Proteinträger at LMU München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Proteinträger an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Proteinträger Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Proteinträger tierischer Herkunft
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Milch und Milchprodukte
- Produkte von Säugetieren und GEflügel
°Fleischmehl, Blutmehl, Geflügelmehk etc (Kat. 3)
°Kadavermehl (Kat 2, Fütterung verboten)
-Produkte von Fischen
° Fischmehle, Fischpresssaft, Krillmehl, etc
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Herstellung Mehle
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-zerkleinern (<50mm)
-Kochen bis zum Weichteilzerfall
-Keiminaktivierung bei 133°C, 20 Minuten und 3 bar
-anschließend mechanische Entfettung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sojabohne
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Trypsinhemmstoffe —> Pankreasvergößerung, schlechtere Proteinverdaulichkeit —> TOASTEN
-Phytinsäure —> Bindung von Mengen- (P,Ca) und Spurenelementen —> Schlechtere Verwertung —> Ergänzung der Futterration mit mikrobieller Phytase
- hoher Rfe+Rp Gehalt beim Wdk problematisch
-bei Schwein und Geflügel nur limitiert im FM einsetzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Milchprodukte
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Vollmilch (Kälberaufzucht und Mast)
°Rahm /Sahne, Butter) —> Magermilch
°Casein (Käseherstellung) —> Molke (Sauermolke, Süßmolke, Säurefällung oder Labfällung)

Molke ist KEIN Eiweißträger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Herstellung von Extraktionsschroten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Ölsaat wird fein zerkleinert
-Extraktion bei leicht erhöhter Temperatur mithilfe eines Lösungsmittels ( i.d.R. Hexan)
-Befreien des Extraktionsgutes vom Lösungsmittel durch Behandeln mit überhitztem Wasserdampf (= Toasten), anschließend trocknen

( Dürener Krankheit bei Extraktion mit Trichloräthylen nur noch von historischem Interesse)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Toasten von Sojaextraktionsschrot
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-zur Entfernung des Lösungsmittels
-Inaktivierung von Trypsinhibitoren, Zerstörung des hämolysierenden Stoffes und Entfernung von Bitterstoffen
—> Nachweis ungenügender Erhitzung durch Ureasetest
CAVE: auch zu starke Erhitzung kann Proteinverdaulichkeit beeinträchtigen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Tierische Nebenprodukte
Einteilung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einteilung in drei Kategorien
EG-VO 1069/2009

—> zu Futterzwecken nur Tierkörperteile von tauglich befundenen Schlachttieren (Kategorie 3)
—> Einsatz v.a. Bei Spezies, die nicht der LM-Gewinnung dienen (Flfr)

Kategorie 1
 - getötete Heim, Zoo und Zirkustiere, Versuchstiere
- Tiere mit übertragbaren Krankheiten
-Erzeugnisse von Tieren, denen verbotene Stoffe (RL 96/22/EG) verabreicht wurden oder bei denen Rückstände von Umweltgiften (RL 96/23/EG) gefunden wurden
—> muss zwingend vernichtet werden
—> zunächst Herstellung von Tiermehl, danach verbrennen KEINE VERFÜTTERUNG
-Giraffe Marius durfte nur mit Sondergenehmigung Verfüttert werden und auch nur an Zootiere ( nur Zootiere an Zootiere und auch immer im Einzelfall zu prüfen) (VO (EG) 1069/2009

Kategorie 2
-gefallene oder getötete Wild- und Nutztiere, die nicht krankheitsverdächtig sind
-Schlachtkörperteile mit Krankheitsmerkmalen
-Erzeugnisse tierischen Ursprungs mit Rückständen von Tierarzneimitteln
-Gülle sowie Magen-Darm-Inhalt
—> verschiedene Verwendung möglich z.B. In Biogasanlagen, Dünger
Materiell der Kat 1+2 dürfen wegen des seuchenhygienischen Risikos und der Rückstandsproblematik nicht zur Heimtierfutter verarbeitet werden

Kategorie 3
-Hygienisch einwandfreiem von tauglich geschlachteten Tieren
-Keine Gesundheitsgefährdung für Mensch und Tier
°Rohmilch
°Meerestiere
°Schalen, Brüterei- und Knickeiernebenprodukte
°Schlachtnebenprodukte von tauglichen = für den menschlichen Verzehr geeigneten Tieren (z.B. Innereien, Karkassen)
Für die Herstellung von Heimtierfutter dürfen aussshließlich KAT 3 Materialien verwendet werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rechtlicher Einsatz von Fetten

Verfütterungsverbot
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
§ 18 LFGB: Verfütterungsverbot

(1) Das Verfüttern von Fetten aus Gewebe warmblütiger Landtiere und von Fischen, sowie von Mischfuttermitteln, die solche Einzelfuttermittel enthalten, an Nutztiere, soweit es sich um Wiederkäuer handelt, ist verboten.
Das Verbot gilt nicht für Milch und Milcherzeugnisse.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Von Tierkörpern stammende Proteinträger
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Kadavermehl (Tiermehl, ganzer Tierkörper, auch getötete und gefallene Tiere, Abfälle) KAT 1+2
-von KAT 3
°Lebermehl
°Fleischmehl
°Fleischknochenmehl
°Blutmehl
°Geflügelmehl
-Fischmehl (Meerestiermehl)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gartenbohne 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prinzessbohne, Keniabohne, Buschbohne, Strauchbohne

-Leguminose
- enthält: Lektin Phasin, Inaktivierung durch Kochen
-verklebt Erythrozyten
-Erbechen, Durchfall, GIT Berschwerden, Pansenacidose, Koliken
- z.T. Tödlich
-Kidneybohne 4 oder 5 rohe Samen um beim Erwachsenen Symptome auszulösen

NIEMALS ROH
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rechtlicher Einsatz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Fischmehle an nicht-Wdk
-Fleisch und Organmehle nur an nicht Lebensmittelliefernde Tiere (z.B. Flfr)
°und nur KAT 3 Mehle

Seit Juli 2013: Fleischmehl von nicht-wiederkäuenden Schlachttieren ab sofort an Aquakulturen verfütterbar


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Leinsaat
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Cyanogene Glykoside —> Vergiftungserscheinungen durch freigesetzte Blausäure —> TOASTEN
-kochen zur Inaktivierung des Enzyms Linase (setzt Blausäure frei)
-v.a. Diätetische Maßnahmen (Schleimstoffe, es. FS, Rp hoch, reich an Selen) leicht laxierend, bei Pferden mit Kolikneigung
Lösung ausblenden
  • 592417 Karteikarten
  • 11310 Studierende
  • 265 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Proteinträger Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Proteinträger tierischer Herkunft
A:
-Milch und Milchprodukte
- Produkte von Säugetieren und GEflügel
°Fleischmehl, Blutmehl, Geflügelmehk etc (Kat. 3)
°Kadavermehl (Kat 2, Fütterung verboten)
-Produkte von Fischen
° Fischmehle, Fischpresssaft, Krillmehl, etc
Q:
Herstellung Mehle
A:
-zerkleinern (<50mm)
-Kochen bis zum Weichteilzerfall
-Keiminaktivierung bei 133°C, 20 Minuten und 3 bar
-anschließend mechanische Entfettung
Q:
Sojabohne
A:
-Trypsinhemmstoffe —> Pankreasvergößerung, schlechtere Proteinverdaulichkeit —> TOASTEN
-Phytinsäure —> Bindung von Mengen- (P,Ca) und Spurenelementen —> Schlechtere Verwertung —> Ergänzung der Futterration mit mikrobieller Phytase
- hoher Rfe+Rp Gehalt beim Wdk problematisch
-bei Schwein und Geflügel nur limitiert im FM einsetzen
Q:
Milchprodukte
A:
-Vollmilch (Kälberaufzucht und Mast)
°Rahm /Sahne, Butter) —> Magermilch
°Casein (Käseherstellung) —> Molke (Sauermolke, Süßmolke, Säurefällung oder Labfällung)

Molke ist KEIN Eiweißträger

Q:
Herstellung von Extraktionsschroten
A:
-Ölsaat wird fein zerkleinert
-Extraktion bei leicht erhöhter Temperatur mithilfe eines Lösungsmittels ( i.d.R. Hexan)
-Befreien des Extraktionsgutes vom Lösungsmittel durch Behandeln mit überhitztem Wasserdampf (= Toasten), anschließend trocknen

( Dürener Krankheit bei Extraktion mit Trichloräthylen nur noch von historischem Interesse)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Toasten von Sojaextraktionsschrot
A:
-zur Entfernung des Lösungsmittels
-Inaktivierung von Trypsinhibitoren, Zerstörung des hämolysierenden Stoffes und Entfernung von Bitterstoffen
—> Nachweis ungenügender Erhitzung durch Ureasetest
CAVE: auch zu starke Erhitzung kann Proteinverdaulichkeit beeinträchtigen
Q:
Tierische Nebenprodukte
Einteilung
A:
Einteilung in drei Kategorien
EG-VO 1069/2009

—> zu Futterzwecken nur Tierkörperteile von tauglich befundenen Schlachttieren (Kategorie 3)
—> Einsatz v.a. Bei Spezies, die nicht der LM-Gewinnung dienen (Flfr)

Kategorie 1
 - getötete Heim, Zoo und Zirkustiere, Versuchstiere
- Tiere mit übertragbaren Krankheiten
-Erzeugnisse von Tieren, denen verbotene Stoffe (RL 96/22/EG) verabreicht wurden oder bei denen Rückstände von Umweltgiften (RL 96/23/EG) gefunden wurden
—> muss zwingend vernichtet werden
—> zunächst Herstellung von Tiermehl, danach verbrennen KEINE VERFÜTTERUNG
-Giraffe Marius durfte nur mit Sondergenehmigung Verfüttert werden und auch nur an Zootiere ( nur Zootiere an Zootiere und auch immer im Einzelfall zu prüfen) (VO (EG) 1069/2009

Kategorie 2
-gefallene oder getötete Wild- und Nutztiere, die nicht krankheitsverdächtig sind
-Schlachtkörperteile mit Krankheitsmerkmalen
-Erzeugnisse tierischen Ursprungs mit Rückständen von Tierarzneimitteln
-Gülle sowie Magen-Darm-Inhalt
—> verschiedene Verwendung möglich z.B. In Biogasanlagen, Dünger
Materiell der Kat 1+2 dürfen wegen des seuchenhygienischen Risikos und der Rückstandsproblematik nicht zur Heimtierfutter verarbeitet werden

Kategorie 3
-Hygienisch einwandfreiem von tauglich geschlachteten Tieren
-Keine Gesundheitsgefährdung für Mensch und Tier
°Rohmilch
°Meerestiere
°Schalen, Brüterei- und Knickeiernebenprodukte
°Schlachtnebenprodukte von tauglichen = für den menschlichen Verzehr geeigneten Tieren (z.B. Innereien, Karkassen)
Für die Herstellung von Heimtierfutter dürfen aussshließlich KAT 3 Materialien verwendet werden
Q:
Rechtlicher Einsatz von Fetten

Verfütterungsverbot
A:
§ 18 LFGB: Verfütterungsverbot

(1) Das Verfüttern von Fetten aus Gewebe warmblütiger Landtiere und von Fischen, sowie von Mischfuttermitteln, die solche Einzelfuttermittel enthalten, an Nutztiere, soweit es sich um Wiederkäuer handelt, ist verboten.
Das Verbot gilt nicht für Milch und Milcherzeugnisse.
Q:
Von Tierkörpern stammende Proteinträger
A:
-Kadavermehl (Tiermehl, ganzer Tierkörper, auch getötete und gefallene Tiere, Abfälle) KAT 1+2
-von KAT 3
°Lebermehl
°Fleischmehl
°Fleischknochenmehl
°Blutmehl
°Geflügelmehl
-Fischmehl (Meerestiermehl)
Q:
Gartenbohne 
A:
Prinzessbohne, Keniabohne, Buschbohne, Strauchbohne

-Leguminose
- enthält: Lektin Phasin, Inaktivierung durch Kochen
-verklebt Erythrozyten
-Erbechen, Durchfall, GIT Berschwerden, Pansenacidose, Koliken
- z.T. Tödlich
-Kidneybohne 4 oder 5 rohe Samen um beim Erwachsenen Symptome auszulösen

NIEMALS ROH
Q:
Rechtlicher Einsatz
A:
-Fischmehle an nicht-Wdk
-Fleisch und Organmehle nur an nicht Lebensmittelliefernde Tiere (z.B. Flfr)
°und nur KAT 3 Mehle

Seit Juli 2013: Fleischmehl von nicht-wiederkäuenden Schlachttieren ab sofort an Aquakulturen verfütterbar


Q:
Leinsaat
A:
-Cyanogene Glykoside —> Vergiftungserscheinungen durch freigesetzte Blausäure —> TOASTEN
-kochen zur Inaktivierung des Enzyms Linase (setzt Blausäure frei)
-v.a. Diätetische Maßnahmen (Schleimstoffe, es. FS, Rp hoch, reich an Selen) leicht laxierend, bei Pferden mit Kolikneigung
Proteinträger

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Proteinträger an der LMU München

Für deinen Studiengang Proteinträger an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Proteinträger Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Protein

Universität Mainz

Zum Kurs
Proteine

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Proteine

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
Proteine

TU Berlin

Zum Kurs
PROTEINS

West Visayas State University

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Proteinträger
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Proteinträger