Methoden Der Datenerhebung at LMU München | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Methoden der Datenerhebung an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Methoden der Datenerhebung Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Korrelative Querschnitstudie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gleichzeitige Messung mehrerer Variablen und Analyse ihrer Zusammenhangsstruktur


Kausale Interpretation nur gerechtfertigt wenn: 


1. Kovariation:

 Kovariation zw. UV und Av abgesichert 

2. Zeitliche Vorgeordnetheit: Prägung auf UV liegt vor Ausprägung auf AV fest

3.  Ausschluss von Alternativerklärungen: Keine Drittvariablen (Konfundierung) 

-1 neg. Korrelation

0 keine K. 

1 pos. K.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Korrelative Längsschnittstudie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Analyse Kreuzverzögerter Zusammenhänge ("Cross-lagged design) 

Vorteil: Hinweis, ob kreuzverzögerter Effekt X-> Y größer oder kleiner ist als Effekt Y->X 

Nachteil: Dropout

Wahl des Zeitintervalls 

Zeitliche Vorgerordnetheit nicht immer eindeutig 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Quasi- Experiment

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fall 1: VP entscheiden selbst, welcher experimentellen Bedingung sie sich zuweisen

Fall 2: Gezielte Suche nach Personen mit bestimmen Merkmalsausprägung (UV) (Oder nicht) und Vergleich in Bezug auf AV 


Problem: Uv wurde nicht experimentell manipuliert, bestimmte Alternativerklärungen können nicht ausgeschlossen werden 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Echtes Experiment

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundprinzipien: Manipulation und Kontrolle 

Manipulation der UV, Messung der AV und Kontrolle der Störvariablen 

Randomisierung: zufällige Zuweisung von VP

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten von Störvariablen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(Inaccuracy) Unsystematische: beeinflussen die Reliabilität (Genauigkeit) einer Messung


(Bias) sytematisch: Verzerren das Ergebnis einer Messung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Interne Validität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wen AV eindeutig auf die als UV manipulierte Versuchsbedingung zurückzuführen sind : Keine wissenschaftlich plausiblen alternativen Bedingungen für das Zustandekommen dieses Effekts können angeführt werden 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Konfundierung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gleichsinnige Konfundierung: Drittvariable sorgt dafür dass ein Effekt überschätzt wird (obwohl er eig. schwächer ist oder gar nicht existiert) 

Gegensinnige Konfundierung: Effekt wird unterschätzt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten der Störvariablen (Konfundierung) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Situationsgebunden

personengebunden

aufgrund der mangelnden Konstruktvalidität der UV zustande kommt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Reaktive vs. nicht-reaktive Messungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reaktive: beobachtete Person bewusst über Beobachtung

Nicht-reaktive Messung: Messvorgang selbst beeinflusst verhalten nicht (inobtrusive Messung) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Implizite Maße? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- messen Prozess ohne bewusste Verhaltenssteuerung 

- sollen automatische Anteile an V & E messen 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Affective Misattribution Paradigm 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wirkt auf ambigue Stimuli 


Schriftzeichen angenehm / Unangenehm (Prime Baby angenehm-> Schriftzeichen) 


pol. Einstellung messbar 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ex-post-facto Studie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Identifikation von Risikofaktoren, nachdem ein bestimmtes Ergebnis eingetreten ist


Stärke: die Av hat die größtmögliche Konstruktvalidität und Reliabilität 

Schwäche: P(A/B) nicht gleich P(B/A)

Lösung ausblenden
  • 560510 Karteikarten
  • 7984 Studierende
  • 555 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Methoden der Datenerhebung Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Korrelative Querschnitstudie

A:

Gleichzeitige Messung mehrerer Variablen und Analyse ihrer Zusammenhangsstruktur


Kausale Interpretation nur gerechtfertigt wenn: 


1. Kovariation:

 Kovariation zw. UV und Av abgesichert 

2. Zeitliche Vorgeordnetheit: Prägung auf UV liegt vor Ausprägung auf AV fest

3.  Ausschluss von Alternativerklärungen: Keine Drittvariablen (Konfundierung) 

-1 neg. Korrelation

0 keine K. 

1 pos. K.

Q:

Korrelative Längsschnittstudie

A:

Analyse Kreuzverzögerter Zusammenhänge ("Cross-lagged design) 

Vorteil: Hinweis, ob kreuzverzögerter Effekt X-> Y größer oder kleiner ist als Effekt Y->X 

Nachteil: Dropout

Wahl des Zeitintervalls 

Zeitliche Vorgerordnetheit nicht immer eindeutig 

Q:

Quasi- Experiment

A:

Fall 1: VP entscheiden selbst, welcher experimentellen Bedingung sie sich zuweisen

Fall 2: Gezielte Suche nach Personen mit bestimmen Merkmalsausprägung (UV) (Oder nicht) und Vergleich in Bezug auf AV 


Problem: Uv wurde nicht experimentell manipuliert, bestimmte Alternativerklärungen können nicht ausgeschlossen werden 

Q:

Echtes Experiment

A:

Grundprinzipien: Manipulation und Kontrolle 

Manipulation der UV, Messung der AV und Kontrolle der Störvariablen 

Randomisierung: zufällige Zuweisung von VP

Q:

Arten von Störvariablen 

A:

(Inaccuracy) Unsystematische: beeinflussen die Reliabilität (Genauigkeit) einer Messung


(Bias) sytematisch: Verzerren das Ergebnis einer Messung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Interne Validität

A:

wen AV eindeutig auf die als UV manipulierte Versuchsbedingung zurückzuführen sind : Keine wissenschaftlich plausiblen alternativen Bedingungen für das Zustandekommen dieses Effekts können angeführt werden 

Q:

Konfundierung 

A:

Gleichsinnige Konfundierung: Drittvariable sorgt dafür dass ein Effekt überschätzt wird (obwohl er eig. schwächer ist oder gar nicht existiert) 

Gegensinnige Konfundierung: Effekt wird unterschätzt 

Q:

Arten der Störvariablen (Konfundierung) 

A:

Situationsgebunden

personengebunden

aufgrund der mangelnden Konstruktvalidität der UV zustande kommt 

Q:

Reaktive vs. nicht-reaktive Messungen

A:

Reaktive: beobachtete Person bewusst über Beobachtung

Nicht-reaktive Messung: Messvorgang selbst beeinflusst verhalten nicht (inobtrusive Messung) 

Q:

Was sind Implizite Maße? 

A:

- messen Prozess ohne bewusste Verhaltenssteuerung 

- sollen automatische Anteile an V & E messen 


Q:

Affective Misattribution Paradigm 

A:

wirkt auf ambigue Stimuli 


Schriftzeichen angenehm / Unangenehm (Prime Baby angenehm-> Schriftzeichen) 


pol. Einstellung messbar 

Q:

Ex-post-facto Studie

A:

Identifikation von Risikofaktoren, nachdem ein bestimmtes Ergebnis eingetreten ist


Stärke: die Av hat die größtmögliche Konstruktvalidität und Reliabilität 

Schwäche: P(A/B) nicht gleich P(B/A)

Methoden der Datenerhebung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Methoden der Datenerhebung an der LMU München

Für deinen Studiengang Methoden der Datenerhebung an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Methoden der Datenerhebung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Datenerhebung

Universität Mannheim

Zum Kurs
Datenerhebung

Cologne Business School

Zum Kurs
Methoden der Datengewinnung

Universität Bielefeld

Zum Kurs
Datenerhebung

TU Kaiserslautern

Zum Kurs
Methoden der Datenanalyse

Freie Universität Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Methoden der Datenerhebung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Methoden der Datenerhebung