der Operation Komplikationen aufgetreten sind kann es notwendig werden das der Patient postoperativ auf einer Intensivstation weiter betreut wird.

  • dies entscheidet der Anästhesist und Operateur gemeinsam.


Aufgaben der Pflege:

  • Vitalzeichen + neurologischen Zustands Kontrolle
  • notwendige Infusionen, Medikamente werden gegeben
  • evtl. Sauerstoffgabe
  • Beobachtung von
    • Nachblutungen
    • Kontrolle der Drainagen
    • Katheter Kontrollen
    • Verbandskontrollen / Verbandswechsel
  • Überprüfen ob Pat. Schmerzen hat - hier beginnt das Schmerzmanagement


Die Aufgaben der Pflege geschehen im Aufwachzimmer sowie auf der Station vom Pflegepersonal engmaschig.


Erst Mobilisation nach OP:

Das Pflegepersonal unterstütz den Pat. bei Toilettengängen oder Gehübungen sowie die Körperpflege.


Weitere Unterstützungen nach einer Operation?

  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Seelsorge
  • Psycho-Onkologischer Dienst / Sozialdienst


Wundversorgung:

tägliche Kontrolle der Wunde, Drainage.

täglicher Verbandswechsel und bei Bedarf.

Bei Auffälligkeiten (schmerzen, Rötungen, Nachblutungen) muss der Arzt verständigt werden.


Entlassung:

Es wird mit dem Arzt gemeinsam ein Entlassungstermin entschieden.

  • Nahtentfernungstermin
  • Häusliche Versorgung
  • Im Entlassungsbrief stehen notwendige Medikamente und Termine zur Kontrolle drinnen.



Q:

Entstehungsmechanismus von COPD?

A:

Ausgangspunkt ist eine obstruktive Bronchitis:


Entzündung der Atemwege durch Schadstoffe.


Nikotin zerstören das Flimmerepithel (für Reinigungs- und Transportfähigkeit) dadurch verdickt das Lungengewebe.


Die Wand der Lungenbläschen wird dünn und instabil - Atemwege werden dauerhaft verengt.


Folgen = Atemnot und Leistungsschwäche.


Q:

Gewalt im Pflegeverhältnis:

Sexuelle Übergriffe ?

A:
  • Pat nackt und abgedeckt im Bett liegen lassen
  • nicht anklopfen bevor man das Bad betritt
  • Pat auffordern sich komplett zu entkleiden - obwohl nicht notwendig für die vorhergesehene Untersuchung.
Q:

Wer kann von Gewalt und Missbrauch betroffen sein?

A:
  • Pflegebedürftige Menschen
  • Pflegende Angehörige
  • Personal in der Pflege
Q:

Präoperative Pflegesituation?

A:

Die pflegerische Versorgung vor einer Operation.


  • Die Aufklärung für Pat.
    • chirurgische Aufklärung
    • Anästhesiologische Aufklärung
  • Pat. muss Einverständniserklärungen unterschreiben
    • Bei Bewusstlosen bzw. Notfällen kann die mutmaßliche Einwilligung vorausgesetzt werden.
  • Untersuchungsberichte bereitlegen z.B. EKG, ECHO, ..
  • Psychische Betreuung falls erforderlich


Um Komplikationen zu vermeiden z.B.

  • Thrombose, Pneumonie, Stürze oder bewegungsbedingte Schmerzen 

nach der Operation, können bestimmte Fähigkeiten und Techniken eingeübt werden.



Maßnahmen am OP-Tag:

  • Nahrungskarenz
  • Haarentfernung im OP-Gebiet (Rasur)
  • präoperative Körperreinigung (Duschen) - nicht eincremen
  • MTS anpassen und anziehen
  • OP-Hemd anziehen
  • Prämedikation verabreichen / i.v. anhängen
  • Transport in den OP entweder nach Zeitplan oder Abruf, mit allen erforderlichen Dokumenten
    • Fieberkurve
    • Einverständniserklärung
    • Anästhesieprotokoll mit Prämedikationsanordnung
    • aktuelle Befunde
    • präoperative Checkliste
  • Im Schleusenbereich den Pat. dem OP-Personal mit Namen, geplanter Operation und Station vorstellen / Übergeben.




Q:

Schlaganfall Symptome?

A:
  • Teillähmung der Arme oder Beine
  • Sehstörungen
  • Sprachstörungen
  • Vergesslichkeit, Orientierungsprobleme
Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ Kurse im gesamten StudySmarter Universum

2.2 Arbeit und Gesundheit

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Gesundheit und Prävention

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Gesundheit und Prävention

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gesundheit und Krankenpflege 2ABJ