Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Endo an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Endo Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Hypophysenvorderlappeninsuffizienz

Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kausale Therapie: Behandlung relevanter Raumforderungen

symptomatische Therapie: Substitution verminderter Hormone nach Klinik und Serumhormonspiegeln

  • thyreotrope Achse
    • L-Thyroxin Dauersubstitution
    • bei sekundärer Hypothyreose ist das basale TSH nicht zum Therapiemonitoring geeignet!!
  • Somatotrope Achse
    • Wachstumshormon (Somatotropin) - Substitution
    • Monitoring: IGF-1
  • ADH-Mangel
    • Desmopressin
  • Gonadotrope Achse
    • Mann: Testosteronsubstitution 
      • transdermal, i.m., s.c.
      • Monitoring: PSA und DRU
      • KI: Kinderwunsch jetzt oder später, erhöhter Hkt/Polyglobulie (NW:Polyplobulie), Prostatakarzinom/-Risiko
    • Frau: Östrogen/Gestagenpräparate
    • bei Kinderwunsch: beide Geschlechter: Gonadotropinbehandlung oder pulsatile GnRH
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diabetes insipidus

Diagnostik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diagnostik

  • Labor: hochnormales Serumnatrium, Osmolalität Blut hoch, Osmolalität Urin niedrig
  1. Durstversuch: trotz fehlender Hydratation (Durst/en) findet beim Erkrankten keine Harnkonzentrierung statt -> Plasmaosmolarität steigt
  2. ADH-Test (Desmopressin-Test = ADH-Analogon): Wenn der Durstversuch positiv ausfällt, kann mit diesem Test zwischen Diabetes insipidus centralis und renalis unterschieden werden
  • bei Diabetes insipidus centralis ist die Störung nach Desmopressin-Gabe aufgehoben
  • bei Diabetes insipidus renalis persistiert die Störung weiterhin (kein Ansprechen auf die Rezeptoren)
  • bei Diabetes insipidus centralis: cCT, cMRT zum Ausschluss eines Hirntumors
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Akromegalie

Prognose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

unbehandelt: Verkürzung der Lebenserwartung um 10 Jahre (Amboss: höhere Inzidenz maligner Tumore // Vorlesung: Kombination mit Herzerkrankung und Diabetes senkt Prognose)

Verbesserung der Prognose bei Reduktion des IGF-1

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Akromegalie

Klinik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Akromegalie

  • vor Abschluss des Längenwachstums (Epiphysenfuge noch nicht geschlossen)
    • Gigantismus (Körperlänge >2m)
  • nach Abschluss des Längenwachstums => Akro- und Viszeromegalie
    • Vergrößerung Schädel, innerer Organe, Akren
    • Vergröberung der Gesichtszüge, tiefere Sprache durch Vergrößerung der Zunge/des Kehlkopfes
    • pathologische Glucosetoleranz
    • Arterielle Hypertonie
    • bitemporale Hemianopsie
    • Zunahme der Hautdicke
    • Sekundäre Amenorrrhö
    • Kopf- und Gliederschmerzen
    • Hyperhidrosis
    • Obstruktives Schlafapnoesyndrom (Vergrößerung Zunge die den Pharnyx verlegen kann)
    • Karpaltunnelsyndrom
    • Kolonpolypen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Akromegalie

Häufigkeitsgipfel? Ätiologie? Pathophysiologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Häufigkeitsgipfel: 40.-50. LJ

Ätiologie: 98% Überproduktion von Wachstumshormon durch ein Hypophysenvorderlappenadenom / Autonome GH-Sekretion

Pathophysiologie: Bildung von Wachstumshormon (GH) im HVL (stimulierend durch GHRH und hemmend durch Somatostatin) -> GH bewirkt in der Leber die Bildung von IGF-1 (insulin like groth factor 1) --> IGF-1 hemmt GH-Ausschüttung => bei Akromegalie funktioniert die Hemmung nicht 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diabetes insipidus

Ätiologie? Symptome?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ätiologie

  • Diabetes insipidus centralis = fehlende Synthese/Sekretion von ADH im Hypothalamus/Hypophyse
    • 1/3 idiopathisch
    • 2/3 sekundär: Hirntumore (Kraniopharyngeom), SHT, Meningitis
  • Diabetes insipidus renalis = ADH-insensitive Rezeptoren im Sammelroht
    • hereditär vs. erworben: Hypokaliämie, Hyperkalzämie, Medikamente (z.B. Cisplatin)

Symptome

  • Polyurie
  • zwanghafte Polydipsie
  • Asthenurie (Unfähigkeit der Niere Harn zu konzentrieren)
  • Schlaflosigkeit, Tagesmüdigkeit -> durch Nykturie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome ACTH-Mangel

(Hypophyseninsuffizienz)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abgeschlagenheit und path. Müdigkeit
  • Appetitmangel, Gewichtsverlust
  • ausgeprägte Schwäche
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Abnahme der Axillar- und Schambehaarung (Abnahme der adrenalen Androgene)
  • blasse Haut (Ausfall von MSH)
  • Hypoglykämieneigung
  • Hyponatriämie (verstärkte ADH-Ausschüttung durch Glucocorticoid-Mangel)
  • Bewusstseinstörung bis zum Koma
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome des TSH-Mangels

(Hypophyseninsuffizienz)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • rasche Ermüdbarkeit, Schwächegefühl
  • Kälteempfindlichkeit
  • trockene Haut
  • Gewichtszunahme
  • Obstipationsneigung
  • Haarausfall
  • depressive Stimmung
  • Ödemneigung
  • Hyponatriämie
  • Stupor, Koma
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Symptome des LH/FSH-Mangels

(Hypophyseninsuffizienz)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • weiblich
    • ZYklusstörungen, Amennorrhoe
    • Nachlassen der Lipido
    • Infertilität
  • männlich
    • Lipido- und Potenzverlust
    • Infertilität
  • beide: Geroderm (feine Fältelung der Haut
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome bei Wachstumshormon-Mangel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Minderwuchs
  • Hyperlipoproteinämie, Arteriosklerose, kardiovaskuläres Risikoprofil
  • Zunahme der Fettmasse
  • Abnahme Muskelmasse
  • Abnahme Knochendichte (Osteoporose)
  • Verminderung der allgemeinen Leistungsfähigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Insulin-Hypoglykämietest

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • soll zur Ausschüttung von GH und ACTH führen -> Prüfung der Integrität des hypophysären Systems / der corticotrophen und somatotrophen Achse
  • KI: zerebrovaskuläre und kardiovaskuläre Erkrankungen, Epilepsie
  • Durchführung
    • Patient nüchtern (mind. 8h)
    • Gabe Insulin i.v. -> induzieren einer Hypoglykämie (BZ zw. 36-40mg/dL) UND Zeichen einer Hypoglykämie (Kopfschmerzen, Schwitzen, HF hoch, Palpiationen, Hunger, Unruhe)
    • Glucose-Messung alle 5-10 Minuten, Messung von Cortisol, Messung von GH
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diabetes insipidus

DD?, Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DD: Diabetes mellitus, Psychogene Polydipsie 

Therapie

  • Diabetes insipidus centralis: 
    • Desmopressin: nasal, NW: Hyponatriämie
    • Behandlung Grunderkrankung
  • Diabetes insipidus renalis
    • Versuch mit Thiaziddiuretika und NSAR
    • Behandlung der Grunderkrankung
Lösung ausblenden
  • 659596 Karteikarten
  • 9281 Studierende
  • 571 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Endo Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Hypophysenvorderlappeninsuffizienz

Therapie?

A:

kausale Therapie: Behandlung relevanter Raumforderungen

symptomatische Therapie: Substitution verminderter Hormone nach Klinik und Serumhormonspiegeln

  • thyreotrope Achse
    • L-Thyroxin Dauersubstitution
    • bei sekundärer Hypothyreose ist das basale TSH nicht zum Therapiemonitoring geeignet!!
  • Somatotrope Achse
    • Wachstumshormon (Somatotropin) - Substitution
    • Monitoring: IGF-1
  • ADH-Mangel
    • Desmopressin
  • Gonadotrope Achse
    • Mann: Testosteronsubstitution 
      • transdermal, i.m., s.c.
      • Monitoring: PSA und DRU
      • KI: Kinderwunsch jetzt oder später, erhöhter Hkt/Polyglobulie (NW:Polyplobulie), Prostatakarzinom/-Risiko
    • Frau: Östrogen/Gestagenpräparate
    • bei Kinderwunsch: beide Geschlechter: Gonadotropinbehandlung oder pulsatile GnRH
Q:

Diabetes insipidus

Diagnostik?

A:

Diagnostik

  • Labor: hochnormales Serumnatrium, Osmolalität Blut hoch, Osmolalität Urin niedrig
  1. Durstversuch: trotz fehlender Hydratation (Durst/en) findet beim Erkrankten keine Harnkonzentrierung statt -> Plasmaosmolarität steigt
  2. ADH-Test (Desmopressin-Test = ADH-Analogon): Wenn der Durstversuch positiv ausfällt, kann mit diesem Test zwischen Diabetes insipidus centralis und renalis unterschieden werden
  • bei Diabetes insipidus centralis ist die Störung nach Desmopressin-Gabe aufgehoben
  • bei Diabetes insipidus renalis persistiert die Störung weiterhin (kein Ansprechen auf die Rezeptoren)
  • bei Diabetes insipidus centralis: cCT, cMRT zum Ausschluss eines Hirntumors
Q:

Akromegalie

Prognose?

A:

unbehandelt: Verkürzung der Lebenserwartung um 10 Jahre (Amboss: höhere Inzidenz maligner Tumore // Vorlesung: Kombination mit Herzerkrankung und Diabetes senkt Prognose)

Verbesserung der Prognose bei Reduktion des IGF-1

Q:

Akromegalie

Klinik?

A:

Akromegalie

  • vor Abschluss des Längenwachstums (Epiphysenfuge noch nicht geschlossen)
    • Gigantismus (Körperlänge >2m)
  • nach Abschluss des Längenwachstums => Akro- und Viszeromegalie
    • Vergrößerung Schädel, innerer Organe, Akren
    • Vergröberung der Gesichtszüge, tiefere Sprache durch Vergrößerung der Zunge/des Kehlkopfes
    • pathologische Glucosetoleranz
    • Arterielle Hypertonie
    • bitemporale Hemianopsie
    • Zunahme der Hautdicke
    • Sekundäre Amenorrrhö
    • Kopf- und Gliederschmerzen
    • Hyperhidrosis
    • Obstruktives Schlafapnoesyndrom (Vergrößerung Zunge die den Pharnyx verlegen kann)
    • Karpaltunnelsyndrom
    • Kolonpolypen
Q:

Akromegalie

Häufigkeitsgipfel? Ätiologie? Pathophysiologie?

A:

Häufigkeitsgipfel: 40.-50. LJ

Ätiologie: 98% Überproduktion von Wachstumshormon durch ein Hypophysenvorderlappenadenom / Autonome GH-Sekretion

Pathophysiologie: Bildung von Wachstumshormon (GH) im HVL (stimulierend durch GHRH und hemmend durch Somatostatin) -> GH bewirkt in der Leber die Bildung von IGF-1 (insulin like groth factor 1) --> IGF-1 hemmt GH-Ausschüttung => bei Akromegalie funktioniert die Hemmung nicht 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Diabetes insipidus

Ätiologie? Symptome?

A:

Ätiologie

  • Diabetes insipidus centralis = fehlende Synthese/Sekretion von ADH im Hypothalamus/Hypophyse
    • 1/3 idiopathisch
    • 2/3 sekundär: Hirntumore (Kraniopharyngeom), SHT, Meningitis
  • Diabetes insipidus renalis = ADH-insensitive Rezeptoren im Sammelroht
    • hereditär vs. erworben: Hypokaliämie, Hyperkalzämie, Medikamente (z.B. Cisplatin)

Symptome

  • Polyurie
  • zwanghafte Polydipsie
  • Asthenurie (Unfähigkeit der Niere Harn zu konzentrieren)
  • Schlaflosigkeit, Tagesmüdigkeit -> durch Nykturie
Q:

Symptome ACTH-Mangel

(Hypophyseninsuffizienz)

A:
  • Abgeschlagenheit und path. Müdigkeit
  • Appetitmangel, Gewichtsverlust
  • ausgeprägte Schwäche
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Abnahme der Axillar- und Schambehaarung (Abnahme der adrenalen Androgene)
  • blasse Haut (Ausfall von MSH)
  • Hypoglykämieneigung
  • Hyponatriämie (verstärkte ADH-Ausschüttung durch Glucocorticoid-Mangel)
  • Bewusstseinstörung bis zum Koma
Q:

Symptome des TSH-Mangels

(Hypophyseninsuffizienz)

A:
  • rasche Ermüdbarkeit, Schwächegefühl
  • Kälteempfindlichkeit
  • trockene Haut
  • Gewichtszunahme
  • Obstipationsneigung
  • Haarausfall
  • depressive Stimmung
  • Ödemneigung
  • Hyponatriämie
  • Stupor, Koma
Q:

​Symptome des LH/FSH-Mangels

(Hypophyseninsuffizienz)

A:
  • weiblich
    • ZYklusstörungen, Amennorrhoe
    • Nachlassen der Lipido
    • Infertilität
  • männlich
    • Lipido- und Potenzverlust
    • Infertilität
  • beide: Geroderm (feine Fältelung der Haut
Q:

Symptome bei Wachstumshormon-Mangel

A:
  • Minderwuchs
  • Hyperlipoproteinämie, Arteriosklerose, kardiovaskuläres Risikoprofil
  • Zunahme der Fettmasse
  • Abnahme Muskelmasse
  • Abnahme Knochendichte (Osteoporose)
  • Verminderung der allgemeinen Leistungsfähigkeit
Q:

Insulin-Hypoglykämietest

A:
  • soll zur Ausschüttung von GH und ACTH führen -> Prüfung der Integrität des hypophysären Systems / der corticotrophen und somatotrophen Achse
  • KI: zerebrovaskuläre und kardiovaskuläre Erkrankungen, Epilepsie
  • Durchführung
    • Patient nüchtern (mind. 8h)
    • Gabe Insulin i.v. -> induzieren einer Hypoglykämie (BZ zw. 36-40mg/dL) UND Zeichen einer Hypoglykämie (Kopfschmerzen, Schwitzen, HF hoch, Palpiationen, Hunger, Unruhe)
    • Glucose-Messung alle 5-10 Minuten, Messung von Cortisol, Messung von GH
Q:

Diabetes insipidus

DD?, Therapie?

A:

DD: Diabetes mellitus, Psychogene Polydipsie 

Therapie

  • Diabetes insipidus centralis: 
    • Desmopressin: nasal, NW: Hyponatriämie
    • Behandlung Grunderkrankung
  • Diabetes insipidus renalis
    • Versuch mit Thiaziddiuretika und NSAR
    • Behandlung der Grunderkrankung
Endo

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Endo an der LMU München

Für deinen Studiengang Endo an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Endo Kurse im gesamten StudySmarter Universum

endocrino

Universidad Andina del Cusco

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Endo
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Endo