Interviews at LMU München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Interviews an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Interviews Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition und Ziel eines Interviews:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Überbegriff zur Erhebung von diagnostisch relevanten Informationen mittels Gespräch

Ziel: Möglichst eindeutige Antwortem auf psych. Fragen erhalten und darauf basierte Entscheidungen treffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Anwednungsszenarien von Interviews?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Klinische Psychologie: Anamnese und Diagnosestellung

- Wirtschaftspsychologie: "soziale Validität", da es gute Darstellung der eigenen Person ermöglicht und Informationen über sich/zukünftige Einsatzmöglichkeiten

- Forenische Psychologie: Kognitives Interview

- Forschung: Qualitative Studien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Funktionen eines Interviews?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Gewinn diganostischer Informationen über Befragten

- Gegenseitiges Kennenlernen

- Infos über Stellenanforderungen etc.

- z. T. parallele Verhaltensbeobachtung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Interviews gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Unstrukturiertes Interview: Keine Vorgaben

2. Teilstrukturiertes Interview: Fragen liegen vor

--> Offene Fragen, Exploration, qualitativ


3. Völlig strukturiertes Interview: Festlegung der Reihenfolge, z. T. auch Vorgabe der Antworten

4. (Voll-)Standardisiertes Interview: "vorgelesener Fragebogen"

--> geschlossene Fragen, eindeutige Diagnostik, Vgl. möglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum Interviews strukturieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- objektiver/reliabler

- bessere Kriteriumsvalidität (r = .44)

- inkrementelle Validität über Intelligenz/Gewissenhaftigkeit hinaus

- weniger Beurteilerfehler

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Impression Management und was sind Probleme daran?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= bewusste Steuerung des eigenen Eindrucks

Probleme:

- hohe Prävalenz (90%)

- Undurchschaubar

- Interaktionen mit anderen Verzerrungen (z. B. erster Eindruck)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Vor- und Nachteile für ein vollstandardisiertes Vorgehen bei Interviews:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachteile (für z. B. Eignungsdiagnostik):

- Vorlesen eines Fragebogens, kein Gespräch

- Verlust von Felxibilität

- Eingehen auf Bewerber*in nicht möglich

Vorteile (für z. B. KliPs):

- objektive Diagnose

- ökonomische Auswertung

- reduzierte Beanspruchung Interviewer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Fragen eigenen sich für strukturierte Interviews?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fragen nach konkretem individuellen Fühlen, Denken, Handeln (tatsächlich erlebt oder hypothetisch)

- angemessene Offenheit/Direktheit

- Offene Fragen (geschlossen nur als Filterfragen)

- keine Suggestivfragen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Freie Fragen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= alle Themenbereiche können abgefragt werden

- meist nur Icebreaker/keine diagnostischen Infos

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Biografische Fragen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundannahme: Vergangenes Verhalten ist bester Prädiktor für zukünftiges Verhalten

- Wie viele Bücher über XX haben Sie in letzten 2 Jahren gelesen?

- Geplante Nachfragen

- Problem: Retrospektive Verzerrung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Situative Fragen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundgedanke: Schilderung hypothetischer Situation und Frage, wie sich Interviewter verhalten würde

--> verhaltensnah

--> hoher Erfahrungsanteil


- Zukunftsorientierte Frage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 8 Stufen des Multimodalen Interviews:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Gesprächsbeginn

2. Selbstvorstellung des Interviewten

3. Freier Gesprächsteil

4. Berufsinteressen, Berufs- und Organisationswahl

5. Biografiebezogene Fragen

6. Realistische Tätigkeitsinformation

7. Situative Fragen

8. Gesprächsabschluss

Lösung ausblenden
  • 593018 Karteikarten
  • 11333 Studierende
  • 265 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Interviews Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition und Ziel eines Interviews:

A:

= Überbegriff zur Erhebung von diagnostisch relevanten Informationen mittels Gespräch

Ziel: Möglichst eindeutige Antwortem auf psych. Fragen erhalten und darauf basierte Entscheidungen treffen

Q:

Was sind Anwednungsszenarien von Interviews?

A:

- Klinische Psychologie: Anamnese und Diagnosestellung

- Wirtschaftspsychologie: "soziale Validität", da es gute Darstellung der eigenen Person ermöglicht und Informationen über sich/zukünftige Einsatzmöglichkeiten

- Forenische Psychologie: Kognitives Interview

- Forschung: Qualitative Studien

Q:

Was sind Funktionen eines Interviews?

A:

- Gewinn diganostischer Informationen über Befragten

- Gegenseitiges Kennenlernen

- Infos über Stellenanforderungen etc.

- z. T. parallele Verhaltensbeobachtung

Q:

Welche Arten von Interviews gibt es?

A:

1. Unstrukturiertes Interview: Keine Vorgaben

2. Teilstrukturiertes Interview: Fragen liegen vor

--> Offene Fragen, Exploration, qualitativ


3. Völlig strukturiertes Interview: Festlegung der Reihenfolge, z. T. auch Vorgabe der Antworten

4. (Voll-)Standardisiertes Interview: "vorgelesener Fragebogen"

--> geschlossene Fragen, eindeutige Diagnostik, Vgl. möglich

Q:

Warum Interviews strukturieren?

A:

- objektiver/reliabler

- bessere Kriteriumsvalidität (r = .44)

- inkrementelle Validität über Intelligenz/Gewissenhaftigkeit hinaus

- weniger Beurteilerfehler

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist Impression Management und was sind Probleme daran?

A:

= bewusste Steuerung des eigenen Eindrucks

Probleme:

- hohe Prävalenz (90%)

- Undurchschaubar

- Interaktionen mit anderen Verzerrungen (z. B. erster Eindruck)

Q:

Nenne Vor- und Nachteile für ein vollstandardisiertes Vorgehen bei Interviews:

A:

Nachteile (für z. B. Eignungsdiagnostik):

- Vorlesen eines Fragebogens, kein Gespräch

- Verlust von Felxibilität

- Eingehen auf Bewerber*in nicht möglich

Vorteile (für z. B. KliPs):

- objektive Diagnose

- ökonomische Auswertung

- reduzierte Beanspruchung Interviewer

Q:

Welche Fragen eigenen sich für strukturierte Interviews?

A:

- Fragen nach konkretem individuellen Fühlen, Denken, Handeln (tatsächlich erlebt oder hypothetisch)

- angemessene Offenheit/Direktheit

- Offene Fragen (geschlossen nur als Filterfragen)

- keine Suggestivfragen

Q:

Freie Fragen

A:

= alle Themenbereiche können abgefragt werden

- meist nur Icebreaker/keine diagnostischen Infos

Q:

Biografische Fragen

A:

Grundannahme: Vergangenes Verhalten ist bester Prädiktor für zukünftiges Verhalten

- Wie viele Bücher über XX haben Sie in letzten 2 Jahren gelesen?

- Geplante Nachfragen

- Problem: Retrospektive Verzerrung

Q:

Situative Fragen

A:

Grundgedanke: Schilderung hypothetischer Situation und Frage, wie sich Interviewter verhalten würde

--> verhaltensnah

--> hoher Erfahrungsanteil


- Zukunftsorientierte Frage

Q:

Nenne die 8 Stufen des Multimodalen Interviews:

A:

1. Gesprächsbeginn

2. Selbstvorstellung des Interviewten

3. Freier Gesprächsteil

4. Berufsinteressen, Berufs- und Organisationswahl

5. Biografiebezogene Fragen

6. Realistische Tätigkeitsinformation

7. Situative Fragen

8. Gesprächsabschluss

Interviews

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Interviews an der LMU München

Für deinen Studiengang Interviews an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Interviews Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Internship interviews

Central Philippine University

Zum Kurs
ML interview

Université Ibn Zohr Agadir

Zum Kurs
5. Interviews

Universität Marburg

Zum Kurs
Interview

Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol

Zum Kurs
Interview

Universität Marburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Interviews
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Interviews