Anatomie Bewegungsapparat at LMU München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Anatomie Bewegungsapparat an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anatomie Bewegungsapparat Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Flexoren KG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

M. biceps femoris


  • Caput longum
    • U: Tuber ischiadicum
  • Caput breve
    • U: Linea aspera, Labium laterale
  • A: lateraler Tibialondylus dorsal, Fibulaköpfchen
  • N. ischiadicus


M. semimembranosus


  • U: Tuber ischiadicum
  • A: Pes anserinus profundus
  • N. ischiadicus


M. semitendinosus


  • U: Tuber ischiadicum
  • A: Pes anserinus superficialis
  • N. ischiadicus


M. sartorius


  • U: SIAS
  • A: Pes anserinus superficialis
  • N. femoralis


M. gracilis


  • U: Os pubis (Ramus inf.)
  • A: Pes anserinus superficialis
  • N. obturatorius


M. popliteus


  • U: lat. Femurepikondylus, Gelenkkapsel dorsal
  • A: Facies post. der Tibia (med.)
  • N. tibialis


M. tensor fasciae latae


  • SIAS
  • lateraler Tibiakondylus
  • N. gluteus sup.


M. gastrocnemius


  • U: dorsal und cranial der Femurkondylen
  • Tuber Calcanei
  • N. tibialis


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bänder am KG


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lig. patellae: kontrollieren Flex

Retinaculum patellae mediale und laterale: kontrollieren Flex

Lig. collaterale tibiale

  • hemmt Valgisierung (ABD) + Überstreckung, begrenzt bi Flex ARO und IRO
  • mit IM verwachsen
  • deltaförmig

Lig. collaterale fibulare

  • verhindert Variierung (ADD) und Überstreckung, begrenzt ARO

Lig. cruciatum anterior

  • verhindert Ventralschieben der Tibia, Überstreckung und begrenzt IRO

Lig cruciatum posterior

  • verhindert Dorsalverschiebung der Tibia, verhindert Überstreckung und begrenzt IRO

Lig. popliteum obliquum

  • verhindert Überstreckung, begrenzt ARO

Lig. popligem arcuatum

  • verhindert Überstreckung und Varisierung 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Extensoren am KG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Innervation: N. femoralis

M. quadriceps femoris

  • M. rectus femoris
    • U: SIAI
    • A: Tuberositas tibiae
  • M. vastus medialis
    • U: Linea aspera, Labium mediale
    • A: Tuberositas tibiae, mit Retinaculum patellae, medialer und lateraler Tibiacondylus; Gelenkkapsel
  • M. vastus intermedius
    • U: Femurschaft
    • A: Tuberositas tibiae, mit Retinaculum patellae, medialer und lateraler Tibiacondylus; Gelenkkapsel
  • M. vastus lateralis
    • U: Linea aspera, Labium laterale, Femur lat., proximal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hauptsächliche KG

  • Flexoren
  • Extensoren
  • ARO
  • IRO


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Flexoren

  • M. semimemranosus
  • M. semitendinosus
  • M. biceps femoris

Extensoren

  • M. quadriceps femoris

ARO

  • M. biceps femoris
  • (M. tensor fasciae latae)

IRO

  • M. semimembranosus
  • (M. semitendinosus
  • M. popliteus
  • M. sartorius)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


wie Verlaufen die beiden Kreuzbänder
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lig. cruciatum ant.: von proximal lateral/ dorsal nach distal ventral/ medial

Lig. cruciatum post.: von proximal medial/ ventral nach Distel lateral/ dorsal


ARO: Verdrehung aufgehoben

IRO: Verdrehung verstärkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion Kleine Gluteen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  • stabilisieren das Standbein
  • Bei Ausfall kippt Becken zur Spilbeinseite -> Trendelenburg
  • um dieses Gehen zu verhindert, wird der Schwerpunkt des Rumpfes auf die Seite des Standbeines verlagert -> Duchenne Hinken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion Tractus iliotibialis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  • Zuggurtung für Femur
  • unter Spannung durch Zug von M. gluteus maximus und Tensor fasciae latae
  • Ausgleich von Zugkräften und Druckkräften auf Lemur -> Entlastung Schaft und Schenkelhals


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pelvitrochantäre Muskulatur


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Funktion: ARO

M. piriformis

  • U: Os sacrum, Facies pelvic S2 - S4
  • A: Trochanter major
  • N. gluteus superior
  • zusätzlich ABD

M. gemellus sup.

  • U: Spina ischiadica
  • A: Fossa trochanterica
  • Äste des Plexus sacralis

M. gemellus inf.

  • U: Tuber ischiadica
  • A: Fossa trochanterica
  • Äste des Plexus sacralis

M. obturatorius internus

  • U: Membrana obturatoria (innen)
  • A: Fossa trochanterica
  • Äste des Plexus sacralis

M. obturatorius ext

  • U: Membrana obturatoria
  • A: Fossa trochanterica
  • N. obturatorius

M. Quadratus femoris

  • U: Tuber ischiadicum
  • A: Crista intertrochanterica
  • N. gluteus inf.
  • zusätzlich ADD


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilgelenke KG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Femoropattelargelenk

Femorotibialgelenk

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

KG - Welches Gelenk?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Drehscharniergelenk

  • bei totaler Ext nur Schrniergelenk
  • bei Flex auch Rotation möglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bew. ist in maximaler KG Ext nicht möglich und warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rotation - da die Kollateralbänder und die Kreuzbänder maximal auf Zug sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ischiocrurale Muskulatur des HüG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Funktion: Ext

Innervation: N. ischiadicus

M. biceps femoris

  • Caput longum
    • U: Tuber ischiadicum
    • A: lateraler Tibiakondylus, Caput fibulae

M. semitendinosus

  • U: Tuber ischiadicum
  • A: medialer Tibiakondylus dorsal

M. semimembranosus

  • U: Tuber ischiadicum
  • A: medialer Tibiakondylus dorsal

Lösung ausblenden
  • 580886 Karteikarten
  • 11056 Studierende
  • 257 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anatomie Bewegungsapparat Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Flexoren KG

A:

M. biceps femoris


  • Caput longum
    • U: Tuber ischiadicum
  • Caput breve
    • U: Linea aspera, Labium laterale
  • A: lateraler Tibialondylus dorsal, Fibulaköpfchen
  • N. ischiadicus


M. semimembranosus


  • U: Tuber ischiadicum
  • A: Pes anserinus profundus
  • N. ischiadicus


M. semitendinosus


  • U: Tuber ischiadicum
  • A: Pes anserinus superficialis
  • N. ischiadicus


M. sartorius


  • U: SIAS
  • A: Pes anserinus superficialis
  • N. femoralis


M. gracilis


  • U: Os pubis (Ramus inf.)
  • A: Pes anserinus superficialis
  • N. obturatorius


M. popliteus


  • U: lat. Femurepikondylus, Gelenkkapsel dorsal
  • A: Facies post. der Tibia (med.)
  • N. tibialis


M. tensor fasciae latae


  • SIAS
  • lateraler Tibiakondylus
  • N. gluteus sup.


M. gastrocnemius


  • U: dorsal und cranial der Femurkondylen
  • Tuber Calcanei
  • N. tibialis


Q:

Bänder am KG


A:

Lig. patellae: kontrollieren Flex

Retinaculum patellae mediale und laterale: kontrollieren Flex

Lig. collaterale tibiale

  • hemmt Valgisierung (ABD) + Überstreckung, begrenzt bi Flex ARO und IRO
  • mit IM verwachsen
  • deltaförmig

Lig. collaterale fibulare

  • verhindert Variierung (ADD) und Überstreckung, begrenzt ARO

Lig. cruciatum anterior

  • verhindert Ventralschieben der Tibia, Überstreckung und begrenzt IRO

Lig cruciatum posterior

  • verhindert Dorsalverschiebung der Tibia, verhindert Überstreckung und begrenzt IRO

Lig. popliteum obliquum

  • verhindert Überstreckung, begrenzt ARO

Lig. popligem arcuatum

  • verhindert Überstreckung und Varisierung 


Q:

Extensoren am KG

A:

Innervation: N. femoralis

M. quadriceps femoris

  • M. rectus femoris
    • U: SIAI
    • A: Tuberositas tibiae
  • M. vastus medialis
    • U: Linea aspera, Labium mediale
    • A: Tuberositas tibiae, mit Retinaculum patellae, medialer und lateraler Tibiacondylus; Gelenkkapsel
  • M. vastus intermedius
    • U: Femurschaft
    • A: Tuberositas tibiae, mit Retinaculum patellae, medialer und lateraler Tibiacondylus; Gelenkkapsel
  • M. vastus lateralis
    • U: Linea aspera, Labium laterale, Femur lat., proximal

Q:

Hauptsächliche KG

  • Flexoren
  • Extensoren
  • ARO
  • IRO


A:

Flexoren

  • M. semimemranosus
  • M. semitendinosus
  • M. biceps femoris

Extensoren

  • M. quadriceps femoris

ARO

  • M. biceps femoris
  • (M. tensor fasciae latae)

IRO

  • M. semimembranosus
  • (M. semitendinosus
  • M. popliteus
  • M. sartorius)

Q:


wie Verlaufen die beiden Kreuzbänder
A:

Lig. cruciatum ant.: von proximal lateral/ dorsal nach distal ventral/ medial

Lig. cruciatum post.: von proximal medial/ ventral nach Distel lateral/ dorsal


ARO: Verdrehung aufgehoben

IRO: Verdrehung verstärkt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Funktion Kleine Gluteen


A:

  • stabilisieren das Standbein
  • Bei Ausfall kippt Becken zur Spilbeinseite -> Trendelenburg
  • um dieses Gehen zu verhindert, wird der Schwerpunkt des Rumpfes auf die Seite des Standbeines verlagert -> Duchenne Hinken

Q:

Funktion Tractus iliotibialis

A:

  • Zuggurtung für Femur
  • unter Spannung durch Zug von M. gluteus maximus und Tensor fasciae latae
  • Ausgleich von Zugkräften und Druckkräften auf Lemur -> Entlastung Schaft und Schenkelhals


Q:

Pelvitrochantäre Muskulatur


A:

Funktion: ARO

M. piriformis

  • U: Os sacrum, Facies pelvic S2 - S4
  • A: Trochanter major
  • N. gluteus superior
  • zusätzlich ABD

M. gemellus sup.

  • U: Spina ischiadica
  • A: Fossa trochanterica
  • Äste des Plexus sacralis

M. gemellus inf.

  • U: Tuber ischiadica
  • A: Fossa trochanterica
  • Äste des Plexus sacralis

M. obturatorius internus

  • U: Membrana obturatoria (innen)
  • A: Fossa trochanterica
  • Äste des Plexus sacralis

M. obturatorius ext

  • U: Membrana obturatoria
  • A: Fossa trochanterica
  • N. obturatorius

M. Quadratus femoris

  • U: Tuber ischiadicum
  • A: Crista intertrochanterica
  • N. gluteus inf.
  • zusätzlich ADD


Q:

Teilgelenke KG

A:

Femoropattelargelenk

Femorotibialgelenk

Q:

KG - Welches Gelenk?

A:

Drehscharniergelenk

  • bei totaler Ext nur Schrniergelenk
  • bei Flex auch Rotation möglich

Q:

Welche Bew. ist in maximaler KG Ext nicht möglich und warum?

A:

Rotation - da die Kollateralbänder und die Kreuzbänder maximal auf Zug sind

Q:

Ischiocrurale Muskulatur des HüG

A:

Funktion: Ext

Innervation: N. ischiadicus

M. biceps femoris

  • Caput longum
    • U: Tuber ischiadicum
    • A: lateraler Tibiakondylus, Caput fibulae

M. semitendinosus

  • U: Tuber ischiadicum
  • A: medialer Tibiakondylus dorsal

M. semimembranosus

  • U: Tuber ischiadicum
  • A: medialer Tibiakondylus dorsal

Anatomie Bewegungsapparat

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anatomie Bewegungsapparat an der LMU München

Für deinen Studiengang Anatomie Bewegungsapparat an der LMU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Anatomie Bewegungsapparat Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anatomie Bewegungsap.

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Anatomie des Bewegungsapparates

University of Basel

Zum Kurs
Bewegungsapparat_Anatomie

Universität Tübingen

Zum Kurs
Anatomie 1 Bewegungsapparat

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anatomie Bewegungsapparat
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anatomie Bewegungsapparat