PTV at Medical School Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für PTV an der Medical School Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen PTV Kurs an der Medical School Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Psychodynamisches Psychotherapie -welches sind die vier gemeinsame Merkmale? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Zentrale Konzepte 

2. Behandlungstheorie: Bedeutung suchen und Verstehen 

3. Diagnostik 

4. Hauptwerkzeug: Therapeutische Beziehung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe Psychosexualität. Welche Aspekte der psychosexuellen Entwicklung sind bekannt? Auch genannt? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Psychosexualität 

  • Die eigene Menschlichkeit umfasst auch die eigene Sexualität und Geschlechtlichkeit. Diese sollten wir als Psychotherapeuten weitgehen kennen, beachten, durcharbeiten, verstehen 
  • Selbsterfahrung: Mich selbst zu kennen und kennenzulernen, umfasst auch meine Körpergeschichte, meine eigene psychosexuelle Entwicklung: Lust, Genießen, Verzicht, Begehren, Erregung, was und wer zieht mich an,, was stößt mich ab, was löst Angst aus? Was verführt mich? 
  • Dazu gehören die Geschlechtsidentität, das Begehren (sexuelle Orientierung), Geschlechtsrollenübernahme.


Aspekte der psychosexuellen Entwicklung 

Körpergeschlecht (sex) + Psychosoziales Geschlecht (gender) 

  • Geschlechtsidentität (gender identity) 
  • Geschlechtsrolle (gender role) 
  • Sexuelle Orientierung (sexual orientation)

-> Psychosexuelle Trias  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird psychodynamische Psychotherapie definiert? Was sind die Grundbegriffe in der psychodynamischen Psychotherapie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Psychodynamische Psychotherapie

- therapeutisches Verfahren 

- das alle analytisch begründeten Vorgehensweisen, die, wie z.B. die AP oder TP, methodische Varianten des Verfahrens darstellen, umfasst.


- deren "emanzipatorisches Ziel im vertieften Verstehen und Annehmen der eigenen Persönlichkeit und Geschichte liegt." 


Die Psychodynamische Psychotherapie umfasst die psychoanalytisch begründeten Verfahren, die analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. 


Grundbegriffe:

1. Psychoanalyse (PA) 

2. Tiefenpsychologie (TP)

3. Psychodynamik

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Metaphern für das Unbewusste

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Metaphern für das Unbewusste 

  • Eisberg: nur die Spitze ist sichtbar, das meiste ist unsichtbar. 
  • Dampfkessel brodelnder Energien (Freud) 
  • Archäologisch zu entdeckende, tiefe Schichten der Seele (Freud) 
  • Der Blinde Fleck, blinder Winkel (was ich nicht sehen kann, aber andere um so besser) 
  • Der Schatten (C.G.Jung) 
  • Landkarte: nicht alles, was vorhanden ist, wird abgebildet 
  • Brausen des Meeres (Leibniz)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gehört zum Grundverständnis der ST?

-> 8 grundlegende Themen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundverständnis Systemischer Therapie 

  • Problem als Prozessgeschehen und nicht als etwas „dingliches“; die Frage ist eher, wie wer das Problem beschreibt als die, wer es „hat“ >> Wie würde Ihre Tochter das beschreiben, was Sie als depressiv bezeichnen? 
  • Wirklichkeitskonstruktion als sozialer Prozess selbst organisierter Bedeutungserzeugung; Bedeutung von Narrationen Einzelner und des Einigungsprozesses (Im Grunde alles wie eine "Geschichtserzählung" wie man etwas erlebt/empfindet) 
  • Beschreibungen dekonstruieren (verflüssigen); die gewohnte Weise, Dinge zu sehen wird verstört/ durcheinander gebracht >> Tom hat ADHS vs. Tom verhält sich in vielen Situationen aktiver... 
  • Bedeutung von Erwartungs-Erwartungen; Relevanz der Antizipation, wie eine Person von anderen erlebt und gesehen wird -> neue Informationen als Ziel von u.a. Feedback >> Bestimmt fänden die Anderen es blöd, wenn ich sie fragen würde, ob meine Freundin mitkommen kann... 
  • Ressourcensensibilität: Nutzung der bereits im System (steht hier für Person/Klient/Familie) vorhandenen und angelegten Möglichkeiten >>Glaube an das Vorhandensein von potenziellen Ressourcen, Erkundung dieser und Einnehmen einer solchen Haltung gegenüber den Klienten
  •  Betonung von Autonomie und Eigendynamik; keine linear-kausale Wirkungserwartung im Hinblick auf Interventionen; „freibleibende Angebote“ neuer Sichtweisen und Wirklichkeitskonstrukte >> „Realitätenkellner“, „es könnte auch alles ganz anders sein“ (Was im Outcome passiert kann man nicht voraussagen - Klient setzt den Ratschlag ja nicht unbedingt um) 
  • Kooperationsbeziehung aller Beteiligten als Grundlage; Nutzung der Möglichkeiten Aller für ein gutes Ergebnis >> Bsp. VL Familie: Konflikt Schule
  • Wertschätzende Beschreibungen und Umdeutungen; den konstruktiven Beitrag hinter dem scheinbar destruktiven Verhalten suchen (sogenanntes Reframing -> Umdeutung/Umbenennung) 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symbole, Träume und Bilder 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Mensch als animal symbolicum 

Symbol -> Sinnbild => der Sinn, das Bild: "ein echtes Symbol kann nie restlos gedeutet werden" 

  • Sprache
  • Kunst, Literatur, Musik, Gedichte als Verdichtung von Wünschen = Ausdruck des individuellen und kollektiven Unbewussten, seelischer Verfassung und Prozesse
  • Mythen und Märchen als Symbolträger, Träger archaischer Botschaften = Ausdruck des kollektiven Unbewussten


Sprache und Träume aussprechen 

Sprache als Symbol und WerkzeugU 

  • Symbolgefäße, unabhängig
  • Traumbilder 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

"Klassische Konzepte" - Strategische Perspektive - Was gehört dazu? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Klassische Konzepte" - Strategische Perspektive 

  • Dominierend seit 1970er - 1990er: Fokus auf familiäre Interaktionsstrukturen & deren Veränderung (>> Wer reagiert hier wie im Familiensystem?) 
  • USA v.a. ausgehend vom MRI (Mental Research Institut) mit vielen anderen (natur)wissenschaftlichen Einflüssen, in Europa von der Mailänder Schule
  • Varianten der Einwegspiegel-Arbeit und strategischer „Verschreibungen“ 
  • Heute bedeutsam: Reflecting-Team, zirkuläres Fragen, Verschreibungen und paradoxe Interventionen (intersession tasks) 
  • Daneben: Neutralität, Hypothetisieren und Zirkularität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was zeichnet therapeutische Kompetenz aus? 

Nenne die 10 Punkte. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Gleichschwebende Aufmerksamkeit - für das Gesagte, Ungesagte, Inszenierte und Verschwiegene - und Zurückhaltung.

2. Mit der Gegenübertragung zu arbeiten. 

3. Zur psychoanalytischen Interaktion und Intersubjektivität.

4. Eine hilfreich erlebte Beziehung entstehen zu lassen. 

5. Mit Angst, Spannungen und Konflikten umzugehen. 

6. Den Pat. psychischen Raum und Entwicklungsfreiheit zu geben, und sie nicht durch eigene Bedürfnisse oder Unzulänglichkeiten einzuschränken. 

7. Einen analytischen Prozess einzuleiten, zu gestalten und zu beenden. 

8. Theoretische Konzepte heranzuziehen. 

9. Zur Selbstreflexion und fachlichen Kommunikation. 

10. In förderlicher Weise zu denken.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind anerkannte Psychotherapieverfahren? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaftlich anerkannte Verfahren:

- Psychodynamisches Verfahren: 

--> Analytische Therapie (AP) (Freud) 

--> Tiefenpsychologisch fundierte Therapie (TP) (Jung) 

- Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) 

- Humanistische Verfahren: Gesprächspsychotherapie (GT)

- Systemische Psychotherapie 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind systembezogene Hypothesen?

-> 3 kernpunkte 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Systembezogene Hypothesen

  • Zentrale Arbeitsform zur Strukturierung des Prozesses (Roter Faden) 
  • Kein “richtig oder falsch“, sondern nur „nützlich oder weniger nützlich“, „anschlussfähig oder weniger anschlussfähig“ 
  • Vier Schritte der Hypothesenbildung nach v. Schlippe/Schweitzer (2019) 
  • Jeder therapeutischen/ beraterischen Handlung liegt mindestens unbewusst eine Hypothese zugrunde -> wir bilden ja immer Annahmen egal in welchem Kontext 
  • Hier: „Explizitmachung“ bei gleichzeitiger zirkulärer Betrachtung/ Infragestellung -> Familientherapie einfache Zirkularität warum Kind so agiert, welche Folgen für Familie. Wechselwirkungszusammenhänge. -> Infragestellung "man darf sich in seine Hypothese verlieben, man sollte sie aber nicht heiraten" - passend für das System? Jederzeit beriet sein es in Frage zu stellen, da es immer jederzeit anders sein könnte  
  • (Verschiedene Architekturelemente und Anwendungshinweise)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definitionen des Unbewussten - Freuds Struktur-Modell 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unbewßt, das Unbewusste 

  1. Deskriptive: Gesamtheit der im aktuellen Bewußtseinsfeld nicht gegenwärtigen Inhalte
  2.  „Topisch“ gesehen eines der von Freud im Rahmen seiner ersten Theorie des psychischen Apparats beschriebenen Systeme: es wird von verdrängten Inhalten gebildet, denen der Zugang zum System Vorbewußt-Bewußt durch den Vorgang der Verdrängung verwehrt ist. Inhalte: Triebrepräsentanzen = a.d. Grenze zwischen Körperlichem u. Seelischem, werden beherrscht durch die speziellen Vorgänge des Primärvorganges, vor allem Verdichtung und Verschiebung
  3. zweite Freudsche Topik (Es, Ich, Über-Ich) Merkmale des Es


Funktionsweisen des "psychischen Apparats":

  • Primärvorgang (Lustprinzip) 
  • Sekundärvorgang (Realitätsprinzip) 


Freuds Struktur-Modell

  • ES: Weitgehend identisch mit dem Trieb-Unbewussten, dem Bereich der angeborenen + erworbenen Triebe. 
  • ICH: befasst mit eigenen Inhalten und denen des Es, der Außenwelt und des Über-Ichs und vermittelt zwischen ihnen. -> unbew. Anteile 
  • ÜBER-ICH: Sitz von Erfahrungen, die in der Kindheit als Ideale, Moral und Gewissen verinnerlicht wurden -> unbew. Anteile 


Freuds Auffassung vom Unbewussten: künstliche Wahrnehmungshilfe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Hauptwerkzeug, die den therapeutischen Rahmen und Raum schützen, in der psychodynamischen Psychotherapie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4. Hauptwerkzeug: Die therapeutische Beziehung

Aufgabe: Den therapeutischen Rahmen und Raum schützen durch: 

- Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit der Beziehung

- Abstinenz: die Behandlungssituation nicht nur für eigene Absichten, Wünsche nutzen, missbrauchen (im Dienste der Gesundheit des Patienten) 

- Distanz: keine Verschmelzung, Gegenüber bleiben -> keine privaten Kontakte, Unabhängigkeit wahren 

- Diskretion und Vertraulichkeit 


Psychotherapie als Entwicklungsraum für Pat. 

--> Selbsterfahrung, Supervision, Intervision 

Lösung ausblenden
  • 162757 Karteikarten
  • 1726 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen PTV Kurs an der Medical School Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Psychodynamisches Psychotherapie -welches sind die vier gemeinsame Merkmale? 

A:

1. Zentrale Konzepte 

2. Behandlungstheorie: Bedeutung suchen und Verstehen 

3. Diagnostik 

4. Hauptwerkzeug: Therapeutische Beziehung 

Q:

Beschreibe Psychosexualität. Welche Aspekte der psychosexuellen Entwicklung sind bekannt? Auch genannt? 

A:

Psychosexualität 

  • Die eigene Menschlichkeit umfasst auch die eigene Sexualität und Geschlechtlichkeit. Diese sollten wir als Psychotherapeuten weitgehen kennen, beachten, durcharbeiten, verstehen 
  • Selbsterfahrung: Mich selbst zu kennen und kennenzulernen, umfasst auch meine Körpergeschichte, meine eigene psychosexuelle Entwicklung: Lust, Genießen, Verzicht, Begehren, Erregung, was und wer zieht mich an,, was stößt mich ab, was löst Angst aus? Was verführt mich? 
  • Dazu gehören die Geschlechtsidentität, das Begehren (sexuelle Orientierung), Geschlechtsrollenübernahme.


Aspekte der psychosexuellen Entwicklung 

Körpergeschlecht (sex) + Psychosoziales Geschlecht (gender) 

  • Geschlechtsidentität (gender identity) 
  • Geschlechtsrolle (gender role) 
  • Sexuelle Orientierung (sexual orientation)

-> Psychosexuelle Trias  

Q:

Wie wird psychodynamische Psychotherapie definiert? Was sind die Grundbegriffe in der psychodynamischen Psychotherapie? 

A:

Psychodynamische Psychotherapie

- therapeutisches Verfahren 

- das alle analytisch begründeten Vorgehensweisen, die, wie z.B. die AP oder TP, methodische Varianten des Verfahrens darstellen, umfasst.


- deren "emanzipatorisches Ziel im vertieften Verstehen und Annehmen der eigenen Persönlichkeit und Geschichte liegt." 


Die Psychodynamische Psychotherapie umfasst die psychoanalytisch begründeten Verfahren, die analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. 


Grundbegriffe:

1. Psychoanalyse (PA) 

2. Tiefenpsychologie (TP)

3. Psychodynamik

Q:

Metaphern für das Unbewusste

A:

Metaphern für das Unbewusste 

  • Eisberg: nur die Spitze ist sichtbar, das meiste ist unsichtbar. 
  • Dampfkessel brodelnder Energien (Freud) 
  • Archäologisch zu entdeckende, tiefe Schichten der Seele (Freud) 
  • Der Blinde Fleck, blinder Winkel (was ich nicht sehen kann, aber andere um so besser) 
  • Der Schatten (C.G.Jung) 
  • Landkarte: nicht alles, was vorhanden ist, wird abgebildet 
  • Brausen des Meeres (Leibniz)


Q:

Was gehört zum Grundverständnis der ST?

-> 8 grundlegende Themen 

A:

Grundverständnis Systemischer Therapie 

  • Problem als Prozessgeschehen und nicht als etwas „dingliches“; die Frage ist eher, wie wer das Problem beschreibt als die, wer es „hat“ >> Wie würde Ihre Tochter das beschreiben, was Sie als depressiv bezeichnen? 
  • Wirklichkeitskonstruktion als sozialer Prozess selbst organisierter Bedeutungserzeugung; Bedeutung von Narrationen Einzelner und des Einigungsprozesses (Im Grunde alles wie eine "Geschichtserzählung" wie man etwas erlebt/empfindet) 
  • Beschreibungen dekonstruieren (verflüssigen); die gewohnte Weise, Dinge zu sehen wird verstört/ durcheinander gebracht >> Tom hat ADHS vs. Tom verhält sich in vielen Situationen aktiver... 
  • Bedeutung von Erwartungs-Erwartungen; Relevanz der Antizipation, wie eine Person von anderen erlebt und gesehen wird -> neue Informationen als Ziel von u.a. Feedback >> Bestimmt fänden die Anderen es blöd, wenn ich sie fragen würde, ob meine Freundin mitkommen kann... 
  • Ressourcensensibilität: Nutzung der bereits im System (steht hier für Person/Klient/Familie) vorhandenen und angelegten Möglichkeiten >>Glaube an das Vorhandensein von potenziellen Ressourcen, Erkundung dieser und Einnehmen einer solchen Haltung gegenüber den Klienten
  •  Betonung von Autonomie und Eigendynamik; keine linear-kausale Wirkungserwartung im Hinblick auf Interventionen; „freibleibende Angebote“ neuer Sichtweisen und Wirklichkeitskonstrukte >> „Realitätenkellner“, „es könnte auch alles ganz anders sein“ (Was im Outcome passiert kann man nicht voraussagen - Klient setzt den Ratschlag ja nicht unbedingt um) 
  • Kooperationsbeziehung aller Beteiligten als Grundlage; Nutzung der Möglichkeiten Aller für ein gutes Ergebnis >> Bsp. VL Familie: Konflikt Schule
  • Wertschätzende Beschreibungen und Umdeutungen; den konstruktiven Beitrag hinter dem scheinbar destruktiven Verhalten suchen (sogenanntes Reframing -> Umdeutung/Umbenennung) 


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Symbole, Träume und Bilder 

A:

Der Mensch als animal symbolicum 

Symbol -> Sinnbild => der Sinn, das Bild: "ein echtes Symbol kann nie restlos gedeutet werden" 

  • Sprache
  • Kunst, Literatur, Musik, Gedichte als Verdichtung von Wünschen = Ausdruck des individuellen und kollektiven Unbewussten, seelischer Verfassung und Prozesse
  • Mythen und Märchen als Symbolträger, Träger archaischer Botschaften = Ausdruck des kollektiven Unbewussten


Sprache und Träume aussprechen 

Sprache als Symbol und WerkzeugU 

  • Symbolgefäße, unabhängig
  • Traumbilder 
Q:

"Klassische Konzepte" - Strategische Perspektive - Was gehört dazu? 

A:

"Klassische Konzepte" - Strategische Perspektive 

  • Dominierend seit 1970er - 1990er: Fokus auf familiäre Interaktionsstrukturen & deren Veränderung (>> Wer reagiert hier wie im Familiensystem?) 
  • USA v.a. ausgehend vom MRI (Mental Research Institut) mit vielen anderen (natur)wissenschaftlichen Einflüssen, in Europa von der Mailänder Schule
  • Varianten der Einwegspiegel-Arbeit und strategischer „Verschreibungen“ 
  • Heute bedeutsam: Reflecting-Team, zirkuläres Fragen, Verschreibungen und paradoxe Interventionen (intersession tasks) 
  • Daneben: Neutralität, Hypothetisieren und Zirkularität
Q:

Was zeichnet therapeutische Kompetenz aus? 

Nenne die 10 Punkte. 

A:

1. Gleichschwebende Aufmerksamkeit - für das Gesagte, Ungesagte, Inszenierte und Verschwiegene - und Zurückhaltung.

2. Mit der Gegenübertragung zu arbeiten. 

3. Zur psychoanalytischen Interaktion und Intersubjektivität.

4. Eine hilfreich erlebte Beziehung entstehen zu lassen. 

5. Mit Angst, Spannungen und Konflikten umzugehen. 

6. Den Pat. psychischen Raum und Entwicklungsfreiheit zu geben, und sie nicht durch eigene Bedürfnisse oder Unzulänglichkeiten einzuschränken. 

7. Einen analytischen Prozess einzuleiten, zu gestalten und zu beenden. 

8. Theoretische Konzepte heranzuziehen. 

9. Zur Selbstreflexion und fachlichen Kommunikation. 

10. In förderlicher Weise zu denken.

Q:

Was sind anerkannte Psychotherapieverfahren? 

A:

Wissenschaftlich anerkannte Verfahren:

- Psychodynamisches Verfahren: 

--> Analytische Therapie (AP) (Freud) 

--> Tiefenpsychologisch fundierte Therapie (TP) (Jung) 

- Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) 

- Humanistische Verfahren: Gesprächspsychotherapie (GT)

- Systemische Psychotherapie 

Q:

Was sind systembezogene Hypothesen?

-> 3 kernpunkte 

A:

Systembezogene Hypothesen

  • Zentrale Arbeitsform zur Strukturierung des Prozesses (Roter Faden) 
  • Kein “richtig oder falsch“, sondern nur „nützlich oder weniger nützlich“, „anschlussfähig oder weniger anschlussfähig“ 
  • Vier Schritte der Hypothesenbildung nach v. Schlippe/Schweitzer (2019) 
  • Jeder therapeutischen/ beraterischen Handlung liegt mindestens unbewusst eine Hypothese zugrunde -> wir bilden ja immer Annahmen egal in welchem Kontext 
  • Hier: „Explizitmachung“ bei gleichzeitiger zirkulärer Betrachtung/ Infragestellung -> Familientherapie einfache Zirkularität warum Kind so agiert, welche Folgen für Familie. Wechselwirkungszusammenhänge. -> Infragestellung "man darf sich in seine Hypothese verlieben, man sollte sie aber nicht heiraten" - passend für das System? Jederzeit beriet sein es in Frage zu stellen, da es immer jederzeit anders sein könnte  
  • (Verschiedene Architekturelemente und Anwendungshinweise)
Q:

Definitionen des Unbewussten - Freuds Struktur-Modell 

A:

Unbewßt, das Unbewusste 

  1. Deskriptive: Gesamtheit der im aktuellen Bewußtseinsfeld nicht gegenwärtigen Inhalte
  2.  „Topisch“ gesehen eines der von Freud im Rahmen seiner ersten Theorie des psychischen Apparats beschriebenen Systeme: es wird von verdrängten Inhalten gebildet, denen der Zugang zum System Vorbewußt-Bewußt durch den Vorgang der Verdrängung verwehrt ist. Inhalte: Triebrepräsentanzen = a.d. Grenze zwischen Körperlichem u. Seelischem, werden beherrscht durch die speziellen Vorgänge des Primärvorganges, vor allem Verdichtung und Verschiebung
  3. zweite Freudsche Topik (Es, Ich, Über-Ich) Merkmale des Es


Funktionsweisen des "psychischen Apparats":

  • Primärvorgang (Lustprinzip) 
  • Sekundärvorgang (Realitätsprinzip) 


Freuds Struktur-Modell

  • ES: Weitgehend identisch mit dem Trieb-Unbewussten, dem Bereich der angeborenen + erworbenen Triebe. 
  • ICH: befasst mit eigenen Inhalten und denen des Es, der Außenwelt und des Über-Ichs und vermittelt zwischen ihnen. -> unbew. Anteile 
  • ÜBER-ICH: Sitz von Erfahrungen, die in der Kindheit als Ideale, Moral und Gewissen verinnerlicht wurden -> unbew. Anteile 


Freuds Auffassung vom Unbewussten: künstliche Wahrnehmungshilfe

Q:

Was ist das Hauptwerkzeug, die den therapeutischen Rahmen und Raum schützen, in der psychodynamischen Psychotherapie? 

A:

4. Hauptwerkzeug: Die therapeutische Beziehung

Aufgabe: Den therapeutischen Rahmen und Raum schützen durch: 

- Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit der Beziehung

- Abstinenz: die Behandlungssituation nicht nur für eigene Absichten, Wünsche nutzen, missbrauchen (im Dienste der Gesundheit des Patienten) 

- Distanz: keine Verschmelzung, Gegenüber bleiben -> keine privaten Kontakte, Unabhängigkeit wahren 

- Diskretion und Vertraulichkeit 


Psychotherapie als Entwicklungsraum für Pat. 

--> Selbsterfahrung, Supervision, Intervision 

PTV

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang PTV an der Medical School Hamburg

Für deinen Studiengang PTV an der Medical School Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten PTV Kurse im gesamten StudySmarter Universum

PT

Universität Wien

Zum Kurs
PTV II

Medical School Berlin

Zum Kurs
ptv

Medical School Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden PTV
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen PTV