Embyologie at Medizinische Universität Innsbruck | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für embyologie an der Medizinische Universität Innsbruck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen embyologie Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck zu.

TESTE DEIN WISSEN

in welche Untereinheiten gliedert sich das Mesoderm (im gegensatz zu den anderen Keimblättern) parallel zur Chorda dorsalis?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Paraxiales mesoderm: direkt neben Chorda dorsalis => daraus Entstehung der Somiten
  • Intermediäres mesoderm: zwischen paraxialen & seitenplattenmesoderm: hieraus Entstehung v. Harnsystem
  • Seitenplattenmesoderm: plane region am Rand: hieraus: muskoskelettale Elemente
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann entsteht Anencephalie?

Durch welches Virus u.a. hervorgerufen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wenn Chorda dorsalis fehlt => keine Neurulation => kein ZNS (anencephal)
  • Zika- Virus beeinträchtigt neurulation


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird häufig fäschlicherweise als Menstruationsblutung gewertet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nidationsblutung:

  •  ( am 5. - 6. Tag nach befruchtung durch Anheftung der Blastozyste ins Endometrium
  • durch vermehrten Bluteinstrom in lakunäre Räume am abembryonalen Pol
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch ist die dreiblättrige keimscheibe komplett?

Welche Struktur gibt eine Richtung für die Entwicklung vor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch das intraembryonale mesoderm => 3 - blättrige keimscheibe komplett

Chorda Dorsalis:

  • leitstruktur für entwicklung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches Grundprinzip gilt in der Embryologie (an chorda dorsalis ersichtlich) ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gewebe kann niemals alleine wachsen, es braucht immer umliegendes Gewebe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was haben Neuralleistenzellen & Tumorzellen (z.B. Hautkrebs) gemeinsam?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tumorzellen benutzen auch EMT zur metastasenbildung:

 Beispiel Hautkrebs:

  • Entartungen in Melanozyten = gut kontrollierbar solange noch keine EMT durchgeführt
  • Sobald EMT: Zellen sind gut im "Auswandern" = Metastasenbildung => schlechte prognose
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was bedeutet Syngamie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fusion paternaler & maternaler Vorkerne

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie muss sich das Endometrium verändern, damit sich der Blastozyst hineingraben kann?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dezidualreaktion: 

  • Transformation endometrialer Stromazellen (Stroma = stützendes, lockeres Bindegewebe) zu glykogenreichen Dezidualzellen (= richtiges Milieu für Nidation)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bildet sich zuerst aus "Zellhaufen" des Embryos?

Wie sind diese Strukturen aufgebaut?

Wie verändert sich das Embro dadurch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zweiblättrige Keimscheibe: 2 differenzierte Lagen:
    • Pluripotentes primitives Ektoderm = Epiblast:
      • Hieraus differenzierung von peripheren nerven, Zellen des ZNS & Sinnesorgane
    • Primitives Entoderm = hypoblast
      • daraus später: alle inneren Auskleidungen (z.B. Darmepithel)


  • Amnionhöhle:
    • zwischen Ektoderm & Zytotrophoblast
    • Zellen des kaudalen & kranialen Pols des Ektoderms: wandern nach oben & bilden Amnionhöhle
    • Amnionhöhle = durch Amnionblasten ausgekleidet: produzieren Amnion = fruchtwasser
  • Primärer Dottersack: entstehung aus Blastozystenhöhle => durch entodermale Zellen ausgekleidet

=> Emvbryo dadurch: dosoventrale Polarität: Vorderseite kann von hinterseite unterschieden werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion des Dottersacks?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • übernimmt Nährstofftransfer bis uteroplazentare kreislauf = vollständig ausgebildet (2 & 3. Woche)
  • übbernimmt z.T. Stoffwechselfunktion der leber (vor ihrer ausbildung)
    • ab 3. Woche: Blutbildung im exttaembryonalen Mesoderm, ab 6. Woche dann durch Leber
    • aus Wand: gehen keimzellen & Stammzellen der Blutbildung hervor
    • (Makrophagenbildung) (wird noch erforscht)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Chorda dorsalis?

Was ist ein Überbleibsel der Chorda dorsalis?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Chorda dorsalis:

  • primitiver Achsenstab & Induktor (zentraler Stab an dem sich alle anderen Strukturen aufhängen)
  • bildung durch Abschnürung aus Mesoderm
  • Induziert Wachstum & steuert Differenzierung
  • nur temporär angelegt
  • Nucleus pulposus der Bandscheibe = vermutl. Überbleibsel der Chorda dorsalis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entsteht eine Spina bifida im Bezug auf die Neurulation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Spina bifida = unterschiedliche Ausprägungsgrade
  • meist fehlender Verschluss vom Neuroporus posterior
Lösung ausblenden
  • 108340 Karteikarten
  • 692 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen embyologie Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

in welche Untereinheiten gliedert sich das Mesoderm (im gegensatz zu den anderen Keimblättern) parallel zur Chorda dorsalis?

A:
  • Paraxiales mesoderm: direkt neben Chorda dorsalis => daraus Entstehung der Somiten
  • Intermediäres mesoderm: zwischen paraxialen & seitenplattenmesoderm: hieraus Entstehung v. Harnsystem
  • Seitenplattenmesoderm: plane region am Rand: hieraus: muskoskelettale Elemente
Q:

Wann entsteht Anencephalie?

Durch welches Virus u.a. hervorgerufen?

A:
  • Wenn Chorda dorsalis fehlt => keine Neurulation => kein ZNS (anencephal)
  • Zika- Virus beeinträchtigt neurulation


Q:

Was wird häufig fäschlicherweise als Menstruationsblutung gewertet?

A:

Nidationsblutung:

  •  ( am 5. - 6. Tag nach befruchtung durch Anheftung der Blastozyste ins Endometrium
  • durch vermehrten Bluteinstrom in lakunäre Räume am abembryonalen Pol
Q:

Wodurch ist die dreiblättrige keimscheibe komplett?

Welche Struktur gibt eine Richtung für die Entwicklung vor?

A:
  • durch das intraembryonale mesoderm => 3 - blättrige keimscheibe komplett

Chorda Dorsalis:

  • leitstruktur für entwicklung


Q:

Welches Grundprinzip gilt in der Embryologie (an chorda dorsalis ersichtlich) ?

A:

Gewebe kann niemals alleine wachsen, es braucht immer umliegendes Gewebe

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was haben Neuralleistenzellen & Tumorzellen (z.B. Hautkrebs) gemeinsam?

A:

Tumorzellen benutzen auch EMT zur metastasenbildung:

 Beispiel Hautkrebs:

  • Entartungen in Melanozyten = gut kontrollierbar solange noch keine EMT durchgeführt
  • Sobald EMT: Zellen sind gut im "Auswandern" = Metastasenbildung => schlechte prognose
Q:

was bedeutet Syngamie?

A:

Fusion paternaler & maternaler Vorkerne

Q:

Wie muss sich das Endometrium verändern, damit sich der Blastozyst hineingraben kann?

A:

Dezidualreaktion: 

  • Transformation endometrialer Stromazellen (Stroma = stützendes, lockeres Bindegewebe) zu glykogenreichen Dezidualzellen (= richtiges Milieu für Nidation)
Q:

Was bildet sich zuerst aus "Zellhaufen" des Embryos?

Wie sind diese Strukturen aufgebaut?

Wie verändert sich das Embro dadurch?

A:
  • Zweiblättrige Keimscheibe: 2 differenzierte Lagen:
    • Pluripotentes primitives Ektoderm = Epiblast:
      • Hieraus differenzierung von peripheren nerven, Zellen des ZNS & Sinnesorgane
    • Primitives Entoderm = hypoblast
      • daraus später: alle inneren Auskleidungen (z.B. Darmepithel)


  • Amnionhöhle:
    • zwischen Ektoderm & Zytotrophoblast
    • Zellen des kaudalen & kranialen Pols des Ektoderms: wandern nach oben & bilden Amnionhöhle
    • Amnionhöhle = durch Amnionblasten ausgekleidet: produzieren Amnion = fruchtwasser
  • Primärer Dottersack: entstehung aus Blastozystenhöhle => durch entodermale Zellen ausgekleidet

=> Emvbryo dadurch: dosoventrale Polarität: Vorderseite kann von hinterseite unterschieden werden

Q:

Funktion des Dottersacks?

A:
  • übernimmt Nährstofftransfer bis uteroplazentare kreislauf = vollständig ausgebildet (2 & 3. Woche)
  • übbernimmt z.T. Stoffwechselfunktion der leber (vor ihrer ausbildung)
    • ab 3. Woche: Blutbildung im exttaembryonalen Mesoderm, ab 6. Woche dann durch Leber
    • aus Wand: gehen keimzellen & Stammzellen der Blutbildung hervor
    • (Makrophagenbildung) (wird noch erforscht)
Q:

Was ist die Chorda dorsalis?

Was ist ein Überbleibsel der Chorda dorsalis?

A:

Chorda dorsalis:

  • primitiver Achsenstab & Induktor (zentraler Stab an dem sich alle anderen Strukturen aufhängen)
  • bildung durch Abschnürung aus Mesoderm
  • Induziert Wachstum & steuert Differenzierung
  • nur temporär angelegt
  • Nucleus pulposus der Bandscheibe = vermutl. Überbleibsel der Chorda dorsalis
Q:

Wie entsteht eine Spina bifida im Bezug auf die Neurulation?

A:
  • Spina bifida = unterschiedliche Ausprägungsgrade
  • meist fehlender Verschluss vom Neuroporus posterior
embyologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang embyologie an der Medizinische Universität Innsbruck

Für deinen Studiengang embyologie an der Medizinische Universität Innsbruck gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten embyologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Embryologie

Semmelweis University of Medical Sciences

Zum Kurs
Embryologie

Hasselt University

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden embyologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen embyologie