Körper Des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) at Medizinische Universität Graz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) an der Medizinische Universität Graz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) Kurs an der Medizinische Universität Graz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Oberflächliche Epithelien

-Wo?

-Funktion


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kleidet alle äußeren Körperoberflächen (zb. Haut) aus+ alle Oberflächen der inneren Hohlräume, Gänge, Kanäle, +bestimmte Teile der Organe
  • Funktion: Schutz (zb. Haut)--> es gibt aber auch Epithel, das so dünn ist, dass es genau das Gegenteil bewirkt+ Stoffe diffundieren lässt (zb. Gasaustausch in den Alveolen der Lunge)
  • weitere Fkt.: Oberflächenepithel nimmt auch Reize auf, indem verschiedene besondere Epithelzellen induziert werden--> kann also abschirmen+ kann dafür Sorgen, dass Stoffe resorbiert werden--> verschiedene Stoffe können auch vom Epithel abgesondert werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einteilung der Epithelien:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Oberflächliche Epithelien (z. B.: die Haut)
  • Drüsenepithelien (z. B.: exokrine Drüsen)
  • Sinnesepithel (Rezeptor für Sinneseindrücke)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

einschichtiges hochprismatisches Epithel/Zylinderepithel

-Aussehen

-Funktion

-Vorkommen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • säulenförmige Zellen
  • Funktion in Form von Resorption+ Barrierefunktion in einem
  • Vorkommen: Magen

--> hochprismatische Zellen besitzen oft an ihrer apikalen Seite Mikrovilli zur Oberflächenvergrößerung und besserer Resorption; Dünn- und Dickdarm, Gallenblase

Mit Flimmerhärchen (Kinozilien): Eileiter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man den roten Muskelfarbstoff?

(Altfrage)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Myoglobin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Gewebe einfach gesagt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gruppe von Zellen, die ähnlich aussehen und eine gemeinsame Funktion haben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo kommt einschichtiges Plattenepithel vor?

(Altfrage)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

in 

  • Lungenbläschen (Alveolen)
  • Mesothel (Lungenfell, Herzbeutel, Bauchfell+ Hirnhäute, wobei man die eher Meningothel nennt)
  • häutigen Labyrinth des Innenohrs
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden die Zellen eines Gewebes zusammengehalten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durch Interzellulärkontakte sowie einer Extrazellulärmatrix

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Knorpelgewebe

-Vorkommen

-Eigenschaften

-Aussehen

-frei von?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kommt im Skelett+ in den tiefen Atemwegen als Knorpelspangen vor
  • Knorpelgewebe ist druck- und biegungselastisch
  • besteht aus Zellen+ Interzellularsubstanz
  • Knorpelzellen sind wasser-, glykogen,- und fettreich
  • besitzen kugelige Gestalt
  • Knorpel ist wasserreich (bis zu 70%), was die Grundlage der Stützfunktion bildet
  • Knorpelgewebe ist gefäß- und nervenfrei!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sinnesepithelien

-Funktion

-Beispiel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

hier werden Reize in elektrische Signale umgewandelt (z.B. Netzhaut des Auges)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann spricht man von einem Organ und in weiterer Folge von einem Organsystem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn sich mehrere Gewebe zu einer funktionellen Einheit verbinden, spricht man von einem Organ-->mehrere Organe zusammen bilden Organsysteme

Zelle--> Gewebe-->Organ--> Organsystem-->Organismus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 Grundgewebearten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Epithelgewebe
  • Binde- und Stützgewebe
  • Muskelgewebe
  • Nervengewebe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mehrschichtiges Plattenepithel

-Aufbau

-Funktion

-unverhornt+ verhornt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • mehrere Schichten liegen übereinander, jedoch steht nur die unterste Zellschicht mit der Basalmembran in Kontakt
  • ist in der Lage, sich nach Abschilferungen rasch zu regenerieren, da sich Zellen nahe der Basalmembran teilen können, neue Zellen an die Oberfläche geschoben werden+ abgeschilferte Zellen ersetzen
  • unverhorntes mehrschichtiges Plattenepithel: Orten von hoher mechanischer Belastung wie z.B. Speiseröhre, Mundhöhle, Rachen, After, Vagina, Hornhaut des Auges
  • Verhorntes mehrschichtiges Plattenepithel: Haut (Epidermis)
Lösung ausblenden
  • 37540 Karteikarten
  • 632 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) Kurs an der Medizinische Universität Graz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Oberflächliche Epithelien

-Wo?

-Funktion


A:
  • kleidet alle äußeren Körperoberflächen (zb. Haut) aus+ alle Oberflächen der inneren Hohlräume, Gänge, Kanäle, +bestimmte Teile der Organe
  • Funktion: Schutz (zb. Haut)--> es gibt aber auch Epithel, das so dünn ist, dass es genau das Gegenteil bewirkt+ Stoffe diffundieren lässt (zb. Gasaustausch in den Alveolen der Lunge)
  • weitere Fkt.: Oberflächenepithel nimmt auch Reize auf, indem verschiedene besondere Epithelzellen induziert werden--> kann also abschirmen+ kann dafür Sorgen, dass Stoffe resorbiert werden--> verschiedene Stoffe können auch vom Epithel abgesondert werden
Q:

Einteilung der Epithelien:


A:
  • Oberflächliche Epithelien (z. B.: die Haut)
  • Drüsenepithelien (z. B.: exokrine Drüsen)
  • Sinnesepithel (Rezeptor für Sinneseindrücke)
Q:

einschichtiges hochprismatisches Epithel/Zylinderepithel

-Aussehen

-Funktion

-Vorkommen

A:
  • säulenförmige Zellen
  • Funktion in Form von Resorption+ Barrierefunktion in einem
  • Vorkommen: Magen

--> hochprismatische Zellen besitzen oft an ihrer apikalen Seite Mikrovilli zur Oberflächenvergrößerung und besserer Resorption; Dünn- und Dickdarm, Gallenblase

Mit Flimmerhärchen (Kinozilien): Eileiter

Q:

Wie nennt man den roten Muskelfarbstoff?

(Altfrage)

A:

Myoglobin

Q:

Was ist Gewebe einfach gesagt?

A:

Gruppe von Zellen, die ähnlich aussehen und eine gemeinsame Funktion haben 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wo kommt einschichtiges Plattenepithel vor?

(Altfrage)

A:

in 

  • Lungenbläschen (Alveolen)
  • Mesothel (Lungenfell, Herzbeutel, Bauchfell+ Hirnhäute, wobei man die eher Meningothel nennt)
  • häutigen Labyrinth des Innenohrs
Q:

Wie werden die Zellen eines Gewebes zusammengehalten?

A:

durch Interzellulärkontakte sowie einer Extrazellulärmatrix

Q:

Knorpelgewebe

-Vorkommen

-Eigenschaften

-Aussehen

-frei von?

A:
  • kommt im Skelett+ in den tiefen Atemwegen als Knorpelspangen vor
  • Knorpelgewebe ist druck- und biegungselastisch
  • besteht aus Zellen+ Interzellularsubstanz
  • Knorpelzellen sind wasser-, glykogen,- und fettreich
  • besitzen kugelige Gestalt
  • Knorpel ist wasserreich (bis zu 70%), was die Grundlage der Stützfunktion bildet
  • Knorpelgewebe ist gefäß- und nervenfrei!
Q:

Sinnesepithelien

-Funktion

-Beispiel

A:

hier werden Reize in elektrische Signale umgewandelt (z.B. Netzhaut des Auges)

Q:

Wann spricht man von einem Organ und in weiterer Folge von einem Organsystem?

A:

Wenn sich mehrere Gewebe zu einer funktionellen Einheit verbinden, spricht man von einem Organ-->mehrere Organe zusammen bilden Organsysteme

Zelle--> Gewebe-->Organ--> Organsystem-->Organismus

Q:

4 Grundgewebearten

A:
  • Epithelgewebe
  • Binde- und Stützgewebe
  • Muskelgewebe
  • Nervengewebe
Q:

Mehrschichtiges Plattenepithel

-Aufbau

-Funktion

-unverhornt+ verhornt

A:
  • mehrere Schichten liegen übereinander, jedoch steht nur die unterste Zellschicht mit der Basalmembran in Kontakt
  • ist in der Lage, sich nach Abschilferungen rasch zu regenerieren, da sich Zellen nahe der Basalmembran teilen können, neue Zellen an die Oberfläche geschoben werden+ abgeschilferte Zellen ersetzen
  • unverhorntes mehrschichtiges Plattenepithel: Orten von hoher mechanischer Belastung wie z.B. Speiseröhre, Mundhöhle, Rachen, After, Vagina, Hornhaut des Auges
  • Verhorntes mehrschichtiges Plattenepithel: Haut (Epidermis)
Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) an der Medizinische Universität Graz

Für deinen Studiengang Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) an der Medizinische Universität Graz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gewebe (Körper des Menschen)

Medizinische Universität Wien

Zum Kurs
Verdauungssystem (Körper des Menschen)

Medizinische Universität Wien

Zum Kurs
Herz-Kreislauf-System (Körper des Menschen)

Medizinische Universität Wien

Zum Kurs
Atmungssystem (Körper des Menschen)

Medizinische Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Körper des Menschen Teil 1 (Gewebe, Verdauungssystem, Ernährung, Herz-Kreislauf, Blut)