Entwicklungspsychologie (1. Semester) at Medical School Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Entwicklungspsychologie (1. Semester) an der Medical School Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Entwicklungspsychologie (1. Semester) Kurs an der Medical School Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Veränderungen sind nicht unter Entwicklung zu verstehen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kurzfristige Befindlichkeitsveränderungen und Veränderungen durch abrupt eintretende Ereignisse werden nicht als „Entwicklung“verstanden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aufgaben hat die Entwicklungspsychologie? Nennen Sie Beispiele, in dem
 entwicklungspsychologische Aspekte für die Praxis relevant werden.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufgaben der Entwicklungspsychologie (Montada, 2008):

1. Entwicklungsbeschreibung
2. Entwicklungserklärung
3. Entwicklungsprognose

  • Entwicklungspsychologische Aspekte sind zum Beispiel in der Praxis relevant, wenn ein 2 - jähriger eine Stunde lang schreit und mit dem Kopf gegen die Wand schlägt und die Mutter mit dem Kind zum Kinderarzt geht. Dieses Kind befindet sich in der emotionalen Entwicklung in der Trotzphase und kann schlecht regulieren, was zu sog. „Schreiattacken“ führen kann.

  • Ein anderes Beispiel ist eine 4- jährige, die nicht mehr mit dem Nachbarsohn spielt, weil dieser ein Junge ist. Hier ist es nun wichtig für den Erzieher zu wissen, dass das Kind sich mit seiner Geschlechtsidentität befasst und Kinder sich in dem Alter oft dem Geschlecht nach „ sortieren“.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche drei zentralen Prozesse bestimmen die Entwicklung jedes Menschen? Erläutern Sie kurz, was damit gemeint ist, und bringen Sie je Beispiele. Erläutern Sie an einem selbstgewählten Beispiel das Zusammenspiel dieser drei zentralen Prozesse zu jedem Zeitpunkt.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Biologische Prozesse, also die Veränderungen im menschlichen Körper (z.B. Punkt Hirnreifung, physische Entwicklung usw.), Kognitive Prozesse, also Veränderungen in Denk- und Sprachfähigkeit (z.B. Zweiwortsätze sprechen, sich selbst im Spiegel erkennen usw.) und Sozioemotionale Prozesse, also Veränderungen in Beziehungen, Emotionen und Persönlichkeit (z.B. Freude fühlen und zeigen, Freundschaften schließen usw.) Bilden die drei zentralen Entwicklungsprozesse. Diese Prozesse interagieren miteinander.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Inwiefern sagt die bio-psycho-soziale Perspektive etwas über unterschiedliche
 Entwicklungsverläufe von Menschen aus? Bringen Sie Beispiele für biologische,
 psychologische und soziale Einflüsse.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die ständige Interaktion aller drei Prozesse zu jedem Zeitpunkt gilt für alle Menschen. Die Verschiedenartigkeit der Einflüsse und ihre Wechselwirkung erzeugt unterschiedliche Entwicklungsverläufe.

Ein Beispiel hierfür wäre, dass ein Kind auf die Berührung der Mutter mit einem Lächeln reagiert. Es gibt hier eine physische Berührung (biologische Prozesse), das Kind deutet und versteht die Handlung (kognitive Prozesse) und fühlt eine Emotion und drückt diese aus (sozioemotionale Prozesse).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Phylogenese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Art geschichtliche Entwicklung von Lebewesen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anthropogenese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Spezialfall der Phylogenese: Art geschichtliche Entwicklung des Menschen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anthropogenese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Spezialfall der Phylogenese: Art geschichtliche Entwicklung des Menschen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ontogenese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entwicklung des Menschen von der Empfängnis bis zum Tod.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kontinuierliche Entwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
rein quantitative Veränderungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Diskontinuierliche Entwicklung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
auch qualitative Veränderungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Endogene Steuerung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Reifung durch Erbanlagen (ungleich Prägung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Entwicklung nach Trautners Definition?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Trautner (1942): Entwicklung ist die relativ überdauernde intraindividuelle Veränderung des Erlebens und Verhaltens über die Zeit hinweg.
Lösung ausblenden
  • 162755 Karteikarten
  • 1727 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Entwicklungspsychologie (1. Semester) Kurs an der Medical School Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Veränderungen sind nicht unter Entwicklung zu verstehen?
A:
Kurzfristige Befindlichkeitsveränderungen und Veränderungen durch abrupt eintretende Ereignisse werden nicht als „Entwicklung“verstanden.
Q:
Welche Aufgaben hat die Entwicklungspsychologie? Nennen Sie Beispiele, in dem
 entwicklungspsychologische Aspekte für die Praxis relevant werden.
A:
Aufgaben der Entwicklungspsychologie (Montada, 2008):

1. Entwicklungsbeschreibung
2. Entwicklungserklärung
3. Entwicklungsprognose

  • Entwicklungspsychologische Aspekte sind zum Beispiel in der Praxis relevant, wenn ein 2 - jähriger eine Stunde lang schreit und mit dem Kopf gegen die Wand schlägt und die Mutter mit dem Kind zum Kinderarzt geht. Dieses Kind befindet sich in der emotionalen Entwicklung in der Trotzphase und kann schlecht regulieren, was zu sog. „Schreiattacken“ führen kann.

  • Ein anderes Beispiel ist eine 4- jährige, die nicht mehr mit dem Nachbarsohn spielt, weil dieser ein Junge ist. Hier ist es nun wichtig für den Erzieher zu wissen, dass das Kind sich mit seiner Geschlechtsidentität befasst und Kinder sich in dem Alter oft dem Geschlecht nach „ sortieren“.
Q:
Welche drei zentralen Prozesse bestimmen die Entwicklung jedes Menschen? Erläutern Sie kurz, was damit gemeint ist, und bringen Sie je Beispiele. Erläutern Sie an einem selbstgewählten Beispiel das Zusammenspiel dieser drei zentralen Prozesse zu jedem Zeitpunkt.
A:
Biologische Prozesse, also die Veränderungen im menschlichen Körper (z.B. Punkt Hirnreifung, physische Entwicklung usw.), Kognitive Prozesse, also Veränderungen in Denk- und Sprachfähigkeit (z.B. Zweiwortsätze sprechen, sich selbst im Spiegel erkennen usw.) und Sozioemotionale Prozesse, also Veränderungen in Beziehungen, Emotionen und Persönlichkeit (z.B. Freude fühlen und zeigen, Freundschaften schließen usw.) Bilden die drei zentralen Entwicklungsprozesse. Diese Prozesse interagieren miteinander.
Q:
Inwiefern sagt die bio-psycho-soziale Perspektive etwas über unterschiedliche
 Entwicklungsverläufe von Menschen aus? Bringen Sie Beispiele für biologische,
 psychologische und soziale Einflüsse.
A:
Die ständige Interaktion aller drei Prozesse zu jedem Zeitpunkt gilt für alle Menschen. Die Verschiedenartigkeit der Einflüsse und ihre Wechselwirkung erzeugt unterschiedliche Entwicklungsverläufe.

Ein Beispiel hierfür wäre, dass ein Kind auf die Berührung der Mutter mit einem Lächeln reagiert. Es gibt hier eine physische Berührung (biologische Prozesse), das Kind deutet und versteht die Handlung (kognitive Prozesse) und fühlt eine Emotion und drückt diese aus (sozioemotionale Prozesse).
Q:
Phylogenese
A:
Art geschichtliche Entwicklung von Lebewesen.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Anthropogenese
A:
Spezialfall der Phylogenese: Art geschichtliche Entwicklung des Menschen
Q:
Anthropogenese
A:
Spezialfall der Phylogenese: Art geschichtliche Entwicklung des Menschen
Q:
Ontogenese
A:
Entwicklung des Menschen von der Empfängnis bis zum Tod.
Q:
Kontinuierliche Entwicklung
A:
rein quantitative Veränderungen
Q:
Diskontinuierliche Entwicklung
A:
auch qualitative Veränderungen
Q:
Endogene Steuerung
A:
Reifung durch Erbanlagen (ungleich Prägung)
Q:
Was bedeutet Entwicklung nach Trautners Definition?
A:
Trautner (1942): Entwicklung ist die relativ überdauernde intraindividuelle Veränderung des Erlebens und Verhaltens über die Zeit hinweg.
Entwicklungspsychologie (1. Semester)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie (1. Semester) an der Medical School Hamburg

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie (1. Semester) an der Medical School Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Entwicklungspsychologie (1. Semester) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Entwicklungspsychologie 1

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie 1

Universität Heidelberg

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie 1 Sem

Medical School Berlin

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie 1. Semester

Universität Erfurt

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie 1

Universität zu Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Entwicklungspsychologie (1. Semester)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Entwicklungspsychologie (1. Semester)