VL6: Phasen Der Psychotherapie: Therapieanfang at Medical School Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang an der Medical School Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang Kurs an der Medical School Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ziele des Psychoanalytischen Erstinterviews (Argelander 2011) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Sinnzusammenhang der Symptome und der damit einhergehenden Konflikte zu identifizieren

- Persönlichkeitsstruktur sowie die zu vermutenden Widerstände bei der Behandlung aufspüren


relevant dafür:

- objektive: medizinische, biographische Fakten

- subjektive: Bedeutung der Beschwerden für Patient*innen

- szenische: Gestaltung im Gespräch 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorbereitungsphase zu Beginn der Therapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- gezielte Vorbereitung der Patient*innen wirkt sich positiv auf den Behandlungserflg aus 

> stärkt das Ich der Patient*innen und Fähigkeit bewusst werdende Konflikte durchzustehen 

- Ressourcen aktivierend 

- stärkt Mitverantwortung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

mögliche Besonderheiten (Schwierigkeiten) bei Formulierung des expliziten Fokusteils

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Patient*innen können auslösende Bedingungen nicht nennen

- Scheitern bei Bewältigungsbemühungen 

- Probleme in der therapeutischen Arbeitsbeziehung

- zentrales Widerstandsphänomen 


was tun?

> Wichtige Informationen durch Gegenübertragung

> Kenntnis früher Objektbeziehungen

> Beachtung widerkehrender Erinnerungen, Träume, Fantasien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychodynamischer Fokusteil

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Enthält hypothetische Aussage über den unbewussten psychodynamischen Hintergrund der Problematik der Patient*innen

- Formulierung als Konfliktpathologie (Unfähigkeit unbewusste Konflikte zu lösen)

- Informationen auf interpersoneller und intrapsychischer Ebene notwendig 


> Beispiel:

unbewusster intrapsychischer und interpersoneller Konflikt: 

"Ich bin wütend und gekränkt, wenn ich mit etwas nicht einverstanden bin, aber man mich nicht wortlos versteht."

defizitäre Ich-Funktionen:

"Ich bitte andere Menschen nicht um Hilfe, weil das Erleben von Ablehnung mich in eine unerträgliche Selbstkrise stürzen würde."

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wovon ist Therapieerfolg wesentlich abhängig? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dass Patient*in und Therapeut*in gleiche Ziele verfolgen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aspekte gehören zu den „szenischen Informationen“?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- ist der Schlüssel zum Verständnis des Patienten

- verleiht den objektiven und subjektiven Informationen ihre Evidenz 

- Patient*innen brauchen ausreichende Frustrationstoleranz, Introspektionsfähigkeit und Motivation

> Diagnostiker*innen warten in Haltung der gleichschwebenden Aufmerksamkeit in Ruhe ab, um Patient*innen sich entfalten zu lassen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zentrales Beziehungskonfliktthema (ZBKT), Luborsky (1988)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Identifiziert aus den vom Patienten genannten Beziehungsepisoden drei Komponenten:


1. Wünsche, Bedürfnisse und Absichten des Patienten gegenüber einer anderen Person

2. Die Reaktion der anderen Person (Reaktion des Objekts)

3. Die Reaktion des Patienten darauf (Reaktion des Selbst)


> Nachteil: Erstellung von wörtlichen Protokollen notwendig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiel: Zentrales Beziehungskonfliktthema (Luborsky)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Wunsch: Ich möchte mich im Vergleich mit anderen Menschen, besonders Männern, gleichwertig fühlen.


2. Reaktion des Objekts: Andere Menschen setzen mich herab und lassen mich spüren, dass ich unterlegen bin.


3. Reaktion des Selbst: Ich werde depressiv.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabe in der Vorbereitungsphase 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Information über Ablauf der Therapie

- Wesentliche Elemente der Behandlung erklären

- Auf mögliche Schwierigkeiten hinweisen

- Unrealistische Erwartungen adressieren

- Vereinbarungen über den Ablauf treffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Modifizierte Grundregel zur freien Assoziation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Aufgabe ist es alles auszusprechen, was durch den Kopf geht 

- keine Gedanken machen ob es wichtig ist oder in die Therapie gehört 


- Aufgabe von Therapeut*innen ist es dann diese Einfälle zu sortieren und das für die Problemstellung Wichtige auszuwählen und mit Patient*innen zu bearbeiten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anforderungen an Therapieziele 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- sollen Ziele der Patient*innen sein

- realistisch und konkret

- Ziel sollte affektbesetzt sein

- Motivation und Neugier der Patient*innen wecken

- lösungsorientiert formuliert 

- möglichst intrapsychische und interpersonelle Komponente 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wozu Therapieziele? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

strukturieren den therapeutischen Prozess 

> Einschätzung des Therapieerfolgs 

Lösung ausblenden
  • 115682 Karteikarten
  • 913 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang Kurs an der Medical School Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ziele des Psychoanalytischen Erstinterviews (Argelander 2011) 

A:

- Sinnzusammenhang der Symptome und der damit einhergehenden Konflikte zu identifizieren

- Persönlichkeitsstruktur sowie die zu vermutenden Widerstände bei der Behandlung aufspüren


relevant dafür:

- objektive: medizinische, biographische Fakten

- subjektive: Bedeutung der Beschwerden für Patient*innen

- szenische: Gestaltung im Gespräch 


Q:

Vorbereitungsphase zu Beginn der Therapie

A:

- gezielte Vorbereitung der Patient*innen wirkt sich positiv auf den Behandlungserflg aus 

> stärkt das Ich der Patient*innen und Fähigkeit bewusst werdende Konflikte durchzustehen 

- Ressourcen aktivierend 

- stärkt Mitverantwortung 

Q:

mögliche Besonderheiten (Schwierigkeiten) bei Formulierung des expliziten Fokusteils

A:

- Patient*innen können auslösende Bedingungen nicht nennen

- Scheitern bei Bewältigungsbemühungen 

- Probleme in der therapeutischen Arbeitsbeziehung

- zentrales Widerstandsphänomen 


was tun?

> Wichtige Informationen durch Gegenübertragung

> Kenntnis früher Objektbeziehungen

> Beachtung widerkehrender Erinnerungen, Träume, Fantasien

Q:

Psychodynamischer Fokusteil

A:

- Enthält hypothetische Aussage über den unbewussten psychodynamischen Hintergrund der Problematik der Patient*innen

- Formulierung als Konfliktpathologie (Unfähigkeit unbewusste Konflikte zu lösen)

- Informationen auf interpersoneller und intrapsychischer Ebene notwendig 


> Beispiel:

unbewusster intrapsychischer und interpersoneller Konflikt: 

"Ich bin wütend und gekränkt, wenn ich mit etwas nicht einverstanden bin, aber man mich nicht wortlos versteht."

defizitäre Ich-Funktionen:

"Ich bitte andere Menschen nicht um Hilfe, weil das Erleben von Ablehnung mich in eine unerträgliche Selbstkrise stürzen würde."

Q:

wovon ist Therapieerfolg wesentlich abhängig? 

A:

dass Patient*in und Therapeut*in gleiche Ziele verfolgen 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Aspekte gehören zu den „szenischen Informationen“?

A:

- ist der Schlüssel zum Verständnis des Patienten

- verleiht den objektiven und subjektiven Informationen ihre Evidenz 

- Patient*innen brauchen ausreichende Frustrationstoleranz, Introspektionsfähigkeit und Motivation

> Diagnostiker*innen warten in Haltung der gleichschwebenden Aufmerksamkeit in Ruhe ab, um Patient*innen sich entfalten zu lassen

Q:

Zentrales Beziehungskonfliktthema (ZBKT), Luborsky (1988)

A:

Identifiziert aus den vom Patienten genannten Beziehungsepisoden drei Komponenten:


1. Wünsche, Bedürfnisse und Absichten des Patienten gegenüber einer anderen Person

2. Die Reaktion der anderen Person (Reaktion des Objekts)

3. Die Reaktion des Patienten darauf (Reaktion des Selbst)


> Nachteil: Erstellung von wörtlichen Protokollen notwendig

Q:

Beispiel: Zentrales Beziehungskonfliktthema (Luborsky)

A:

1. Wunsch: Ich möchte mich im Vergleich mit anderen Menschen, besonders Männern, gleichwertig fühlen.


2. Reaktion des Objekts: Andere Menschen setzen mich herab und lassen mich spüren, dass ich unterlegen bin.


3. Reaktion des Selbst: Ich werde depressiv.

Q:

Aufgabe in der Vorbereitungsphase 

A:

- Information über Ablauf der Therapie

- Wesentliche Elemente der Behandlung erklären

- Auf mögliche Schwierigkeiten hinweisen

- Unrealistische Erwartungen adressieren

- Vereinbarungen über den Ablauf treffen

Q:

Modifizierte Grundregel zur freien Assoziation

A:

- Aufgabe ist es alles auszusprechen, was durch den Kopf geht 

- keine Gedanken machen ob es wichtig ist oder in die Therapie gehört 


- Aufgabe von Therapeut*innen ist es dann diese Einfälle zu sortieren und das für die Problemstellung Wichtige auszuwählen und mit Patient*innen zu bearbeiten 

Q:

Anforderungen an Therapieziele 

A:

- sollen Ziele der Patient*innen sein

- realistisch und konkret

- Ziel sollte affektbesetzt sein

- Motivation und Neugier der Patient*innen wecken

- lösungsorientiert formuliert 

- möglichst intrapsychische und interpersonelle Komponente 

Q:

wozu Therapieziele? 

A:

strukturieren den therapeutischen Prozess 

> Einschätzung des Therapieerfolgs 

VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang an der Medical School Berlin

Für deinen Studiengang VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Psychotherapie

Universität Giessen

Zum Kurs
Grundlagen der Psychotherapie

Hochschule Magdeburg-Stendal

Zum Kurs
Psychotherapie

Medical School Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen VL6: Phasen der Psychotherapie: Therapieanfang