Rchtspsychologie at Medical School Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Rchtspsychologie an der Medical School Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Rchtspsychologie Kurs an der Medical School Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vernehmung im strafprozessualen Sinn


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vernehmung ist ein Aussagebegehren eines erkennbaren Strafverfolgungsorgans gegenüber Beschuldigten und Zeugen


Demnach dürfen Rechtspsychologen keine Vernehmung vornehmen also keine Ermittlungstätigkeiten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel der Vernehmung im strafprozessualen Sinn


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Gewinnung möglichst vieler unverfälschter Infos

-zur Person, zur Sache, zu Handlungsabläufen, zu Orten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Zeuge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​-persönliches Beweismittel in einem nicht gegen sich selbst gerichteten Strafverfahren


Bei Aussagen über von anderen erfahrenen Infos spricht man vom Hörensagen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschuldigtenvernehmung

Wie ist der Ablauf beim konfrontierenden Vernehmungsansatz?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Beschuldigte wird i. d. R. in ein kleines Vernehmungszimmer gebracht

(Isolierung).

-Es werden Beweise präsentiert, die seine Schuld bestätigen sollen. Eine Tat- leugnung wird nicht akzeptiert; vielmehr werden die Konsequenzen einer fehlenden Kooperationsbereitschaft aufgezeigt (Konfrontation/Maximierung).

- Danach soll ein Schritt auf den Beschuldigten zugegangen werden, indem Er- klärungen für das Verbrechen gemacht und seine Straffälligkeit und die daraus folgenden Konsequenzen heruntergespielt werden (Minimierung).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert beim Rapport in einer Vernehmung?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziele: 

-Aufbau und Aufrechterhaltung einer kooperativen Beziehung (durch Personalisieren, Vorgespräch über neutrales Thema)

-Beobachten von Verhaltensänderungen (neutrales Thema vs. tatrelevante Themen)

-Erkennen potentieller Motive (individuelle Nutzenstrukturen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was sollte noch vor dem Rapport geschehen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​Dem Rapport voranzustellen bzw. zu integrieren sind:

-Mitteilung des Tatvorwurfs

-Belehrung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert bei dem Vernehmungsgespräch?

VERNEHMUNG ZUR PERSON


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​Infos einholen zu 

-Vorleben/Werdegang

-Ausbildung/berufliche Tätigkeit

-familliäre/wirtschaftliche Verhältnisse

-sonstige Umstände die bedeutsam für die Tat sind

Infos erhalten über 

-Motive bzw. individueller Nutzenstruktur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was soll der Zeuge mitteilen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-was er gesehen oder gehört hat ist wichtig aber auch das was er nicht wahrgenommen hat

-daher ist der Zeuge nach 􏰂 69 Abs. 1 Satz 1 StPO, veranlasst das was ihm von dem Gegenstand seiner Vernehmung bekannt ist im Zusammenhang anzugeben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Beschuldigtenvernehmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziel:

- Aussage von einer Person zu erhalten die mit einer bestimmten Straftat in Verbindung steht

-Es geht um Wahrheitsfindung (nicht nur Tatsachen finden die gegen den Beschuldigten und für seine Schuld sprechen, sondern ​auch solche, die dem Beschuldigten seine Verteidigung ermöglichen)

-􏰂 136 Abs. 2 StPO: Die Vernehmung soll dem Beschuldigten Gelegenheit geben, die gegen ihn vorliegenden Verdachtsgründe zu beseitigen und die zu seinen Gunsten sprechenden Tatsachen geltend zu machen.


->Aussagepflicht zur Sache besteht NICHT (niemand muss sich selbst beschuldigen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie läuft die zeugenschaftliche Vernehmung  ab?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Einführung in den Sachverhalt 

-Belerhung über Zeugnis-und Auskunftsverweigerungsrechte

-Ermahnung zu Wahrheit

-Vernehmung zur Person(Name, Alter, eventuell Beruf)

-Vernehmung zur Sache

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was geschieht in der Vorbereitungsphase bei einer Vernehmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


- Umfassendes Fallwissen aneignen

-Hintergrundinformationen über den Beschuldigten einholen (àMotive) 

- Reflexion der eigenen Hypothesen

- Reflexion der Einstellung zum Beschuldigten

- Räumlichkeiten, Zeitplanung, Logistik

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Phasen einer Vernehmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorbereitung 

Rapport

Vernehmungsgespräch

Schlussphase

Nachbereitung



Lösung ausblenden
  • 162755 Karteikarten
  • 1727 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Rchtspsychologie Kurs an der Medical School Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vernehmung im strafprozessualen Sinn


A:

Vernehmung ist ein Aussagebegehren eines erkennbaren Strafverfolgungsorgans gegenüber Beschuldigten und Zeugen


Demnach dürfen Rechtspsychologen keine Vernehmung vornehmen also keine Ermittlungstätigkeiten


Q:

Ziel der Vernehmung im strafprozessualen Sinn


A:

-Gewinnung möglichst vieler unverfälschter Infos

-zur Person, zur Sache, zu Handlungsabläufen, zu Orten

Q:

Definition Zeuge

A:

​-persönliches Beweismittel in einem nicht gegen sich selbst gerichteten Strafverfahren


Bei Aussagen über von anderen erfahrenen Infos spricht man vom Hörensagen

Q:

Beschuldigtenvernehmung

Wie ist der Ablauf beim konfrontierenden Vernehmungsansatz?


A:

-Beschuldigte wird i. d. R. in ein kleines Vernehmungszimmer gebracht

(Isolierung).

-Es werden Beweise präsentiert, die seine Schuld bestätigen sollen. Eine Tat- leugnung wird nicht akzeptiert; vielmehr werden die Konsequenzen einer fehlenden Kooperationsbereitschaft aufgezeigt (Konfrontation/Maximierung).

- Danach soll ein Schritt auf den Beschuldigten zugegangen werden, indem Er- klärungen für das Verbrechen gemacht und seine Straffälligkeit und die daraus folgenden Konsequenzen heruntergespielt werden (Minimierung).

Q:

Was passiert beim Rapport in einer Vernehmung?


A:

Ziele: 

-Aufbau und Aufrechterhaltung einer kooperativen Beziehung (durch Personalisieren, Vorgespräch über neutrales Thema)

-Beobachten von Verhaltensänderungen (neutrales Thema vs. tatrelevante Themen)

-Erkennen potentieller Motive (individuelle Nutzenstrukturen)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Was sollte noch vor dem Rapport geschehen?
A:

​Dem Rapport voranzustellen bzw. zu integrieren sind:

-Mitteilung des Tatvorwurfs

-Belehrung

Q:

Was passiert bei dem Vernehmungsgespräch?

VERNEHMUNG ZUR PERSON


A:

​Infos einholen zu 

-Vorleben/Werdegang

-Ausbildung/berufliche Tätigkeit

-familliäre/wirtschaftliche Verhältnisse

-sonstige Umstände die bedeutsam für die Tat sind

Infos erhalten über 

-Motive bzw. individueller Nutzenstruktur

Q:

Was soll der Zeuge mitteilen?

A:

-was er gesehen oder gehört hat ist wichtig aber auch das was er nicht wahrgenommen hat

-daher ist der Zeuge nach 􏰂 69 Abs. 1 Satz 1 StPO, veranlasst das was ihm von dem Gegenstand seiner Vernehmung bekannt ist im Zusammenhang anzugeben

Q:


Beschuldigtenvernehmung

A:

Ziel:

- Aussage von einer Person zu erhalten die mit einer bestimmten Straftat in Verbindung steht

-Es geht um Wahrheitsfindung (nicht nur Tatsachen finden die gegen den Beschuldigten und für seine Schuld sprechen, sondern ​auch solche, die dem Beschuldigten seine Verteidigung ermöglichen)

-􏰂 136 Abs. 2 StPO: Die Vernehmung soll dem Beschuldigten Gelegenheit geben, die gegen ihn vorliegenden Verdachtsgründe zu beseitigen und die zu seinen Gunsten sprechenden Tatsachen geltend zu machen.


->Aussagepflicht zur Sache besteht NICHT (niemand muss sich selbst beschuldigen)

Q:

Wie läuft die zeugenschaftliche Vernehmung  ab?


A:

-Einführung in den Sachverhalt 

-Belerhung über Zeugnis-und Auskunftsverweigerungsrechte

-Ermahnung zu Wahrheit

-Vernehmung zur Person(Name, Alter, eventuell Beruf)

-Vernehmung zur Sache

Q:

Was geschieht in der Vorbereitungsphase bei einer Vernehmung?

A:


- Umfassendes Fallwissen aneignen

-Hintergrundinformationen über den Beschuldigten einholen (àMotive) 

- Reflexion der eigenen Hypothesen

- Reflexion der Einstellung zum Beschuldigten

- Räumlichkeiten, Zeitplanung, Logistik

Q:

Phasen einer Vernehmung

A:

Vorbereitung 

Rapport

Vernehmungsgespräch

Schlussphase

Nachbereitung



Rchtspsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Rchtspsychologie an der Medical School Hamburg

Für deinen Studiengang Rchtspsychologie an der Medical School Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Rchtspsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Rechtspsychologie

Medical School Berlin

Zum Kurs
Rechtspsychologie

Universität Kassel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Rchtspsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Rchtspsychologie