Chemie Vorphysikum at LMU München

Flashcards and summaries for Chemie Vorphysikum at the LMU München

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Chemie Vorphysikum at the LMU München

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Was besagt die Elektronentheorie der Valenz?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Was ist die Lewis-Schreibweise?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Wovon hängen die chemischen Eigenschaften eines Atoms ab?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Wie entsteht eine Ionenbindung?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Was bedeutet der Begriff Ionenwertigkeit?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Welche Arten von Ionen gibt es?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Welche Eigenschaften hat eine Ionenbindung?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Was versteht man unter Gitterenergie?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Was versteht man unter Ionisierungsenergie?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Warum gibt es nicht Na2+, dafür aber Mg2+?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Warum bilden Metalle Kationen und Nichtmetalle Anionen?

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Wann liegt eine rein kovalente Bindung vor?

Your peers in the course Chemie Vorphysikum at the LMU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Chemie Vorphysikum at the LMU München on StudySmarter:

Chemie Vorphysikum

Was besagt die Elektronentheorie der Valenz?
Sie besagt, dass die chemischen Eigenschaften eines Atoms von der Zahl der Valenzelektronen abhängen, da Atome bestrebt sind, die Edelgaskonfiguration zu erreichen.

Eine Konfiguration von 8 Valenzelektronen (= Edelgaskonfiguration) ist besonders stabil und energetisch günstig und wird von den Atomen durch Molekülbildung angestrebt.

Zugrunde liegt die Tatsache, dass die Edelgase mit ihrer ns2np6 Konfiguration unter normalen Bedingungen kaum reaktiv sind und somit als besonders stabil angesehen werden.

Chemie Vorphysikum

Was ist die Lewis-Schreibweise?
Die Valenzelektronen eines Atoms werden schematisch durch Punkte dargestellt.
Kovalente Molekülbindungen werden durch Striche dargestellt.

Chemie Vorphysikum

Wovon hängen die chemischen Eigenschaften eines Atoms ab?
von der Zahl der Außenelektronen (siehe Periodensystem)

Die Reaktionsfähigkeit der Atome beruht darauf, dass sie durch Molekülbindung mit anderen Atomen die Edelgas-Konfiguration erreichen wollen.

Chemie Vorphysikum

Wie entsteht eine Ionenbindung?
Die Ionenbindung kommt zustande, wenn Elektronen von einer Sorte auf Atome einer anderen Sorte übergehen.

Um die Edelgas-Konfiguration zu erreichen, gibt ein Atom Elektronen ab und wird zum positiv geladenen Ion.
Um ebenfalls die Edelgas-Konfiguration zu erreichen, nimmt ein anderes Atom die Elektronen auf und wird zum negativ geladenen Ion.
Die elektrostatische Anziehung hält die entgegengesetzt geladenen Ionen zusammen.

Chemie Vorphysikum

Was bedeutet der Begriff Ionenwertigkeit?
Dies ist die Ladungszahl eines Ions, also die Zahl seiner Ladungen. Sie ist abhängig von der Zahl der Valenzatome des Ausgangsatoms (siehe Periodensystem)

Beispiel:
Cl- Ca2+ Cl-

Ca ist positiv zweiwertig, Cl negativ einwertig.

Chemie Vorphysikum

Welche Arten von Ionen gibt es?
s2 Ionen: H-, Li+, Be2+ (erreichen Konfiguration des Heliums)
s2p6 Ionen: Na+, Mg2+, Cl-, O2-, ... (erreichen Konfiguration weiterer Edelgase)

d10 Ionen: Cu+, Zn2+, ...
Diese Atome können die Edelgas-Konfiguration nicht erreichen. Sie geben Elektronen ab, um eine vollbesetzte stabile ns2np6nd10 Außenschale zu erreichen.

d10s2-Ionen: Sn2+, Pb2+, Sb3+, ...
Vorkommen bei den schweren Elementen der 3., 4. und 5. Hauptgruppe. Auch diese Elemente erreichen durch Abgabe von Elektronen eine Außenschale mit voll besetzten Unterschalen.

Nebengruppenelemente: Cu+, Cu2+, Fe2+, Fe3+
Die äußerste Schale ist eine s-Unterschale, deren Elektronen abgegeben werden. Zusätzlich können unterschiedlich viele Elektronen aus der nächsten d10-Unterschale abgegeben werden.

Chemie Vorphysikum

Welche Eigenschaften hat eine Ionenbindung?
  • Anordnung im Ionenkristall

Ionenverbindungen = Salze
  • Löslichkeit
  • Leitfähigkeit
  • schwerflüchtig

Chemie Vorphysikum

Was versteht man unter Gitterenergie?
Die Gitterenergie ist die Energie, die beim Zusammenfügen positiver und negativer geladener Ionen zum Ionenkristall freigesetzt wird.

Die ist umso größer, je kleiner und höher geladen die Ionen des Kristalls sind.

Chemie Vorphysikum

Was versteht man unter Ionisierungsenergie?
Die Ionisierungsenergie ist die Energie, die aufgewendet werden muss, um ein Elektron von einem Atom abzulösen und somit ein positiv geladenes Kation zu erhalten.

Die Ionisierungsenergie nimmt innerhalb einer Periode von links nach rechts zu und nimmt innerhalb einer Hauptgruppe mit zunehmender Ordnungszahl ab.

Chemie Vorphysikum

Warum gibt es nicht Na2+, dafür aber Mg2+?
Natrium besitzt ein Valenzelektron. Die erste Ionisierungsenergie ist relativ gering und das Natrium erreicht als Na+ Ion die stabile Edelgaskonfiguration. Da es sich hier in dieser stabilen Konfiguration befindet, ist die zweite Ionisierungsenergie so hoch, dass sie nicht aufgewendet werden kann, um ein Na2+ Ion zu erhalten.

Bei Magnesium sind die erste und die zweite Ionisierungsenergie niedrig genug, um ein Mg2+ Ion zu erhalten. Dieses befindet sich erst dann in der Edelgaskonfiguration. Hier wäre dann die dritte Ionisierungsenergie zu hoch.

Chemie Vorphysikum

Warum bilden Metalle Kationen und Nichtmetalle Anionen?
Metalle besitzen relativ niedrige Ionisierungsenergien und geben daher leichter Elektronen ab, sodass sie zu positiven Kationen werden.

Nichtmetalle haben relativ hohe Ionisierungsenergien, und haben daher die Tendenz, Elektronen aufzunehmen, um die Edelgaskonfiguration zu erreichen.

Chemie Vorphysikum

Wann liegt eine rein kovalente Bindung vor?
Rein kovalente Bindungen liegen nur bei Atomen des gleichen Elements vor, z.B. H2, Cl2

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Chemie Vorphysikum at the LMU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Chemie Vorphysikum at the LMU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to LMU München overview page

Zoologie

Physiologie

Physiologie Sinne

Verdauung

Zoologie

Anatomie Körperhöhlen

Anatomie Herz- Kreislauf

Anatomie Atmungsapparat

Anatomie Kehlkopf & Lunge (gesondert)

Anatomie Verdauungsapparat

Anatomie: Zähne, Dentes

Anatomie - weibliche Geschlechtsorgane

Anatomie - männliche Geschlechtsorgane

Anatomie - männliche Geschlechtsorgane

Anorganische Chemie

Organische Chemie

Tierzucht und Genetik

Biochemie Enzyme 1

Anatomie Situs Wiederkäuer

Anatomie - Situs Schwein

Biochemie - Enzyme II

Block 2 Krankheitenprüfung

Physio Klausur

Anatomie - Schädel / Stamm

Getreide

Vitamine

Kohlenhydrate

Energiebewertung

Proteinträger

parasitologie medikamente 2

Physiologie

Block 1 Krankheitenprüfung

Biometrie

Anatomie - Vogel

Zoologie (Aktuell)

Zoologie altfragen

Bakteriologie

Botanik

Virologie

Botanik

Genetik

Anatomie - Situs Pferd

Biochemie - Lipide

Biochemie - biologische Oxidation

Tier?Er?Nährung

Biochemie - Nucleinsäuren

Biochemie - Vitamine

Tierhaltung

Paraparty

Parasitologie

Anatomie-Muskeln Kopf

Anatomie Vordergliedmaße

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Chemie Vorphysikum at the LMU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback