Evolution/ Ökologie at Medizinische Universität Graz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Evolution/ Ökologie an der Medizinische Universität Graz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Evolution/ Ökologie Kurs an der Medizinische Universität Graz zu.

TESTE DEIN WISSEN
Chemische Evolution
Miller Urey Experiment
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Chemische Evolution besagt, dass organische Stoffe aus anorganischen entstanden sei

Uratmossphäre: H2O, CO2, NH3 (Ammoniak), Schwefelwasserstoff H2S, CO, Methan CH4, N2, H2 und Edelgase
Energie: Gewitter, UV Strahlen, Vulkanismus

Miller-Urey-Experiment:
Nachahmung Uratmossphäre, elektrische Energie
Folge: organische Stoffe: Harnstoff, Milchsäure, Aminosäuren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Protobionten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lipidmembran
Vorläufer der Prokaryonten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Endosymbiontentheorie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mitochondrium, 
photo/chemotrophe Zellen sind phagozytiert worden, jedoch verweilten sie im Zellinneren. Sie gehen eine Symbiose ein. 
eukaryontische Vorläuferzelle

Beweise
eigene DNA
Doppelmbran
autosome Teilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grundeigenschaften des Lebens
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Reproduktion
Kommunikation/ Wahrnehmung von Reizen
Stoffwechsel
Wachstum/ Evolution
Bewegung
Aufbau aus Zellen

müssen alle gegeben sein für lebende
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Evolutionstheorie Charles Darwin
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Survival of the fittest
natürliche Selektion: Die besser Angepassten pflanzen sich wahrscheinlicher fort

Art: Fortpflanzungsgemeinschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Artbildungen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
allopatrisch: räumliche Trennung
sympatrisch: durch Fortpflanzungsschranke


Fortpflanzungsschranke: verschiedene Paarungszeiten, Stimme, …
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hardy Weinberg Gesetz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Voraussetzungen für einen konstanten Genpool einer Population, ideale Population

viele Individuen
gleiche Wahrscheinlichkeit der Fortpflanzung
keine Mutation
keine Selektion
kein Genfluss
zufällige Paarung

Allelfequenz:
p+q=1
P… relative Häufigkeit eines Allels
q… -.- anderes Allel

Genotyphäufigkeit:
p^2 + 2pq + q^2 = 1


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Evolutionsfaktoren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Faktoren, die eine Veränderung des Genpools verursachen

Gendrift
Isolation
Mutation
Rekombination
Migration
Selektion
Genfluss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Flaschenhalseffekt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch Zufall
plötzlich kleine Population, wo bestimmte Gene vermehrt vorkommen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
natürliche Selektion Arten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
gerichtet/transformierend: Veränderung der Merkmale in eine Richtung, ganzer Gipfel verschiebt sich

stabilisierend: wenig Vielfalt, für die Norm

disruptiv: extreme Varianten, nicht der Norm, eine kleine Gruppe setzt sich durch mit markante  Merkmal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Symbiose
Parasitismus
Kommensalismus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Symbiose: zusammen win win für beide

Parasitismus: win lose 

Kommensalismus: win/ egal, einer profitiert anderem schadets nicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ökologische Nische
ökologische Potenz
Pessimum
Optimum
Biotop 
Biozönose
euryökie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
ökologische Nische: Summe aller biotischen und abiotischen Faktoren, realisiert: real, fundamental: labor, 

ökologische Potenz: Fähigkeit in einer ökologischen Nische zu gedeihen

Pessimum: schlecht gedeihen
Optimum: gut gedeihen

Biotop: kleinste Einheit einer Biosphäre, abiotisch
Biozönose: Lebensgemeinschaft eines Biotops, biotisch
Ökosystem= Biotop + Biozönose
Euryökie: Lebewesen, die resistenz gegenüber Schwankungen der biotischen und abiotiscjen Faktoren sind
Lösung ausblenden
  • 37400 Karteikarten
  • 618 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Evolution/ Ökologie Kurs an der Medizinische Universität Graz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Chemische Evolution
Miller Urey Experiment
A:
Chemische Evolution besagt, dass organische Stoffe aus anorganischen entstanden sei

Uratmossphäre: H2O, CO2, NH3 (Ammoniak), Schwefelwasserstoff H2S, CO, Methan CH4, N2, H2 und Edelgase
Energie: Gewitter, UV Strahlen, Vulkanismus

Miller-Urey-Experiment:
Nachahmung Uratmossphäre, elektrische Energie
Folge: organische Stoffe: Harnstoff, Milchsäure, Aminosäuren
Q:
Protobionten
A:
Lipidmembran
Vorläufer der Prokaryonten
Q:
Endosymbiontentheorie
A:
Mitochondrium, 
photo/chemotrophe Zellen sind phagozytiert worden, jedoch verweilten sie im Zellinneren. Sie gehen eine Symbiose ein. 
eukaryontische Vorläuferzelle

Beweise
eigene DNA
Doppelmbran
autosome Teilung
Q:
Grundeigenschaften des Lebens
A:
Reproduktion
Kommunikation/ Wahrnehmung von Reizen
Stoffwechsel
Wachstum/ Evolution
Bewegung
Aufbau aus Zellen

müssen alle gegeben sein für lebende
Q:
Evolutionstheorie Charles Darwin
A:
Survival of the fittest
natürliche Selektion: Die besser Angepassten pflanzen sich wahrscheinlicher fort

Art: Fortpflanzungsgemeinschaft
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Artbildungen 
A:
allopatrisch: räumliche Trennung
sympatrisch: durch Fortpflanzungsschranke


Fortpflanzungsschranke: verschiedene Paarungszeiten, Stimme, …
Q:
Hardy Weinberg Gesetz
A:
Voraussetzungen für einen konstanten Genpool einer Population, ideale Population

viele Individuen
gleiche Wahrscheinlichkeit der Fortpflanzung
keine Mutation
keine Selektion
kein Genfluss
zufällige Paarung

Allelfequenz:
p+q=1
P… relative Häufigkeit eines Allels
q… -.- anderes Allel

Genotyphäufigkeit:
p^2 + 2pq + q^2 = 1


Q:
Evolutionsfaktoren
A:
Faktoren, die eine Veränderung des Genpools verursachen

Gendrift
Isolation
Mutation
Rekombination
Migration
Selektion
Genfluss
Q:
Flaschenhalseffekt
A:
Durch Zufall
plötzlich kleine Population, wo bestimmte Gene vermehrt vorkommen
Q:
natürliche Selektion Arten
A:
gerichtet/transformierend: Veränderung der Merkmale in eine Richtung, ganzer Gipfel verschiebt sich

stabilisierend: wenig Vielfalt, für die Norm

disruptiv: extreme Varianten, nicht der Norm, eine kleine Gruppe setzt sich durch mit markante  Merkmal

Q:
Symbiose
Parasitismus
Kommensalismus
A:
Symbiose: zusammen win win für beide

Parasitismus: win lose 

Kommensalismus: win/ egal, einer profitiert anderem schadets nicht
Q:
ökologische Nische
ökologische Potenz
Pessimum
Optimum
Biotop 
Biozönose
euryökie
A:
ökologische Nische: Summe aller biotischen und abiotischen Faktoren, realisiert: real, fundamental: labor, 

ökologische Potenz: Fähigkeit in einer ökologischen Nische zu gedeihen

Pessimum: schlecht gedeihen
Optimum: gut gedeihen

Biotop: kleinste Einheit einer Biosphäre, abiotisch
Biozönose: Lebensgemeinschaft eines Biotops, biotisch
Ökosystem= Biotop + Biozönose
Euryökie: Lebewesen, die resistenz gegenüber Schwankungen der biotischen und abiotiscjen Faktoren sind
Evolution/ Ökologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Evolution/ Ökologie an der Medizinische Universität Graz

Für deinen Studiengang Evolution/ Ökologie an der Medizinische Universität Graz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Evolution/ Ökologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ökologie und Evolution

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zum Kurs
Evolutionsökologie

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Evolution/ Ökologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Evolution/ Ökologie