Allgemeine II at Medical School Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Allgemeine II an der Medical School Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine II Kurs an der Medical School Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie viele Paarungen benötigt die konditionierte Geschmacksaversion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1 Paarung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie den Unterschied zwischen Reizgeneralisierung und Reizdiskrimination beim Lernen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Generalisierung:

  • ähnliche Stimuli lösen eine CR aus, obwohl diese nie mit dem US kombiniert wurden (erfolgt langsamer) 


Reizdiskrimination: 

  • es kann gelernt werden, zw. ähnlichen Reizen zu unterscheiden (erfolgt schneller)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man das Phänomen, bei dem der kleine Albert nicht nur vor Ratten, sondern auch vor anderen Tieren mit Fell Angst bekam?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Generalisierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gibt es für Konditionierungsformen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Furchtkonditionierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Schritte der klassischen Konditionierung anhand eines Beispiels. Verwenden Sie hierzu die entsprechenden Fachbegriffe."


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vor der Konditionierung führt ein unkonditionierter Stimulus (US) zu einer unkonditionierten Reaktion (UR), wohingegen ein neutraler Stimulus (NS) zu keiner Reaktion führt.
  • Während der Konditionierung wird ein US zusammen mit einem NS zusammen präsentiert und führt wieder zu einer Reaktion
  • Nach der Konditionierung führt der nun konditionierter Stimlus (CS) zu einer konditionierten Reaktion (CR)


Beispiel: 

- US = Futter

 - UR = Speichelfluss 

- NS = Glocke 

- CS = Glocke (nach der Konditionierung) - CR = Speichelfluss (nach der Konditionierung aufgrund der Glocke)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist kein allgemeines Prinzip der klassischen Konditionierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

affektive Bewertung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie kurz die Begriffe Akquisition und Extinktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Akisition: Erwerb

Extraktion: Löschung aber nicht das Vergessen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Spontanerholung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wiederauftreten einer konditionierten Reaktionen nach Löschung und dem Verstreichen von Zeit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 4 Arten der Konditionierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verzögerte Konditionierung

Spurenkonditionierung, 

Simultane Konditionierung, Rückwärtskonditionierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erinnerung an das Experiment mit dem Hund: Hunde bekommen Adrenalin injiziert. Eine Dosis wird mit jeder Injektion erhöht und sollte eigentlich zum Tod führen. Die Herzrate steigt immer weniger, trotz erhöhter Dosis und immer höhere Dosen sind nötig, um die ursprüngliche Reaktion auszulösen. Warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Toleranzentwicklung!


  • Homöostase = ständiges Bestreben des Organismus, verschiedene physiologische Funktionen (Herzschlag, Körpertemperatur, Blutzuckerspiegel etc.) konstant zu halten 


  • homöostatische Reaktion: kompensatorische Antwort auf Stimuli, die das Gleichgewicht gestört haben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die Lidschlagkonditionierung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei der Lidschlag Konditionierung wird ein Luftstoß (US) wiederholt mit einem Klang ( CS) kombiniert. Das führt dazu, dass das Blinzeln von einer unkonditionierten Reaktion zu einer konditionierten Reaktion wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Um welche Form der Konditionierung handelt es sich bei dem Geschmacksaversions-Lernen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Form der klassischen Konditionierung 

Lösung ausblenden
  • 108663 Karteikarten
  • 872 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine II Kurs an der Medical School Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie viele Paarungen benötigt die konditionierte Geschmacksaversion?

A:

1 Paarung

Q:

Nennen Sie den Unterschied zwischen Reizgeneralisierung und Reizdiskrimination beim Lernen.

A:

Generalisierung:

  • ähnliche Stimuli lösen eine CR aus, obwohl diese nie mit dem US kombiniert wurden (erfolgt langsamer) 


Reizdiskrimination: 

  • es kann gelernt werden, zw. ähnlichen Reizen zu unterscheiden (erfolgt schneller)
Q:

Wie nennt man das Phänomen, bei dem der kleine Albert nicht nur vor Ratten, sondern auch vor anderen Tieren mit Fell Angst bekam?

A:

Generalisierung

Q:

Was gibt es für Konditionierungsformen?

A:

Furchtkonditionierung

Q:

Erläutern Sie die Schritte der klassischen Konditionierung anhand eines Beispiels. Verwenden Sie hierzu die entsprechenden Fachbegriffe."


A:
  • Vor der Konditionierung führt ein unkonditionierter Stimulus (US) zu einer unkonditionierten Reaktion (UR), wohingegen ein neutraler Stimulus (NS) zu keiner Reaktion führt.
  • Während der Konditionierung wird ein US zusammen mit einem NS zusammen präsentiert und führt wieder zu einer Reaktion
  • Nach der Konditionierung führt der nun konditionierter Stimlus (CS) zu einer konditionierten Reaktion (CR)


Beispiel: 

- US = Futter

 - UR = Speichelfluss 

- NS = Glocke 

- CS = Glocke (nach der Konditionierung) - CR = Speichelfluss (nach der Konditionierung aufgrund der Glocke)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist kein allgemeines Prinzip der klassischen Konditionierung?

A:

affektive Bewertung

Q:

Definieren Sie kurz die Begriffe Akquisition und Extinktion

A:

Akisition: Erwerb

Extraktion: Löschung aber nicht das Vergessen!

Q:

Was ist die Spontanerholung?

A:

Wiederauftreten einer konditionierten Reaktionen nach Löschung und dem Verstreichen von Zeit.

Q:

Nenne die 4 Arten der Konditionierung

A:

Verzögerte Konditionierung

Spurenkonditionierung, 

Simultane Konditionierung, Rückwärtskonditionierung

Q:

Erinnerung an das Experiment mit dem Hund: Hunde bekommen Adrenalin injiziert. Eine Dosis wird mit jeder Injektion erhöht und sollte eigentlich zum Tod führen. Die Herzrate steigt immer weniger, trotz erhöhter Dosis und immer höhere Dosen sind nötig, um die ursprüngliche Reaktion auszulösen. Warum?

A:
  • Toleranzentwicklung!


  • Homöostase = ständiges Bestreben des Organismus, verschiedene physiologische Funktionen (Herzschlag, Körpertemperatur, Blutzuckerspiegel etc.) konstant zu halten 


  • homöostatische Reaktion: kompensatorische Antwort auf Stimuli, die das Gleichgewicht gestört haben
Q:

Erklären Sie die Lidschlagkonditionierung.

A:

Bei der Lidschlag Konditionierung wird ein Luftstoß (US) wiederholt mit einem Klang ( CS) kombiniert. Das führt dazu, dass das Blinzeln von einer unkonditionierten Reaktion zu einer konditionierten Reaktion wird.

Q:

Um welche Form der Konditionierung handelt es sich bei dem Geschmacksaversions-Lernen?

A:

Form der klassischen Konditionierung 

Allgemeine II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeine II an der Medical School Berlin

Für deinen Studiengang Allgemeine II an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Allgemeine II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

H1: Allgemeine II

Universität Bonn

Zum Kurs
allgemeine II

Universität Hamburg

Zum Kurs
H1 Allgemeine II

Universität Bonn

Zum Kurs
H2 Allgemeine II

Universität Bonn

Zum Kurs
H - Allgemeine II

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine II