Dutton: Methoden BF BM at LMU München

Flashcards and summaries for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Dutton: Methoden BF BM at the LMU München

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Welche Funktionen hat institutionalisierte Bildung/Erziehung?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Was sind die wichtigsten Grundannahmen Kurt Lewins?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Was beschreibt der Begriff des Lebensraums nach Kurt Lewin?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Was versteht Kurt Lewin unter Entwicklung?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Kurt Lewin - Umweltmodell?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Die Chicago Schule nach R.E.Park und E.W. Burgess prägt den Begriff der Humanökologie. Was bedeutet das?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Chicago-Schule: Welche Funktionen haben Netzwerke / Subkulturen?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Chicago-Schule: Sozio-historischer Hintergrund?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

In welche Gruppen unterscheidet William F. Whytes (Street Corner Society, 1943)?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Urie Bronfenbrenner- Das sozialökologische Modell: Grundlagen?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Urie Bronfenbrenner: Wie entwickelt sich das Individuum?

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Unterscheidung des Ökosystems nach Ebenen:

Your peers in the course Dutton: Methoden BF BM at the LMU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München on StudySmarter:

Dutton: Methoden BF BM

Welche Funktionen hat institutionalisierte Bildung/Erziehung?

  • Sozialisation, Personalisation, Qualifikation (Eingliederung in die Gesellschaft; Bildung und Ausbildung des Individuums)
  • Selektion (Vergabe von Berechtigungen, Gültigkeit des Leistungsprinzips)
  • Legitimation des Zugangs zu Positionen und daraus resultierender Ungleichheiten

Dutton: Methoden BF BM

Was sind die wichtigsten Grundannahmen Kurt Lewins?

  • die Analyse des Verhaltens hat von der Gesamtsituation auszugehen
  • Erklärungsansatz = psychologisch ausgerichtet
  • jedem Verhalten liegen Kräfte zugrunde
  • Verhalten = eine Funktion des Feldes
  • Lebensraum (Summe aller Personen- und Umweltvariablen)

Dutton: Methoden BF BM

Was beschreibt der Begriff des Lebensraums nach Kurt Lewin?

  • Lebensraum beschreibt das Denken und Handeln einer Person in der realen Umwelt; Entwicklung eines differenzierten Verständnisses von Zeit im psychologischen Sinne, Trennung der Realitätsebene von der Irrealitätsebene (Pläne, Wünsche,...)
  • der Begriff physikalische und soziale Raum wird durch die subjektive Bedeutung zum Lebensraum, basiert objektiven Gegebenheiten
  • Verhalten und erleben als Resultate der verschiedenen zu einem Zeitpunkt wirksamen Kräfte

Dutton: Methoden BF BM

Was versteht Kurt Lewin unter Entwicklung?

  • Entwicklung= Voranschreiten von einem Lebensraum in den nächsten; =Ausdifferenzierung der Regionen des eigenen Lebensraums

Dutton: Methoden BF BM

Kurt Lewin - Umweltmodell?

  • Gliederung in Handlungsmöglichkeiten (Wege zu einem Ziel, Mittel-Zweck-Realtionen)
  • Umwelt als hodologischer Raum (Wege, Bewegung im Raum)

Dutton: Methoden BF BM

Die Chicago Schule nach R.E.Park und E.W. Burgess prägt den Begriff der Humanökologie. Was bedeutet das?

Humanökologie= Forschungsprogramm zur Lösung sozialer Probleme

  • Hintergrund= Meads Theorie des Symbolischen Interaktionismus und die biographische Methode
  • Städte sind keine losen Menschenansammlungen,sondern komplexe soziale Mechanismen (moderne humane Umwelten)

Dutton: Methoden BF BM

Chicago-Schule: Welche Funktionen haben Netzwerke / Subkulturen?

  • soziale Kontrolle, Definitionen von Verhaltensnormen
  • Inklusion/Exklusion
  • Konformität/Abweichung
  • Einbindung in soziale Netzwerke versus Isolation

Dutton: Methoden BF BM

Chicago-Schule: Sozio-historischer Hintergrund?

  • 1871 Brand von Chicago-->industrielle Metropole, Arbeitskräfte und Migranten kommen nach Chicago
  • Multikulturalität, Subkulturen (irisch, deutsch, jüdisch, skandinavisch, polnisch, italienisch)
  • Integrationsprobleme
  • organisierte Kriminalität und kommunale Politik sind verzahnt
  • Entwicklung des Konsumkapitalismus, Massenkonsum wird zur Lebensform
  • abweichendes Verhalten als Anpassen an die Konsumkultur (Kriminalität, Prostitution, Bandenbildung und Korruption)

Dutton: Methoden BF BM

In welche Gruppen unterscheidet William F. Whytes (Street Corner Society, 1943)?

  • College Boys (Individualismus, Leistungsorientierung, Bildung, langfristige Planung, argumentative Konfliktlösung, Mobilität)
  • Street-Corner-Boys (Kollektivismus, Anerkennung von Autorität und körperlicher Stärke, Solidarität, Ganghierarchie, kurzfristig ePlanung)

Dutton: Methoden BF BM

Urie Bronfenbrenner- Das sozialökologische Modell: Grundlagen?

  • systemisch- interaktionistisch
  • Postulat wechselseitiger Beeinflussung zwischen dem aktiven, sich entwickelndem Individuum und den wechselnden Eigenschaften seiner Umwelt
  • Entwicklung als fortschreitende gegenseitige Anpassung von Person und Umwelt (Lebensbereichen)
  • Annahme offener Entwicklungsverläufe
  • Fokus auf entwicklungsförderlichem potential von Lebensbereichen
  • Einbezug des Lebensraum-Begriffes, des ökologischen Settings

Dutton: Methoden BF BM

Urie Bronfenbrenner: Wie entwickelt sich das Individuum?

-indem es neue Settings kennenlernt und sein Wissen und Können auf diese neuen Settings anwendet

-Erwerb von Kompetenzen

-im ökologischen System sind die Teilsysteme ineinander verschachtelt und beeinflussen sich gegenseitig; die Elemente des Teilsystems beeinflussen sich ebenfalls gegenseitig (z.B.Geburt eines Kindes,...)

Dutton: Methoden BF BM

Unterscheidung des Ökosystems nach Ebenen:

1. Mikrosystem (unmittelbares System, in dem das Kind lebt, z.B. Familie; physikalische Eigenschaften wie Wohnverhältnisse; an konkrete Settings gebunden)

2. Mesosystem (zwei oder mehr Settings, denen das Individuum angehört; Wechselbeziehung zwischen Mikrosystem definieren das Mesosystem; Beispiel Zusammenspiel Kindergarten-Elternhaus)

3. Exosystem (Setting(s), denen das Kind nicht unmittelbar angehört, die aber indirekt die Entwicklung beeinflussen, z.B. Arbeitsplatz des Vaters)

4. Makrosystem (Gesamtheit aller Beziehungen einer Gesellschaft z.B. Normen, Werte, Gesetze, Ideologien.

(5. Chronosystem: markante Zeitpunkte in der Entwicklung)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Dutton: Methoden BF BM at the LMU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to LMU München overview page

Methoden Bildungsmanagement_MA1

Grundbegriffe der Pädagogik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Dutton: Methoden BF BM at the LMU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards