Gedächtnis & Grdächtnisstörungen at Medical School Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gedächtnis & Grdächtnisstörungen an der Medical School Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gedächtnis & Grdächtnisstörungen Kurs an der Medical School Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

1. Aufnahme (Encoding)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verarbeitung eingehender Infos

  • (A) Acquisition
    • Erwerb neuen Wissens
  • (B) Rehersal
    • Wiederholung
  • (C) Consolidation
    • stärkere Konsolidierung über die Zeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Speicherung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kurzzeitgedächtnis
    • Vorrübergehende Aktivierung
    • neuronale Schaltkreise (Papez-Schleife)
    • keine neue Synapse 
    • keine Änderung Proteinsynthese
  • Langzeitgedächtnis
    • Formierung neuer Synapsen
    • mit Veränderung der Protein-Synthese
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Lernen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Neue Informationen abspeichern
  • Nicht nur bewusst
  • Auch Tiere


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stufe 3.: Abruf (Retrieval)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Benutzung gespeicherter Informationen für 
    • Bewusste Repräsentation
    • Neu gelerntes Verhalten ausprobieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sensorisches Gedächtnis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Repräsentation ständigen Einstroms neuer Infos
  • Riesige Kapazität
    • extrem kurze Dauer der Speicherung
  • Auditorisch-echoische Gedächtnis & visuell ikonisches Gedächtnis
  • Beide nicht bewusst außer man konzentriert sich darauf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Visuell ikonisches Gedächtnis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abspeicherung 5-9 Digits
    • z.T. 20
  • Dauer ~500ms - 1 sec
  • Lokalisation 
    • kurzzeitige neuronale Erregung in vorderen Teilen des Visuellen Systems


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Echoisches Gedächtnis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 3 sek. haltende neuronale Erregung
  • Kapazität 1-2 Digits
  • Lokalisation 
    • kurzzeitige neuronale Erregung in den vorderen Abschnitten des auditorischen Systems & Cortex
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kurzzeitgedächtnis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Begrenzte Kapazität 
    • 7 +/-
  • Dauer:
    • Sekunden - Minuten
  • Zugriff des Bewusstseins
  • Informationsverlust durch
    • Viel input
    • oder Interferenz
  • Übergang ins Langzeitgedächtnis durch Emotionen oder Wiederholdung
  • Ausmaß des Transfers basiert darauf, wie neue Infos eingebettet werden kann


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Deklaratives episodisches Gedächtnis (explizit)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • autobiografische Ereignisse mit bezug auf räumlichen & emotionalen Kontext
  • Lehrbuch Wissen
  • Fakten
  • usw.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nondeclaratives prozedurales Gedächtnis (implizit)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lernen von diversen motorischen Fähigkeiten
    • z.B. Radfahren
  • Eingeschränkter Kognitiver Zugriff
    • "wie macht man das"


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Encodierung von Information

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Passive Aufnahme --> geringer Effekt
  • Aktive Verarbeitung --> tieferes Encoding im Gedächtnissystem
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stufen des Verarbeitungsmodells

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kondition A: nur Hören 
    • z.B. Maus
  • Kondition B: Reimbildung
    • z.B. Haus - Maus
  • Kondition C: Fragen ausdenken
    • z.B. Wen jagt die Katze? Maus
  • --> beste Erinnerungsleistung in C
  • --> Je mehr aktive Beteililigung, desto tiefere Konsolidierung --> bessere Erinnerung
Lösung ausblenden
  • 162755 Karteikarten
  • 1727 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gedächtnis & Grdächtnisstörungen Kurs an der Medical School Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

1. Aufnahme (Encoding)

A:

Verarbeitung eingehender Infos

  • (A) Acquisition
    • Erwerb neuen Wissens
  • (B) Rehersal
    • Wiederholung
  • (C) Consolidation
    • stärkere Konsolidierung über die Zeit
Q:

2. Speicherung

A:
  • Kurzzeitgedächtnis
    • Vorrübergehende Aktivierung
    • neuronale Schaltkreise (Papez-Schleife)
    • keine neue Synapse 
    • keine Änderung Proteinsynthese
  • Langzeitgedächtnis
    • Formierung neuer Synapsen
    • mit Veränderung der Protein-Synthese
Q:

Definition Lernen

A:
  • Neue Informationen abspeichern
  • Nicht nur bewusst
  • Auch Tiere


Q:

Stufe 3.: Abruf (Retrieval)

A:
  • Benutzung gespeicherter Informationen für 
    • Bewusste Repräsentation
    • Neu gelerntes Verhalten ausprobieren
Q:

Sensorisches Gedächtnis

A:
  • Repräsentation ständigen Einstroms neuer Infos
  • Riesige Kapazität
    • extrem kurze Dauer der Speicherung
  • Auditorisch-echoische Gedächtnis & visuell ikonisches Gedächtnis
  • Beide nicht bewusst außer man konzentriert sich darauf
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Visuell ikonisches Gedächtnis

A:
  • Abspeicherung 5-9 Digits
    • z.T. 20
  • Dauer ~500ms - 1 sec
  • Lokalisation 
    • kurzzeitige neuronale Erregung in vorderen Teilen des Visuellen Systems


Q:

Echoisches Gedächtnis

A:
  • 3 sek. haltende neuronale Erregung
  • Kapazität 1-2 Digits
  • Lokalisation 
    • kurzzeitige neuronale Erregung in den vorderen Abschnitten des auditorischen Systems & Cortex
Q:

Kurzzeitgedächtnis

A:
  • Begrenzte Kapazität 
    • 7 +/-
  • Dauer:
    • Sekunden - Minuten
  • Zugriff des Bewusstseins
  • Informationsverlust durch
    • Viel input
    • oder Interferenz
  • Übergang ins Langzeitgedächtnis durch Emotionen oder Wiederholdung
  • Ausmaß des Transfers basiert darauf, wie neue Infos eingebettet werden kann


Q:

Deklaratives episodisches Gedächtnis (explizit)

A:
  • autobiografische Ereignisse mit bezug auf räumlichen & emotionalen Kontext
  • Lehrbuch Wissen
  • Fakten
  • usw.
Q:

Nondeclaratives prozedurales Gedächtnis (implizit)

A:
  • Lernen von diversen motorischen Fähigkeiten
    • z.B. Radfahren
  • Eingeschränkter Kognitiver Zugriff
    • "wie macht man das"


Q:

Encodierung von Information

A:
  • Passive Aufnahme --> geringer Effekt
  • Aktive Verarbeitung --> tieferes Encoding im Gedächtnissystem
Q:

Stufen des Verarbeitungsmodells

A:
  • Kondition A: nur Hören 
    • z.B. Maus
  • Kondition B: Reimbildung
    • z.B. Haus - Maus
  • Kondition C: Fragen ausdenken
    • z.B. Wen jagt die Katze? Maus
  • --> beste Erinnerungsleistung in C
  • --> Je mehr aktive Beteililigung, desto tiefere Konsolidierung --> bessere Erinnerung
Gedächtnis & Grdächtnisstörungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gedächtnis & Grdächtnisstörungen an der Medical School Hamburg

Für deinen Studiengang Gedächtnis & Grdächtnisstörungen an der Medical School Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Gedächtnis & Grdächtnisstörungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gedächtnis

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Gedächtnis

Universität Mainz

Zum Kurs
Gedächtnis

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gedächtnis & Grdächtnisstörungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gedächtnis & Grdächtnisstörungen