Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Kreisläufe: Linke und rechte Herzhälfte
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
rechts: treibt den Lungenkreislauf an
links: treibt den Körperkreislauf an
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Makro- und Mikrozirkulation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Makrozirkulation: Arterien und Venen
Mikrozirkulation: Arteriolen, Kapillaren und Venulen

Arterien: Blut vom Herzen weg
Venen: Blut zum Herzen zurück 
(Bennenung unabhängig vom Sauerstoffgehalt)

Mikrozirkulation: Gas-und Nährstoffaustausch
Arteriole: reduzieren den Blutdruck = Widerstandsgefäße
Kapillaren : Gasaustausch (Sauerstoff gegen Kohlenstoffdioxid) und Nährstoffaustausch
Venulen : Entzündungsreaktion, z.b. Eindringen von Krankheitserregern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wandaufbau der Arterienwand
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Makrozirkulation:

1. Intima (Tunica interna, intima): Endtohel, Subendothel, membrana elasticainterna
2. Media (Tunica media): Glatte Muskulatur, membrana elastica externa
3. Adventitia (Tunica externa, adventitia) 

= Wandaufbau von Arterien und Venen prinzipiell gleich, Wand von Arterien wesentlich dicker

Präperieren: Arterien erscheinen weißlich und sind im Durchmesser rund
                      Venen erscheinen bläulich (durch die Wand sichtbares geronnenes Blut) und sind häufig kollabiert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Arterientypen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
untersch. Struktur der Media von herznahen und herzfernen Arterienabschnitten!
Deshalb: elastischer Typ (herznah, carotis communis zählt noch dazu)/ muskulärer Typ

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Windkesselfunktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aorta (Hauptschlagader, elastischer Typ): 
Windkesselfunktion = Volumenzunahme durch Wanddehnung ist am ausgeprägteste bei herznahen Arterienstämmen wieder Aorta und der Truncus pulmonalis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gerichteter Blutfluss in Venen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
An den Extremitäten:

oberflächliches epifasziales Venensystem, daneben tiefes subfasziales System (Begleitung duch entsprechende Arterien)

- durch Vv. perforantes (Verbindungsgefäße) miteinander verbunden
- Venenklappen lenken den Blutfluss von den oberflächlichen in die tiefen Beinvenen (85% des Blutes )

von den Perforanzvenen sind 3 Gruppen von besonders klinischer Bedeutung:
1. DODD Venen: Innenseite des Oberschenkels im mittleren Drittel
2. BOYD Venen: Innenseite des proximalen Unterschenkels (unterhalb des knies)
3. COCKETT Venen: Innenseite des distalen Utnerschenkels 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
zum lymphatischen System zählen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lymphgefäße

Primär lymphatische Organe: Bildung von Lymphozyten : 1. Thymus (T-Lymphozyten) 2. Knochenmark (B-Lymphozyten)

Sekundär lymphatische Organe: Orte der Immunabwehr: 1. Lymphknoten, 2. Milz, 3. MALT (mukosa-assoziiertes-lymphatisches Gewebe): Tonsillen, Darm-assoziiertes lymphatisches Geewebe u.a. Peyer-Plaques 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Funktion des lymphatischen Systems
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. spez. Immunabwehr
2. Flüssigkeitshomöostase (Flüssigkeitsgleichgeweicht) : Durch Rückführung der interstitiellen Flüssigkeiten das Blutgefäßsistem 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lymphgefäße (Abschnitte) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Lymphkapillaren
2. Präkollektor
3. Kollektor (kontraktil) - Lymphknoten
4. Lymphstämme 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lymphknoten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
in Lymphbahnen eingeschaltete Filterstationen (Filter + Immunabwehr)

nieren-oder bohnenförmige Gestalt

Größe: wenige Millimeter - über 1cm

Genaue Anzahl unbekannt, etwa 300-700
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Regionäre und Sammellymphknoten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Regionär: erste Filterstation für ein Organ

Sammel: alle nachfolgenden Stationen,die Lymphe von versch. regionären Lymphknoten sammeln
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Somatisches Nervensystem und autonomes / vegetatives Nervensystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
somatisch: dient der bewussten Interaktion mit der Umwelt
autonom / vegetativ: Steuerung der Organe, unbewusst

beide Abschnitte haben efferente (ZNS-> Peripherie) Nervenfasern und afferente (Peripherie-> ZNS) Neurone



Lösung ausblenden
  • 659596 Karteikarten
  • 9281 Studierende
  • 571 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Kreisläufe: Linke und rechte Herzhälfte
A:
rechts: treibt den Lungenkreislauf an
links: treibt den Körperkreislauf an
Q:
Makro- und Mikrozirkulation
A:
Makrozirkulation: Arterien und Venen
Mikrozirkulation: Arteriolen, Kapillaren und Venulen

Arterien: Blut vom Herzen weg
Venen: Blut zum Herzen zurück 
(Bennenung unabhängig vom Sauerstoffgehalt)

Mikrozirkulation: Gas-und Nährstoffaustausch
Arteriole: reduzieren den Blutdruck = Widerstandsgefäße
Kapillaren : Gasaustausch (Sauerstoff gegen Kohlenstoffdioxid) und Nährstoffaustausch
Venulen : Entzündungsreaktion, z.b. Eindringen von Krankheitserregern
Q:
Wandaufbau der Arterienwand
A:
Makrozirkulation:

1. Intima (Tunica interna, intima): Endtohel, Subendothel, membrana elasticainterna
2. Media (Tunica media): Glatte Muskulatur, membrana elastica externa
3. Adventitia (Tunica externa, adventitia) 

= Wandaufbau von Arterien und Venen prinzipiell gleich, Wand von Arterien wesentlich dicker

Präperieren: Arterien erscheinen weißlich und sind im Durchmesser rund
                      Venen erscheinen bläulich (durch die Wand sichtbares geronnenes Blut) und sind häufig kollabiert
Q:
Arterientypen
A:
untersch. Struktur der Media von herznahen und herzfernen Arterienabschnitten!
Deshalb: elastischer Typ (herznah, carotis communis zählt noch dazu)/ muskulärer Typ

Q:
Windkesselfunktion
A:
Aorta (Hauptschlagader, elastischer Typ): 
Windkesselfunktion = Volumenzunahme durch Wanddehnung ist am ausgeprägteste bei herznahen Arterienstämmen wieder Aorta und der Truncus pulmonalis
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Gerichteter Blutfluss in Venen
A:
An den Extremitäten:

oberflächliches epifasziales Venensystem, daneben tiefes subfasziales System (Begleitung duch entsprechende Arterien)

- durch Vv. perforantes (Verbindungsgefäße) miteinander verbunden
- Venenklappen lenken den Blutfluss von den oberflächlichen in die tiefen Beinvenen (85% des Blutes )

von den Perforanzvenen sind 3 Gruppen von besonders klinischer Bedeutung:
1. DODD Venen: Innenseite des Oberschenkels im mittleren Drittel
2. BOYD Venen: Innenseite des proximalen Unterschenkels (unterhalb des knies)
3. COCKETT Venen: Innenseite des distalen Utnerschenkels 

Q:
zum lymphatischen System zählen
A:
Lymphgefäße

Primär lymphatische Organe: Bildung von Lymphozyten : 1. Thymus (T-Lymphozyten) 2. Knochenmark (B-Lymphozyten)

Sekundär lymphatische Organe: Orte der Immunabwehr: 1. Lymphknoten, 2. Milz, 3. MALT (mukosa-assoziiertes-lymphatisches Gewebe): Tonsillen, Darm-assoziiertes lymphatisches Geewebe u.a. Peyer-Plaques 


Q:
Funktion des lymphatischen Systems
A:
1. spez. Immunabwehr
2. Flüssigkeitshomöostase (Flüssigkeitsgleichgeweicht) : Durch Rückführung der interstitiellen Flüssigkeiten das Blutgefäßsistem 
Q:
Lymphgefäße (Abschnitte) 
A:
1. Lymphkapillaren
2. Präkollektor
3. Kollektor (kontraktil) - Lymphknoten
4. Lymphstämme 
Q:
Lymphknoten
A:
in Lymphbahnen eingeschaltete Filterstationen (Filter + Immunabwehr)

nieren-oder bohnenförmige Gestalt

Größe: wenige Millimeter - über 1cm

Genaue Anzahl unbekannt, etwa 300-700
Q:
Regionäre und Sammellymphknoten
A:
Regionär: erste Filterstation für ein Organ

Sammel: alle nachfolgenden Stationen,die Lymphe von versch. regionären Lymphknoten sammeln
Q:
Somatisches Nervensystem und autonomes / vegetatives Nervensystem

A:
somatisch: dient der bewussten Interaktion mit der Umwelt
autonom / vegetativ: Steuerung der Organe, unbewusst

beide Abschnitte haben efferente (ZNS-> Peripherie) Nervenfasern und afferente (Peripherie-> ZNS) Neurone



Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II an der LMU München

Für deinen Studiengang Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Makroskopische Anatomie

Medizinische Hochschule Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Makroskopische Anatomie - Allg. Anatomie II