KONS Kunzelmann at LMU München | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für KONS Kunzelmann an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen KONS Kunzelmann Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wurzelkaries - Merkmale und Klassifikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wurzeldentin höher mineralisiert, als koronales Dentin 

-> Mineralverlust doppelt so schnell 

-> Wurzelkariöser Defekt größer als im Schmelz 


- geringe Dicke des Wurzelzements, rasche Auflösung


- Diffusion von MO entlang der Dentinkanälchen (weniger, enger)


- Lokalisation nahe dem Gingivasaum 

-> weiche, aktive Wurzelkaries, mit Plaque


- Lokalisation weiter entfernt von Gingivasaum 

-> hart, inaktiv (dunkelbraun bis schwarz, normal hart




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wurzelkaries - Merkmale und Klassifikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wurzeldentin höher mineralisiert, als koronales Dentin 

-> Mineralverlust doppelt so schnell 

-> Wurzelkariöser Defekt größer als im Schmelz 


- geringe Dicke des Wurzelzements, rasche Auflösung


- Diffusion von MO entlang der Dentinkanälchen (weniger, enger)


- Lokalisation nahe dem Gingivasaum 

-> weiche, aktive Wurzelkaries, mit Plaque


- Lokalisation weiter entfernt von Gingivasaum 

-> hart, inaktiv (dunkelbraun bis schwarz, normal hart




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diagnostik der Wurzelkaries

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Inspektion: Lokalisation, Oberfläche, Farbe

2. Sondierung: Konsistenz (hart, weich), WHO CPI Sone

3. BF

4. Oberflächenhärte (aktiv/inaktiv)


Ziel: Wurzelkaries in arretierte Wurzelkaries 

-> abtragen mit Kürette

-> Füllungstherapie



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diagnostik der Wurzelkaries

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Inspektion: Lokalisation, Oberfläche, Farbe

2. Sondierung: Konsistenz (hart, weich), WHO CPI Sone

3. BF

4. Oberflächenhärte (aktiv/inaktiv)


Ziel: Wurzelkaries in arretierte Wurzelkaries 

-> abtragen mit Kürette

-> Füllungstherapie



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kariesrezidiv und Sekundärkaries - Def.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kariesrezidiv = Progression einer nicht vollständig entfernten Karies an einer bereits behandelten Stelle


Sekundärkaries = Karies an einer bereits behandelten kariösen Stelle, bsp. einem überstehenden Füllungs-/Kronenrand 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klin. Erscheinungsbild Kariesrezidiv/Sekundärkaries


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- spontaner Schmerz

- Warmempfindlichkeit

- Verfärbung oder Randspaltbildung 

- Diagnostik: Zahnfilme


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann erneuert man eine Füllung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Cave: im Röntgenbild um Füllungen ringförmige Aufhellung (Halo durch geringere Röntgenabsorption), Dentinadhäsiv, substanzschonendes Exkavieren 


-> Aufhellung unter Kst.füllung ohne Verbindung zur Zahnoberfläche KEINE Indikation zur Füllungserneuerung


Trias der Erneuerung:

- Aufhellung

- Schmerzen bei osmotischen oder thermischen Reizen

- deutlich sichtbare Randdefekte 



 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Porenvergrößerung Bedeutung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schmelz: Mikroporen

Demineralisationszyklus -> Porenvergrößerung 


Je größer die Poren, desto stärker ist die Lichtreflexion. (= Initialläsion heller)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ekstrand-Index

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

0: keine Veränderung bei 5s Lufttrocknung

1/1a: kreidig/braune Veränderung, sichtbar nach Lufttrocknung -> äußere Schmelzhälfte

2/2a: kreidig/braune Veränderung ohne Lufttrocknung (zu 95% Dentinkaries) -> innere Schmelzhälfte und äußeres Dentindrittel

3: lokaler Schmelzeinbruch

4: Kavitation mit Dentinexposition 


"alte Regel": ab Dentin invasiv (d.h. ab 2)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

aktive Läsionen - Merkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

plaqueretentive Bereiche (Risikobereich)

oberflächliche Plaque

kavitiiert, feucht, erweicht

matt, opak

hohes Risiko für neue Läsionen 

Recall Termine!


Merke: dunkel = inaktiv (brown spot)


ZIEL: aktiv in inaktiv überführen 

-> Motivation, Instruktion, keine Plaque 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale und Indikationen von BF-Röntgen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteil: 

- approximal: D3/D4 gut feststellbar (Sensitivität für Karies in der äußeren Dentinhälfte 55 - 85%)


Nachteile: 

- approximal: Schmelzkaries schwierig zu diagnostizieren 

- okklusal: Initialläsion selten zu diagnostizieren (Sens: 0,4 - 0,75, Spezifität 0,8 - 0,9)

- Überlagerungen 

- tatsächliche Ausdehnung unterschätzt


Ind.: hohes Kariesrisiko, unklare Ausdehnung approximal, Dentinkaries

KI: schwanger, Verlaufskontrollen (Routine)





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wurzelkaries - Merkmale und Klassifikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wurzeldentin höher mineralisiert, als koronales Dentin 

-> Mineralverlust doppelt so schnell 

-> Wurzelkariöser Defekt größer als im Schmelz 


- geringe Dicke des Wurzelzements, rasche Auflösung


- Diffusion von MO entlang der Dentinkanälchen (weniger, enger)


- Lokalisation nahe dem Gingivasaum 

-> weiche, aktive Wurzelkaries, mit Plaque


- Lokalisation weiter entfernt von Gingivasaum 

-> hart, inaktiv (dunkelbraun bis schwarz, normal hart




Lösung ausblenden
  • 623140 Karteikarten
  • 8796 Studierende
  • 562 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen KONS Kunzelmann Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wurzelkaries - Merkmale und Klassifikation

A:

- Wurzeldentin höher mineralisiert, als koronales Dentin 

-> Mineralverlust doppelt so schnell 

-> Wurzelkariöser Defekt größer als im Schmelz 


- geringe Dicke des Wurzelzements, rasche Auflösung


- Diffusion von MO entlang der Dentinkanälchen (weniger, enger)


- Lokalisation nahe dem Gingivasaum 

-> weiche, aktive Wurzelkaries, mit Plaque


- Lokalisation weiter entfernt von Gingivasaum 

-> hart, inaktiv (dunkelbraun bis schwarz, normal hart




Q:

Wurzelkaries - Merkmale und Klassifikation

A:

- Wurzeldentin höher mineralisiert, als koronales Dentin 

-> Mineralverlust doppelt so schnell 

-> Wurzelkariöser Defekt größer als im Schmelz 


- geringe Dicke des Wurzelzements, rasche Auflösung


- Diffusion von MO entlang der Dentinkanälchen (weniger, enger)


- Lokalisation nahe dem Gingivasaum 

-> weiche, aktive Wurzelkaries, mit Plaque


- Lokalisation weiter entfernt von Gingivasaum 

-> hart, inaktiv (dunkelbraun bis schwarz, normal hart




Q:

Diagnostik der Wurzelkaries

A:

1. Inspektion: Lokalisation, Oberfläche, Farbe

2. Sondierung: Konsistenz (hart, weich), WHO CPI Sone

3. BF

4. Oberflächenhärte (aktiv/inaktiv)


Ziel: Wurzelkaries in arretierte Wurzelkaries 

-> abtragen mit Kürette

-> Füllungstherapie



Q:

Diagnostik der Wurzelkaries

A:

1. Inspektion: Lokalisation, Oberfläche, Farbe

2. Sondierung: Konsistenz (hart, weich), WHO CPI Sone

3. BF

4. Oberflächenhärte (aktiv/inaktiv)


Ziel: Wurzelkaries in arretierte Wurzelkaries 

-> abtragen mit Kürette

-> Füllungstherapie



Q:

Kariesrezidiv und Sekundärkaries - Def.

A:

Kariesrezidiv = Progression einer nicht vollständig entfernten Karies an einer bereits behandelten Stelle


Sekundärkaries = Karies an einer bereits behandelten kariösen Stelle, bsp. einem überstehenden Füllungs-/Kronenrand 



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Klin. Erscheinungsbild Kariesrezidiv/Sekundärkaries


A:

- spontaner Schmerz

- Warmempfindlichkeit

- Verfärbung oder Randspaltbildung 

- Diagnostik: Zahnfilme


Q:

Wann erneuert man eine Füllung?

A:

Cave: im Röntgenbild um Füllungen ringförmige Aufhellung (Halo durch geringere Röntgenabsorption), Dentinadhäsiv, substanzschonendes Exkavieren 


-> Aufhellung unter Kst.füllung ohne Verbindung zur Zahnoberfläche KEINE Indikation zur Füllungserneuerung


Trias der Erneuerung:

- Aufhellung

- Schmerzen bei osmotischen oder thermischen Reizen

- deutlich sichtbare Randdefekte 



 

Q:

Porenvergrößerung Bedeutung

A:

Schmelz: Mikroporen

Demineralisationszyklus -> Porenvergrößerung 


Je größer die Poren, desto stärker ist die Lichtreflexion. (= Initialläsion heller)



Q:

Ekstrand-Index

A:

0: keine Veränderung bei 5s Lufttrocknung

1/1a: kreidig/braune Veränderung, sichtbar nach Lufttrocknung -> äußere Schmelzhälfte

2/2a: kreidig/braune Veränderung ohne Lufttrocknung (zu 95% Dentinkaries) -> innere Schmelzhälfte und äußeres Dentindrittel

3: lokaler Schmelzeinbruch

4: Kavitation mit Dentinexposition 


"alte Regel": ab Dentin invasiv (d.h. ab 2)


Q:

aktive Läsionen - Merkmale

A:

plaqueretentive Bereiche (Risikobereich)

oberflächliche Plaque

kavitiiert, feucht, erweicht

matt, opak

hohes Risiko für neue Läsionen 

Recall Termine!


Merke: dunkel = inaktiv (brown spot)


ZIEL: aktiv in inaktiv überführen 

-> Motivation, Instruktion, keine Plaque 

Q:

Merkmale und Indikationen von BF-Röntgen

A:

Vorteil: 

- approximal: D3/D4 gut feststellbar (Sensitivität für Karies in der äußeren Dentinhälfte 55 - 85%)


Nachteile: 

- approximal: Schmelzkaries schwierig zu diagnostizieren 

- okklusal: Initialläsion selten zu diagnostizieren (Sens: 0,4 - 0,75, Spezifität 0,8 - 0,9)

- Überlagerungen 

- tatsächliche Ausdehnung unterschätzt


Ind.: hohes Kariesrisiko, unklare Ausdehnung approximal, Dentinkaries

KI: schwanger, Verlaufskontrollen (Routine)





Q:

Wurzelkaries - Merkmale und Klassifikation

A:

- Wurzeldentin höher mineralisiert, als koronales Dentin 

-> Mineralverlust doppelt so schnell 

-> Wurzelkariöser Defekt größer als im Schmelz 


- geringe Dicke des Wurzelzements, rasche Auflösung


- Diffusion von MO entlang der Dentinkanälchen (weniger, enger)


- Lokalisation nahe dem Gingivasaum 

-> weiche, aktive Wurzelkaries, mit Plaque


- Lokalisation weiter entfernt von Gingivasaum 

-> hart, inaktiv (dunkelbraun bis schwarz, normal hart




KONS Kunzelmann

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten KONS Kunzelmann Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kons

Universität Mainz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden KONS Kunzelmann
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen KONS Kunzelmann