Allgemeine Und Spezielle Krankheitslehre at Medical School Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Allgemeine und spezielle Krankheitslehre an der Medical School Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine und spezielle Krankheitslehre Kurs an der Medical School Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche der Aufgabenbereiche gehören nicht zur klinischen Psychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Deskiption psychischer Störungen (Symptomatologie) und

Klassifikation psychischer Störungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird die subjektive Norm noch genannt und welcher Maßstab wird verwendet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wird noch funktionale Norm genannt, bei der individuelle Vorstellungen als Maßstab für Beurteilungen verwendet werden. 

(zB. „Mir geht es nicht gut!“ , Soll-Ist-Vergleich, aber: Manie, Hypochondrie) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die sogenannte Funktionsnorm?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jemand erfüllt seine Funktion (Rolle), Krankheit ist aus einer Funktionsbeeinträchtigung ersichtlich 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchen Bereichen sind Besonderheiten von psychische Störungen zu "entdecken"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

▪ Emotionen (z.B. ängstlich, verzweifelt, bedrückt etc.) 

▪ Denken (z.B. unlogische Gedankenketten – formal, wahnhaft, unrealistisch negativ) 

▪ Verhalten (aggressiv, verlangsamt, wiederholtes Händewaschen) 

▪ Körperliche Funktionen und Empfindungen (müde, kurzatmig, Herzrasen) 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist keine Art von Norm?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Statistische Norm, Subjektive Norm, Soziale Norm

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängen Stressoren wesentlich ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

von ihrer Bewertung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gibt es einen klaren Zusammenhang von social support und psychischen Störungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

JA, den gibt es. Ein Fehlen ist mit schlechterem Outcome verbunden und einhergehend mit schlechterer Porgnose für den Langzeitverlauf.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welchen 4 Hauptfaktoren basiert die Ätiologie der Depressionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. psychologische Konstrukte 

Verstärkerverlust; dysfunktionale Kognitionen; erlernte Hilflosigkeit

2. genetisch

z.B. Zwillingsstudien; Konkordanz bei MZ etwa 50%, bei DZ 10-25%

3. Biologisch

Dysregulation von Neurotransmittern (Noradrenalin, Serotonin, Dopamin); neuroendokrine Veränderungen; abnorme Schlafmuster; Störungen des circadianen Rhythmus

4. Psychosozial

kritische Lebensereignisse und Stressfaktoren; bedeutsame Ereignisse vor allem bei den ersten Episoden und weniger bei späteren Episoden; Verlust eines Elternteils vor dem 11. Lj/ broken home; Verlust des Ehepartners

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie beurteilen Depressive Belastungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

genauso bedrohlich, wie sie sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Stressoren sind in Psychosozialen Modellen nicht besonders wichtig sondern treten selten auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alltagsprobleme (daily hassles) und KLEs (Verlust)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bewertungen werden einbezogen? Nenne 3 Kategorien.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Wichtigkeit (positiv / negativ) 

2) Intensität und Dauer

3) Bewältigbarkeit und Bewältigungsfertigkeiten

4) Vorhersagbar?

5) Kontrollierbar?


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 3 Vorgehensweisen mit denen eine Entstigmatisierung psychischer Krankheiten ermöglicht wird.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Aktualisierung nationaler Gesetzgebungen 

• Entwicklung nationaler Mental-Health-Programme 

Ausbildung nicht psychiatrischer Health Worker 

• Dezentralisierte Versorgung 

• Vorrang ambulanter vor stationärer Arbeit 

• Versorgung mit Medikamenten 

• Stationäre Behandlungsplätze in Allgemeinkrankenhäusern 


Lösung ausblenden
  • 162755 Karteikarten
  • 1727 Studierende
  • 111 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine und spezielle Krankheitslehre Kurs an der Medical School Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche der Aufgabenbereiche gehören nicht zur klinischen Psychologie?

A:

Deskiption psychischer Störungen (Symptomatologie) und

Klassifikation psychischer Störungen

Q:

Wie wird die subjektive Norm noch genannt und welcher Maßstab wird verwendet?

A:

Wird noch funktionale Norm genannt, bei der individuelle Vorstellungen als Maßstab für Beurteilungen verwendet werden. 

(zB. „Mir geht es nicht gut!“ , Soll-Ist-Vergleich, aber: Manie, Hypochondrie) 

Q:

Was ist die sogenannte Funktionsnorm?

A:

Jemand erfüllt seine Funktion (Rolle), Krankheit ist aus einer Funktionsbeeinträchtigung ersichtlich 


Q:

In welchen Bereichen sind Besonderheiten von psychische Störungen zu "entdecken"?

A:

▪ Emotionen (z.B. ängstlich, verzweifelt, bedrückt etc.) 

▪ Denken (z.B. unlogische Gedankenketten – formal, wahnhaft, unrealistisch negativ) 

▪ Verhalten (aggressiv, verlangsamt, wiederholtes Händewaschen) 

▪ Körperliche Funktionen und Empfindungen (müde, kurzatmig, Herzrasen) 


Q:

Was ist keine Art von Norm?

A:

Statistische Norm, Subjektive Norm, Soziale Norm

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wovon hängen Stressoren wesentlich ab?

A:

von ihrer Bewertung

Q:

Gibt es einen klaren Zusammenhang von social support und psychischen Störungen?

A:

JA, den gibt es. Ein Fehlen ist mit schlechterem Outcome verbunden und einhergehend mit schlechterer Porgnose für den Langzeitverlauf.

Q:

Auf welchen 4 Hauptfaktoren basiert die Ätiologie der Depressionen?

A:

1. psychologische Konstrukte 

Verstärkerverlust; dysfunktionale Kognitionen; erlernte Hilflosigkeit

2. genetisch

z.B. Zwillingsstudien; Konkordanz bei MZ etwa 50%, bei DZ 10-25%

3. Biologisch

Dysregulation von Neurotransmittern (Noradrenalin, Serotonin, Dopamin); neuroendokrine Veränderungen; abnorme Schlafmuster; Störungen des circadianen Rhythmus

4. Psychosozial

kritische Lebensereignisse und Stressfaktoren; bedeutsame Ereignisse vor allem bei den ersten Episoden und weniger bei späteren Episoden; Verlust eines Elternteils vor dem 11. Lj/ broken home; Verlust des Ehepartners

Q:

Wie beurteilen Depressive Belastungen?

A:

genauso bedrohlich, wie sie sind

Q:

Welche Stressoren sind in Psychosozialen Modellen nicht besonders wichtig sondern treten selten auf?

A:

Alltagsprobleme (daily hassles) und KLEs (Verlust)

Q:

Welche Bewertungen werden einbezogen? Nenne 3 Kategorien.

A:

1) Wichtigkeit (positiv / negativ) 

2) Intensität und Dauer

3) Bewältigbarkeit und Bewältigungsfertigkeiten

4) Vorhersagbar?

5) Kontrollierbar?


Q:

Nenne 3 Vorgehensweisen mit denen eine Entstigmatisierung psychischer Krankheiten ermöglicht wird.

A:

• Aktualisierung nationaler Gesetzgebungen 

• Entwicklung nationaler Mental-Health-Programme 

Ausbildung nicht psychiatrischer Health Worker 

• Dezentralisierte Versorgung 

• Vorrang ambulanter vor stationärer Arbeit 

• Versorgung mit Medikamenten 

• Stationäre Behandlungsplätze in Allgemeinkrankenhäusern 


Allgemeine und spezielle Krankheitslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeine und spezielle Krankheitslehre an der Medical School Hamburg

Für deinen Studiengang Allgemeine und spezielle Krankheitslehre an der Medical School Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Allgemeine und spezielle Krankheitslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

allgemeine Krankheitslehre

Fachhochschule Südwestfalen

Zum Kurs
Allgemeine und spezielle Krankheitslehre - Teil 2

Medical School Berlin

Zum Kurs
Allgemeine Krankheitslehre

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine und spezielle Krankheitslehre