10 Motivation & Emotion at Medical School Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 10 Motivation & Emotion an der Medical School Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 10 Motivation & Emotion Kurs an der Medical School Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Nicht-homöostatische Triebe? Welche kennst du?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Besitzen variable oder zyklische Sollwerte und werden in kritischen Phasen der Entwicklung gelernt
  • z.B. Sexualität, Exploration, Bindung, Emotion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die Cannon-Bard-Theorie über die Rolle von Emotionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gehirn vermittelt zwischen Eingangsreiz und Ausgangssituation
  • Emotionales Erleben unabhängig von physiologischer Reaktion

Wahrnehmung -> Emotionales Erleben, Physiologische Reaktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welche 3 Reaktionsebenen lassen sich Emotionen beschreiben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • physiologisch-hormonell
  • motorisch-verhaltensmäßig
  • subjektiv-psychologisch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind homöostatische Triebe? Welche kennst du?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Triebe, die einen bestimmten Sollwert haben und stellen Antriebsenergie für Instinkte und gelerntes Verhalten zur Verfügung
  • z.B. Durst, Hunger, Temperatur, Schlaf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die 2-Komponenten-Theorie über die Rolle von Emotionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch emotionalen Reiz kommt es zunächst zu einer unspezifischen Erregung
  • kognitive Bewertung bedingt emotionales Erleben
  • im emotionalen Erleben werden dann physiologische und kognitive Prozesse integriert

Wahrnehmung -> Physiologische Reaktion + kognitive Bewertung = Emotionales Erleben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welcher Hirnstruktur entsteht, bzw. wird Elterliche Liebe aktiviert/deaktiviert? (Romantische Liebe vs. Elterliche Liebe)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aktiviert:
    • In Insula, Putamen (wie bei romantischer Liebe)
    • Unterschiede:
      • Gyrus fusiformis -> Gesichtserkennung und Bedürfniserkennung (EL)
      • Hypothalamus -> Hormonelle Ausschüttung, sexuelle Anziehung (RL)
  • Deaktivierung:
    • Kortikale Regionen zur Urteilsfindung (wie bei EL)
    • Besonderheit: Bei EL geringere Ausprägung ("Mein Kind ist das Beste")
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 4 Strukturen im Gehirn sind für Regulation von Emotionen, Aufmerksamkeit, Handlungsantrieb aber auch Schmerzverarbeitung zuständig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gyrus Cinguli ("Gürtelwindung")
    • gehört funktional zum limbischen System
    • Über Verbindung zum Hippocampus maßgeblich an dauerhafter Einspeicherung von Gedächtnisinhalten beteiligt
  • Amygdala ("Mandelkerne")
    • liegt im Inneren des Temporallappens
    • spielt wichtige Rolle bei emotionaler Bewertung von Reizen, speziell als Angstgedächtnis
    • Verarbeitete Reize werden direkt an Hypothalamus weitergeleitet, der die vegetativen Reaktionen einleitet
  • Hippocampus ("Seepferdchen")
    • liegt hinter Amygdala
    • Kurz- und Langzeitgedächtnis
    • momentane Situation und emotionale Information repräsentiert
      • kann Verhalten verstärken/hemmen durch Relativierung der emotionalen Information
  • Insula ("Inselrinde", Reil'sche Insel")
    • ist tiefliegender Teil des Kortex und wird vom Frontal-, Parietal- und Temporallappen bedeckt
    • emotionale Bewertung von Geruch und Geschmack, Schmerz und selbst bezogenen Empfindungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entsteht Hunger?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bei Glukosemangel im Hypothalamus
  • Bei Leptinabfall im Fettgewebe
  • Änderung der gastrointestinalen Hormone (z.B. Ghrelin)
  • Konditionierte Anreizsituation (Innere Uhr, Konditionierung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Struktur im Gehirn steuert Motivationsprozesse? Welcher Neurotransmitter ist hier vorherrschend?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nucleus accumbens in den Basalganglien
  • Wichtige Rolle im mesolimbischen System ("Belohnungssystem")
  • Neurotransmitter Dopamin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welcher Hirnstruktur entsteht bzw wird Romantische Liebe aktiviert/deaktiviert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aktivierung:
    • In Insula, anteriores Cingulum, Nucleus Caudatus, Putamen und subkortikale Hirnregionen, die an der emotionalen Bindung beteiligt sind 
  • Deaktivierung:
    • Kotikale Regionen die an Urteilsfindung beteiligt sind (Amygdala) -> Furchtreaktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie und wo findet die Emotionsregulation statt? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Der Präfrontale Cortex hemmt die Amygdala Aktivität und anders herum ("Safetymemory")
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die Theorie der somatischen Marker? ("Bauchgefühl")

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • physiologische Reaktion wird als Veränderung der Emotion interpretiert
    • sind in Insula und somatosensorischem Cortex und wirken vor allem auf den ventromedialen frontalen Kortex 
  • "Bauchgefühl" hilft schneller Entscheidungen zu treffen, körperliche Reaktionen müssen dabei nicht bewusst wahrgenommen werden 
  • Fehlen solche Marker, würden alle Handlungsoptionen als gleichwertig scheinen
  • Rein rationale/logische Entscheidungen sind oft nicht  möglich oder zu langsam, daher die Impulsivität
Lösung ausblenden
  • 108663 Karteikarten
  • 872 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 10 Motivation & Emotion Kurs an der Medical School Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Nicht-homöostatische Triebe? Welche kennst du?

A:
  • Besitzen variable oder zyklische Sollwerte und werden in kritischen Phasen der Entwicklung gelernt
  • z.B. Sexualität, Exploration, Bindung, Emotion
Q:

Was besagt die Cannon-Bard-Theorie über die Rolle von Emotionen?

A:
  • Gehirn vermittelt zwischen Eingangsreiz und Ausgangssituation
  • Emotionales Erleben unabhängig von physiologischer Reaktion

Wahrnehmung -> Emotionales Erleben, Physiologische Reaktion

Q:

Auf welche 3 Reaktionsebenen lassen sich Emotionen beschreiben?

A:
  • physiologisch-hormonell
  • motorisch-verhaltensmäßig
  • subjektiv-psychologisch
Q:

Was sind homöostatische Triebe? Welche kennst du?

A:
  • Triebe, die einen bestimmten Sollwert haben und stellen Antriebsenergie für Instinkte und gelerntes Verhalten zur Verfügung
  • z.B. Durst, Hunger, Temperatur, Schlaf
Q:

Was besagt die 2-Komponenten-Theorie über die Rolle von Emotionen?

A:
  • durch emotionalen Reiz kommt es zunächst zu einer unspezifischen Erregung
  • kognitive Bewertung bedingt emotionales Erleben
  • im emotionalen Erleben werden dann physiologische und kognitive Prozesse integriert

Wahrnehmung -> Physiologische Reaktion + kognitive Bewertung = Emotionales Erleben

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

In welcher Hirnstruktur entsteht, bzw. wird Elterliche Liebe aktiviert/deaktiviert? (Romantische Liebe vs. Elterliche Liebe)

A:
  • Aktiviert:
    • In Insula, Putamen (wie bei romantischer Liebe)
    • Unterschiede:
      • Gyrus fusiformis -> Gesichtserkennung und Bedürfniserkennung (EL)
      • Hypothalamus -> Hormonelle Ausschüttung, sexuelle Anziehung (RL)
  • Deaktivierung:
    • Kortikale Regionen zur Urteilsfindung (wie bei EL)
    • Besonderheit: Bei EL geringere Ausprägung ("Mein Kind ist das Beste")
Q:

Welche 4 Strukturen im Gehirn sind für Regulation von Emotionen, Aufmerksamkeit, Handlungsantrieb aber auch Schmerzverarbeitung zuständig?

A:
  • Gyrus Cinguli ("Gürtelwindung")
    • gehört funktional zum limbischen System
    • Über Verbindung zum Hippocampus maßgeblich an dauerhafter Einspeicherung von Gedächtnisinhalten beteiligt
  • Amygdala ("Mandelkerne")
    • liegt im Inneren des Temporallappens
    • spielt wichtige Rolle bei emotionaler Bewertung von Reizen, speziell als Angstgedächtnis
    • Verarbeitete Reize werden direkt an Hypothalamus weitergeleitet, der die vegetativen Reaktionen einleitet
  • Hippocampus ("Seepferdchen")
    • liegt hinter Amygdala
    • Kurz- und Langzeitgedächtnis
    • momentane Situation und emotionale Information repräsentiert
      • kann Verhalten verstärken/hemmen durch Relativierung der emotionalen Information
  • Insula ("Inselrinde", Reil'sche Insel")
    • ist tiefliegender Teil des Kortex und wird vom Frontal-, Parietal- und Temporallappen bedeckt
    • emotionale Bewertung von Geruch und Geschmack, Schmerz und selbst bezogenen Empfindungen
Q:

Wie entsteht Hunger?

A:
  • Bei Glukosemangel im Hypothalamus
  • Bei Leptinabfall im Fettgewebe
  • Änderung der gastrointestinalen Hormone (z.B. Ghrelin)
  • Konditionierte Anreizsituation (Innere Uhr, Konditionierung)
Q:

Welche Struktur im Gehirn steuert Motivationsprozesse? Welcher Neurotransmitter ist hier vorherrschend?

A:
  • Nucleus accumbens in den Basalganglien
  • Wichtige Rolle im mesolimbischen System ("Belohnungssystem")
  • Neurotransmitter Dopamin
Q:

In welcher Hirnstruktur entsteht bzw wird Romantische Liebe aktiviert/deaktiviert?

A:
  • Aktivierung:
    • In Insula, anteriores Cingulum, Nucleus Caudatus, Putamen und subkortikale Hirnregionen, die an der emotionalen Bindung beteiligt sind 
  • Deaktivierung:
    • Kotikale Regionen die an Urteilsfindung beteiligt sind (Amygdala) -> Furchtreaktion
Q:

Wie und wo findet die Emotionsregulation statt? 

A:
  • Der Präfrontale Cortex hemmt die Amygdala Aktivität und anders herum ("Safetymemory")
Q:

Was besagt die Theorie der somatischen Marker? ("Bauchgefühl")

A:
  • physiologische Reaktion wird als Veränderung der Emotion interpretiert
    • sind in Insula und somatosensorischem Cortex und wirken vor allem auf den ventromedialen frontalen Kortex 
  • "Bauchgefühl" hilft schneller Entscheidungen zu treffen, körperliche Reaktionen müssen dabei nicht bewusst wahrgenommen werden 
  • Fehlen solche Marker, würden alle Handlungsoptionen als gleichwertig scheinen
  • Rein rationale/logische Entscheidungen sind oft nicht  möglich oder zu langsam, daher die Impulsivität
10 Motivation & Emotion

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 10 Motivation & Emotion an der Medical School Berlin

Für deinen Studiengang 10 Motivation & Emotion an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten 10 Motivation & Emotion Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Motivation/Emotion

Universität Greifswald

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 10 Motivation & Emotion
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 10 Motivation & Emotion